Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 28.01. bis 03.02.2019

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 21.-27.01.2019

Beitragvon Espresso-Miez » Mo 28. Jan 2019, 07:08

Ein großes Sammellob an alle, die hier ihre tollen Werke präsentieren!
Meine Woche war deutlich zu kurz, ich viiiiieeel zu wenig Zeit zum Backen, daher blieb´s bei einem Roggen-Mischbrot Marke Eigenbau, 80% Roggen, je ca 10% Dinkel 1050 und W 1050:

Bild

Bild

Viele Grüße,
die Miez
Espresso-Miez
 
Beiträge: 456
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 08:24


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 21.-27.01.2019

Beitragvon Vicente_cgn » Mo 28. Jan 2019, 09:20

Hallo zusammen,

wenn sich Eure Beiträge anschaut läuft einem wirklich das Wasser im Mund zusammen. Leider ist mein heutiges Frühstücksbrot schon lange Geschichte. :(

Am Samstag habe ich mich zum zweiten Mal in meinem Leben an Laugengebäck gewagt, schließlich muss das Kilo Laugenperlen, die ich im Eifer des Gefechts irgendwann mal bestellt habe, auch verbraucht werden. Bei 4% Lauge werde ich also noch oft üben dürfen. :ich weiß nichts

Diesmal war ich ganz mutig und bin von den Rezeptvorgaben abgewichen. Aus Zeitgründen habe ich die Garzeit für das Poolish mittels 5° höherer Temperatur von 12 auf auf ca. 6 Stunden verkürzt.

Die Laugenstangen sind etwas zu dünn geraten, das Aufrollen hat auch noch nicht so recht geklappt und 2-3 Minuten weniger im Ofen hätte dem ganzen vermutlich auch nichts geschadet aber ansonsten waren meine Frau und ich mit unserem Fernsehsnack ganz zufrieden.

Bild

Bild

Viele Grüße,
Thomas
Vicente_cgn
 
Beiträge: 15
Registriert: Di 22. Jan 2019, 12:32


Backergebnisse und -erlebnisse vom 28.01. bis 03.02.2019

Beitragvon _xmas » Mo 28. Jan 2019, 13:20

Die letzte Backwoche war wieder voll mit schönen Backergebnissen. Danke für eure rege Beteiligung und euer Interesse.

Mal schau'n, was diese Woche bringt, viel Backspaß allerseits. :hx

Hier der Blick zurück.

Die ersten eingestellten Ergebnisse waren schneller als ich und sind schon da. S.o.! :katinka
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11335
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 28.01. bis 03.02.2019

Beitragvon _xmas » Mo 28. Jan 2019, 14:38

Birgit/Moeppi hat mir 2 Fotos ihres Backergebnisses zugeschickt.
Ich lade sie mal hoch. Rezept ist dieses mit veränderten Mengen.

Bild

Bild
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11335
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 28.01. bis 03.02.2019

Beitragvon Bäckerbub » Mo 28. Jan 2019, 14:50

Hallo zusammen,

die Woche fängt ja schon wieder gut an. Großes Lob an alle Hobbybäcker. big_ok

Ich möchte noch meine Backwerke vom letzten Wochenende nachreichen. Bei uns gab es nach langer Zeit mal wieder die Knusperbrötchen von Lutz. Die zarte Knusperkruste und die wattige Krume sind wirklich lecker und die Brötchen sind recht einfach in der Herstellung.

Bild

Ich bin sehr gespannt, was im Laufe der Woche noch an Backwaren dazu kommt und wünsche euch allen gutes Gelingen.
Gruß Frank

Back mers!
Benutzeravatar
Bäckerbub
 
Beiträge: 130
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 17:35
Wohnort: Frankfurt am Main


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 28.01. bis 03.02.2019

Beitragvon moeppi » Mo 28. Jan 2019, 17:01

Ich danke dir, Ulla. Dein Brot schmeckt sehr gut ;) . LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2243
Registriert: Do 2. Feb 2012, 12:18


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 28.01. bis 03.02.2019

Beitragvon hansigü » Mo 28. Jan 2019, 17:48

Miez, Thomas, Birgit und Frank, sehr schöne Gebäcke :kl
Endlich mal ein Bild von Birgit´s Brot! :top

So und ich kann euch sagen, dass ich mit meinem1-2-3 Sauerteigbrot sogar bei meiner Roggentante sehr gut angekommen bin, ich war richtig baff heute Abend, als ein "schmeckt sehr gut" aus ihrem Munde kam. :cry
Ja, es schmeckt ja auch sehr gut!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7369
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 28.01. bis 03.02.2019

Beitragvon moeppi » Mo 28. Jan 2019, 18:00

hansigü hat geschrieben:Endlich mal ein Bild von Birgit´s Brot! :top

Extra für dich, Hansi ;) . Aber leider mußte ich dafür Ulla um Hilfe bitten :oops: .
Das 1-2-3Brot habe ich auch schon gebacken und für gut befunden.
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2243
Registriert: Do 2. Feb 2012, 12:18


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 28.01. bis 03.02.2019

Beitragvon hansigü » Mo 28. Jan 2019, 18:19

Aber es ist doch gar nicht so schwierig, die Bilder hier einzustellen! Wir helfen doch gerne!
Vielen Dank!

So und jetzt noch ein absolut leckerer Kuchen von meiner Liebsten. Käsekuchen ohne Boden, sehr schnell gemacht und mit dem Orangen- und Zitronenabbrieb der frischen Früchte aus Portugal ein absolutes Gedicht. Leider war die 28 erSpringform etwas zu groß, beim nächsten mal die 26er.

Bild
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7369
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 28.01. bis 03.02.2019

Beitragvon Sigurd » Mo 28. Jan 2019, 18:50

Ein schöner Start in die Woche!
Bei uns standen mal wieder Hamburger auf dem Programm nach dem Rezept von Zorra. Diesmal habe ich die Brötchen im Ofen mit einem 2. Backblech für 12 Minuten abgedeckt (Deckel); ein Forumsmitglied hatte einen Film von Lutz (?) hier eingestellt. Das waren meine größten Buns! Hier ein bild der Buns
Bild
und der Anschnitt
Bild
Euch zusammen noch eine schöne und erfolgreiche Backwoche!
Grüße, Sigurd
Benutzeravatar
Sigurd
 
Beiträge: 106
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 13:21
Wohnort: Mannheim


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 28.01. bis 03.02.2019

Beitragvon Kräuterwalli » Mo 28. Jan 2019, 20:12

Jetzt habe ich auch meine ersten beiden Sachen gebacken,
einmal die Vollkornkörnerbrötchen
Bild
und das Paderborner Landbrot,dafür hatte ich keine Kastenform deswegen habe ich dann einen Terracottatopf genommen und der Sauerteig war auch super aufgegangen
Bild

Bild

Bild

Die anschneidebilder kommen morgen und ich bin gespannt wie alles schmeckt ;)
Hier jetzt der Anschnitt von Brötchen und Brot,
die Brötchen schmecken sehr herzhaft aber gut und sind angenehm weich,
das Paderborner ist schön saftig und hervorragend im Geschmack man sieht auch eine gute Gäre
Bild

Bild
Zuletzt geändert von Kräuterwalli am Di 29. Jan 2019, 12:27, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße von der
Kräuterwalli
Benutzeravatar
Kräuterwalli
 
Beiträge: 56
Registriert: Sa 19. Jan 2019, 12:11


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 28.01. bis 03.02.2019

Beitragvon Hesse » Mo 28. Jan 2019, 22:57

Großes Sammellob für alle Backwaren- prima gemacht! :top

Der Käsekuchen von Hansi’s Liebsten hat mich schwer angemacht- aber ich sag’ und schreib’ ja nichts darüber :ich weiß nichts - wegen dem bereits erteilten Sammellob :) .

Bei mir heute auch Süßes: Schnecken. Ein Leben ohne Plunderschnecken ist möglich, aber sinnlos- sagte bereits “Loriot“ :D . (bei dem Zitat seien kleinere Verwechslungen erlaubt :mrgreen: )

zum Rezept

Heute hatte ich für den Teig keinen Zucker, sondern Honig verwandt. Der Geschmack ist einfach super, man bekommt aber keine langfaserigen Fasern- eher “perlig”. Die Gare musste auch um eine Stunde verlängert werden. Aber ein lockerer, zarter und unwiderstehlicher Genuss… :katinka Heute ohne Eistreiche sondern mit Puderzuckerguss, angerührt mit Marillenschnaps. :hk

Bild

Bild

Bild

Grüße von Michael :D :BBF :D
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1527
Registriert: So 29. Mai 2011, 21:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 28.01. bis 03.02.2019

Beitragvon moni-ffm » Di 29. Jan 2019, 09:05

Erst Dienstagmorgen und schon so viele tolle Backwaren, dass beim Anschauen das Kinnwasser droht überzulaufen... Kompliment an alle!

@Hesse: Michael, so was tolles kurz vor Mitternacht zu präsentieren ist unfair :eigens
Da möchte man sich am liebsten auf den Weg zu Dir machen und mitschlemmen!!! .dst
Und stattdessen greift man vor lauter Jieper dann zu den letzten Weihnachtskeksen...
Liebe Grüße aus dem Breisgau
Monika
moni-ffm
 
Beiträge: 571
Registriert: Sa 25. Feb 2012, 20:45
Wohnort: Freiburg im Breisgau


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 28.01. bis 03.02.2019

Beitragvon UlliD » Di 29. Jan 2019, 12:27

moni-ffm hat geschrieben:@Hesse: Michael, so was tolles kurz vor Mitternacht zu präsentieren ist unfair :eigens

Was soll ein Diabetiker erst dazu sagen.... :tip :? :lala Aber echt tolls siehts ja mal aus :kl :kl :kl
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 382
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 16:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 28.01. bis 03.02.2019

Beitragvon Arienette » Di 29. Jan 2019, 16:16

Alles wieder Top-Backergebnisse .dst
Leider habe ich vergessen, mein letztes Brot zu fotografieren - es sah gut aus und war auch lecker (Maronibrot mit Trüffelöl - aus dem Backbuch "Wildbakers".)
Liebe Grüße
Ursula
Bild
Benutzeravatar
Arienette
 
Beiträge: 165
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 10:56


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 28.01. bis 03.02.2019

Beitragvon hansigü » Di 29. Jan 2019, 19:12

Deine Schnecken haben uns aber auch schwer angemacht, Michael.
Wenn gewünscht bekommt ihr auch das Rezept! :D

Ja, Ulli, da mußt du tapfer sein, leider, oder mehr Einheiten spritzen :lala
Aber die Ernährungsdocs haben ja immer wieder Diabetiker beraten, die durch Ernährungsumstellung, sehr gute Erfahrung gemacht und den Diabetes gut in den Griff bekommen haben, da geht dann vielleicht auch mal ein leckeres Schneckchen. :)

Kräuterwalli, die Form sieht ja gut aus, das Brot aus dem Terracottatopf

Sigurd, schöne Hamburger :top
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7369
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 28.01. bis 03.02.2019

Beitragvon Hesse » Di 29. Jan 2019, 19:53

Freue mich, dass die Schnecken Anklang finden :D - schade, Ulli, dass Du Dich da zurückhalten musst, aber Hansi hat da was dazu geschrieben- vielleicht kannst Du ab und zu Ausnahmen machen. :ich weiß nichts

Monika: Dein Weihnachtsgebäck war geschmacklich sicher ebenbürtig und irgendwann muss es ja einfach weg… :lol:

Hansi: Danke für Dein Rezeptangebot, komme evtl. mal darauf zurück, will aber zunächst das Rezept meiner Schwiegertochter optimieren und kann halt leider, leider nur selten Käsekuchen backen :roll: .
*****
Heute hatte ich zu einem Grillhähnchen Baguette Brötchen hergestellt.
Diesmal mit WM 1050, ca. 20 Std. kühle Gare, 0,8% Hefe übl. Salzmenge. Die Brötchen haben sehr fein geschmeckt, muss ich sagen. :katinka

Bild

Bild

Grüße von Michael

Nachtrag: Kräuterwalli: Du hast ja noch die Anschnittsbilder zugefügt- sieht Klasse aus! :top
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1527
Registriert: So 29. Mai 2011, 21:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 28.01. bis 03.02.2019

Beitragvon Stulle » Di 29. Jan 2019, 20:18

Von mir auch großes Lob für die dargebotenen Backwerke. Da möchte man zu gern überall :kk :kk :kl
Vom Brot bis Brötchen alles dabei sogar die Süßfraktion ist gut vertreten. .dst
Bei mir gab es Ende letzter Woche eine Apfelschmand-Kuchen. Schmeckt ganz gut und ist einfach in der Herstellung(für 26er Form). Boden= Mürbteig. Ca 1kg Boskop geschält und geachtelt. Guss: 100g Zucker, 2 Eier, 200g Schmand, 15g Speißestärke, ein bissel Sahne. Alles gut mischen, auf die Äpfel geben und bei ca200 ° Oh/uh 50 min backen.
Für das Frühstück/ Abendessen gab es noch Zöpfe nach diesem Rezept. Sehr zu empfehlen. Den Zucker kann man auch gut weglassen.
Und zu guter Letzt wurden heute zwei Brote für die Woche gebacken.
WEizenmischbrot.(80W/20%R). 200g RoggenVK- Mehl mit 400g Wasser und einem Fitzel Hefe für ca 24 reifen lassen. Anschließend 800g 812 WM, 300g Wasser, 5 g Hefe, ein paar TL altes ASG, 20 g Salz hinzufügen. Nach einer Autolyse von va 45 min gut auskneten. Dabei kann noch gut Wasser dazu Ta so ca 173 geht sicher mehr.
Nach 1h mit S&F für 15h in den Kühli. Dann aufarbeiten, 40 min Stückgare. Backen mit Schwaden für 50 min.
Schmeckt sehr gut, mild und dennoch würzig. War ein Versuch wird sicher nochmal gebacken.
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Grüße Michel
Grüße Michel
Stulle
 
Beiträge: 115
Registriert: Do 5. Apr 2018, 19:29


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 28.01. bis 03.02.2019

Beitragvon hansigü » Di 29. Jan 2019, 20:52

Michael, oh ja, die sehen sehr lecker aus .dst

Michel, schöne Backwerke sind das :kh :kl

Nun, da wir morgen eingeladen sind, musste ich heute backen. Eins ist für das Geburtstagskind und die andern für die lieben Freunde.
Da ich etliches an Urkornflocken/ Waldstaudenflocken im Schrank hatte, die bald am MHD sind, musste ein Rezept her, wo möglichst viel davon verbraucht wird und da fiel mir das Rezept von Tosca in die Hände: Wriezener Vollkorn Landbrot
Das WM habe ich mit Kamutvollkorn ersetzt ansonsten Waldstaudenroggen. Hefe weggelassen und Honig anstatt Flüssigmalz. Den ST habe ich allerdings als Salzsauer gemacht mit TA 200.

Bild
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7369
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 28.01. bis 03.02.2019

Beitragvon heimbaecker » Di 29. Jan 2019, 22:32

ist ja Wahnsinn erst Dienstag und schon so viel tolle Backergebnisse, da weiß man gar nicht wo man mit dem Loben anfangen soll ...

@Michael: Die Baguettebrötchen sehen super aus.

@Hansi: Die Vollkornbrote sehen zum Reinbeißen aus.

Ich habe gestern Abend kurzerhand entscheiden Kartoffelbrot zu backen, da Pellkartoffeln übrig waren und ich heute von zuhause gearbeitet habe. Basis war mein Standard Schwäbischer Laib, dazu dann 200 g Kartoffeln und die Hefemenge etwas nach oben angepasst, das es auch zum Abendessen fertig war. Da ich schon lang nicht mehr mit Kartoffeln gebacken habe, hatte ich mal wieder die verzögernd auftretende Wassermenge aus den Kartoffeln deutlich unterschätzt und musste mit etwas Flohsamenschale gegenhalten um den Teig in den Griff zu bekommen.

Da es nur ein Laib war hab ich auch mal wieder den Gußtopf genutzt, ist doch noch ein tolles Brot daraus geworden:
Bild

Bild

Für Anschnittfotos war dann doch keine Zeit mehr, vielleicht schaffe ich es die morgen nachzuliefern.
Viele Grüße
Christoph


http://www.heimbaecker.de
heimbaecker
 
Beiträge: 212
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 11:30
Wohnort: Köln

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz