Go to footer

Laugenstangen

Hier bitte nur die Rezepte, die mit Hefe gebacken werden, einstellen

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Laugenstangen

Beitragvon Little Muffin » Do 9. Mär 2017, 16:24

Soll ich etwas mehr Hefe in den Teig packen, weil ich gelesen habe, dass die Dinkelteige nicht so gut aufgehen?


Wo hast Du denn das gelesen, wieso soll den Dinkel nicht gut aufgehen?...
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8511
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Laugenstangen

Beitragvon Eigebroetli » Do 9. Mär 2017, 19:59

Hallo Gisela, Dinkelgebäcke gehen nicht gut auf, wenn sie falsch (d.h. zu fest oder zu wenig) geknetet werden und dann ein sehr schlechtes Glutengerüst entsteht. Mehr Hefe würde dies aber noch zusätzlich verschlechtern, da sich viel Hefe negativ auf das Glutengerüst auswirkt. Also ganz wichtig ist, die Zutaten kalt vermischen und dann ca. 8-10 Minuten kneten.
Liebe Grüsse Alice

Eigebroetlis' Allerlei
Benutzeravatar
Eigebroetli
 
Beiträge: 1170
Registriert: Do 19. Mär 2015, 16:10
Wohnort: Mostindien


Re: Laugenstangen

Beitragvon Vince » Di 18. Sep 2018, 15:37

Kann man das Backmalz durch irgendwas ersetzen oder weglassen wenn man keines zur Hand hat?
Vince
 
Beiträge: 38
Registriert: Fr 3. Aug 2018, 17:51


Re: Laugenstangen

Beitragvon littlefrog » Di 18. Sep 2018, 17:12

Vince, ich nehme Honig oder Rübensirup statt Backmalz.
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2002
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Laugenstangen

Beitragvon Waldhexe » Di 18. Sep 2018, 20:35

Meine Lauge ist heute angekommen es kann losgehen :cha

Hat den Teig schon mal jemand über nacht im Kühlschrank oder bei Zimmertemperatur gehen lassen? Wieviel Hefe dann? Ich würde meinen 1. Laugenversuch gerne am Sonntag starten, muss aber zum Mittagessen schon los und sollen eine Überraschung werden.

Normalerweise würde ich das ja einfach mal mit der Hälfte der Hefe über nacht bei Zimmertemperatur testen - jemans schon erfahrung damit?
liebe Grüße Kristin :hx :ma
Benutzeravatar
Waldhexe
 
Beiträge: 196
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 11:50
Wohnort: Saarbrücken


Re: Laugenstangen

Beitragvon littlefrog » Di 18. Sep 2018, 20:53

Hier ist ein Rezept mit Gare über Nacht im KS, Kristin!
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2002
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Laugenstangen

Beitragvon Waldhexe » Di 18. Sep 2018, 21:02

littlefrog hat geschrieben:Hier ist ein Rezept mit Gare über Nacht im KS, Kristin!


:top perfekt!
liebe Grüße Kristin :hx :ma
Benutzeravatar
Waldhexe
 
Beiträge: 196
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 11:50
Wohnort: Saarbrücken


Re: Laugenstangen

Beitragvon Brotstern » Fr 3. Mai 2019, 11:07

Ein Gruß an Ebbi, falls sie gelegentlich doch noch mal hier 'reinschaut und mein Dank für das Rezept!
Die Teile sind mit Kaiser-Natron gelaugt.

Bild
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2893
Registriert: Di 31. Dez 2013, 12:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Laugenstangen

Beitragvon Ebbi » Fr 3. Mai 2019, 18:04

oh, die sehen ja super aus :kl
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 20:41
Wohnort: Urbach


Re: Laugenstangen

Beitragvon Keufje » Fr 3. Mai 2019, 18:44

Ich hätte nicht gedacht, dass Kaiser Natron so gut funktioniert.
Die sehen super aus.
Wenn meine Flasche der fertigen Lauge aufgebraucht ist, werde ich dass auch probieren.
Keufje
 
Beiträge: 75
Registriert: Di 31. Jul 2018, 19:07


Re: Laugenstangen

Beitragvon hansigü » Fr 3. Mai 2019, 19:20

Linda, freu mich, dass du auch mal wieder hier bist und mit solch prächtigen Laugenbrötchen und wirklich mit Kaisernatron, super. :top
Habe ich ja bisher kaum gemacht, Laugengebäck und wenn dann auch mit Kaisernatron, da waren die aber nicht so schön dunkel. :ich weiß nichts
In welchem Verhältnis hast du die Lauge angesetzt?
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7302
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Laugenstangen

Beitragvon Brotstern » Sa 4. Mai 2019, 11:19

Hallo Hansi,

danke!

Der Laugenansatz bei mir: 50 g Kaisernatron auf 1,5 Liter Wasser.
Wasser mit Natron zum Kochen bringen, die gekühlten und verhauteten Teiglinge 30-40 Sekunden in der noch leise simmernden Lauge "baden", dabei wenden, da die Teile aufschwimmen.

Susanne hat auf Seite 2 geschrieben, dass sie 3-4 Essl. Natron auf 1 Liter Wasser verwendet, also eine höhere Konzentration.
Ich habe einen Esslöffel von mir ausgewogen - das waren 24 g Natron.

Da das mein erster Versuch war, kann ich nicht sagen, wie sich eine höhere Konzentration auf Backfarbe oder Geschmack auswirkt.
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2893
Registriert: Di 31. Dez 2013, 12:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Laugenstangen

Beitragvon hansigü » Sa 4. Mai 2019, 15:30

Danke, Linda!
Da heute absolutes Schei...wetter ist, nutze ich den Tag heute einfach zum Backen und habe mich jetzt anstecken lassen und die Teiglinge stehen schon zur Gare! Grad in den Kühlschrank gegangen!

Edit:

Wir sind nicht mit Laugengebäck groß geworden, also fehlt uns da nix, aber heute bin ich bekehrt worden. Das ist ja der absolute Hammer, finde ich. .dst
Hatte noch etwas RASG mit reingemacht und die Salzmenge auf 12g erhöht. Da mussten zwei Teile vorhin dran glauben, :lala
Bilder gibt es hier
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7302
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42

Vorherige


Ähnliche Beiträge

Laugenstangen
Forum: Anfängerfragen
Autor: sonne
Antworten: 6

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu mit Hefe

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz