Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 31.12.-06.01.2019

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Backergebnisse und -erlebnisse vom 31.12.-06.01.2019

Beitragvon hansigü » Mo 31. Dez 2018, 08:40

Dann starten wir mal in die neue Backwoche und in ein neues Backjahr!
Wünsche uns allen ein schönen Ausklang des alten Jahres und kommt gut hinüber!
Dann, wie immer .adA :hx

Hier der Blick zurück!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6868
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 31.12.-06.01.2019

Beitragvon StSDijle » Mo 31. Dez 2018, 13:42

Bye bye Comfortzone, Hallo süßkram.

Rosmarin-Blaubeer-Zitronenen-Tartlets dazu gibt es auchnoch Misoganache.

Basis ist ein mit Rosmarin aromatisiertes Shortbread (Wirklich nichts anderes als Keksteig mit einem Zweig Rosmarin. Drauf ist dan ein Standardrezept Lemoncurd und dann Blaubeeren drauf. Ital. Meringue oben drauf. Leider leicht zu steif. Und Bunsenbrenner raus ;)

Bild

LG
Stefan
--
liever in het Nederlands met producten van de Belgische markt? Kijk daar: http://echtbrood.wordpress.com/
StSDijle
 
Beiträge: 826
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 20:49


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 31.12.-06.01.2019

Beitragvon _xmas » Mo 31. Dez 2018, 14:53

Stefan, so lecker. Geht aber gegen meine soeben gefassten Vorsätze .ph

Ich finde das Gebäck trotzdem ganz toll und wünsche den Essern einen guten Kalorienumsatz, der mir leider nicht beschieden ist. :lol:
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11161
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 31.12.-06.01.2019

Beitragvon Stulle » Mo 31. Dez 2018, 15:38

Stefan passt doch sehen perfekt aus und wären bei mir sehr willkommen als Abschluss. .dst . Heute ist ein guter Tag für solche Ideen. Wenn es nicht gelingt, kann man sich damit trösten, dass im kommenden Jahr alles besser gelingt. :lala
Die letzten Woche waren bei mir eher mau. Hab die vielen Backwerke bestaunt aber mangels Zeit nicht wirklich was zum zeigen gehabt. Dann pünktlich zu Weihnachten hat mich die Grippewelle erwischt. Somit ist das Stollenbacken ausgefallen obwohl schon alle Zutaten besorgt waren.
Damit die Butter nicht so einsam im Kühli hausen muss kam die Idee auf zu „plundern“. Die Hörnchen von Michael und die Schokobrötchen vom Brotdoc haben es mir sehr angetan .dst
Das Rezept für die hier gezeigten Croissants ist aus dem Buch „Gut Brot will Weile haben“ von Günther Weber. Abweichungen habe ich bei der Menge an Hefe,Anstatt 35g habe ich 15g Verwendet, bei der Flüssigkeit habe ich einen Teil Wasser durch ca 60 Joghurt ersetzt. Michael/ Hesse macht das so und auch beim Plötzblog kommt das vor.
700g 550 WM,350g Milch und etwa 50-70g Wasser. Bei mir diese Menge durch Jogurt ersetzen.
35 Hefe( bei mir 15g),35g Zucker, 30g Butter, 14g Salz. 350g Butter zum Tourieren(bei mir gut und günstig von Edeka)Alles nur homogen mischen. Der Teig ist eher fest. Dann auf ca 25x25cm ausrollen. Und gut eingepackt für mind 5h bei ca 5-8° in den Kühli parken. Besser sind 12h
Die 350g Butter ebenfalls schon in Form bringen. Einfach ein Backpapier auf ca 17x17cm falten, Butter dazwischen und mit dem Wallholz drauf hauen. Anschließend bei ca 10-15°kühlen. Ziel: Teig und Butter sollen die gleiche Konsitstenz haben.
Anschließend Tourieren. Bei mir waren es eine ganze Tour, eine halbe und eine ganze also insgesamt 18 Schichten.Gebacken bei 220° Heißluft fallend auf 200° für ca 20min. Michael/ Hesse zeigt das ganz gutAnleitung und Rezept . Da sind der Phantasie kaum Grenzen gesetzt und für jeden was dabei.
So für den vierten Ansatz in gut 4Jahren sind die Croissants gut gelungen. Sicher das Tourieren will geübt sein. So sind eben ein paar Schichten verbunden. Geschmacklich sind es eindeutig Buttercroisannt: zartsplittrig, buttrig und weich im Inneren.
Die Gare lag bei gut 4h beim ersten Blech. Das zweite hatte 4:20 war schon besser.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Allen einen guten Rutsch, gegebenenfalls eine schöne Feier und dann einen guten Start.
Grüße Michel
Grüße Michel
Stulle
 
Beiträge: 85
Registriert: Do 5. Apr 2018, 19:29


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 31.12.-06.01.2019

Beitragvon littlefrog » Mo 31. Dez 2018, 15:44

_xmas hat geschrieben:Geht aber gegen meine soeben gefassten Vorsätze .ph

Ich finde das Gebäck trotzdem ganz toll und wünsche den Essern einen guten Kalorienumsatz, der mir leider nicht beschieden ist. :lol:


Wir können uns ja eins teilen, Ulla :hu
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 1921
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 15:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 31.12.-06.01.2019

Beitragvon _xmas » Mo 31. Dez 2018, 15:49

Suse, gute Idee. Ich nehme in vollkommener Bescheidenheit das größere Stück :hu :p

Sehr schön, deine Croissants, Michel. big_applaus
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11161
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 31.12.-06.01.2019

Beitragvon hansigü » Mo 31. Dez 2018, 16:11

Stefan, ich nehme, trotz aller Vorsätze, ein ganzes Stück und von den Croissants, Michel, sogar zwei :D .dst :katinka
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6868
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 31.12.-06.01.2019

Beitragvon Heinerich » Mo 31. Dez 2018, 16:21

Ich mache mal nachträglich hier den Anschnitt, vom Brot vom 24.12., rein:

Bild

Vielleicht erkennt ja jemand einen "Modifizierungsbedarf"!!??
Ich selbst hab da so einen Verdacht. Schreib ich aber ggf. später! ;)
Es grüßt herzlich der Bernd!
Benutzeravatar
Heinerich
 
Beiträge: 290
Registriert: Do 26. Apr 2018, 10:45
Wohnort: "Tief im Westen" (lt. Herbert Grönemeyer)


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 31.12.-06.01.2019

Beitragvon Stulle » Mo 31. Dez 2018, 18:03

Von den 18 Croissants fehlt schon die Hälfte. Sind gestern außerhaus gegangen. Da noch reichlich Butter über ist mach ich die Woche evt nochmal welche. Bestellungen bitte zeitnah abgeben. :D
Grüße Michel
Stulle
 
Beiträge: 85
Registriert: Do 5. Apr 2018, 19:29


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 31.12.-06.01.2019

Beitragvon Sheraja » Mo 31. Dez 2018, 18:08

Was für leckere Croissants, ich träume ja schon immer davon, auch mal welche so hinzukriegen. Und nun sehe ich in meinem Archiv, das ich mich schon mal rangewagt hatte, mit Luft nach oben, aber doch schon ganz passabel hingekriegt.
Hatte ich total vergessen.
Bild
Gestern schon mal eine Nachbackliste mit den nächsten 10 Broten oder Brötchen angelegt. Irgendwie muss ich den Ueberblick erschaffen, soo viel will ich immer nachbacken.
Aber heute zum Jahresabschluss musste es ein Schweinchen sein. Diesmal ein gut gemästetes mit der Schnauze am Boden schnüffelnd, sprich die Nasenlöcher sind etwas runtergefallen sozusagen.
Bild
Ein Schweinchen soll ja Glück bringen und das wünsche ich euch allen im Neuen Jahr. Auch schöne Backerfolge, viele schöne Momente, Begegnungen, Freude, Licht und Liebe sollen das 2019 begleiten.
mit einem Grüezi und Hallo :hu
Benutzeravatar
Sheraja
 
Beiträge: 576
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 17:53
Wohnort: VS-Villingen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 31.12.-06.01.2019

Beitragvon littlefrog » Mo 31. Dez 2018, 21:33

Diese traditionelle Neujahrsbrezel geht morgen früh in den Ofen:

Bild

Neujahrsbrezel:

750 g Mehl 550
375 g Milch (ich hatte eher 400 g drin, TA 150 ist mir zu trocken gewesen)
10 g Hefe (bei direkter Führung 20 g)
15 g Zucker
14 g Salz
50 g Butter
25 g Öl (eigentlich Schmalz)

zum Bestreichen 1 Eigelb mit etwas Milch, Prise Salz, Prise Zucker (oder nur mit Milch, Prise Zucker, Prise Salz, glänzt dann nicht so)

Alle Zutaten mischen (ich habe ein Dampferl gemacht bei 1 std. Standzeit), Teig kneten (Alpha: 12 min.), 1 std. anspringen lassen. Etwa Teig für den Zopf abnehmen, den Rest lang rollen zur Brezel (war sicher 120 cm lang oder länger). Mit Wasser abstreichen, Zopf auflegen, über Nacht kalt gehen lassen. Morgens Brezel mit Eiermilch bestreichen, dann den Ofen anheizen (bei mir Uralt-Bosch 45 min. mit 2 cm Granitplatte), 45-60 min. bei 180-200 Grad backen (so lange darf die Brezel auch in die Küche).
Zuletzt geändert von littlefrog am Di 1. Jan 2019, 12:30, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 1921
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 15:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 31.12.-06.01.2019

Beitragvon littlefrog » Di 1. Jan 2019, 11:14

Brezel fertig und sehr lecker!

Bild

Bild
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 1921
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 15:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 31.12.-06.01.2019

Beitragvon Davina » Di 1. Jan 2019, 11:55

Besonders begeistert bin ich von den Hörnchen, Schweinchen und der Neujahrsbrezel :kl :kl :kl

Ich backe da kleinere Brötchen … aber auch mit Freude :)


Gestern gab es Frühstücksbrötchen aus der Brownieform, die ich in Anlehnung an https://cookieundco.de/fruehstuecksbroetchen-aus-der-brownieform/ backe.
Ich habe noch etwas Lievito Madre und Backmalz mit rein getan und Dinkelmehl verwendet.

Bild


Abends zum Raclette gab es Baguette aus dem Thermomix. Ebenfalls mit Dinkelmehl 630 + 1050 sowie etwas Lievito Madre (ca. 45g) aber der war frisch gefüttert und ich glaube, die Übernacht Gare war dann zu lang. Denn der Teig ist nicht so aufgegangen, wie ich es ohne den LM gewohnt war. Lecker waren sie trotzdem.

Bild

Und heute Morgen habe ich etwas ganz neues ausprobiert. Kartoffel-Joghurt-Knoten von BackenMitLeidenschaft. https://backenmitleidenschaft.com/2017/04/07/kartoffel-joghurt-knoten-uebernachtgare/
Mit 20 h Gare. Da man allerdings morgens noch etwas länger als eine Stunde braucht, wird es die hier zum Frühstück nicht so oft geben. Aber sie sind so lecker, dass es wohl auch mal abends Brötchen geben wird!

Bild
Zuletzt geändert von Davina am Di 1. Jan 2019, 12:00, insgesamt 3-mal geändert.
Viele Grüße
Davina
Benutzeravatar
Davina
 
Beiträge: 92
Registriert: Do 27. Dez 2018, 20:59
Wohnort: Böblingen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 31.12.-06.01.2019

Beitragvon Stulle » Di 1. Jan 2019, 11:56

Schönes Glückschwein Sheraja. Passt ja optimal für ein neujahrs Frühstück. Die Croissants sehen auch sehr gut aus.

Susanne deine Bretzel sieht sehr gut aus. So ein Stück oder auch zwei beim Frühstück einfach herrlich.
Bei uns gab es dann auch solch eine Neujahrsbretzel. Das Rezept ist von dem Blog,Besonders Gut.
Die Bretzel habe ich bereits gestern gebacken. Sehr schönes Rezept und auch sehr schmackhaft. Wird hier sicher das ein oder ander mal gebacken.
Ich habe mich weitgehend an das Rezept gehalten. Da aber noch Kartoffeln übrig waren, sind ca 80g Kartoffel( gerieben) in den Teig gewandert. Die Flüssigkeitsmenge habe ich entsprechend angepasst. Außerdem ein TL Rasg und WASG. Aus Zeitnot hatte der VT nur 12h bei RT(so ca 18°).

Bild

Bild

Davina, sehr schöne Brötchen. Die Baguette sehen eher so aus, wie wennn sie zu wenig Gare gehabt hätten. Allerdings so rustikal kann auch sehr gut schmecken. Bezüglich Bildern. Achte darauf, dass das Format in dem Bildeditor bei 640X480 eingestellt ist. Sonst sind die Bilder abgesägt
Stulle
 
Beiträge: 85
Registriert: Do 5. Apr 2018, 19:29


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 31.12.-06.01.2019

Beitragvon moeppi » Di 1. Jan 2019, 12:18

Hallo Davina,
das sieht doch alles super aus. Weiter so!
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2139
Registriert: Do 2. Feb 2012, 12:18


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 31.12.-06.01.2019

Beitragvon StSDijle » Di 1. Jan 2019, 12:28

Davina deine Handsemmeln sind ja ne Wucht. Bei mir sehen die immer aus wie aufgerissene Sofakissen.

VG
Stefan
--
liever in het Nederlands met producten van de Belgische markt? Kijk daar: http://echtbrood.wordpress.com/
StSDijle
 
Beiträge: 826
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 20:49


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 31.12.-06.01.2019

Beitragvon hansigü » Di 1. Jan 2019, 12:32

Brezeln, Brötchen und Baguette, das neue Jahr beginnt sehr lecker .dst
Wunderschön :kl
Birgit, vermisse deine Backergebnisse :ich weiß nichts ;)
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6868
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 31.12.-06.01.2019

Beitragvon moeppi » Di 1. Jan 2019, 17:11

Sorry, Hansi, ich mache ja nie Fotos.
Ich habe gestern rustikale Kartoffelbrötchen gebacken. Sehr fluffig, mit einem Löffel LM.
https://www.hefe-und-mehr.de/2017/02/ru ... elbrtchen/

Dann habe ich morgens angefangen Schoko-LM anzusetzen. Um Mitternacht war er fertig.
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2139
Registriert: Do 2. Feb 2012, 12:18


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 31.12.-06.01.2019

Beitragvon EvaM » Di 1. Jan 2019, 17:31

Absolut tolle Backergebnisse! Die Handsemmeln sind perfekt!
Erklär mal Deinen Schoko-LM , Birgit ! :del . Ich habe das komplizierte Roggenschrotbrot gebacken, zeige ich Euch, wenn ich ein bisserl mehr Zeit habe :BT .
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2183
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 20:12


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 31.12.-06.01.2019

Beitragvon klari » Di 1. Jan 2019, 18:59

Hallo,
zum neuen Jahr gab es Baguette Brötchen nach diesemRezept von D. Kappl.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Bild Grüße Alex.
Benutzeravatar
klari
 
Beiträge: 378
Registriert: So 12. Feb 2017, 17:40
Wohnort: Berlin/Brandenburg

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz