Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 25.12.-31.12.2017

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 25.12.-31.12.2017

Beitragvon hansigü » Fr 29. Dez 2017, 15:48

Nun das Panettonefieber hält an :cry
Da die kleinen Pannettonepapierformen von Bongu sehr ideal zum Verschenken sind und wir demnächst eingeladen sind, habe ich die Zeit genutzt, in der Frauchen arbeiten musste, und habe nochmal das halbe Rezept von Schelli gebacken.
Da hängen sie nun, sieben auf einen Streich ;) .dst .dst .dst


Bild
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8049
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 25.12.-31.12.2017

Beitragvon Eigebroetli » Fr 29. Dez 2017, 21:46

Wow! Das sieht alles super lecker aus - von den Broten, über die Brötchen, bis hin zu den Panettone .dst

@cremecaramelle,verrätst du mir, wie lange du den Knödelhupf gegart hast? Das ist eine super Idee, das muss ich auch mal ausprobieren!

Bei mir gab's eine Chläusligsellschaft und einen Sonntagszopf aus dem restlichen Teig, als Freunde gestern zum Brunch da waren. Entschuldigt bitte das schlechte Licht in meiner Küche. Man erkennt den Zopf hoffentlich trotzdem. Bild

Es ist ein ganz normaler Zopfteig, aber hier findet ihr das Rezept und die Anleitung, wenn ihr möchtet.
Bild

So, das dunkle Bild hat mich zu sehr gestört, hier noch ein helles:
Bild
Liebe Grüsse Alice

Eigebroetlis' Allerlei
Benutzeravatar
Eigebroetli
 
Beiträge: 1170
Registriert: Do 19. Mär 2015, 16:10
Wohnort: Mostindien


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 25.12.-31.12.2017

Beitragvon UlrikeM » Sa 30. Dez 2017, 01:35

hansigü hat geschrieben:Nun das Panettonefieber hält an :cry
Da die kleinen Pannettonepapierformen von Bongu sehr ideal zum Verschenken sind und wir demnächst eingeladen sind, habe ich die Zeit genutzt, in der Frauchen arbeiten musste, und habe nochmal das halbe Rezept von Schelli gebacken.
Da hängen sie nun, sieben auf einen Streich ;) .dst .dst .dst


Bild


Klasse, Hansi! Panettonefieber :lol:
Hast du bei allen deinen Panettone das gleiche Rezept verwendet? Wenn nein, welches gefällt dir am besten?
Ich weiß ja, dass du auch mit der Ankasrum knetest, deshalb meine Frage, wie lange du geknetet hast. Dauert ja immer ein bisschen länger ;)
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3603
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 25.12.-31.12.2017

Beitragvon Steinbäcker » Sa 30. Dez 2017, 04:35

Alice, was für ein toller Zopf! :kh
Ich finde das dunkle Bild allerdings noch stimmiger, als das zweite, hellere. Irgendwie spannender im Kontrast und als Kaffeeliebhaber auch vielleicht wegen der Cappucino-Tasse nebendran?! :BT

Hansi's Panetone-Reihe setzt sich fort und schaut wieder super aus! .dst
Gegen das "Fieber" ist wohl kein Kraut gewachsen, also weiter backen! :lol:
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 970
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 25.12.-31.12.2017

Beitragvon cremecaramelle » Sa 30. Dez 2017, 10:31

Eigebroetli hat geschrieben:
@cremecaramelle,verrätst du mir, wie lange du den Knödelhupf gegart hast? Das ist eine super Idee, das muss ich auch mal ausprobieren!



Hallo Alice, das waren 40 Minuten im Dampfgarer bei 100°
:ma Wer mir die Flügel stutzt, muss damit rechnen, dass ich auf meinem Besen weiterfliege
mein Brotblog: http://wildes-brot.de
Benutzeravatar
cremecaramelle
 
Beiträge: 1288
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 09:20


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 25.12.-31.12.2017

Beitragvon Naddi » Sa 30. Dez 2017, 11:17

Bei mir lief die Tage auch der Ofen heiß

Vorgestern erst einmal was Neues ausprobiert - Whole Wheat Sandwich Bread - hab im Teig noch einen guten EL Butter untergebracht
Bild
Da der Teig nur gefaltet wird, hat sie sich etwas schlecht verteilt, was zu nem Wirkfehler würde, der jedoch den Geschmack nicht beeinflusste :XD
Bild
Bild
Vorgestern morgens gebacken, gestern Abend angeschnitten, super saftig, hat ne tolle Frischhaltung, ist weniger Toast mehr Kastenbrot mit weicherer Kruste.

Dann hab ich mich gestern noch mit den Vorbereitungen für ein Grillen mit ein paar anderen Kaffeebekloppten auseinandergesetzt, während neue Hardware ins Hexenhäuschen einzog und für den Lieferanten ein Give Away gebacken wurde.

So entstand ein Sesam Country Rye, Ferment-Weizentoast, 48h Baguettes und der Teig für Buns wanderte in die Kühlung zusammen mit einem weiteren 48h Baguetteteig

Bild
Bild
Bild
Bild

Und diese Hardware ist gestern eingezogen, nach 4 Jahren und knappen 2 Monaten Strega eine Profitec 800 :tL War mein Weihnachtsgeschenk :st
Bild
Bild
Bild
Zuletzt geändert von Naddi am Sa 30. Dez 2017, 11:28, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 16:08
Wohnort: Hessen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 25.12.-31.12.2017

Beitragvon hansigü » Sa 30. Dez 2017, 11:27

Alice, die Chläusligesellschaft ist ja süß und aufwendig, wie die Pastete auch. Ist das mit der Chläusligesellschaft was traditionelles? Habe ich noch nie gesehen, gehört. :top :kh
Frau hat gesagt, als ich ihr die Pastete zeigte, dass wir das ja auch mal ausprobieren könnten :ich weiß nichts

Irmgard, das mit dem Knödelhupf ist ja auch eine schöne Idee, müsste nur überlegen wie ich es dampfgare, da ich so was nicht besitze.

Isa, deinen Spruch am Anfang deines Beitrages kann ich voll unterstützen:
Isa hat geschrieben:Immer weiter so, ist der Ruf erst ruiniert, bäckt es sich erst ungeniert
:XD :kl :tL

Ach so, die Bauernbrötchen mit LM , s.o.,von Marla schmecken auch gut, es sind halt schnelle Brötchen, die kann man mit langzeitgereiften nicht unbedingt vergleichen, schön fluffig auf jedenfall. Hatte sie meiner neuen Nachbarin zum probieren mitgegeben, die hat gesagt sie schmecken sehr gut! :top

Ulrike, ich habe jedesmal das Rezept von Schelli verwendet, da es mir sehr gut in den zeitlichen Kram passt. Von den Zutaten her habe ich ein wenig experimentiert und welche ohne Orangeat/Rosinen nur mit Mandeln gemacht und etwas mehr Zitronenpaste. Die wurden von höchster Stelle als sehr gut befunden. :lol:
Und mit der Assistentin knetet es sich nicht wirklich optimal, da war ich schon am Überlegen, mir eine andere Maschine zu zulegen. :tip Wie lange ich geknetet habe weiß ich gar nicht mehr, habe es nach Zustand des Teiges entschieden. Die halbe Menge von gestern habe ich in der KA geknetet, das ging sehr gut.
Wie die gestrigen nun geschmacklich gelungen sind weiß ich noch nicht. Jedenfalls mit den guten Zutaten kanns ja nicht schlecht schmecken. Allerdings hat das super leckere Orangeat nicht mehr ganz gereicht.
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8049
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 25.12.-31.12.2017

Beitragvon cremecaramelle » Sa 30. Dez 2017, 12:50

Hansi, Du kannst das auch im Backofen im Wasserbad machen oder Du nimmst einen großen Topf, legst eine Schüssel umgekehrt da rein, stellst die Guglhupfform auf die Schüssel und füllst Wasser bis knapp an den Boden des Hupfs. In beiden Fällen würde ich die Guglhupfform mit einem Teller oder Alufolie abdecken. Wer noch einen Schnellkochtopf mit Dämpfeinsaz hat, kann natürlich auch den nehmen, dann aber ohne Druck garen.
:ma Wer mir die Flügel stutzt, muss damit rechnen, dass ich auf meinem Besen weiterfliege
mein Brotblog: http://wildes-brot.de
Benutzeravatar
cremecaramelle
 
Beiträge: 1288
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 09:20


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 25.12.-31.12.2017

Beitragvon Steinbäcker » Sa 30. Dez 2017, 16:08

Naddi, Gratulation für die tollen Backwerke, aber noch mehr natürlich, zur neuen Espresso-Hardware! :top
Ist ja wieder ein Handhebler, aber keine "Hexe" mehr, jetzt ist der Name nicht mehr Program, aber der HEXENSTYLE bleibt uns bestimmt erhalten! 8-)
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 970
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 25.12.-31.12.2017

Beitragvon klari » Sa 30. Dez 2017, 18:30

Moin,

der Roggenschrot-Laib vom Brotdoc, nach dem Hansi es schon in diesem anderen Tröt gezeigt hat und mein Interesse geweckt war.
Ich habe noch ein Brühstück aus geröstetem und vermahlenem Altbrot (50g Altbrot+150g Wasser)
hinzugefügt (Wassermenge entspr. angepasst), ist für persönlich ein muß für Brote aus reinem RVK-Mehl bzw. Schrot. ;)
Fazit, ein geschmacklich sehr intensives Brot mit sehr langer Frischhaltung und einem schönen langen und kernigem Biss!

Bild

Bild
Bild Grüße Alex.
Benutzeravatar
klari
 
Beiträge: 390
Registriert: So 12. Feb 2017, 18:40
Wohnort: Berlin/Brandenburg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 25.12.-31.12.2017

Beitragvon Naddi » Sa 30. Dez 2017, 21:16

Steinbäcker hat geschrieben:Naddi, Gratulation für die tollen Backwerke, aber noch mehr natürlich, zur neuen Espresso-Hardware! :top
Ist ja wieder ein Handhebler, aber keine "Hexe" mehr, jetzt ist der Name nicht mehr Program, aber der HEXENSTYLE bleibt uns bestimmt erhalten! 8-)


Einmal Hexe immer Hexe als könnt ich mein wahres ICH verleugnen :XD
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 16:08
Wohnort: Hessen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 25.12.-31.12.2017

Beitragvon Steinbäcker » Sa 30. Dez 2017, 23:11

Ich haue noch mal Freestyle raus.
Ciabatta-Brot aus der Lameng, für Sohnemannes Sylvester-Party.

20% WST (angesetzt mit Tipo00)
20% Poolish (angesetzt mit W812'er)
0,5% Hefe
2,1% Salz
4EL Olivenöl
600g Tipo00/D630 (Mehl im Hauptteig)
TA=ca.175

Bild

Allen Backwahnsinnigen wünsche ich einen guten Rutsch!
Bild
Zuletzt geändert von Steinbäcker am Sa 30. Dez 2017, 23:19, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 970
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 25.12.-31.12.2017

Beitragvon hansigü » Sa 30. Dez 2017, 23:16

Alex, das sieht sehr lecker aus .dst :top

Danke Irmgard für den Tipp, so ähnlich hatte ich mir das schon vorgestellt.

Naddi, so ist es :XD

Rochus, die Party kann steigen :top :kl :kh
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8049
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 25.12.-31.12.2017

Beitragvon heimbaecker » Sa 30. Dez 2017, 23:44

Nachdem ich über Weihnachten nur eine große Charge Präsidentenbaguette für das Buffet des jährlichen Großfamilientreffens gebacken habe, hatte ich die letzten zwei Tage endlich mal wieder Zeit intensiver zu backen.

Auch bei mir gab es brotbezogene Weihnachtsgeschenke: "Tartine Bread" von Chad Robertson und eine größere Menge helles Brotmehl 812 von der Kuthmühle asu Villingen.

Als erstes wurden aus dem 812er stilechte Seelen fabriziert, grob nach dem Dinkelseelenrezept von Dietmar, statt mit Hefe nur mit LM. SInd super geworden.

Bild

Bild

Aus "Tartine Bread" habe ich zuerst mal das Grundrezept des Weizensauerteigbrots gebacken, zum ersten Mal im Topf gebacken: (Rezept leider nur im Buch)

Das Ergebnis finde ich ganz ok, die Porung könnte noch besser sein. Die Beschreibung im Rezept ist allerdings etwa zu kompliziert, insbesondere das Wirken würde ich beim nächsten Mal einfacher gestalten:

Bild

Bild

und natürlich noch die Vollkorn Miche als Highlight, die ich schon im anderen Fred vorgestellt habe.

So geht ein tolles Backjahr zu Ende, das mir auch speziell hier im Forum viel Freude bereitet hat. Dafür vielen Dank an euch, ihr seid eine tolle Community :top :kl
Viele Grüße
Christoph


http://www.heimbaecker.de
heimbaecker
 
Beiträge: 296
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 12:30
Wohnort: Köln


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 25.12.-31.12.2017

Beitragvon Steinbäcker » So 31. Dez 2017, 11:52

Christoph, die Porung finde ich aber nicht schlecht, schaut doch prima aus!

Bei mir gibt's auch Porung, Sohnemann hat heute morgen schon angeschnitten, ich freu mich soooo!!!! :cha
Freestyle-Ciabattabrot:
Bild
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 970
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 25.12.-31.12.2017

Beitragvon Naddi » So 31. Dez 2017, 12:14

Im Hexenhäuschen gab es für ein Grillevent mit anderen Kaffeebekloppten Burger Buns nach Peter Reinhart https://www.backhausladen.de/burger-bro ... r-contest/ :hx

Bild
Bild
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 16:08
Wohnort: Hessen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 25.12.-31.12.2017

Beitragvon Mikado » So 31. Dez 2017, 13:17

Naddi, das sind wirklich perfekt ausgebackene Burger Buns, WOW :kh .
Kannst du vielleicht eins „opfern“ für ein Krumenfoto?
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 1434
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 25.12.-31.12.2017

Beitragvon ktitzedent » So 31. Dez 2017, 13:42

Zum Jahresausklang muss ich auch mal wieder ein Backergebnis präsentieren :

Bild

Toastbrot aus dem BBIP Buch 1 von Lutz , gebacken im Weihnachtsgeschenk , einer Petromax-Gusseisenform mit Deckel. 2 solcher Toastbrote haben wir seit Weihnachten schon verputzt - sehr schön fluffig und schmecken auch ungetoastet sehr lecker .dst
Morgen gibts dann noch ein Bild vom Anschnitt !

Auch wenn ich eher selten was Gebackenes präsentiere , ich lese relmässig mit und backen tu ich auch jede Woche, nur das Bildermachen ist nicht so meine Stärke :lala
Viele Grüsse aus der Oberpfalz !
Kerstin
ktitzedent
 
Beiträge: 22
Registriert: Di 26. Apr 2016, 22:03


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 25.12.-31.12.2017

Beitragvon Steinbäcker » So 31. Dez 2017, 14:02

ktitzedent hat geschrieben:...Toastbrot aus dem BBIP Buch 1 von Lutz , gebacken im Weihnachtsgeschenk , einer Petromax-Gusseisenform mit Deckel. ...... nur das Bildermachen ist nicht so meine Stärke ...
Da muß ich widersprechen, das Foto ist super, toll daß du die Gußform dazu gestellt hast! :)
Also in Zukunft gerne mehr davon, vielleicht als guter Vorsatz für's neue Jahr! :xm
Die Toastbrote schauen übrigens sehr gelungen aus! :top
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 970
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 25.12.-31.12.2017

Beitragvon Steinbäcker » So 31. Dez 2017, 14:53

Sooo ... jetzt zum Abschluß des Jahres nochmal Freestyle, gleiches Rezept wie oben die Ciabatta-Brote, aber als Standard-Brot gewirkt, mit Sesam, Mohn und Leinsamen bestreut und mit etwas kürzerer Gare. Ziel war ein etwas kleinporigeres Weissbrot, für unsere Sylvester-Einladung von Freunden.
Ofenkino:
Bild

Fertig:
Bild
Mit den Worten eines Kinohelden, "Ich liebe es wenn ein Plan aufgeht" :)

FROHES NEUES allen Brotogonisten!
Zuletzt geändert von Steinbäcker am So 31. Dez 2017, 14:56, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 970
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz