Go to footer

Backergebnisse und - Erlebnisse vom 05.12. bis 11.12.2016

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Backergebnisse und - Erlebnisse vom 05.12. bis 11.12.201

Beitragvon Fussel » Do 8. Dez 2016, 00:18

:XD
Fussel
 
Beiträge: 822
Registriert: Di 24. Mär 2015, 19:10


Re: Backergebnisse und - Erlebnisse vom 05.12. bis 11.12.201

Beitragvon Memima » Do 8. Dez 2016, 22:22

Tolle Backwerke habt ihr aus den Öfen gezogen :kl

Ich war diese Woche wieder für den Kindergarten fleisig :hx - alles aus Brotbacken in Perfektion:

Weizenvollkornbrot
Bild

Dinkelvollkornbrot (aber die Hälfte des Mehls gegen Dinkel 1050 u 630 getauscht)
Bild

Möhrenbrot
Bild

Und die Körnerbrötchen als Brot
Bild

Für Zuhause noch was Süßes Für die Füllung habe ich Schokolade geschmolzen und je 1Tüte gemahlene und gehackte Mandeln u ein bisschen Milch untergerührt. (Ich hatte kein Marzipan)
Bild
Liebe Grüße, Melli :tc
Benutzeravatar
Memima
 
Beiträge: 534
Registriert: So 29. Mär 2015, 15:38


Re: Backergebnisse und - Erlebnisse vom 05.12. bis 11.12.201

Beitragvon Fagopyrum » Do 8. Dez 2016, 22:35

huhu,

ebenfalls für die weihnachtsfeier in der schule zimtschnecken aus plötzprinzip buch sowie bananenbrot. leider so knapp fertig geworden, das das photo hinten runter viel.
da noch weitere backaufträge anstehen, wird sich noch eine gelegenheit fürs photo ergeben...

grüsse fagopyrum
Brotbacken macht glücklich, zumindest bis zum Anschnitt :hu
Wer sagt, das man Glück nicht essen kann, hat noch kein gutes Brot genossen.
Fagopyrum
 
Beiträge: 512
Registriert: Do 24. Nov 2016, 22:27
Wohnort: Rhein Main


Re: Backergebnisse und - Erlebnisse vom 05.12. bis 11.12.201

Beitragvon Steinbäcker » Fr 9. Dez 2016, 01:29

Melli, uihh sieht der Spekulatiusstollen lecker aus! .dst
Auch die Brote können sich sehen lassen! :top

Nachdem ich mich im Rezepte interpretieren ja als Diletant geoutet habe, nochmal was, was mir lockerer von der Hand geht.
FREESTYLE Saatenbrot a'la Steinbäcker, mit WST&Poolish, wie gehabt, ich weiß, es wird langweilig! :p
Mehl diesmal 60% W812'er, 10% Ruch-W1600, 10% R1150'er (teilweise versäuert), 10% Tipo00.
Brühstück mit Hanf-/Senf-/Leinsamen, Sonnenblumenkerne, Goldhirse und Hafer-/Dinkelflocken.
Da ich parallel noch am Kochen und telefonieren war, sind sowohl Stock- als auch Stückgare etwas über die Zeit gewesen, aber wenn's auch nicht so dolle hoch geworden ist, ist's doch wenigstens fluffig.
Bild

Bild

Bild
Ofenwarmer Anschnitt natürlich auch wieder inklusive! :lala
Eines wurde angefuttert, eines geht morgen auf Reise und eines schlummert noch im Kühlschrank zur kalten Gare.
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 828
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und - Erlebnisse vom 05.12. bis 11.12.201

Beitragvon Arienette » Fr 9. Dez 2016, 09:05

Das sind alles so tolle Backergebnisse und Photos, da traue ich mich gar nicht richtig....

Gebacken habe ich wieder das Einkorn-Emmer-Brot mit Körnern nach diesem Rezept:
http://www.chefkoch.de/rezepte/30198314 ... chung.html
aber ich habe es etwas verändert - die Saaten (Braune Hirse, Sonnenblumenkerne, Sesam, Leinsamen) habe ich eingeweicht und außerdem statt 300 Vollkorn-Weizenmehl und 200 g Dinkel-Vollkornmehl 500 g 6-Korn-Mischung gemahlen, welche ich bei der Mühle in der Nähe gekauft habe.
Außerdem die Backtemperatur von 220 auf 250 Grad erhöht, dann auf 200 Grad abgesenkt -wie im Rezept beschrieben.

Bild
Meine Kruste wird leider nicht so glänzend und dunkel, liegt sicher am Backofen?
Liebe Grüße
Ursula
Bild
Benutzeravatar
Arienette
 
Beiträge: 165
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 11:56


Re: Backergebnisse und - Erlebnisse vom 05.12. bis 11.12.201

Beitragvon Little Muffin » Fr 9. Dez 2016, 13:52

Wenn Du das Brot dunkler haben möchtest, muß es Du es bei einer höheren Temperatur anbacken, oder länger bei hoher Temperatur. Eine glänzende Kruste bekommt man durchs Einstreichen mit Wasser (funzt bei mir nie) oder einer Stärkewassermischung.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8488
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Backergebnisse und - Erlebnisse vom 05.12. bis 11.12.201

Beitragvon Arienette » Fr 9. Dez 2016, 14:24

Little Muffin hat geschrieben:Wenn Du das Brot dunkler haben möchtest, muß es Du es bei einer höheren Temperatur anbacken, oder länger bei hoher Temperatur. Eine glänzende Kruste bekommt man durchs Einstreichen mit Wasser (funzt bei mir nie) oder einer Stärkewassermischung.

Den Backofen stelle ich erst auf ca 270 Grad, stelle dann auf 250 Grad zurück, sobald das Brot im Ofen ist.
Sollte sie noch höher eingestellt werden?
Und stimmt -ich könnte länger bei hoher Temperatur anbacken. 10 Minuten sind wohl zu kurz.
Und danke für die Tipps mit dem Wasser oder der Stärkewassermischung - das probiere ich doch gleich beim nächsten Mal aus. :)
Liebe Grüße
Ursula
Bild
Benutzeravatar
Arienette
 
Beiträge: 165
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 11:56


Re: Backergebnisse und - Erlebnisse vom 05.12. bis 11.12.201

Beitragvon hansigü » Fr 9. Dez 2016, 15:27

Hallo Arienette,
hast Du die BO-Teemperatur mal nachgemessen? Es kann ja auch sein Dein Ofen hat die angezeigte Temperatur gar nicht! Wie lange hast Du ihn vorgeheizt? Backst du mit Backstein oder auf dem Blech?
Ich heize meist auf 275° vor und messe mit dem INfrarotthermometer die Temperatur vom Backstein, wenn ich den benutze. Wenn der Backstein 280-290° heiß ist, dann ist es ok.
Die Unterhitze kommt bei meinem Ofen auf über 300°, da habe ich nicht schlecht gestaunt, als ich mir das Thermometer zugelegt hatte.
Jedenfalls backe ich meist 15 min bei 250° und dann so 20 min bei 220 und dann schalt ich auf 180° runter bis das Brot durchgebacken ist. Zu dunkel mögen wir nicht!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7111
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und - Erlebnisse vom 05.12. bis 11.12.201

Beitragvon Arienette » Fr 9. Dez 2016, 16:31

Hallo, Hansi!
Nachmessen kann ich (noch) nicht, da ich kein Messgerät dafür habe.
Wenn der Backofen die 270 Grad erreicht hat, warte ich noch ca 10 Minuten, bevor ich das Brot in den Ofen gebe. Dann schalte ich runter auf 250 Grad (für 10 Minuten), danach 200 Grad für die restliche Backzeit.
Ich habe so einen dünnen Back'"stein", den ich mir vor Jahren günstig gekauft habe (es gibt sicher bessere)
Die Backzeit bei hoher Temperatur werde ich verlängern und halte es mal so wie du: 250 - 220 - 180 Grad.
Außerdem werde ich diese Stärkewassermischung anwenden beim nächsten Mal.
Und ich überlege mir schon, ob ich mir ein Thermometer zulegen werde. ;)
Liebe Grüße
Ursula
Bild
Benutzeravatar
Arienette
 
Beiträge: 165
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 11:56


Re: Backergebnisse und - Erlebnisse vom 05.12. bis 11.12.201

Beitragvon Sheraja » Fr 9. Dez 2016, 18:21

Nun musste ich doch nochmal backen.
Es sollte Käsefondue geben am Abend und ein passendes Brot fehlte auch im TK. Und .... es musste schnell gehen.
Also ein Weizenbrot nach Johannson in den Ofen geschoben. Ich mag zu Fondue helles Brot, haltbar ist es allerdings nicht wirklich. Heute morgen für das Frühstück ging es aber noch, auch ohne toasten gut.

Bild

mmmh lecker Fondue
Bild

und heute morgen zum Frühstück die Scheibe
Bild

Und nun mental schon mal die Croissants von morgen visualisieren. Nach dem Recherchieren gefühlt über Tage, sollte ich den Blätterteig aus dem ff können, so rein theoretisch mindestens.
Vielleicht liegt ja auch noch die Brioche drin. Die löst bei mir wesentlich weniger Angstschweiss aus.
mit einem Grüezi und Hallo :hu
Benutzeravatar
Sheraja
 
Beiträge: 586
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 18:53
Wohnort: VS-Villingen


Re: Backergebnisse und - Erlebnisse vom 05.12. bis 11.12.201

Beitragvon Little Muffin » Fr 9. Dez 2016, 18:26

Hey, was ist das denn hier....Käsefondue...wie gemein ist das denn... .ph Ich schau gar nicht hin.... :lala

Und stimmt -ich könnte länger bei hoher Temperatur anbacken. 10 Minuten sind wohl zu kurz.
Und danke für die Tipps mit dem Wasser oder der Stärkewassermischung - das probiere ich doch gleich beim nächsten Mal aus. :)


Ich kam vorhin nicht auf den Begriff, Glanzstreiche nennt sich die Mischung für den Brotglanz:

http://www.baeckerlatein.de/glanzstreiche/

10 min. sind wirklich etwas wenig. Je mehr das Brot im Ofen noch aufgeht, desto länger braucht es bis es anfängt zu bräunen. Gebe ich ein Brot mit voller Gare in den Ofen wird es schneller braun. Da muß man immer mal schauen und den richtigen Weg für sich finden.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8488
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Backergebnisse und - Erlebnisse vom 05.12. bis 11.12.201

Beitragvon Marie » Fr 9. Dez 2016, 23:44

Weißbrot mit Buttermilch aus BBB 1.

Bild


hoppla. wollte ja noch den Anschnitt zeigen.

Bild
Liebe Grüße

Marie
Benutzeravatar
Marie
 
Beiträge: 255
Registriert: So 23. Okt 2016, 19:58


Re: Backergebnisse und - Erlebnisse vom 05.12. bis 11.12.201

Beitragvon littlefrog » Sa 10. Dez 2016, 21:02

Gestern kam mehr oder weniger überraschend Übernachtungsbesuch, also noch schnell Frühstücksbrötchenteig gerührt, aber nicht als Rad, sondern einzeln geformt, 90 g Teiglinge. Ich habe deutlich mehr Wasser gebraucht (etwa 300 g statt 270 g).

Bild

Bild
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 1957
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Backergebnisse und - Erlebnisse vom 05.12. bis 11.12.201

Beitragvon Isa » So 11. Dez 2016, 11:26

Ihr seid ja echt super fleißig gewesen diese Woche,
so schöne Brote und Nikoläuse und anderes Gebäck! :top :top :top

Ich habe mal noch eine kleine Veränderung bei meinem Alltagsbrot ausprobiert und an dieses Rezept unten angehängt (längere, wärmere Stockgare in der kalten Jahreszeit).
Herzhaftes Brot mit Fermentstarter:

Bild

Bild
Das Leben ist zu kurz, um gekauftes Brot zu essen.

LG Isa
:ma
Benutzeravatar
Isa
 
Beiträge: 673
Registriert: Do 19. Sep 2013, 22:10


Re: Backergebnisse und - Erlebnisse vom 05.12. bis 11.12.201

Beitragvon Steinbäcker » So 11. Dez 2016, 13:08

Isa, tolles Brot, sieht schön herzhaft aus, Porung und Kruste sind sehr schön!
Susannes 007-Brötchen (gerührt, nicht geschüttelt), sehen super aus!
Marie & Sheraja, eureWeißbrote sind auch sehr gelungen.

Gratulation an alle Backwahnsinnigen, wieder mal eine super Backwoche! :kh
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 828
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und - Erlebnisse vom 05.12. bis 11.12.201

Beitragvon cremecaramelle » So 11. Dez 2016, 13:15

ich habe gestern noch den Teig für die feinen Hefezöpfe von Lutz Geissler angesetzt https://www.ploetzblog.de/2014/02/12/au ... efezoepfe/
die Hefe im Hauptteig auf 7 gr. reduziert und eine Übernachtgare gemacht, anderes ließ mein Zeitplan nicht zu.
Beim Flechten wurde mein Zopf lang und immer länger, schön sah das nicht aus. Ich hab mich dann an Sherajas Profilbild erinnert und das lange Elend einfach zu einem Kringel zusammengelegt. So kann es sich eher sehen lassen...

Bild
:ma Wer mir die Flügel stutzt, muss damit rechnen, dass ich auf meinem Besen weiterfliege
mein Brotblog: http://wildes-brot.de
Benutzeravatar
cremecaramelle
 
Beiträge: 1220
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 09:20


Re: Backergebnisse und - Erlebnisse vom 05.12. bis 11.12.201

Beitragvon _xmas » So 11. Dez 2016, 13:23

Das kann er, Irmgard, sieht fein aus. :top

Und die tollen Gebäcke der anderen Bäcker habe ich auch schon bewundert. :kh
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11234
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und - Erlebnisse vom 05.12. bis 11.12.201

Beitragvon Sheraja » So 11. Dez 2016, 19:14

Das Wochenende stand ganz im Zeichen von Guetzle und Online Backen. Es hat mich einiges an Energie gekostet, " netterweise" hat sich eine pfundige Erkältung zu mir gesellt.
Hier die Weihnachstbäckerei, traditionell wie eh und je.
Vorher:
Bild
eigentlich ist der Teller zu schön um ......
Nachher
Bild
Von links nach rechts
Hausleckerli ein Innerschweizer Rezept
Basler Brunsli wie der Name sagt aus Basel, der Octopus vorne in der Reihe ist ein "Ausrutscher" :)
Sableherzli wahrscheinlich aus Frankreich stammend
Choco-Cornflakes ein amerikanisches Rezept
Zimtsterne wahrscheinlich ein klösterliches Rezept aus Deutschland
alle Angaben ohne Gewähr
Der Rest wartet sortiert in Blechdosen auf seine Bestimmung.
Die Anisguetzli sind noch am Trocknen, das dauert noch zwei Tage, bis sie gebacken werden können.
mit einem Grüezi und Hallo :hu
Benutzeravatar
Sheraja
 
Beiträge: 586
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 18:53
Wohnort: VS-Villingen


Re: Backergebnisse und - Erlebnisse vom 05.12. bis 11.12.201

Beitragvon cremecaramelle » So 11. Dez 2016, 21:05

ein Tellerchen zu mir, bitte, bitte...
:ma Wer mir die Flügel stutzt, muss damit rechnen, dass ich auf meinem Besen weiterfliege
mein Brotblog: http://wildes-brot.de
Benutzeravatar
cremecaramelle
 
Beiträge: 1220
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 09:20

Vorherige


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz