Go to footer

Backergebnisse und Erlebnisse vom 14.02. - 20.02.2011

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 14.02. - 20.02.2011

Beitragvon Nina » Fr 18. Feb 2011, 18:43

Ich wollt noch die Anschnitte von gestern nachliefern: Mühlenbrot und schwarzer Hamster.
Bild
Meine Brot-Reise um die Welt:
Bread around the World

Mein alter Blog: Lighthouse & Seagull
Benutzeravatar
Nina
 
Beiträge: 369
Registriert: Di 21. Sep 2010, 12:59
Wohnort: Werther


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 14.02. - 20.02.2011

Beitragvon BrotDoc » Fr 18. Feb 2011, 18:58

thorsten hat geschrieben: Wenn ich mich nicht irre ist das falsches Vorgehen für echtes Cibatta.


Hallo Thorsten,

Hamelman hat bei Ciabatta auch ein Rezept mit Poolish. Könnte höchstens sein, daß der Hauptteig etwas weniger Stand hat, als mit einem Biga.
Grüße,
Björn
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4102
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 15:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 14.02. - 20.02.2011

Beitragvon BeatePr » Fr 18. Feb 2011, 19:53

Mir gefallen alle Backergebnisse. :top

Von Harry´s Körnerbrot habe ich die Hälfte verarbeitet und dennoch diese zwei Kastenbrote davon gebacken. Der Geschmack ist 1A, ich habe außerdem noch zusätzlich 100 gr. gemahlenes Altbrot mit 200 gr. heißem Wasser (1 Std. gequollen) zugegeben, 2 TL Brotgewürz und 2 TL Olivenöl.
Bild
LG von Beate
Benutzeravatar
BeatePr
 
Beiträge: 1071
Registriert: Do 2. Sep 2010, 18:05


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 14.02. - 20.02.2011

Beitragvon Little Muffin » Fr 18. Feb 2011, 22:13

thorsten hat geschrieben:heir mein 50% VK Cibatta. Es ist aber auch nicht ganz echt, weil es mit Poolish gemacht ist (Vorteig TA200, 0,5 Hefe, 14 Std.).

Das mußte ja jetzt sein, macht mir nur alle fertig. :kh Was ist das Geheimnis der Porung? Das wollt ihr blos alle nicht sagen. :so brauch ich Gewalt

Beate, das schaut aber wirklich lecker aus. Ich habe eben noch einen Kuchen gebacken. Ich würd sagen, damit spreng ich den Gefrierschrank. Eigentlich wollte ich noch Brez'n backen, bevor ich zu meinen Eltern fahre. Wird wohl nix mehr draus.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8552
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 14.02. - 20.02.2011

Beitragvon thorsten » Fr 18. Feb 2011, 22:30

Was ist das Geheimnis der Porung?

Doch soweit ich helfen kann:
- Hohe TA, meins hatte TA180
- vorsichtig falten Falten
- und sehr vorsichtig aufarbeiten, nicht klassisch wirken, bei richtigen Cibatta wirds sogar nur abgestochen und hingelegt.

Aber der Geschmack hängt auch nicht von der Porung ab würde ich meinen. Nur einen so weichen Teig krieg ich sowiso nicht ordentlich gewirkt, das kommt es mir entgegen das Löcher im Brot beim Cibatta keine Brotfehler sind :tL
thorsten
 
Beiträge: 242
Registriert: Sa 18. Dez 2010, 15:32


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 14.02. - 20.02.2011

Beitragvon BrotDoc » Fr 18. Feb 2011, 23:12

thorsten hat geschrieben:
Was ist das Geheimnis der Porung?

Doch soweit ich helfen kann:
- Hohe TA, meins hatte TA180
- vorsichtig falten Falten
- und sehr vorsichtig aufarbeiten, nicht klassisch wirken, bei richtigen Cibatta wirds sogar nur abgestochen und hingelegt.


Hallo,
aus meiner Sicht kommt noch was hinzu:
Große Porung klappte bei mir erst, als ich kapiert hatte, wie ich meinen Teig zu kneten und zu bearbeiten hatte. Der Teig braucht dazu einen hinreichend entwickelten Kleber, der "Fenstertest" muß klappen, spätestens beim Falten des Teiges. Während des Faltens kann noch nicht viel kaputt gemacht werden (aus meiner Sicht), wohl aber ab dem Moment, wenn der Teig geteilt, vorgeformt wird. Da muß man dann schon vorsichtiger werden, wenn man nicht die Bläschen alle zerdrücken will. Beim Rundwirken z.B. nicht auf Deubel komm raus den Teig auf Spannung bringen, sondern ein paar mal nach innnen falten und dann umgedreht auf der Arbeitsfläche nur noch in Form ziehen (kann man bei Gerds neuem Video hervorragend beobachten). Und dann tendenziell längere Endgare (je länger desto großporiger). Die größten Blasen hatte ich bisher wirklich bei ungewirktem Teig (Ciabatta).
Und nun noch mein Backergebnis von heute. Ich habe Gerds Rezept für "Golden Toast" gebacken:

Bild

Bild

Das tolle Rezept ist wieder mal auf Anhieb gelungen. Einziges Problem: Ich habe nur eine 1,5 kg Blauglanzform. Deshalb habe ich die Menge auf 750 g Mehl hochgerechnet. Nach anfänglich zögerlichem Gehen ist der Teig dann nach dem zweiten Falten doch losmarschiert. Ich habe mich für die zwei-Stränge-Methode nach Bäcker Süpke entschieden. Ich mußte dann schon nach 1 Stunde Endgare einschießen, weil der Teig sonst noch mehr gegangen wäre. Trotzdem hat er noch den Deckel angehoben.
Der Duft und Geschmack dieses Brotes ist traumhaft, Nackbacken dringend empfohlen.
Grüße,
Björn
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4102
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 15:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 14.02. - 20.02.2011

Beitragvon calimera » Fr 18. Feb 2011, 23:32

@Nina, das Mühlenbrot ist dir ganz toll gelungen. :kh
Ich backe es auch immer wieder gerne.

@Beate, das Körnerbrot ist dir wirklich gelungen. Schmeckt bestimmt ganz toll :hu
Ich habe grad Sauerteig und Vorteig für ein Bauernbrot in arbeit.
Werd jetzt dann über Nacht noch ein Quellstück aus Fünfkornflocken, Sonnenblumenkerne und Gold-Leinsamen dazu machen. .adA

@Björn, das duftet ja bis zu mir...
Da kommt mir grad in den Sinn, das ich meine neue Toastform noch gar nicht benutzt habe :lala
Es Grüessli
Ruth
Benutzeravatar
calimera
 
Beiträge: 1923
Registriert: So 14. Nov 2010, 16:31
Wohnort: Schweiz-Mostindien


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 14.02. - 20.02.2011

Beitragvon thorsten » Fr 18. Feb 2011, 23:55

Der Teig braucht dazu einen hinreichend entwickelten Kleber, der "Fenstertest" muß klappen,

Kann ich im Prinzip nur unterstützen, bis auf das von "Fenstertest" bei VK-Teigen nicht wirklich die Rede sein. Ich fand das sich erst dann die Teige auch gute falten ließen. Zumindest bei mir ersetzt falten nicht das kneten. Der Teig gewinnt beim falten nur merklich an Stand.

Ich habe mich für die zwei-Stränge-Methode nach Bäcker Süpke entschieden.

Bewusst um ein bestimmten Zweck zu erreichen oder nur so ? Ich hatte es gesehen fand es aber kompliziert.
Ansonsten natürlich tolles Toast !
thorsten
 
Beiträge: 242
Registriert: Sa 18. Dez 2010, 15:32


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 14.02. - 20.02.2011

Beitragvon BeatePr » Sa 19. Feb 2011, 06:54

@Daniela: ich hatte einen sehr feuchten Teig, den ich nicht mehr geknetet habe, nicht per Hand kneten konnte und wollte, ich gab ihn in die Kastenformen und ließ ihn 1 Std. gehen.
Ansonsten kann ich Dir sagen, dass ich zuerst den Teig ohne Saaten und Körner, Salz, Gewürze und Öl 10 min. geknetet habe, dann 20 min. ruhen lassen und dann erst die anderen Zutaten hinzufügte, nochmals 45 min. ruhen lassen und dann erst in die Formen gab.
Ich habe diesmal auch kein flüssiges Backmalz verwendet, sondern nur das Gerstenmalz in flüssiger Form. Außerdem habe ich in dieses Rezept auch noch 100 gr. gemahlenes Altbrot hinzugefügt, das ich vorher in 200 ml heißem Wasser 1,5 Std. eingeweicht hatte.
LG von Beate
Benutzeravatar
BeatePr
 
Beiträge: 1071
Registriert: Do 2. Sep 2010, 18:05


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 14.02. - 20.02.2011

Beitragvon Little Muffin » Sa 19. Feb 2011, 11:07

@Beate, Danke!

@Thorsten & Bjön, meine Gluten entwickeln sich immer prima. Mit dem Fenstertest habe ich nie Probleme, mit der Blasenentwirklungn beim Falten auch nicht. Ich denke, es liegt am falshen Ausformen.

Ich habe gestern noch einen Mohn-Sandkuchen gebacken von dem ich allerdings nichts kosten werden, da ich in den letzen 2 Wochen 2kg zugelegt habe. :wue Muß mal etwas auf die Bremse treten. Der Gefrierschrank ist jetzt auch so was von voll. Und hoffentlich ist er leer, wenn ich wieder zurück bin. :cha

Bild
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8552
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 14.02. - 20.02.2011

Beitragvon Andrea » Sa 19. Feb 2011, 11:30

Björn, dein Toastbrot sieht sehr, sehr gut aus. big_applaus
Ich back das ja fast jede Woche einmal, allerdings gibts bei mir fast immer ne leichte Taillenbildung, obwohl ich die letzte Zeit durchweg die 4-Stücke-Methode anwende. Das mit den zwei Strängen muss ich mir bei Bäcker Süpke nochmal ansehen, dann probier ich das mal noch. Ich leg den Teig eigentlich immer diekt in die Form zur Gare, vielleicht sollt ich da mal noch nen Zwischenschritt einlegen.
Geschmacklich find ich den Toast auch einfach nur köstlich, absolut nicht zu vergleichen mit dem, was man so zu kaufen kriegt.
liebe Grüße
Andrea


Wenn nicht jetzt, wann dann?
Benutzeravatar
Andrea
 
Beiträge: 194
Registriert: Do 18. Nov 2010, 11:50


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 14.02. - 20.02.2011

Beitragvon BrotDoc » Sa 19. Feb 2011, 11:38

thorsten hat geschrieben:Bewusst um ein bestimmten Zweck zu erreichen oder nur so ? Ich hatte es gesehen fand es aber kompliziert.


Hallo Thorsten,
ich hatte das Pain de Mie bei Lutz gesehen und er hatte die 4-Pieces-Methode benutzt dabei kam es bei den 4 Stücken noch ein wenig zur Taillenbildung. Ich wollte es eigentlich so hinkriegen, daß es gerade an den Deckel stößt und keine Taille bildet. Die Stränge zu verdrehen ist nicht kompliziert. Du formst einfach 2 gleich lange und dicke Stränge, die länger als die Form sind Diese werden dann einfach umeinander gewunden (etwas auf Symmetrie achten) und dann in die Form gelegt.
Grüße,
Björn
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4102
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 15:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 14.02. - 20.02.2011

Beitragvon BeatePr » Sa 19. Feb 2011, 11:51

Bei mir gab es heute die Butterhörnchen ich habe den Teig Abends in den Kühlschrank, Morgens geformt und 1 Std. ruhen lassen, vor dem Backen.
Bild
LG von Beate
Benutzeravatar
BeatePr
 
Beiträge: 1071
Registriert: Do 2. Sep 2010, 18:05


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 14.02. - 20.02.2011

Beitragvon ixi » Sa 19. Feb 2011, 12:04

@ Björn

Ich finde auch, dass dein Toast wie aus dem Bilderbuch aussieht! Ich gratuliere dir!

Gruß, ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 16:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 14.02. - 20.02.2011

Beitragvon thorsten » Sa 19. Feb 2011, 14:15

So ich hab gerade einen fast totalen Backunfall produziert. Ich hatte nämlich in meinen Teig den ich über nacht ruhen lasse das Salz vergessen und es dann heute Morgen unter gearbeitet. Der Teig hatte danach null stand und lief breit wie Brei. Als Fladenbrot kann mans essen :p schmeckt nicht mal schlecht,, hat aber mit einem normalen Brot nix mehr zu tun. Sollte mir das nochmal passieren, dann ab mir den Teig in die Form
thorsten
 
Beiträge: 242
Registriert: Sa 18. Dez 2010, 15:32


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 14.02. - 20.02.2011

Beitragvon Lenta » Sa 19. Feb 2011, 14:39

Nina, danke für die Anschnitt-Fotos. Der Hamster sieht ja mal wieder sowas von lecker aus!!!!


Darf ich mal fragen, was gegen eine Taille beim Toastbrot spricht? Fände das nicht schlimm, wenn meine Brote das hätten. Haben sie aber nicht, und ich mache keine der "Methoden"
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10343
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 14:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 14.02. - 20.02.2011

Beitragvon BrotDoc » Sa 19. Feb 2011, 14:48

Hallo zusammen,

habe fertig :st
Meine Backergebnisse auf meinem neuen Backstein (eine Granitplatte 40 x 40 x 3 cm vom Bautreff Voss):

Bild

Croissants nach dem Rezept von Gerd. Sehen auf dem Foto etwas dunkler aus, als in Wirklichkeit.

Bild

Ein Miche /Squiche nach Ciril Hitz und Baguettebrötchen. Zu ersterem ist zu sagen, daß der Teig nicht einfach zu verarbeiten war. Trotz "nur" TA 174 war er vergleichbar mit dem Pane Valle Maggia und selbst nach viemaligem Stretch and Fold noch sehr klebrig und naß. Durch das freigeschobene Backen liefen sie zwar ziemlich breit, haben sich dann aber noch etwas berappelt. Irgendwas stimmt am Rezept nicht, glaube ich. Wenn man sieht, wie einfach Ciril Hitz in seinem Video den Teig wirkt, glaubt man nicht, daß er eine TA von mehr als vielleicht 163 hat. Im Rezept steht sogar TA 178, das ist ein besserer Teigbrei...
Zu letzteren kann ich nur sagen: :ih
Der letzte fehlende Baustein für eine gut aufgerissene Kruste war der heiße Backstein. Und weil ich so stolz bin:

Bild

Bild

Zuguterletzt habe ich mich noch an Kaiserbrötchen versucht, dabei aber den Fehler gemacht, sie mit der Oberseite nach unten aufs Couche zu legen. Nach 1 Stunde Gare war die Oberseite geplättet und nur noch mit Liebe als Kaiserbrötchen zu erkennen. Wird also nochmal probiert demnächst.

Bild

Viele Grüße,
Björn
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4102
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 15:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 14.02. - 20.02.2011

Beitragvon Lenta » Sa 19. Feb 2011, 14:51

Sieht ja alles zum Reinbeissen aus, hollens.

Die Baguettebroetchen hast du aber nicht nach dem Rezept von Gerd gemacht, oder?
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10343
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 14:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 14.02. - 20.02.2011

Beitragvon BrotDoc » Sa 19. Feb 2011, 14:54

Lenta hat geschrieben:Die Baguettebroetchen hast du aber nicht nach dem Rezept von Gerd gemacht, oder?


Hallo Lenta,
ist ein einfaches Brötchenrezept mit Poolish-Vorteig, TA 163 und kurzer Teigführung (2 Stunden Teiggare mit 1 x falten)
Grüße,
Björn
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4102
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 15:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 14.02. - 20.02.2011

Beitragvon Brötchentante » Sa 19. Feb 2011, 15:46

Hallo
Hier meine heutigen Backergebnisse

selbstgemachte Buns

Bild



Krusties
das Rezept ist aus dem Nachbarforum



Bild

Marlas Kaisersemmeln

Bild

LG
Brötchentante
Zuletzt geändert von Brötchentante am Sa 19. Feb 2011, 19:56, insgesamt 1-mal geändert.
LG
:BT Brötchentante :BT
Benutzeravatar
Brötchentante
 
Beiträge: 2448
Registriert: Di 21. Sep 2010, 14:04
Wohnort: ein Ruhrgebietsort

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz