Go to footer

Backergebnisse und -Erlebnisse von 26.4. -2.5.2021

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 26.4. -2.5.2021

Beitragvon Hesse » Di 27. Apr 2021, 14:21

In paar Dekaden weilen wir alle in himmlischen Gefilden*, Ulla- da können wir es so einrichten :XD !
Danke allen für das Hörnchen- Lob :D !
*****
Schöne Brote von Caro und Rochus sind noch dazugekommen :top !

Grüße von Michael

* Alle BäckerInnen kommen nach “oben” :P !
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne" (Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1924
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 26.4. -2.5.2021

Beitragvon littlefrog » Di 27. Apr 2021, 19:02

matthes hat geschrieben:Ich starte mal mit der Schwarzwälder Kruste


Yum-yum, die sieht lecker aus! Da könnte ich glatt reinbeißen!
Zuletzt geändert von littlefrog am Di 27. Apr 2021, 21:01, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2292
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 26.4. -2.5.2021

Beitragvon hansigü » Di 27. Apr 2021, 19:27

_xmas hat geschrieben:und ich wär so gerne dein Engelchen

na ob da Frau Hesse mit einverstanden ist :lala

Tolle Backwerke die noch dazu gekommen sind, neben den superhimmlischen Hörnchen :D

Anmerkung zu Violetta: Der Geschmack ist schon gut und annehmbar, aber wie schon von anderen berichtet, etwas trocken, erinnert an trockengebackenes Dinkelbrot. Wahrscheinlich hat der Rotkornweizen ähnliche Eigenschaften wie Dinkel, so dass ein Gegensteuern notwendig ist.
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9081
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 26.4. -2.5.2021

Beitragvon northernlight » Di 27. Apr 2021, 20:42

Moin in die Runde.
Sehr schöner Wochenstart. Großes Lob an alle Backer*innen!
Den Vogel schießt natürlch Michael mit den Hörnchen ab. Klasse! :kh Aber auch die anderen Backwerke können sich sehen lassen Matthias, Hansi, Manfred, Thomas, Moni, Caro und Rochus! :kl :top .
Ich habe mal das No Knead Brot, nach der Artisan Methode ausprobiert. Mich hat gereizt, dass man so eine lange Verarbeitungsspanne hat und dadurch ziemlich flexibel im Arbeitsalltag, ein frisches Brot rechtzeitig zum Abendbrot backen kann. Ich habe den Teig (50% des Rezeptes, zum ausprobieren) am Sonntag Abend "angerührt" und ihn bis heute Nachmittag im Kühlschrank reifen lassen.
Mein Mehlmix bestand aus 100 g Weizenvollkornmehl, 100 g Ruchmehl, 50 g Dinkelmehl 630, 125 g Weizenmehl 550 und 125 g T65. Außerdem habe ich noch ein Quellstück aus Sonnenblumenkernen, Leinsamen und Sesam beigefügt. Und zusätzlich noch 10 g LM mit eingerührt. Im Topf gebacken, hier das Ergebnis...

Bild

Bild

Noch etwas warmer Anschnitt (Topf hätte noch heißer sein können, wie man sieht)
Bild

Also, ich finde das Ergebnis gar nicht schlecht. Knusprige Kruste und weiche Krume. Die Saaten bringen ein bisschen zusätzlichen Geschmack.Trotzdem fehlt etwas die "Sauerteig-Geschmackstiefe". Aber für den geringen Arbeitsaufwand und die Flexibilität beim Backen kein schlechtes Brot. Bin gespannt, wie die Frischhaltung morgen ist.
Beim nächsten Mal würde ich 1 g weniger Hefe nehmen und die Saaten vorher noch etwas anrösten.

Viel Spaß noch in der Backwoche! ;)
northernlight
 
Beiträge: 142
Registriert: Sa 4. Jul 2020, 15:54


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 26.4. -2.5.2021

Beitragvon UlrikeM » Di 27. Apr 2021, 21:50

Allerfeinstens, was in den zwei Tagen schon zusammengekommen ist, besonders Michaels Hörnchen, wie immer traumhaft :P

Nach langer, langer Zeit bin ich auch mal wieder hier und freue mich sehr, dass ich hier wieder Fotos ansehen kann. Das vergangene Jahr war sehr anstrengend für mich in familiärer Hinsicht, da war dann gar kein Platz mehr für Hobbies wie Backforen :cry: Ich habe immer noch viel an der Backe, aber ich will mich anstrengen, hier wieder öfter mitzumachen :D
Gebacken habe ich natürlich die ganze Zeit, wenn ich auch wenig Neues ausprobiert habe, mich mehr auf Bewährtes, Beliebtes konzentriert habe. Das letzte Brot war das Kartoffelbrot mit Quark und Nüssen von Tosca, die Variante davon mit dunklem Bier von Steini und auch sonst einiges verändert. Z.B. hatte ich im Vorteig Manitoba, hell, im HT dann Manitoba -VK, Tipo 0, W550 und Ruchmehl. Stockgare 60 Minuten. Drei Rezepte, ein großes Brot für uns, zwei kleine á 750g zum Verschenken.

Bild

Bild

Das Brot ist sehr zu empfehlen, ich backe es immer wieder .dst
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3615
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 26.4. -2.5.2021

Beitragvon Mugerli » Mi 28. Apr 2021, 08:32

Sehr schön auch euer Wochenstart @northernlight und @Ulrike :top

Ich reihe mich mit dem Mischbrot 50/50 (Nussbrot) von Lutz in die Backwoche ein.

Bild Mischbrot 50/50 (Nussbrot)

Ein schönes, leckeres Walnussbrot :katinka . Ich habe es mit Schluss unten gebacken und eingeschnitten.

Die Hefe im Hauptteig würde ich nächstes Mal verringern wollen. 5g waren IMHO zu viel. Der Teig ist mir bei der Stückgare (soll: 1h) fast aus dem Körbchen geflüchtet und ich musste schauen, dass das Brot schnell im Topf landet :ma .
(Die Bio-Hefe aus der Migros kommt mir immer sehr triebstark vor, (fast) egal, wie alt sie ist oder ob sie vorher eingefroren war.)
Benutzeravatar
Mugerli
 
Beiträge: 210
Registriert: Fr 29. Jan 2021, 16:57
Wohnort: Schweiz


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 26.4. -2.5.2021

Beitragvon UlliD » Mi 28. Apr 2021, 09:22

Ihr habt mich mit den Rösthaferbroten richtig wuschig gemacht :lala :lala :lala Da musste ich gestern doch auch mal :hx :hx :hx
Bild

Bild

Bild

Bild
:katinka .dst .dst ein wunderbares Brot, klasse :top :top
Und heute mal wieder die Blütenbrötchen aus dem Brotbackheft Nr.2 vom Doc
Bild
Bild
Zuletzt geändert von UlliD am Mi 28. Apr 2021, 10:16, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 1018
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 17:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 26.4. -2.5.2021

Beitragvon matthes » Mi 28. Apr 2021, 09:25

Haha, geil Ulli :top

Und wir machen doch nun einen eigenen Rösthafer Thread auf... :D
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 730
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 09:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 26.4. -2.5.2021

Beitragvon Sheraja » Mi 28. Apr 2021, 10:39

Nachdem ich mit meinen RestASG und LM das Julebrot hoch und runter gebacken habe, gab es diesmal ein neues Rezept.
Ich habe statt Champagnerroggen, Alpenroggen verwendet, statt RoggenASG, WeizenASG und statt Eclats Altbrot genommen.
Das Resultat ein sehr krustiges Brot. Auf dem Gaumen fühlt sich die Krume etwas rauh an.
Bild
Bild
Das Rezept ist auch "gartenkombatibel".
Spontanes Auffrischbrot
mit einem Grüezi und Hallo :hu
Benutzeravatar
Sheraja
 
Beiträge: 1158
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 18:53
Wohnort: VS-Villingen


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 26.4. -2.5.2021

Beitragvon Segale » Mi 28. Apr 2021, 17:08

Für die Hörnchen bräuchte man einen Waffenschein und auf Hansigü's Krume könnte ich mich betten.....

Meine Brots&Co dieser Woche:

Ruchbrot

Schön glatt hier,
Bild

aber dort mit wundervollem Riss, jedoch für ein bad bread day nicht "schön" genug

Bild

Bild

Aus dem Teig für eine Pizza habe die hier gemacht

Bild

Bild

Bild

Bild

Und aus der anderen Teighälfte gab es Pizza Soffice mit Poolish, LM, TA 180 und kalter Gare
Form ist zwar nicht schön sauber rechteckig, aber bin ja auch kein Proffi. Schmecken tat dat Dingen sehr lecker, fanden wir.
Die Pizza mit Rezept, etc., habe ich in der herzhaften Ecke ausgestellt
https://brotbackforum.iphpbb3.com/forum/77934371nx46130/herzhafte-ecke-f15/pizza-soffice-t9343.html


Viel Spass euch allen

Liebe Grüsse

Steve
Zuletzt geändert von hansigü am Do 29. Apr 2021, 05:04, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Doppelte Bilder entfernt, bitte Forenregeln beachten!
Segale

Brot ist Glück! Ruhrpott - Totgesagte leben länger!
Benutzeravatar
Segale
 
Beiträge: 167
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 21:58
Wohnort: Südschwarzwald


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 26.4. -2.5.2021

Beitragvon UlliD » Do 29. Apr 2021, 08:34

Mal fix noch 2 Brötchen-Passbilder nachlegen... :xm Bild

Bild
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 1018
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 17:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 26.4. -2.5.2021

Beitragvon Moni » Do 29. Apr 2021, 15:03

Gestern hatte ich mich auf die Suche nach einem Auffrischbrot gemacht. Das AG im Kühlschrank wird immer mehr.
Entschieden habe ich mich für

https://brotbackliebeundmehr.com/2019/0 ... frischbrot

Vor dem Kühlen ist es kein bisschen aufgegangen und nachdem ich es heute morgen noch 3 Stunden in der Küche stehen hatte und nichts passiert ist, kam Aktion "rettet das Auffrischbrot" 8-) Anstatt es in die Tonne zu werfen, habe ich ca 2 g Hefe in etwas Wasser aufgelöst und in den Teig eingearbeitet. Nach weiteren 2,5 Stunden war es sichtlich aufgegangen und konnte endlich in den Ofen. Es ist sehr lecker geworden. :tL

Bild

Kennt ihr das Auffrischbrot vom Brotpoeten?
https://www.brotpoet.de/2017/11/30/auff ... tmar-kappl

Das habe ich fürs nächste Mal geplant, um endlich mal alle AG-Reste aufzubrauchen
Moni
 
Beiträge: 54
Registriert: Sa 27. Mär 2021, 11:54


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 26.4. -2.5.2021

Beitragvon matthes » Do 29. Apr 2021, 16:44

Drei kleine Jule 2.0 Brote, frisch aus dem HBO.

Unterschiedliche Mehle nach Lust und Laune:
Lichtkornroggen, W550, W1050, Emmervollkorn, Rotkornvollkorn

ASG sind Weizen (TA200) und Roggen drin (2,5 KG Teig gut 310g ASG insgesamt)

Mit dem Teig hatte ich etwas Stress beim Wirken, sehr weich, aber ging dann doch noch.

Nach dem Kneten
Bild

Vor der Stockgare
Bild

Fertig aus dem HBO
Bild

Bild

Anschnitt
Bild

Bild
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 730
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 09:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 26.4. -2.5.2021

Beitragvon Caröle » Do 29. Apr 2021, 18:53

Oh wie schön, hier sieht es ja wieder sehr lecker aus.
Ich muss mich gerade noch mit aufgetautem und getoastetem Brot zu Abendbrot begnügen,
aber hinter mir backt schon frischer Nachschub im Ofen. Ich hoffe, es gelingt auch.
Die Teigtemperatur war zwischenzeitlich etwas hoch.... später berichte ich Euch mehr.

Edit:
Nun isses fertig.... und es sieht aus wie eine Kreuzung aus plattem Fußball und Maulwürfshügel :shock: :roll:
Es handelt sich um das Waldstaudenbrot aus dem Plötzblog bzw. Almbackbuch.
https://www.ploetzblog.de/2019/03/02/waldstaudenbrot/
Das wird nicht im Gärkorb vorgeformt, sondern einfach aus der Schüssel geklatscht und gebacken. Daher hab ich schon mit einer weniger attraktiven Form gerechnet. Ich hab es allerdings,
um wenigstens etwas Form hinzukriegen, auf die im Gärkorb liegende Dauerbackfolie gekippt
und dann mitsamt der Folie in den heißen Gusseisentopf gehievt.
Der Teigklops auf der Folie im Körbchen hatte was von einer Brotblume. :tc

Da es mit dem Anschnitt noch dauert, kann ich noch nichts zum Gelingen und Geschmack sagen, aber ich hatte das Problem, dass der Sauerteig am Ende derzweiten Stufe 33°C hatte statt 29°C. :ich weiß nichts
Lutz Geißler hatte empfohlen, wenn man die Kenwood Cooking Chef zum Temperieren verwendet, 5°C mehr einzustellen, als man benötigt. Das war dann wohl doch etwas zu warm.
Ich hoffe mal, dass das nicht irgendwelche MO's behindert oder gar gekillt hat.

Bild

Bild
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf & -Kastenform, Schamott-Backstein,
nicht so toller Ofen, 2 Sauerteige (Gärhard: Roggen und Gärtrud: Lievito Madre)
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 580
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 26.4. -2.5.2021

Beitragvon hansigü » Do 29. Apr 2021, 21:27

Caro, ich denke nicht, das sind zwar immerhin 4° aber m.M. nach gerade noch tolerierbar bei Roggen!

Ansonsten wiedermal sehr schöne Backwerke zu bestaunen! :kl

Ulrike, schön mal wieder was von dir zu sehen! Sehr schönes Brot ist das geworden! :top
Kann sehr gut nachvollziehen, was du alles geleistet hast in der letzten Zeit und was noch zu leisten ist!

So, habe gerade STe und VT für morgen angesetzt. Da wir in den vergangenen zwei Wochen länger arbeiten müssen, damit die Erste Hilfe Taschen auch rechtzeitig beim A..i sind, kann ich erst morgen an meinem freien Freitag backen!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9081
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 26.4. -2.5.2021

Beitragvon Caröle » Fr 30. Apr 2021, 07:13

Caröle hat geschrieben:Die Teigtemperatur war zwischenzeitlich etwas hoch...
Ich hoffe mal, dass das nicht irgendwelche MO's behindert oder gar gekillt hat.


hansigü hat geschrieben:Caro, ich denke nicht, das sind zwar immerhin 4° aber m.M. nach gerade noch tolerierbar bei Roggen!


Das beruhigt mich!
Hier nun auch der aktuelle Lagebericht von der Frühstücks-Front:
Das Brot schmeckt extrem lecker, leicht würzig-malzig mit nur ganz schwacher Säurenote,
allerdings merke ich keinen Unterschied zu Broten mit "klassischem" Vollkornroggenmehl.
Der hohe Mehrpreis lohnt sich also nicht wirklich, finde ich, vor allem nicht wenn wie
bei vielen anderen Rezepten nur Anteile vom Waldstaudenroggen mit verbacken werden.
Hier sind es 100% Waldstaudenroggen gewesen.

Bild
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf & -Kastenform, Schamott-Backstein,
nicht so toller Ofen, 2 Sauerteige (Gärhard: Roggen und Gärtrud: Lievito Madre)
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 580
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 26.4. -2.5.2021

Beitragvon hansigü » Fr 30. Apr 2021, 07:47

Guten Morgen
Caro, ist doch schön, dass es gut gelungen ist und mundet! :kl
Ob der Waldstaudenroggen wirklich genauso schmeckt wie normaler Roggen? Also der Sauerteig ist auf jedenfall aromatischer! Man müsste es im Vergleich mal ausprobieren! Auf jedenfall punktet der Waldstaudenroggen mit einem 50%ig höherem Ballaststoffgehalt!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9081
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 26.4. -2.5.2021

Beitragvon matthes » Fr 30. Apr 2021, 17:11

Heute das Kleiebrot (Lutz) mit Rotkornweizenvollkorn anstelle von Weizenvollkorn. Vom Geschmack wunderbar fluffig, einfach ein Träumchen .dst

Hier ein paar Fotos für Euch ;)

Bild

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von matthes am Fr 30. Apr 2021, 20:14, insgesamt 1-mal geändert.
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 730
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 09:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 26.4. -2.5.2021

Beitragvon Andreas! » Fr 30. Apr 2021, 19:41

So schöne Backwerke allerseits! :top

Ich habe mal Waldstaudenroggen gekauft (Typ 1150) - der ist deutlich heller als mein normales Roggenmehl?!

Heute mal wieder den Vorrat an Weizenbrötchen mit Sauerteig aufgestockt, hier das Making Of:

Bild
Abgewogene Rohlinge

Bild
Rundgeschliffen

Bild
Im Leinen

Bild
Vor dem Einschießen

Bild
Fertig! :kl

Gruß, Andreas
Zu alt, um jung zu sterben - aber zu jung für's alte Eisen.
Benutzeravatar
Andreas!
 
Beiträge: 182
Registriert: So 12. Okt 2014, 10:35
Wohnort: Bochum


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 26.4. -2.5.2021

Beitragvon hansigü » Fr 30. Apr 2021, 19:46

Matthias, gut gelungen in deinem BO :top

Und hier mein "fast" Tonis-Brot. Beim Stöbern im Almbackbuch gefiel es mir und ich habe es mit Gelbmehlweizenvk und Waldstaudenvkm gebacken. Nun gestern Abend war ich ziemlich platt und das Rechnen schien auch nicht mehr zu funktionieren, als ich den Teig heute kostete, war es ziemlich salzig. Nochmal nachgerechnet und tatsächlich ca. 10 g zuviel. :lala
Hab dann noch 400 Waldstaudenmehl und Wasser nach Augenmaß dazu gegeben, bis mir die Konsistenz passte.
TA 181 war es aber nicht!
Somit hatte ich Teig für zwei große und ein kleines Brot!
Es ist wunderbar aufgegangen und duftet sehr gut. Probiert habe ich es aber noch nicht!

Bild

Bild

Edit:
Andreas hat sich dazwischen gemogelt ;)
Vorbildlich gewirkt, die sehen sehr gut aus :kl
Wegen der Farbe vom Waldstaudenroggen 1150 müsste man halt mal nen Müller fragen oder das Vollkornmehl vergleichen. Ob das vllt. mit dem höheren Schalenanteil zusammenhängt :?
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9081
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz