Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse 15.2.-21.2.2015

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Backergebnisse und -erlebnisse 15.2.-21.2.2015

Beitragvon Rosalie » Di 16. Feb 2016, 21:40

Hansi, Waldstaudenroggen klingt seeehr interessant und Dein Brot sieht sehr gut aus. Meinst Du, dass es sich lohnt, diesen besonderen Roggen zu ordern oder ginge es auch mit normalem Roggen? Ich hab Champagnerroggen und bisher gute Erfahrung damit.
Lieben Gruß
Rosa
Zuletzt geändert von Rosalie am Di 16. Feb 2016, 22:01, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Rosalie
 
Beiträge: 86
Registriert: Sa 10. Okt 2015, 19:47
Wohnort: Dresden


Re: Backergebnisse und -erlebnisse 15.2.-21.2.2015

Beitragvon paputsi » Di 16. Feb 2016, 21:52

hansigü hat geschrieben:Wiedermal ist das Rezept im Buch nicht richtig berechnet oder verschrieben

Darüber habe ich mich auch schon geärgert. Mir passierte das beim Pane Pugliese.

hansigü hat geschrieben:Hat jemand von Euch schon mal einen Gerstel gemacht?

Ja, das habe ich versucht und dann das Heurigenbrot gebacken. Ich sehe keinen Vorteil im Gerstl. Es ist aufwändiger, man muss besser planen. Zudem bei diesen Rezepten unglaublich viel Sauerteigüberschuss bleibt. Ich bin sehr neugierig, was Deine Meinung dazu sein wird. Bitte Rückmeldung :)

Den Knaller fand ich das Essener Brot. Es wird mit gekeimten Dinkel gebacken. Ultralecker und sehr empfehlenswert!

Viele Grüße
Karin
Benutzeravatar
paputsi
 
Beiträge: 47
Registriert: Di 31. Mär 2015, 20:13
Wohnort: Münchner Umland


Re: Backergebnisse und -erlebnisse 15.2.-21.2.2015

Beitragvon Super Robot » Di 16. Feb 2016, 22:19

@Koalafux: Wow, deine Verzierung ist ja 1 A :top

Ich habe jetzt auch ein Haustier :cry

Und heute habe ich gleich mit dem Sauerteig gebacken. Was soll ich sagen vom Volumen des Brotes bin ich mehr als begeistert. Dafür das nur 15g Hefe dran ist und es mein erster Ansatz ist bin ich total platt.
Wenn der Anschnitt auch so super ist, wie es von aussen aussieht..... freu mich so :st

Bild

Ich weiß, ist ein bißchen viel Mehl drauf. :p

Korbbrot: 1.Tag: 25g Sauerteig mit 200dl lauwarmen Wasser verrühren.250g grobes Roggenmehl hinzufügen. 24h gehen lassen, bei Zimmertemp.

2. Tag: Sauerteig mit 400ml Wasser,15g Hefe,2 EL Öl und 2 TL Salz vermischen. Ca. 500g gesiebtes Roggenmehl einarbeiten. Teig geschmeidig verarbeiten und 30 Minuten zugedeckt gehen lassen. Teig auf dem Backtisch kneten und zu einen runden Laib formen. Laib in einen mit Mehl bestäubten Korb geben. Abdecken und nochmal 30 Minuten gehen lassen. Korbbrot vorsichtig aufs Blech stülpen.
Bei 250 Grad -200Grad backen. 50-60 Minuten.

Ich habe alles mit Dinkel gemacht, auch den Sauerteig.Natürlich habe ich mit meinen fertig angesetzten Teig bei Tag 2 begonnen.
Liebe Grüße von Sarah und ihrem Super Robot :hu
Benutzeravatar
Super Robot
 
Beiträge: 74
Registriert: Fr 20. Nov 2015, 19:32


Re: Backergebnisse und -erlebnisse 15.2.-21.2.2015

Beitragvon paputsi » Di 16. Feb 2016, 22:23

Habe gestern einen griechischen Hefezopf (Tsoureki) in Anlehnung nach einem Rezept von Lutz gebacken. Dazu habe ich mir letztens Mehl aus Griechenland mitgebracht...
Bild
... und auch eine frisch gemahlene griechische Gewürzmischung aus Kardamom, Masticha und Mahlap.
Bild
Die Mitnahme der Gewürzmischung hat sich gelohnt. Der Geschmack ist 100 % original und die Konsistenz dank des tollen Rezepts sehr fluffig und saftig.

Hier gibt es von Euch immer so wunderschöne Backwaren zu sehen. Da will ich alle fleißigen Hobbybäcker mal ganz doll loben. Ihr backt supertoll und ich konnte mir schon unzählige Anregungen holen :kl

Liebe Grüße
Karin
Benutzeravatar
paputsi
 
Beiträge: 47
Registriert: Di 31. Mär 2015, 20:13
Wohnort: Münchner Umland


Re: Backergebnisse und -erlebnisse 15.2.-21.2.2015

Beitragvon hansigü » Di 16. Feb 2016, 22:40

Rosalie hat geschrieben:Hansi, Waldstaudenroggen klingt seeehr interessant und Dein Brot sieht sehr gut aus. Meinst Du, dass es sich lohnt, diesen besonderen Roggen zu ordern oder ginge es auch mit normalem Roggen? Ich hab Champagnerroggen und bisher gute Erfahrung damit.
Lieben Gruß
Rosa


Es geht sicherlich auch jeder andere Roggen, Rosa!
paputsi hat geschrieben:
hansigü hat geschrieben:Wiedermal ist das Rezept im Buch nicht richtig berechnet oder verschrieben



Darüber habe ich mich auch schon geärgert. Mir passierte das beim Pane Pugliese.

hansigü hat geschrieben:Hat jemand von Euch schon mal einen Gerstel gemacht?

Ja, das habe ich versucht und dann das Heurigenbrot gebacken. Ich sehe keinen Vorteil im Gerstl. Es ist aufwändiger, man muss besser planen. Zudem bei diesen Rezepten unglaublich viel Sauerteigüberschuss bleibt. Ich bin sehr neugierig, was Deine Meinung dazu sein wird. Bitte Rückmeldung :)


Das ist zwar etwas aufwändiger, habe heute Abend die Auffrischung mit dem gerstel gemacht und morgen früh um 5 werde ich dann den ST ansetzen. Also soviel mehr ist es auch nicht! Ich wollte wissen ob es was geschmacklich verändert/ verbessert, da es ja quasi zweistufig ist. Habe das allerdings so berechnet, dass ich keinen ST -Überschuss habe. Das ist wirklich nicht so gut in dem Buch! Ich werde berichten.
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8135
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse 15.2.-21.2.2015

Beitragvon Steinbäcker » Mi 17. Feb 2016, 00:12

Jetzt ist heute erst Dienstag und ich komme schon nicht mehr nach, was alles tolles gebacken wurde!
Deshalb an ALLE! , Gratulation für all die gelungenen Backwerke, Foccacia, Brot, Weck, Zopf, "faule Weiber Torte" usw. , tolle Truppe hier! :kl :st

hansigü hat geschrieben: ...Hatte mir extra Waldstaudenroggenkorn bestellt .... Gerstel ist eine Form der Aufbewahrung des ASG. Dabei wird der Rest Sauerteig mit der vierfachen Menge Mehl verrieben und im Kühlschrank aufbewahrt...

Hallo Hansi,
das klingt aber interessant! Ich versuche auch schon, das ASG etwas fester "abzulagern"!
Das war aber mehr so eine Bauchentscheidung, weil sich dann nicht so schnell der "verhungerte" Zustand mit Flüssigkeit auf dem ASG einstellt, meinte ich zumindest festgestellt zu haben.

Das werde ich mal probieren in einem separaten Glas, danke für diesen Hinweis! :top
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 982
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse 15.2.-21.2.2015

Beitragvon Backjung » Mi 17. Feb 2016, 01:07

Na dann will ich mich auch mal trauen und ein Werk von gestern hier online stellen. Ich habe mich an Milchbrötchen gewagt, und das ist dabei raus gekommen. Eine Hälfte des Hefeteiges habe ich mit Schokostreusel "geimpft". Die schmecken meiner jüngsten besonders gut.

Die Milchbrötchen sind schön fluffig, riechen und schmecken hervorragend.

Bild
Hier mit einer Eimilch Lotion verwöhnt kurz vor dem Einschiessen in dem Backofen.

Bild

Ok, das sollte geklappt haben.

Liebe Grüße
Marcus
Zuletzt geändert von _xmas am Mi 17. Feb 2016, 14:08, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Fotos bearbeitet und neu ausgerichtet
Höre nie auf zu lernen, denn dann hörst du auf zu leben. ;)
Backjung
 
Beiträge: 24
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 15:04


Re: Backergebnisse und -erlebnisse 15.2.-21.2.2015

Beitragvon Backjung » Mi 17. Feb 2016, 01:09

Mhhm doch nicht so geklappt, die Bilder sind verdreht und eins fehlt. Na ja ich lerns noch.

Marcus
Höre nie auf zu lernen, denn dann hörst du auf zu leben. ;)
Backjung
 
Beiträge: 24
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 15:04


Re: Backergebnisse und -erlebnisse 15.2.-21.2.2015

Beitragvon Backjung » Mi 17. Feb 2016, 01:11

Das fehlt noch.

Bild
Zuletzt geändert von _xmas am Mi 17. Feb 2016, 14:10, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Foto bearbeitet und neu ausgerichtet
Höre nie auf zu lernen, denn dann hörst du auf zu leben. ;)
Backjung
 
Beiträge: 24
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 15:04


Re: Backergebnisse und -erlebnisse 15.2.-21.2.2015

Beitragvon Backjung » Mi 17. Feb 2016, 01:14

Vielleicht kann mir ja einer sagen was ich verkehrt mache. Auf meinem PC sind die Bilder nicht verdreht. Sind allerdings von der Handy Speicherkarte kopiert auf meinem PC.

L.G
Marcus
Höre nie auf zu lernen, denn dann hörst du auf zu leben. ;)
Backjung
 
Beiträge: 24
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 15:04


Re: Backergebnisse und -erlebnisse 15.2.-21.2.2015

Beitragvon hansigü » Mi 17. Feb 2016, 06:23

Steinbäcker hat geschrieben:
hansigü hat geschrieben: ...Hatte mir extra Waldstaudenroggenkorn bestellt .... Gerstel ist eine Form der Aufbewahrung des ASG. Dabei wird der Rest Sauerteig mit der vierfachen Menge Mehl verrieben und im Kühlschrank aufbewahrt...

Hallo Hansi,
das klingt aber interessant! Ich versuche auch schon, das ASG etwas fester "abzulagern"!
Das war aber mehr so eine Bauchentscheidung, weil sich dann nicht so schnell der "verhungerte" Zustand mit Flüssigkeit auf dem ASG einstellt, meinte ich zumindest festgestellt zu haben.

Das werde ich mal probieren in einem separaten Glas, danke für diesen Hinweis! :top


In der Anleitung im Buch wird geschrieben, dass man aufpassen soll, dass keine große Klumpen bleiben, sondern alles fein verrieben ist, wegen der Gefahr des Schimmelns. Man könnte das ganze zur Not durch ein Sieb geben. Aber das verreiben mit den Händen klappt eigentlich sehr gut.
Der Gerstelansatz war heute morgen schön durchgereift, habe eben den ST damit angesetzt.
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8135
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse 15.2.-21.2.2015

Beitragvon cremecaramelle » Mi 17. Feb 2016, 07:58

@paputsi
Könntest Du bitte das Rezept oder einen link dazu einstellen, der Zopf sieht großartig aus. Was bitte ist Mahlap, kann man das übersetzen? Danke!
:ma Wer mir die Flügel stutzt, muss damit rechnen, dass ich auf meinem Besen weiterfliege
mein Brotblog: http://wildes-brot.de
Benutzeravatar
cremecaramelle
 
Beiträge: 1288
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 09:20


Re: Backergebnisse und -erlebnisse 15.2.-21.2.2015

Beitragvon emma » Mi 17. Feb 2016, 10:05

Ah, ward ihr alle schon fleißig diese Woche. Bei den vielen perfekten Backergebnissen kann frau nur staunen. Sieht das alles lecker aus und auch so tolle Fotos. Da werde ich mich gleich mal dran machen und mir ein Rezept heraussuchen.
Liebe Grüße
Emma
emma
 
Beiträge: 8
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 12:40


Re: Backergebnisse und -erlebnisse 15.2.-21.2.2015

Beitragvon Little Muffin » Mi 17. Feb 2016, 12:53

Vielleicht kann mir ja einer sagen was ich verkehrt mache.


Ich halt mal einen Teller drunter, vielleicht fang ich eins auf. :hu

Faule-Weiber-Kuchen


Kommt vielleicht daher, weil der andere Käsekuchen mit Eischnee und geschlagener Sahne ist und hier nichts geschlagen wird sondern einfach rein, gebacken und lecker? Ich bin ja auch eher bequem und mach den so. Finde das aber auch viel besser als einen mit Eischnee oder geschlagener Sahne. Zudem gehen die mir dann nicht so fix in der Mitte auf und bilden keine unerwünschten Risse. :BT
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Backergebnisse und -erlebnisse 15.2.-21.2.2015

Beitragvon _xmas » Mi 17. Feb 2016, 13:48

Vielleicht kann mir ja einer sagen was ich verkehrt mache. Auf meinem PC sind die Bilder nicht verdreht. Sind allerdings von der Handy Speicherkarte kopiert auf meinem PC.


Marcus, das liegt daran, wie herum du das Handy beim Fotografieren hältst.
Bist du Linkshänder?
Handys fotografieren richtig herum, wenn der Home-Button im Hochformat unten ist und im Querformat rechtsseitig. Zwar erkennt die Handysoftware eine Bilddrehung, speichert die Infos dazu aber nur im Header, ohne das Bild richtig auszurichten.

Ich will mal sehen, dass ich deine Bilder gleich drehe, bevor die Brötchen von der Decke fallen. ;)

Mit einem kleinen Trick geht das auf deinem Handy aber auch. Ein leichter Beschnitt oder eine Farbkorrektur des Bildes sollten das Foto dann richtig erscheinen lassen. Viel Spaß beim Testen ;)
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12032
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse 15.2.-21.2.2015

Beitragvon Steinbäcker » Mi 17. Feb 2016, 16:33

Gestern Abend, wurde der Assistent angeschmissen und ein "Freestyle nach Steinbäcker" vermengt. Nach 3*S&F zur kalten Gare gestellt (Hefe auf 0,5% reduziert, Kühlschr. unterstes Fach, damit er nicht aus der Schüssel klettert).
Mischung:
45%Weizenvollkorn, 10% Maismehl, 15% Dinkelvollkorn, 30% Ruchmehl 1050'er
ST & Poolish jeweils angesetzt mit Weizenvollkorn

Heute habe ich mir extra den Mittag freigenommen, der Teig kam also auf ca.18h kalte Gare.
Den Teig kurz aklimatisiert, aufgearbeitet, 1,5h Stückgare und verbacken (Schluss nach oben):
Bild

Bild

Bild
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 982
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse 15.2.-21.2.2015

Beitragvon Super Robot » Mi 17. Feb 2016, 17:15

Ich schmeiß mal zu meinem ersten Sauerteigbrot, das Foto vom Anschnitt in die Runde.

Bild
Liebe Grüße von Sarah und ihrem Super Robot :hu
Benutzeravatar
Super Robot
 
Beiträge: 74
Registriert: Fr 20. Nov 2015, 19:32


Re: Backergebnisse und -erlebnisse 15.2.-21.2.2015

Beitragvon paputsi » Mi 17. Feb 2016, 19:48

cremecaramelle hat geschrieben:@paputsi
Könntest Du bitte das Rezept oder einen link dazu einstellen, der Zopf sieht großartig aus. Was bitte ist Mahlap, kann man das übersetzen? Danke!


Eine gute Beschreibung von Mahlap findest Du hier: http://dergeschmackvonkreta.blogspot.de ... hlepi.html
Ich könnte mir vorstellen, dies in einem türkischen Laden zu finden.

Den Zopf habe ich nach diesem Rezept https://www.ploetzblog.de/2014/02/12/au ... efezoepfe/ gebacken mit folgenden Änderungen:

- Statt dem Vorteig habe ich einen alten Teig aus altem Brot verwandt, den ich noch vom Brezen-Back-Event aus dem Rezept von Ketex übrig hatte.

- Ein paar in Rum-Wasser-Gemisch eingelegte Rosinen wurden untergeknetet.

- Statt dem Weizenmehl 550er benutzte ich das griechische Tsourekimehl

- Als Gewürz nahm ich einen Eßl. der griechischen Gewürzmischung statt dem Anis.

Alles in allem denke ich, dass dieses Gewürz das maßgebliche ist. Der besondere Geschmack ist für mich leider kaum tolerierbar, was heißt, ich kann kaum daran vorbei gehen ohne einen Happen davon erneut zu verkosten :katinka Ich spiele schon mit dem Gedanken, mir einen neuen Vorteig anzusetzen, denn irgendwie ist der Zopf plötzlich weg... :oops:

Nachtrag: Das Internet hat alles ;) Hier zum Beispiel http://www.rakuten.de/produkt/anatoli-s ... oCNanw_wcB gibt es Mahlep.

Liebe Grüße
Karin
Benutzeravatar
paputsi
 
Beiträge: 47
Registriert: Di 31. Mär 2015, 20:13
Wohnort: Münchner Umland


Re: Backergebnisse und -erlebnisse 15.2.-21.2.2015

Beitragvon hansigü » Mi 17. Feb 2016, 20:46

Karin, das ist ja ein interessantes Gewürz! Hätte ich auch gerne gekostet Deinen leckeren Zopf! :katinka

Sarah, schön hingeschmissen die Scheibe :lol: ;) Schmeckt Dir den Dein erstes Sauerteigbrot?
Ein kleiner Hinweis: wenn Du die Krume von vorne fotografierst, kann man die Krume und Porung sowie die Stärke der Kruste besser erkennen, sieht ja schon recht gut aus! :top

Rochus, tolles Brot mit Krater ;) die Porung ist aber :top

Nun der Sauerteig mit dem Gerstel hat sehr gut funktioniert, war gut durchgereift und hatte einen angenehmen Geruch. Mal sehn ob ich eine Scheibe abbekomme, ein Brot ist für die Schwägerin im Hause und das andere geht außer Haus.
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8135
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse 15.2.-21.2.2015

Beitragvon paputsi » Mi 17. Feb 2016, 21:10

@Hansi
Ich drücke Dir die Daumen, dass Du wenigstens von Deinem Brot probieren kannst! Geschmacklich konnte ich bei meinem Gerstel-Sauerteig-Brot keine herausschmeckbaren Unterschiede feststellen.
Waldstaudenkorn hört sich sehr interessant an. Also sieh zu, dass Du Deiner Schwägerin eine Scheibe abluchsen kannst. ;)

Gruß
Karin
Benutzeravatar
paputsi
 
Beiträge: 47
Registriert: Di 31. Mär 2015, 20:13
Wohnort: Münchner Umland

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz