Go to footer

Baguette-Brötchen (BBBs)

Hier bitte nur die Rezepte, die mit Hefe gebacken werden, einstellen

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Baguette-Brötchen

Beitragvon Ebbi » Mo 23. Apr 2012, 22:14

@Ulrike
das ist eine Gefrierdose 28 x 24 x 7 cm, ich hab inzwischen 2 davon. Die sind super für Übernachtgare, der Boden ist ganz leicht rau, der lässt sich super bemehlen. Es gehen 8 Stück in eine Dose rein.
Die Brötchen schneide ich erst vor dem Backen ein. Sicher könnte man auch nur den Teig machen, nur sehe ich da keinen wirklichen Grund dafür und es gibt nicht den Effekt, morgens verschlafen aufstehen Backofen anwerfen um dann beim Duft frisch gebackener Brötchen und einer Tasse Kaffee vollends aufzuwachen :BT

@Irene
ja ist wirklich einfach, ohne viel Aufwand zum Sonntagsfrühstück.
Ich drück die Daumen dass den LM jetzt gelingt.
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 20:41
Wohnort: Urbach


Re: Baguette-Brötchen

Beitragvon UlrikeM » Mo 23. Apr 2012, 23:10

Ich habe im Keller einen Kühlschrank, in den passt sehr gut auch ein großes Blech. Das mit den Frischhaltedosen ist natürlich eleganter.

Wer aber ein Blech in den Kühlschrank stellt, für den habe ich einen -noch nicht getesteten- Tipp. Ich habe in einem Video gesehen, dass ein Frau einen dieser variablen Backrahmen auf das Blech setzte und dann eine große Tüte drüber zog. So kann wirklich nichts ankleben. Fand ich ne tolle Idee 8-)

Liebe Grüße Ulrike
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3616
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Baguette-Brötchen

Beitragvon IKE777 » Mo 23. Apr 2012, 23:21

Immer wieder kommen gute Ideen auf - Danke für den Tipp.
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4445
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal seit März 2020 vorrangig in den Vogesen


Re: Baguette-Brötchen

Beitragvon Katinka » Do 26. Apr 2012, 07:58

Guten Morgen,

hier sind ja schon einige schöne Ergebnisse eingetrudelt.

Ulrike, toller Test, ich sah sie ja schon in der Backwoche glaube ich. Welche Mehlsorten nahmst du dafür. Einmal normales 550er und dann?

Heute backe ich sie auch. Bin gespannt. Leider hatte ich nur noch 500g 550er Mehl im Haus. Irgendwas fehlt immer. Keller voller Mehle, trotzdem muss ich immer mal wieder nachkaufen :tip

Diese Übernachtvariante probiere ich auch mal aus, gute Idee :top
Ich wundere mich allerdings auch, dass sie nicht aneinander kleben.
Bild
Benutzeravatar
Katinka
 
Beiträge: 2423
Registriert: Do 2. Sep 2010, 10:08
Wohnort: zwischen den Meeren


Re: Baguette-Brötchen

Beitragvon Katinka » Do 26. Apr 2012, 14:33

Sehr leckere Baguettebrötchen :top , danke Björn :st

Habe den Teig ganz flach gedrückt und dann aufgerollt.
Porung ist dadurch nicht so gross, habe alle Bläschen zerstört :lol:
500g 550, 250 T65, 15g Bohnenmehl (hatte ich noch übrig)
Sie haben ein bißchen geknistert :st

Bild

Bild

Bild
Bild
Benutzeravatar
Katinka
 
Beiträge: 2423
Registriert: Do 2. Sep 2010, 10:08
Wohnort: zwischen den Meeren


Re: Baguette-Brötchen

Beitragvon UlrikeM » Do 26. Apr 2012, 15:18

Sehr schön, Katinka, du bist beim Ausbund in den Top Ten ganz oben :kl
Beim meinem Test habe ich 550er, mediterranes Mehl und T65 von Pöt genommen, wobei ich bei den beiden letzten mehr Wasser verwendet hatte.

Liebe Grüße Ulrike
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3616
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Baguette-Brötchen

Beitragvon Katinka » Do 26. Apr 2012, 15:35

Danke Ulrike :lol: :lol:

Eigentlich müssen diese Baguettes nicht so großporig sein, aber ich hätte schon gerne ein paar mehr gehabt.

Komisch eigentlich. Mit dem T65 hatten wir doch gute Erfahrungen, was die Porenbildung anbelangt. Da habe ich den Teig aber auch nicht so flach gedrückt.
Bild
Benutzeravatar
Katinka
 
Beiträge: 2423
Registriert: Do 2. Sep 2010, 10:08
Wohnort: zwischen den Meeren


Re: Baguette-Brötchen

Beitragvon Naddi » Do 26. Apr 2012, 15:42

@ Katinka - super sehen die aus, tolle Einschnitte :kl Danke übrigens für das Kreuzerweckenrezept, bin da mal auf Deine Batards gespannt :cha

Herzlichst
Nadja
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 16:08
Wohnort: Hessen


Re: Baguette-Brötchen

Beitragvon Lenta » Sa 12. Mai 2012, 15:51

Hallo,

der Vorteig steht bei Raumtemperatur? Schon, oder?
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10398
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Baguette-Brötchen

Beitragvon UlrikeM » Sa 12. Mai 2012, 18:30

Jepp, Lenta, so hab ich es jedenfalls letzte Woche gemacht. Wobei mir auffällt, dass ich sie hier im Rezept-Thread gar nicht gezeigt habe. Ich hatte am vergangenen Sonntag mein neues T65 aus der Moulin Herzog in Illhäusern getestet und der Test ist super gelungen :D

Bild

Ich habe sie auch platt gedrückt und aufgerollt, vielleicht weniger als Katinka. Meine Poren gefallen mir :katinka



Bild

Deine Brötchen sind im Moment unsere Lieblingsbrötchen, Björn :kh
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3616
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Baguette-Brötchen

Beitragvon BrotDoc » Sa 12. Mai 2012, 20:12

Hey, Ulrike, mit der Porung kannst Du echt Preise gewinnen :top :top
Muß sie auch mal wieder backen.
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4103
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 16:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Baguette-Brötchen

Beitragvon Lenta » Sa 12. Mai 2012, 20:28

Björn, sollte man das dann im Rezept ergänzen?
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10398
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Baguette-Brötchen

Beitragvon BrotDoc » Sa 12. Mai 2012, 20:38

Warum? Diese Brötchen habe ich gar nicht mit dem Ziel entwickelt, große Poren zu haben. Das ist beim Original von Hosselmann auch nicht der Fall.
Wenn jemand größere Poren möchte, kann sie/er das ja anders als im Original-Rezept machen, das ist völlig o.k.
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4103
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 16:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Baguette-Brötchen

Beitragvon Lenta » Sa 12. Mai 2012, 21:06

Schatzi :nts , die Temperatur des Vorteiges im Rezept nachtragen :del
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10398
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Baguette-Brötchen

Beitragvon BrotDoc » Sa 12. Mai 2012, 21:29

:s :s :p
na da hatte ich wohl ein Brett vor dem Kopf. Habs nachgetragen, normalerweise schreibe ich aber immer etwas dazu, wenn ein Vorteig nicht bei Raumtemperatur gehen soll.
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4103
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 16:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Baguette-Brötchen

Beitragvon Lenta » Sa 12. Mai 2012, 21:49

Macht doch nichts mein Mann ist auch ein Doktor, von dem her weiß ich das er komplizierteste Zusammenhänge sofort erfasst, aber wenn ich ihm was sage das nicht wirklich bei ihm ankommt :mrgreen:
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10398
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Baguette-Brötchen

Beitragvon Katinka » Sa 12. Mai 2012, 22:55

Stimmt Ulrike, hier waren sie ja noch gar nicht. Sie sehen OBERLECKER aus.

Habe gestern welche aus der Gefriertruhe genommen und aufgebacken. Einwandfrei!!

Werde sie auf jeden Fall wieder backen. :katinka
Bild
Benutzeravatar
Katinka
 
Beiträge: 2423
Registriert: Do 2. Sep 2010, 10:08
Wohnort: zwischen den Meeren


Re: Baguette-Brötchen

Beitragvon UlrikeM » Sa 12. Mai 2012, 23:36

Björn, die Poren sind aber einfach so entstanden, die kleinen Änderungen wie Zugabe von 10g Bohnenmehl und einer Autolyse des Mehl aus dem Hauptteig sind sicher nicht so gravierend, oder etwa doch? Meine Baguettebrötchen mit 550er Mehl sind auch ohne Autolyse vor Kurzem relativ großporig geworden. Ich weiß zwar nicht warum, aber stören tut´s mich nicht ;)

Da hast du recht, Katinka, aufgebacken schmecken die Brötchen so wie frische.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3616
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Baguette-Brötchen

Beitragvon Lenta » Mo 14. Mai 2012, 14:30

So, nun habe ich die Broetchen auch nachgebacken, muss sagen die sind echt super!
Allein der Teig war eine haptische Sensation. :kl

Bild

Bild
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10398
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Baguette-Brötchen

Beitragvon clabauter » Mo 14. Mai 2012, 16:46

UlrikeM hat geschrieben: Wobei mir auffällt, dass ich sie hier im Rezept-Thread gar nicht gezeigt habe. Ich hatte am vergangenen Sonntag mein neues T65 aus der Moulin Herzog in Illhäusern getestet und der Test ist super gelungen :D

Bild



Hallo Ulrike,

ich habe deine wunderschönen Baguette-Brötchen schon auf einer anderen Seite bewundert und würde sie gern nachbacken. Frage: wo finde ich das Rezept? und weiter: ias T 65 ist scheinbar wirklich schwer zu finden, kannst du mir einen Tipp geben?

Danke und lieben Gruß vom Clabauter
Zuletzt geändert von Lenta am Mo 14. Mai 2012, 17:53, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat verkuerzt
clabauter
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 16:32

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu mit Hefe

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz