Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.10-04.11.2018

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, Lenta, hansigü


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.10-04.11.2018

Beitragvon UlrikeM » Mi 31. Okt 2018, 00:13

Michel,
da brauchst du dich nicht zu schämen. Ich sollte genug Erfahrung haben, um zu erkennen, dass es für die Kästen zu wenig Teig war. Hätte ich ihn auf eine kleine und eine große Form verteilt, wäre alles gut gewesen. Aber irgenwie war ich auf deine vier Kästen fixiert. Liegt auch dran, dass ich in den letzten Monaten nicht so konzentriert backen kann, das merke ich schon auch an der Ergebnissen.

Ist ja nicht schlimm, kleine Scheiben schmecken auch :ich weiß nichts Und es schmeckt mir sehr gut, auch wenn ich es etwas zu salzig gemacht habe. Ich verwende das feuchte bretonische Meersalz und davon üblicherweise 2,3%. Das war bei dem Brot, das ja dichter ist als die luftigen Weizen- und Weizenmischbrote, etwas zu viel.

Den Tipp mit dem Bemehlen werde ich mal aufgreifen, obwohl ich Mehl auf kräftigem Brot nicht so mag. Mit Lichtkorn backe ich gern, weil es einen schönen milden Geschmack hat, ohne lahm zu schmecken und die bräunliche Farbe ist auch sehr attraktiv. Gibt es z.B. im Biohandel, aber auch bei Edeka von Bauck.

Vorhin hab ich festgestellt, dass dein Brot ja eigentlich dem Brot sehr ähnlich ist, das ich viele Jahre fast ausschließlich gebacken habe .- ja so war das in der Zeit ohne Internet und Backforen ;) - man war froh, wenn man sich ein funktionierendes, geschmackvolles Brot gebastelt hatte...

Immer 80/20 VK und Typenmehl, mal 80% Roggen, mal nur 60%, meist mit Sonnenblumenkernen, TA 180 mit der Abwandlung Backferment-ST, mit der ich immer noch backe. So sah das damals aus, ungestippt und meistens aufgerissen :lol:

Bild
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3543
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.10-04.11.2018

Beitragvon hansigü » Mi 31. Okt 2018, 20:37

Nun keiner heute was gebacken, :?
ach so, es war ja nicht überall Feiertag! :lol:
Aber ich habe gestern schon gebacken, da ich noch Urlaub hatte und heute der Feiertag ausgefüllt war mit wunderbaren Begegnungen und leckerem Essen!

Gestern habe ich für meine lieben Mitmenschen Dreikornvollkornbrote nach Lutz gebacken. Allerdings kam statt WVKM, Betagerstevkm zum Einsatz. Gekostet habe ich es noch nicht, aber es duftet sehr gut!

Bild

Bild

Und dann mussten wiedermal Brötchen her, im Moment sind mir die einfachen Schnittbrötchen nach Michaels Rezept die perfekten, die mir am besten munden. .dst Einfach mit Butter sind sie ein Genuß! Wer braucht da irgendwelche Zusätze!



Bild

Bild
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6483
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.10-04.11.2018

Beitragvon Steinbäcker » Mi 31. Okt 2018, 20:50

Hallo Hansi, tolles Brot u. Brötchen, prima gemacht! :kl
Was zum Geier ist denn "Betagerstevkm"?
Und du warst nicht der Einzige, ich hab auch wieder mal was zurechtgedengelt.

Freestyle, wie meist bei mir mit ST&Poolish, wieder mal in Meisenknödel-Edition, wilder Mehlmix quer durch'n Lagerbestand (Weizen, Roggen, Dinkel, bisserl Emmer u. Gerste).
Das Zeit- und Temperatur-Management hat nicht so hingehauen, zu wenig Zeit und dann auch noch zu kalt in der Bude. Etwas zu früh geschoben und trotzdem bisserl breitgelaufen, lag vermutlich am ST-Ansatz mit Roggen-Schrot u. R1150'er, bin halt ein Weizenkind! Naja, hätte schlimmer kommen können, Göga hat gewohnt früh angesenst und meinte "man könnt's essen"! :D
Bild
Es ist ziemlich herzhaft geraten, hätte evtl. noch etwas stärker ausgebacken werden können und hat spürbare Säure, die sich aber vermutlich bis morgen noch etwas egalisiert.
Bin zufrieden. :)
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 706
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 22:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.10-04.11.2018

Beitragvon hansigü » Mi 31. Okt 2018, 21:03

Super sieht das wieder aus, Rochus :kl :top

Hier habe ich einen Link zur Betagerste! >klick<
Ich hatte mir die mal mitbestellt und dann stand sie, jetzt ist das MHD fast rum, da muss sie nun mal weg! :lol: :ich weiß nichts
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6483
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.10-04.11.2018

Beitragvon Steinbäcker » Mi 31. Okt 2018, 21:49

Ahhhh ... Beta-Gerste-VKM, da stand ich jetzt irgendwie auf'm Schlauch! :ich weiß nichts
Den Link hattest du glaube ich schon mal gepostet, liest sich sehr interessant!
Gerste nutze ich ja auch gerne, gibt einen schönen kräftig-würzigen Geschmack.
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 706
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 22:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.10-04.11.2018

Beitragvon Stulle » Do 1. Nov 2018, 21:52

Hier noch ein paar Backergebnisse. Brötchen wurden vergangenen Samstagabend gebacken. BrotRoggen-dinkelbrot erst am Sonntagmorgen.
Hansi sehr schöne Brote. Da bekommt man Lust auf ein Vesper. .dst die Brötchen sehen auch sehr schön aus.
Rochus du hast ja richtig geroggt. Schöne Brote.
Bild

Bild

Bild

Bild

Einmal Dinkelbrötchen ohne und mit Aufstreu(Rezept aus dem Brotbackbuch Nr2 von Lg und dem Brotdoc), MilchhörnchenHörnchen und ein paar Frühstücksbrötchen(Rezept Brotbackbuch Nr 1 von LG)
Hab es noch nicht geschafft Bilder von den Krumen zu schießen.
Bild

Bild

Bild

Bild
Wie gesagt mein derzeitiges Lieblingsbrot. Diesmal ist mir der Teig ein bissel zu weich geraten. War etwas anspruchsvoller bis er im Körbchen war.
Grüße Michel
Stulle
 
Beiträge: 65
Registriert: Do 5. Apr 2018, 19:29


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.10-04.11.2018

Beitragvon Hesse » Fr 2. Nov 2018, 01:18

Ganz und gar wunderschöne Gebäcke- von daher: großes Lob an alle! :kl

@ Hansi: es freut mich sehr, dass Dir die "Schnittbrötchen" so gut gefallen und auch schmecken. :D
Meine Frage dazu: welches Mehl bevorzugst Du?

Habe gestern ( 23:00 Uhr) auch wieder Teig dafür angesetzt und möchte sie heute Nachmittag erneut backen- evtl. gibt es auch Baguette. :D

Grüsse von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1325
Registriert: So 29. Mai 2011, 21:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.10-04.11.2018

Beitragvon hansigü » Fr 2. Nov 2018, 05:17

Michel, das sieht alles ganz prima aus! :kl

Michael, tja wenn ich das nur sagen könnte, welche Mehle ich bevorzuge. Die vorletzten habe ich mit einem Anteil vom französischen T 110 gebacken und dem handelsüblichen 550er von Alnatura.
Diesmal hatte ich etwas vom Bordeauxweizenvollkornmehl mit untergemischt und auch etwas Sauerteigpulver, welches ich nach dieser Anleitung hergstellt habe. Aber jede Charge hat bisher gut gemundet und uns glücklich gemacht. Da brauche ich einfach nur Butter drauf! .dst
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6483
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.10-04.11.2018

Beitragvon Hesse » Fr 2. Nov 2018, 11:27

@ Hansi: tolle Sache mit dem Sauerteigpulver, danke für den Link! :D

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1325
Registriert: So 29. Mai 2011, 21:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.10-04.11.2018

Beitragvon Sigurd » Fr 2. Nov 2018, 12:20

Hallo,
da sind wieder tolle Ergebnisse dazugekommen!
Gestern hatten wir mal wieder Lust auf Bialys. Das Rezept habe ich von Hamelman, die Füllung aus dem Buch Artisan Breads.
Und so sehen sie aus:
Bild

Bild
Und dazu ein schöner Salat!
Grüße, Sigurd
Benutzeravatar
Sigurd
 
Beiträge: 74
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 13:21
Wohnort: Mannheim


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.10-04.11.2018

Beitragvon _xmas » Fr 2. Nov 2018, 14:07

Wohin man auch schaut :ma , alles tolle Backwerke von fleißigen Bäckern.
Heute Abend werde ich noch einmal in Ruhe lesen.

Das letzte Werk meines unzuverlässigen BOs, nun ist er ersetzt und es kann wieder mit viel mehr Spaß weitergebacken werden.
Hier das Topfbrot mit Rotkornweizen-VollkornST ohne Hefe, Weizen, etwas Roggen und mal etwas anders eingeschnitten. Morgens angesetzt, spät nachmittags gebacken, abends gegessen ;)


Bild

Bild
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 10720
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.10-04.11.2018

Beitragvon moni-ffm » Fr 2. Nov 2018, 15:26

Hallo Ulla,

ist von dem Brot noch was da? Dann komm ich zum Vespern vorbei...

Bäckst Du Topfbrote im Lodge "Pfannentopf"? Ich überlege auch schon seit längerem, mir so ein Teil anzuschaffen...

Grüßle
Monika
moni-ffm
 
Beiträge: 507
Registriert: Sa 25. Feb 2012, 20:45


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.10-04.11.2018

Beitragvon hansigü » Fr 2. Nov 2018, 16:08

Ulla, so eine schnelles Brot und es sieht gut aus :top

Sigurd, die Teile würde ich auch gerne verkosten, wenn ich nur erahnen könnte aus was die Füllung besteht :D :?
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6483
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.10-04.11.2018

Beitragvon moeppi » Fr 2. Nov 2018, 16:25

Danke für den Tip mit dem ST-Pulver, Hansi.
Wieviel gibst du dazu?
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2002
Registriert: Do 2. Feb 2012, 12:18


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.10-04.11.2018

Beitragvon Steinbäcker » Fr 2. Nov 2018, 16:39

Michel, danke für's Lob, kann ich direkt zurückgeben! :del Deine Brötchenvariation find ich sehr gelungen und auch der Roggen-Dinkel-Diskus hat ein wunderschönes Innenleben, toll gebacken! :kl

Sigurd's Bialys sehen super aus, die Füllung scheint Nüsse und Mohn zu enthalten? Bialys kannte ich gar nicht, aber auf jeden Fall sieht's nach leckerem Süßgebäck aus! :top

Ulla, auch dein Topfbrot mit "Kußmund-Ausbund" schaut prima gelungen aus! :kl

Tolle Gebäcke von Allen, ich bin immer wieder begeistert, was ihr da so raushaut! :kh
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 706
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 22:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.10-04.11.2018

Beitragvon hansigü » Fr 2. Nov 2018, 16:49

Rochus, da zweifle ich am Süßgebäck, zum Salat :?
aber Sigurd wird uns ja aufklären :)
Edit: Hier habe ich grad ein Rezept gefunden Zwiebeln und Mohn sind da wahrscheinlich drinnen!

Birgit, ach ich glaube einen EL oder so habe ich auf 500g Mehl genommen :ich weiß nichts
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6483
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.10-04.11.2018

Beitragvon _xmas » Fr 2. Nov 2018, 16:57

Bäckst Du Topfbrote im Lodge "Pfannentopf"?

Moni, ja - ich packe den Teigling auf den Deckel/die Pfanne und stülpe den Topf drüber. So bleibt er - meistens :lol: in Form und die Verbrennungsgefahr ist minimiert.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 10720
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.10-04.11.2018

Beitragvon Sigurd » Fr 2. Nov 2018, 17:57

@ Hansi und Rochus:
Da ich das Rezept noch nicht dokumentiert habe, hier die Kurzfassung
Teig
WM 1050 / 421g
Wasser 259g
Frischhefe 6,8g
Salz 8g
Stockgare 2 Stunden / 1 x falten
8 runde Teiglinge auf dicker Lage Mehl unter Bäckerleinen in Tüte
Stückgare 90 Minuten
Bilays formen; Vertiefung ca 4 cm mit dünnem Boden
Füllung verteilen
Ca. 10 Minuten bei 250°C backen !nicht dunkel!
Füllung
70g Zwiebeln
7g Paniermehl (10%)
4g Mohn
4g Olivenöl
2g Salz
Alles klein hacken
Schmecken uns etwas warm am besten!
Andere Füllungen wurden auch schon gebacken: Z.B. gedüstete frische Pize mit Zwiebeln...

Grüße, Sigurd
Benutzeravatar
Sigurd
 
Beiträge: 74
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 13:21
Wohnort: Mannheim


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.10-04.11.2018

Beitragvon hansigü » Fr 2. Nov 2018, 18:06

Danke, Sigurd, sind ja in etwa wie bei Zorra!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6483
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 29.10-04.11.2018

Beitragvon katzenfan » Fr 2. Nov 2018, 20:49

Für alle, die mit dem getrockneten Sauerteig experimentieren wollen
habe ich folgende Seite gefunden.
Da werden einige Verarbeitung- und Herstellungsmöglichkeiten genannt, die bei Alex noch nicht behandelt wurden.
Vielleicht interessiert es euch.
Viele Grüße

Barbara
katzenfan
 
Beiträge: 802
Registriert: Do 18. Aug 2011, 10:57

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz