Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 8.-14. Juni 2020

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Backergebnisse und -erlebnisse vom 8.-14. Juni 2020

Beitragvon Espresso-Miez » Mo 8. Jun 2020, 06:44

Bitte zeigt uns hier die Backwerke der neuen Woche!
Für einen Blick zurück in die letzte Woche geht´s da lang!

Gutes Gelingen und viel Spaß wünscht

die Miez
Espresso-Miez
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 949
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 09:24


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 8.-14. Juni 2020

Beitragvon pelzi » Mo 8. Jun 2020, 10:32

Da will ich mal den Anfang machen. Ich habe gestern das Roggenmischbrot gebacken, zwar nicht mit Walnüssen, aber mit gerösteten Sonnenblumenkernen. Nach einem Tag ist die Kruste sehr fest. Das Brot war in einer Gerfriertüte., geschmacklich ganz gut, aber das nächste Mal kommt es in eine Kastenform.

Bild

Bild
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1874
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 8.-14. Juni 2020

Beitragvon Sheraja » Mo 8. Jun 2020, 16:06

Und weiter gehts mit einem Karottenkrüstchen, sehr lecker.
Für einmal den ganzen Teig in einem Stück gebacken, ist eigentlich zuviel für uns, aber ein grosses Brot hat was. Dieses eignet sich, weil es lange frisch bleibt und wir auch immer mal eine Scheibe mehr verzehren.
Bild

Bild
https://brotbackliebeundmehr.com/2019/01/28/kerniges-karottenkruestchen/

Dann gabs gestern noch Pizza, war so programmiert, aber ich habe das Ansetzen des Teiges verpasst, der länger ruhen sollte.
Also musste ein Schnellvariante her. Ich bin sowas von begeistert von diesem Teig. Der war geschmacklich hervorragend, aber was mich umgehauen hat, war die Verarbeitung.
Der Teig lies sich super auf der Hand drehen, am Schluss noch den Rand etwas verdicken, fertig, ich kam mir vor wie eine Pizzaiola. Das ist mir mit noch keinem anderen Teig so gelungen.
Ich habe allerdings andere Mehle verwendet. Und.. (es war ein Unfall) die doppelte Ölmenge.
Und das nächste Mal wird die Pizza ganz rund . Dicker Rand und dünner Boden ist zumindest gelungen.
BildBild
Extra viel Mozarella für mich
https://www.ploetzblog.de/2017/06/24/alm-rezepte-schnelle-pizza/
mit einem Grüezi und Hallo :hu
Benutzeravatar
Sheraja
 
Beiträge: 824
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 18:53
Wohnort: VS-Villingen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 8.-14. Juni 2020

Beitragvon Mimi » Mo 8. Jun 2020, 18:53

Steffi und Sheraja Ihr habt ja schon Klasse vorgelegt. Und die Pizzen...lecker, lecker. .dst

Ich hatte gestern auch noch was Kerniges gebacken und zwar vom Brotdoc das Kernige Roggenbrot. Bei Kastenbroten eines meiner Lieblingsrezepte.

Bild
Liebe Grüße Mimi

Tu Deinem Körper etwas Gutes, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen. (Teresa von Avila)
Benutzeravatar
Mimi
 
Beiträge: 285
Registriert: Mo 20. Jan 2020, 22:11


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 8.-14. Juni 2020

Beitragvon thkn777 » Mo 8. Jun 2020, 19:43

Uhhh, Pizza. .dst Ich hatte heute nur eine halbe Bockwurst zum Mittag! Da klingt Pizza aber sowas von verführerisch, aber sowas von! Ich guck mir das Rezept gleich mal an.

Ich hab mein erstes Grill-Brot gebacken. Mein übliches Weizen-ST Weißbrot, nur ohne Kühlschrank-Gare. Zwei dicke Schamott-Steine in den Grill, Holzkohle anzünden, anheizen und los ging's.

Die Schamottsteine fliegen wieder raus, die sind überhaupt nicht heiß geworden nach 45min 250°C (am Deckel-Schätzeisen geschätzt). :tip Muss mir was anderes suchen.

Trotz zu wenig Unterhitze ist ein brauchbares Brot herausgekommen - ich habe im BO schon schlechtere Backwaren produziert. Coole Sache. Bin angefixt - mache schon Pläne für's nächste "Draußen-Backen". :cha

Ich wünsche einen schönen Wochenstart!

Th.

Bild

Bild
thkn777
 
Beiträge: 274
Registriert: Do 7. Nov 2019, 08:01


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 8.-14. Juni 2020

Beitragvon hansigü » Mo 8. Jun 2020, 20:19

Super Wochstart :top :kh

Hier noch meine Brötchen vom Sonntag. Wollte Sonntag früh mal wieder ganz frische Brötchen haben. Also nix aufgetautes,-backenes. Die Hess´schen Schnittbrötchen sind meine absolute Favoriten . Habe sie zu früh geschoben, das tat dem Geschmack aber keinen Abbruch.

Bild

Bild

Bin bei der Suche nach Rezepten über dieses hier gestolpert und da ich noch Bordeauxweizen im Schrank habe, dachte ich das probierts du aus, auch wenn ich keinen flüsssigen Weizensauer habe.
Es wurde aber kein Brot sondern Brötchen. Die Teiglinge habe ich einfach abgestochen und etwas übereinandergefaltet.

Bild

Bild
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8050
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 8.-14. Juni 2020

Beitragvon Hesse » Mo 8. Jun 2020, 21:19

Hallo, liebe Bäckersleute! :D

Sehr schön was alles schon wieder gebacken wurde! Aber schon wieder soviel, dass ich mir die Namen und das jeweilige Gebäck notieren müsste, um einzeln darauf einzugehen! Fehlt leider die Zeit- momentan :-| … und auch noch die letzte Backwoche- einfach Spitze! :kh
*****
Am kommenden WE soll es wieder Grillwetter geben, da habe ich heute gleich mal wieder ein Fladenbrot gebacken, das letzte kam prima an und ich weiß noch nicht was ich diese Woche noch gebacken bekomme.
Zum besseren Einfrieren hatte ich es diesmal durchgeschnitten und natürlich etwas gekostet. Geht gut :katinka .

Hatte einen einfachen Poolish (24 Std. Reife) mit sehr wenig Hefe gemacht- ca. 30% von gesamten Mehlmenge, dann das restliche Mehl (fast alles 550) mit 1% Hefe zugegeben und ca. 4 Std. zur Gare gestellt. TA war um die 170. Leider sind die Anschittsbilder in der Eile teilweise unscharf geworden.

Bild

Bild

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne" (Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1702
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 8.-14. Juni 2020

Beitragvon heimbaecker » Mo 8. Jun 2020, 21:50

Ich melde mich auch einigen Wochen Forumsabstinenz auch mal wieder zurück:

Ich muss sagen das ist eine toller Wochenstart!

@Thomas: ich habe ähnliche Erfahrungen mit dicken Schamottesteinen, ich hatte immer zu wenig Unterhitze, dünnerer Stein oder anderer Stein mit höherer Dichte könnte helfen. Das Brot ist aber trotzdem toll geworden, bin erstaunt über die gute Oberhitze, die fehlt im Grill ja in der Regel etwas.

Ich habe noch ein paar Backwerke vom Wochenende nachzuliefern:

Erstens habe ich es endlich mal geschafft die leckeren Sauerteig Cracker von Sams Kitchen nachzubacken, in Roggen/Weizenvariante mit unterschiedlichen Saaten, wirklich sehr lecker :katinka

Bild

Dann gab es die ersten Versuche für ein Kölner Röggelchen Rezept ( 20% Roggenvollkorn, 80 % WM 550), Roggen als Sauerteig verwendet. Bin schon ganz zufrieden, die Glanzstreiche werde ich aber reduzuieren.

Bild

Bild

Und dann wurde noch ein "Levain" gewünscht: (diesmal mit Stückgare im Kühlschrank) Leider habe ich vergessen ein Anschnittfoto zu machen, hatte aber eine ganz schöne offene Krume.

Bild
Viele Grüße
Christoph


http://www.heimbaecker.de
heimbaecker
 
Beiträge: 297
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 12:30
Wohnort: Köln


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 8.-14. Juni 2020

Beitragvon thkn777 » Di 9. Jun 2020, 07:07

@Heimbäcker
Naja, ich hab einen Kugelgrill benutzt. Da ist es schon recht heiß unterm Deckel. Um Oberhitze mache ich mir keine Sorgen. Ich lerne noch, das Teil zu bedienen. Ich werde demnächst bestimmt die eine oder andere kleine Story zu erzählen wissen :shock:

Th.
thkn777
 
Beiträge: 274
Registriert: Do 7. Nov 2019, 08:01


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 8.-14. Juni 2020

Beitragvon Kearvaig » Di 9. Jun 2020, 09:05

Eine große Möhre hab ich auch noch über, ich glaub ich nehme mir das Möhrenbrot mal für den Feiertag vor. Ich hab noch nie eines gebacken.

@thkn777: Im Dutch Oven im Grill backen ist nix? Da kann man die Kohlen direkt drunter und drauf schaufeln...

Bei mir gabs nur Fladenbrot, weil's letzte Woche so lecker war, aber wenn ich die Pizza so sehe...

Bild
Danke für die Hilfe
Beste Grüße
Jens
Benutzeravatar
Kearvaig
 
Beiträge: 59
Registriert: Mo 11. Mär 2019, 14:40
Wohnort: Essen, Ruhr


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 8.-14. Juni 2020

Beitragvon Mikado » Di 9. Jun 2020, 15:12

Hesse hat geschrieben:...da habe ich heute gleich mal wieder ein Fladenbrot gebacken,

Hallo Michael
Jetzt nur die Innenaufnahmen deiner Backwerke betreffend, die du in der Wohnung machst: Mir ist schon lange aufgefallen, dass gerade diese Fotos fast perfekt ausgeleuchtet sind. Bei welchem Licht machst du diese Fotos? Irgendeine spezielle Beleuchtung? Hat deine Kamera oder dein Objektiv eine Makroeinstellung?
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 1434
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 8.-14. Juni 2020

Beitragvon pelzi » Di 9. Jun 2020, 15:52

Was für tolle Backwerke in den zwei Tagen.
Ich habe mich an das Schwarzbrot von Brotdoc gewagt.

Mit Rotkorn- und Emmerschrot gebacken, selbst gemahlen. Meine 1-kg-Backform kam mir zu klein vor, habe dann eine 30 cm Kastenform aus Emaille genommen. Die war sicher etwas zu groß. Nach 5 Stunden bei 30 Grad in der Gärbox war der Teig 1 cm unter dem Rand und ich habe dann von 230 auf 210 Grad fallend im Manzofen 70 min. gebacken. Abgedeckt hatte ich die Form mit einer Platte und ein Stein drauf. Aber so hoch ist es dann doch nicht mehr aufgegangen. Aber erstaunt war ich schon, wie gut der Teigling bei der Gare hochkam. Habe leider das Foto davon vergessen zu machen. :gre
Beim nächsten Mal werde ich kürzer backen, die Kruste ist mir etwas zu fest, aber lecker.
Saaten hatte ich Leinsamen, Sonnenblumenkerne und Sesam.

Bild
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1874
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 8.-14. Juni 2020

Beitragvon thkn777 » Di 9. Jun 2020, 17:35

@Kearvaig
Ich bin etwas hitze-empfindlich. :oops: Wenn ich den DO vermeiden kann, dann versuche ich es ohne. Deckel auf, Brot auf Stein, Deckel zu - klingt super für mich :tL

Th.
thkn777
 
Beiträge: 274
Registriert: Do 7. Nov 2019, 08:01


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 8.-14. Juni 2020

Beitragvon Steinbäcker » Di 9. Jun 2020, 20:47

Uiihh ... da komme ich Dienstags-Abends mit dem Loben schon nicht mehr hinterher, SUPER Backwa(h)rn, goßes Lob an Alle! :kl

Ich schließe mich den Fladerern an, bei uns gab's Foccacia mit Oregano, Meersalz und Olivenöl, GöGa liebt das Zeugs! War relativ "schwer" da auch etwas DVK-Mehl mit drinn war, machte jedenfalls pappsatt!
Bild
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 970
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 8.-14. Juni 2020

Beitragvon LieLi » Di 9. Jun 2020, 22:01

Super softe Schoko-Cookies .dst :katinka .dst

Woher das Rezept ist, weiß ich leider nicht mehr.

Bild
Benutzeravatar
LieLi
 
Beiträge: 317
Registriert: So 1. Mär 2020, 00:46


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 8.-14. Juni 2020

Beitragvon hansigü » Mi 10. Jun 2020, 14:23

Lieli,
wenn die so gut und lecker sind, dann kannst du uns ja das Rezept auch eintippseln, da freuen sich alle Süßmäuler!

Tolle Backwerke gibt´s bis jetzt zu sehen! :kl

Ich werde wohl erst am Freitag backen!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8050
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 8.-14. Juni 2020

Beitragvon Hesse » Mi 10. Jun 2020, 14:53

Ja, Hansi hat recht- super Backwerke hier! :top

Habe gestern eine Abwandlung meines "Markgräfler" gebacken. Diesmal mit 30% Roggenvollkorn und 70% WM 812. Geschmackszutat und für etwas Säure diente 5% Roggen- ASG, Hefe war 0,6%, TA 172 und noch die übliche Salzmenge. Gare war 24Std. kühl. Wollte diesmal keine Riesenporung, daher sehr fest gewirkt und moderate TA :D .

Bild

Bild

@ Mika.: Für die Foto's habe ich eine alte Ixus 700, nehme die Makro- Einstellung. Für Aufnahmen bei Dunkelheit draußen, nehme ich einfach das Licht unserer Dunstabzugshaube- bei dem Bild des ganzen Brotes war das so.

Bei Tageslicht habe ich ideales Licht- es liefert unsere Küchentüre zum Garten hin. Ich lasse dabei das Licht nicht direkt auf das Objekt knallen- ein Winkel von nicht ganz 90° zur Lichtquelle ist besser. Das Gegenlicht vom Fenster könnte ich durch Zuziehen der Vorhänge vermeiden- aber das artet dann echt in Arbeit aus... :mrgreen: Oft verwende ich ein kleines Tischstativ und betätige den Selbstauslöser der Kamera, damit nichts verwackel. Ein kleines Bild soll es verdeutlichen:

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne" (Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1702
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 8.-14. Juni 2020

Beitragvon Mikado » Mi 10. Jun 2020, 16:15

Hesse hat geschrieben:@ Mika.: Für die Foto's habe ich eine...

Alles klar Michael, Danke :) .

Wollte diesmal keine Riesenporung, daher sehr fest gewirkt und moderate TA :D .

Die Porung ist völlig okay, und rundum die Kruste und der Ausbund sind auch prima geworden.
Alle drei Punkte passen sehr gut zu deinem Brot :top !
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 1434
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 8.-14. Juni 2020

Beitragvon Hesse » Mi 10. Jun 2020, 18:26

Soooo- am WE gibt's ein Grillfest! :D Mit dem heute gebotenem Abstand... :roll:

Neben dem weiter oben gezeigten Fladenbrot hatte ich heute für das Grillen noch paar Weißbrotstängelchen gefertigt, welche gleich im Kälteschlaf landen. :sp So einen Ausbund wie bei größeren Broten gibt's meist nicht- so auch heute. :-|
Egal: es hat sich noch nie jemand über den Ausbund negativ geäußert. :lol:

Bild

Von mir einen schönen Feiertag und noch gleich ein schönes WE! :BBF

Nachtrag: 95% WM 550, 5% Roggen 1150, TA 171, 0,6% Hefe, 2,2% Salz, 24 Std. Teigruhe.
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne" (Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1702
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 8.-14. Juni 2020

Beitragvon hansigü » Mi 10. Jun 2020, 19:12

Schön anzusehen, dein Brot, Michael! :kl
Ja morgen ist ja in allen Ländern der allumfassenden Kirche :lol: ;) Feiertag, bei uns im Land der Reformation leider nicht. :lala
Jetzt ist mir klar, warum es hier etwas ruhiger ist als sonst :)
Allen die in den Genuß eines weiteren langen Wochenendes kommen wünsche ich ein schönes We!

edit: Ach sorry, irgendwie hab ich die Brotstangen übersehen :ich weiß nichts
Auch ohne passenden Ausbund sind die Stängelchen sicherlich oberlecker .dst
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8050
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42

Nächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz