Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 18.-24.02.2019

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 18.-24.02.2019

Beitragvon _xmas » Sa 23. Feb 2019, 23:47

Uta, die Porung ist perfekt. Gratulation!

Sag, womit genau hattest du Probleme, die Teiglinge in den Backofen zu bekommen?
Beschreib doch mal deine Vorgehensweise.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11205
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 18.-24.02.2019

Beitragvon Backfee » So 24. Feb 2019, 02:58

Hallo Ulla,

mein Teig war etwas zu flüssig. Das „Schüttwasser B“ hätte ich bei meinem Mehl reduzieren können. Das Nass-ziehen hat gut geklappt, ich hatte eher Organisationsfehler:
1: Ich hatte keinen so großen Einschießer, auf den ich das Backpapier legen konnte und habe das Ofengitter gegenommen.
2: Aus Platznot heraus musste ich die Teiglinge nochmal bewegen/schieben.

Ich habe zuviel Zeit in der letzten Phase verloren und dem flüssigen Teig zuviel zugemutet. Beim nächsten Mal bin ich besser vorbereitet. :cha

Zwei mal hintereinander habe ich gestern und heute das Bauernbrot von Lutz gebacken. Beide Male hat sich das Brot im Ofen keinen Millimeter in der Größe bewegt, geschweige denn ist es schön aufgerissen. Hier ist der sehr klebrige Teig wohl noch zu herausfordernd für mich. Beim Brotbacken drehe ich mich insgesamt im Kreis und werde das erstmal zugunsten von Brötchen und Seelen zurückstellen. Das Landbrot aus dem Online-Backtreffen Januar ist da die Ausnahme; das war für mich als Anfänger sehr gut gewählt und schmeckt toll.
Anschnittbild Bauernbrot: Bild
Viele Grüße von Uta bindafuer
Benutzeravatar
Backfee
 
Beiträge: 19
Registriert: Fr 11. Jan 2019, 16:34


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 18.-24.02.2019

Beitragvon hansigü » So 24. Feb 2019, 09:47

Jeanne, ja Baguette´s erfordern viel Übung und eine gute Anleitung! Der Brotdoc hat hier ein Tutorium, vielleicht hilft es dir beim nächsten Mal.
Mehr Kruste bekommt das Baguette durch bessere Einschnitte und der Garzeitpunkt muß stimmen, ist die Gare zu weit fortgeschritten reißt es auch nicht so auf. Aber schau dir das einfach mal an!

Uta, deine Seelen und das Brot sehen doch ganz gut aus!
Der Roggenmischbrotteig ist halt was ganz anderes als Weizenmischteig. Ich würde dir raten das nicht hinten anzustellen, denn nur durch viel Übung bekommt man den Dreh raus, wie man das klebrige Etwas händeln kann.
Das es im Ofen nicht aufgegangen ist, kann ich jetzt nicht so erkennen. Es hat doch einen Ausbund und kleine Risse. Das liegt aber daran, dass die Gare schon zu weit fortgeschritten war. Wenn du es eine Viertelstunde eher eingeschossen hättest, wäre es garantiert besser. Aber den richtigen Garzeitpunkt zu erkennen, ist bei Roggenteigen auch nicht so einfach und da braucht es auch seine Zeit bis man dahinter gekommen ist.
Die Krume sieht in Ordnung aus! Ähnlich der von Lutz!

Und ich habe heute zum Frühstück Brötchen frisch gebacken. Wieder nach dem Schnittbrötchenrezept von Michael/Hesse.
Allerdings mit demGelbmehlweizen von der Heckermühle. Gelbmehl habe ich 350g und 150g T 65 genommen. Sehr schön sind die geworden und haben einen leckeren Geschmack!

Bild

Bild
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7074
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 18.-24.02.2019

Beitragvon littlefrog » So 24. Feb 2019, 11:10

St. Galler Bürli gab es vorhin zum Frühstück. 18 min. in der Alpha mit dem Paddel geknetet, 3-faches Rezept, der Teig ist bis ganz oben geklettert. Ich hatte 20 g Gluten zugegeben, so wurde der Teig wunderbar! Allerdings mit Übernachtgare: nur 2/3 der Hefe im Vorteig, der stand 9 Stunden, und 1/2 der Hefemenge im Hauptteig. 1 Stunde anspringen lassen, 2 x S&F in der Zeit, dann auf den Balkon, es waren so um Null Grad heute nacht oder kälter, ich hatte schon befürchtet, der Teig würde nicht aufgehen - war er aber, und zwar wunderschön! Ofen angeheizt, Bürli nass in nass ausgebrochen und etwas geformt, 1 std. Teigruhe, dann bei 250° in den Ofen und geschwadet. Sehr lecker! Seit ich Gluten zugebe, meint mein Mann, die Kruste sein dünnsplittrig... ob das was damit zu tun hat big_grubel

Bild

Bild

Bild
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 1954
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 18.-24.02.2019

Beitragvon Jeanne » So 24. Feb 2019, 11:55

Danke Hansi für den Tutoriums-Link - das kannte ich tatsächlich noch nicht :) ...es gibt so viel zu lernen!!!
--
Jeanne


Man muss die Dinge so einfach wie möglich machen. Aber nicht einfacher. (Albert Einstein)
Benutzeravatar
Jeanne
 
Beiträge: 28
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 22:53


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 18.-24.02.2019

Beitragvon ITA » So 24. Feb 2019, 13:46

Sodale, jz hab ich mal den Vorteig für die Milchgipfel von @Stulle /Michel angesetzt...
Mein Enkelbua isst die vom Bäcker nämlich so gern. Des wär doch gelacht, wenn ma des in Eigenbau nicht auch für ihn hinbrächten :sp
Zufriedenheit führt zum Glück
Benutzeravatar
ITA
 
Beiträge: 39
Registriert: Do 11. Aug 2016, 21:19


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 18.-24.02.2019

Beitragvon Heinerich » So 24. Feb 2019, 14:21

Da sind ja schon wieder sooooo viele tolle Ergebnisse, die für mich immer auch Anregungen sind, zu sehen .... :top :top :top :top
Insbesondere Brötchen und Baguettes darf ich mir (momentan noch) nicht zu genau ansehen. Da kribbelt es zwar in den Fingerchen aber ich bin noch nicht so weit (finde ich), dass ich da ran gehen sollte.

Ich hab mir, weil ich Kartoffelbrot sehr gern esse, mal das Rezept "Kartoffelbrot - wie wir es mögen" vorgenommen!
Ergebnis:

Bild

Bei den Temperaturangaben hatte ich bereits die Überlegung, ob die nicht zu hoch sind. Es wurde mit 250° angebacken, danach aber nicht mit 230° weiter, sondern mit 220° ....
Trotzdem sind mir die Ränder des Ausbundes zu dunkel. Das nächste Mal versuche ich das zu vermeiden, indem ich, mit der Temperatur, noch weiter runter gehe.
Es grüßt herzlich der Bernd!
Benutzeravatar
Heinerich
 
Beiträge: 305
Registriert: Do 26. Apr 2018, 11:45
Wohnort: "Tief im Westen" (lt. Herbert Grönemeyer)


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 18.-24.02.2019

Beitragvon Backdat » So 24. Feb 2019, 18:03

Croissants nach Dietmar Kappl - dabei hätte ich ein paar Fragen in einem anderen Thread:
77934371nx46130/backfehler-und-loesungen-tricks-und-kniffe-f17/croissan-aussen-ok-innen-pfui-t8148.html

Bild

Bild

Bild
Backdat
 
Beiträge: 59
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 14:17


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 18.-24.02.2019

Beitragvon Stulle » So 24. Feb 2019, 21:24

Großes Lob an alle für die überaus gut aussehenden Backwerke. .dst :kh :top

Rochus die Hörnchen sehen doch gut aus. So eine individuelle Note ist nie verkehrt. Und pass auf einmal auf den Geschmack gekommen, kommt man vom Roggen nicht mehr so leicht weg. :lala
Das mit den Hörnchen kommt hier auch bei meiner Tochter sehr gut an. Durch den moderaten Zuckeranteil bevorzugt mit salzigen Belägen.
Grüße Michel
Stulle
 
Beiträge: 95
Registriert: Do 5. Apr 2018, 20:29


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 18.-24.02.2019

Beitragvon Keufje » So 24. Feb 2019, 22:05

@Backfee:Die Dinkelseelen kriege ich auch immer nur mit beherztem Schwung auf den Stein...
Der Geschmack ist aber einfach super.
Zuletzt geändert von Keufje am So 24. Feb 2019, 22:12, insgesamt 4-mal geändert.
Keufje
 
Beiträge: 49
Registriert: Di 31. Jul 2018, 19:07


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 18.-24.02.2019

Beitragvon Keufje » So 24. Feb 2019, 22:08

Bild

Bild

Das T65 vom Brotdoc.
Ich liebe seine Rezepte

Bitte diesen Hinweis beim Bilder hochladen beachten, Danke!
Zuletzt geändert von hansigü am Mo 25. Feb 2019, 06:19, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bilder verkleinert!
Keufje
 
Beiträge: 49
Registriert: Di 31. Jul 2018, 19:07


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 18.-24.02.2019

Beitragvon hansigü » Mo 25. Feb 2019, 21:28

So die neue Backwoche ist eröffnet, hier ist dann Schluß!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7074
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42

Vorherige


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz