Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.12.2018

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: Lenta, SteMa, hansigü


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.12.2018

Beitragvon Hesse » Fr 28. Dez 2018, 20:40

Hallo Bäckersleute! :D

Nach paar Tagen ohne PC habe ich eben die wirklich sehr gelungenen Gebäcke von Eva, Vince, Rochus, Sheraja, Hansi und Susanne angesehen. Ganz große Klasse! :kh

Kam kaum zum Backen (das Wetter im Schwarzwald oben war mild und sonnig)- aber paar Brötchen mussten dann halt doch sein :sp .
mein übliches Rezept.

Eine “Fuhre” davon habe ich als Gewürzbrötchen gebacken und mit heller Leinsaat, etwas Mohn bzw. grobem Salz und wenig Kümmel versehen. Da so gewünscht, hatte ich sie recht knusprig ausgebacken. :D

Bild

Bild

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1356
Registriert: So 29. Mai 2011, 21:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.12.2018

Beitragvon Forticus » Fr 28. Dez 2018, 23:24

Hallo zusammen,
ich habe nach gut 7 Monaten wieder was gebacken bekommen: Mein Osterkkäseuchen als Weihnachtsedition, wobei ich insbesondere euren Tipp mit der Ober/Unterhitze befolgt habe.

Die Füllung zeigte gelbe Zitronenschalentupferl. Das Kamutmehl gab dem Rand einen leicht buttrigen Geschmack, im Verhältnis zur Füllung fast schon neutral. Die Füllung hatte weniger was von einem Käsekuchen, als vielmehr den Geschmack einer ButterSahneCremeTorte. Den Nachgeschmack habe ich Stunden später mit einem Marillenlikör wegbekommen. Erst nach so ca 48 Std wurde der Kuchen lecker.

Käsekuchen 20181224

nach Sallys Classics
Zitrone statt Limette
Vanillezucker statt Schote
Kamut frisch gemahlen für Mürbteig

Ober- und Unterhitze 175°C, Schiene Nr. 2/4 von unten,
2x 30 Min mit Unterbrechung zum Einschnitt,
Teigboden etwas zu feucht, eventuell Zitrone zu groß,
Oberfläche schmeckt, wie sie aussieht: karamellisiert.
Handhabung des Mürbteiges wir weiter geübt. ;-)

Guten Rutsch und Gruß
Martin

Bild

Bild
"Ich bin die Konsequenz meiner Entscheidungen." --- Buch Forticus 17,1
... und mein Brot auch. ;)
Benutzeravatar
Forticus
 
Beiträge: 30
Registriert: Fr 30. Mär 2018, 22:10
Wohnort: südlich von Dortmund


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.12.2018

Beitragvon StSDijle » Sa 29. Dez 2018, 08:10

Hallo Forticus,

Dein Mürbeteig ist schlicht noch roh. Unterm Käsekuchen wird der ohne blindbakken nicht gar. Der Teig müsste 95°C werden, da ist dein Käsekuchen aber schon trocken. Entweder bäckst du klassisch blind, d.h. Teig in die Form geben, Teig beschweren und 10-15min backen. Füllen und zuende Backen. Oder aber du gehst den New York Cheescake-Weg: du bäckst Butterkekse, läßt sie auskühlen und zerkrümelst das ganze. Mit geschmolzener Butter zu einem sandigen Teig rühren und diesen in die Kuchenform einstampfen.
--
liever in het Nederlands met producten van de Belgische markt? Kijk daar: http://echtbrood.wordpress.com/
StSDijle
 
Beiträge: 788
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 20:49


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.12.2018

Beitragvon hansigü » Sa 29. Dez 2018, 09:42

Mmhh Käsekuchen, das ist auch lecker .dst

Michaels Brötchen habe ich heute morgen auch gebacken.
Deine sehen wieder sehr lecker aus. :katinka :top
Habe 1/10 durch Einkornvollkornmehl ersetzt. Schmeckt man jetzt nicht unbedingt raus, werde mal bei den nächsten den Anteil erhöhen. Aber oberlecker sind sie allemal! .dst .dst .dst

Bild

Bild
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6678
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.12.2018

Beitragvon Davina » Sa 29. Dez 2018, 10:24

Hmmmm - lecker Brötchen habt ihr gebacken!
Ich habe mir auch gerade einen Teig raus gesucht und setze die heute Abend an. Dann gibt es morgen auch bei mir frische Frühstücksbrötchen :)
Viele Grüße
Davina
Benutzeravatar
Davina
 
Beiträge: 59
Registriert: Do 27. Dez 2018, 20:59
Wohnort: Böblingen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.12.2018

Beitragvon HansPeter » Sa 29. Dez 2018, 14:43

Endlich Frost für Laugenbrötchen zumachen, sind richtig fluffig so muss das

seinBild

Bild

Bild
HansPeter
 
Beiträge: 174
Registriert: So 4. Nov 2012, 14:37


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.12.2018

Beitragvon _xmas » Sa 29. Dez 2018, 14:52

Wow, richtig klasse, HansPeter. :top
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 10959
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.12.2018

Beitragvon Steinbäcker » Sa 29. Dez 2018, 22:49

Hans-Peter, Michael, Hansi, ihr seid die Brötchenkönige, wunderschön! :top
@Forticus, bin ja nicht so ein "Süßer", aber so ein Stückchen Käsekuchen tät ich auch nehmen! :hu Der etwas wenig durchgebackene Boden würde mich auch nicht stören.

Ich habe noch zwei Standardbrote im Ofen, mal schauen ob sie was werden.

EDIT: Da sind sie auch schon, Freestyler in Meisenknödel-Edition. Eines für die Schwägerin, eines für Sohnemann's Silverster-Party.
Nicht meine schönsten Exemplare! :(
Im Backofen haben sie sich wegen leichter Übergare erst mal schön breit gemacht, dabei aber auch gegenseitig gestützt. Der Ofentrieb hat's wieder ziemlich wettgemacht.
Sohnemannes Brot wurde angesäbelt und als akzeptabel durchgewunken, aber nächstes Mal muß ich wieder besser aufpassen! :p
Bild

Bild

Guten Rutsch und ein frohes neues Jahr euch Allen! Bild
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 746
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 22:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.12.2018

Beitragvon hansigü » So 30. Dez 2018, 10:01

Rochus, und du bist der Meisenknödelfreestylekönig :lol: :kh :top

Hans-Peter, wirklich sehr gut gelungen. :kl
Ne Frage vom Ahnungslosen, da kaum Laugengebäck gebacken: Warum endlich Frost?
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6678
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.12.2018

Beitragvon Davina » So 30. Dez 2018, 11:12

Wow, habt ihr toll gebacken! :kl
Bei uns gab es heute Morgen Dinkel-Joghurt-Brötchen mit Übernachtgare.
Ich habe sie nach dem Rezept von Mangoseele.wordpress.com "Schnelle Joghurtbrötchen mit Über-Nacht-Gare" gebacken. Allerdings mit einer Mischung aus 1050er und 630er Dinkelmehl und einem Schluck weniger Wasser.

Die Brötchen sind sehr lecker und der Teig ließ sich vor der Kühlschrankgare wunderbar falten.
Auch das Abstechen der Brötchen heute Morgen war eine angenehm unklebrige Sache :D


Bild

Edit Hansi: Davina, habe mir erlaubt den Link einzufügen!
Zuletzt geändert von hansigü am So 30. Dez 2018, 11:25, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Direktlink eingefügt
Viele Grüße
Davina
Benutzeravatar
Davina
 
Beiträge: 59
Registriert: Do 27. Dez 2018, 20:59
Wohnort: Böblingen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.12.2018

Beitragvon littlefrog » So 30. Dez 2018, 11:23

hansigü hat geschrieben:Ne Frage vom Ahnungslosen, da kaum Laugengebäck gebacken: Warum endlich Frost?

Dann kann man sie draußen absteifen lassen, weil der KS zu klein ist :lala mache ich auch so!
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 1881
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 15:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.12.2018

Beitragvon _xmas » So 30. Dez 2018, 11:26

Davina, bitte zur Rezeptquelle verlinken :xm
Das sollte möglichst immer gemacht werden, dann müssen die Interessierten nicht danach suchen. ;)

Sorry Hansi, das hat sich wohl gerade überschnitten :del
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 10959
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.12.2018

Beitragvon hansigü » So 30. Dez 2018, 11:29

Vielen Dank Susanne, jetzt geht mir ein Licht auf :D

Ja Ulla, manchmal überschneiden wir uns :lol: ;)
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6678
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.12.2018

Beitragvon HansPeter » So 30. Dez 2018, 17:57

@Hansi
Ne Frage vom Ahnungslosen, da kaum Laugengebäck gebacken: Warum endlich Frost?

mir ist damals war noch meine alte Küche, 1 Tropfen von der Lauge auf die Arbeitsplatte gekommen,
und hat ein kleines Loch da rein gebrannt.
Das hat mich zu Denken gegeben,wenn diese Lauge in das Brötchen trinkt was wir ja dann Essen, da hat es mich geschüttelt.
Seitdem gibt es bei mir nur Laugen bei Frost, ich lass die anfrieren und schön Verhauten,
gleich vorrauss ich habe nie Platz im Gefrierer deshalb keine im Sommer
Bild
HansPeter
 
Beiträge: 174
Registriert: So 4. Nov 2012, 14:37


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.12.2018

Beitragvon StSDijle » So 30. Dez 2018, 20:16

Hallo zusammen,

Brötchen, Brötchen, Brötchen. Sehr schön!
Ich habe Baguette gebacken. Ist ein Notfallrezept geworden. Der Teig wollte gestern einfach nicht also hab ich ihn in den Kühlschrank gesteckt und dann als alten Teig weiter gemacht.

Bild


Viele Grüße
Stefan
--
liever in het Nederlands met producten van de Belgische markt? Kijk daar: http://echtbrood.wordpress.com/
StSDijle
 
Beiträge: 788
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 20:49


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.12.2018

Beitragvon Hesse » So 30. Dez 2018, 20:23

Allerbeste Backwaren , einmal mehr! :D

Wünsche allen einen "guten Rutsch", gell! :D

Habe noch bissl Baguette auf Vorrat gebacken- Morgen brauchen wir es nicht, wir sind eingeladen. :) Aber im neuen Jahr müssen wir ja auch was essen und wenn es noch so schwer fällt... :mrgreen:

Bild

Ah ja- Rezept: wie bei meinen Brötchen, weiter vorne verlinkt. Diesmal mit 10% Roggen elffuchzig und Weizen fünffuchzig- TA 170. :sp Mehr Wasser wäre möglich gewesen- scheue aber momentan das Galama mit weichen Teigen... :lol: Im neuen Jahr wird alles anders.. :cry :XD

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1356
Registriert: So 29. Mai 2011, 21:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.12.2018

Beitragvon klari » Mo 31. Dez 2018, 00:18

HansPeter hat geschrieben:@Hansi
Ne Frage vom Ahnungslosen, da kaum Laugengebäck gebacken: Warum endlich Frost?

mir ist damals war noch meine alte Küche, 1 Tropfen von der Lauge auf die Arbeitsplatte gekommen,
und hat ein kleines Loch da rein gebrannt.
Das hat mich zu Denken gegeben,wenn diese Lauge in das Brötchen trinkt was wir ja dann Essen, da hat es mich geschüttelt.
Seitdem gibt es bei mir nur Laugen bei Frost, ich lass die anfrieren und schön Verhauten,
gleich vorrauss ich habe nie Platz im Gefrierer deshalb keine im Sommer
Bild


Moin.
@ HansPeter.@hansigü
Das "Absteifen" oder Verhauten der Gebäcke soll bewirken dass sie sich beim Tauchen in die Lauge besser handhaben lassen, sprich nicht labberig werden und damit die Form verlieren, des weiteren bekommt dein Gebäck damit eine schöne knusprige Kruste. Das ist alles. Dabei ist es egal wie dein Gebäck verhautet, ob an kühler Luft, Zugluft oder Frost! ;)
Ich backe ganzjährig Laugengebäck.... diese Brezen hier durften für 10 Minuten an die 7 Grad warme Zugluft nach draußen, weniger haben wir im Moment in Berlin/Brandenburg nicht... :shock:

Bild
Bild Grüße Alex.
Benutzeravatar
klari
 
Beiträge: 378
Registriert: So 12. Feb 2017, 17:40
Wohnort: Berlin/Brandenburg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 24.-30.12.2018

Beitragvon hansigü » Mo 31. Dez 2018, 08:40

MIchael, der kluge Mann sorgt vor :top

Alex, Hans-Peter hat ja geschrieben aus welchen Gründen er das so macht. :)
Brezzeln, sehen sehr lecker aus .dst

Aber nix für ungut, die Backwoche ist zu Ende und ich schließe mal ab!
Dort geht es weiter.
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6678
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42

Vorherige


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz