Go to footer

Heinerichs Backwerke .....

Hier kannst Du als Anfänger alles fragen, was zum Brotbacken gehört.

Moderatoren: Lenta, SteMa, hansigü


Heinerichs Backwerke .....

Beitragvon Heinerich » Do 24. Jan 2019, 15:27

Ich richte mir mal nen Thread ein! ;)
Damit ich meinen, hoffentlich erfolgreichen, Erfahrungsbogen immer "beisammen" hab.

Heute backe ich das Mediterane Landbrot, noch einmal und bin sofort irritiert .....
Ich hab die Menge, auf ca 750 g. runtergerechnet (Zahlen kommen später). Allerdings auch ein anderes Mehl, als beim Online-Backtreffen genutzt. Nämlich dieses: Link

Nun fühlt sich der Teig allerdings deutlich anders an, als mit hydriertem Hartweizengries. Obs trotzdem richtig ist, werde ich hoffentlich, am Backergebnis sehen.
Da ich, bar jeder tieferen Erfahrung, drauflos backe, hab ich noch überhaupt kein Gefühl, wie sich eine TA, bei unterschiedlichen Teigen anfühlt ....
Offensichtliches "try and error" also .....
Auffällig für mich ist, dass sich der Teig kaum strecken läßt, ohne sofort zu reißen. Mein Gefühl sagt mir, dass da zu wenig Flüssigkeit dran ist. Ich befürchte, dass wird ein "Klotz" ..... :-|

edit:

Wie befürchtet, "ziemlich katastrophal" ...... :(
So sieht "der Klotz" nach dem letzten "Strecken/Falten" aus:

Bild

Nix davon zu sehen, dass sich der Teig etwas mehr verbindet..... :(
Jetzt gibt es 60 Minuten Teigruhe. Dann werd ich mal schauen, wie es aussieht!

Aber der kommt innen Ofen!!!!! :evil:
Zuletzt geändert von _xmas am Do 24. Jan 2019, 15:47, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: aufeinanderfolgende Beiträge zusammengeführt
Es grüßt herzlich der Bernd!
Benutzeravatar
Heinerich
 
Beiträge: 226
Registriert: Do 26. Apr 2018, 10:45
Wohnort: "Tief im Westen" (lt. Herbert Grönemeyer)


Re: Heinerichs Backwerke .....

Beitragvon Hobbybäcker14 » Do 24. Jan 2019, 16:10

Servus,

für mich sieht es so aus, als dass Du den Teig einfach 'irgendwie' ins Körbchen verfrachtet hast (ohne 'Spannung'). Geh' mal auf youtube und such' Dir Anleitungen zum Thema 'Brot wirken'. Außerdem fehlt da irgendwie Mehl, damit es nicht anklebt (oder ich seh' davon zu wenig).

LG
Reinhard
Hobbybäcker14
 
Beiträge: 202
Registriert: Mi 14. Jan 2015, 14:55


Re: Heinerichs Backwerke .....

Beitragvon Heinerich » Do 24. Jan 2019, 16:31

Hobbybäcker14 hat geschrieben:Servus,

Tach auch!

Hobbybäcker14 hat geschrieben:... für mich sieht es so aus, als dass Du den Teig einfach 'irgendwie' ins Körbchen verfrachtet hast (ohne 'Spannung').

Nein, das ist ein Irrtum. Allerdings ist es so, dass das Wirken eigentlich kaum möglich war. Ich habe den Teig, nicht ohne Grund, als "Klotz" bezeichnet ....

Hobbybäcker14 hat geschrieben:Geh' mal auf youtube und such' Dir Anleitungen zum Thema 'Brot wirken'. Außerdem fehlt da irgendwie Mehl, damit es nicht anklebt (oder ich seh' davon zu wenig).


Ich bin zwar (noch) kein "Wirkweltmeister" aber ich weiß durchaus, wie das funktioniert. Mehl im Körbchen ist vorhanden.

Aber ich ahbe auch einen Verdacht, warum das Ganze nicht funktionieren kann:
Die nette "Lenta", hatte, an anderer Stelle, geschrubt:
Lenta hat geschrieben:Fürs nächste mal eine kleine Begriffserklärung
Semola ist Grieß
Semola rimacinato ist nochmals gemahlener Grieß (macinare=mahlen)
Farina di grano duro wäre Hartweizenmehl

Meine Vermutung ist, dass ich auch den "nochmals gemahlenen Gries" hätte wässern müssen.
Es grüßt herzlich der Bernd!
Benutzeravatar
Heinerich
 
Beiträge: 226
Registriert: Do 26. Apr 2018, 10:45
Wohnort: "Tief im Westen" (lt. Herbert Grönemeyer)


Re: Heinerichs Backwerke .....

Beitragvon _xmas » Do 24. Jan 2019, 17:26

Aber das ist einer von den Punkten, die man beim Kneten erkennen und berücksichtigen sollte.
Es fehlt Wasser, eine deutliche Menge.
Da wundert es mich nicht, dass der Teig keine Bearbeitung zulässt, nicht dehnbar ist. Und selbst die Autolyse rettet den Teig nicht, auch da muss das Wasserverhältnis stimmen.

Hast du dich eventuell bei der Zutatenberechnung/beim Abmessen vertan? Ist die Waage kaputt :?
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11099
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Heinerichs Backwerke .....

Beitragvon Heinerich » Do 24. Jan 2019, 18:11

_xmas hat geschrieben:Hast du dich eventuell bei der Zutatenberechnung/beim Abmessen vertan?

Nö! Excel-Tabelle; mehrfach überprüft .... :roll:

_xmas hat geschrieben:Ist die Waage kaputt :?

Nö! Neue Waage von G&G; mehrfach überprüft .... :roll:

Brot sollte nun gleich fertig sein. Ofentrieb war in Ordnung!
Bin gespannt, wie es schmeckt.

Hier mal die Umrechnung:

Nach dem Online-Backtreffen hatte ich zwei Brote, mit insgesamt ca 2500 g.
Ich wollte ein ca. 750 g schweres Brot haben.
Die Zusammensetzung war (die reduzierten werte in Klammern):

Sauerteig
Roggenvollkornmehl 200,0 g (60 g)
Wasser (handwarm) 160,0 g (48 g)
Roggen - ASG 20,0 g (6 g)

Hauptteig
Sauerteig
Hartweizenmehl 600,0 g (180 g)
Weizenmehl 550 700,0 g (210 g)
Wasser (handwarm) 845,0 g (254 g)
Salz 30,0 g (9 g)
Hefe 18,0 g (5 g)
Weizen-Malzmehl (inaktiv!) 15,0 g (5 g)
Es grüßt herzlich der Bernd!
Benutzeravatar
Heinerich
 
Beiträge: 226
Registriert: Do 26. Apr 2018, 10:45
Wohnort: "Tief im Westen" (lt. Herbert Grönemeyer)


Heinerichs Backwerke ..... Friesenkanten-Brot

Beitragvon Heinerich » Di 5. Feb 2019, 14:17

Das gelungene Ergebnis vom letzten Backen!
Ich bin weitgehend zufrieden. Weiteres hab ich hier geschrubt! ;)

Nicht in den Bericht haben es die Brötchen geschafft, die ich, nach dem gleichen Rezept, fabriziert habe.
Ich hatte bereits zu Beginn ein blödes Gefühl. Bereits der Sauerteig wollte nicht aufgehen!!?? War aus dem gleichen ASG hergestellt, wie bei obigem Brot. Allerdings ca. 10 Stunden später. Und ich hatte, warum auch immer, auf weiteres Füttern, bis zum Einsatz, verzichtet ... :roll:
Der Hauptteig "ging" dann zwar aber der Ofentrieb war dann gleich "0" .... :(

Also weiter Üben.
Und weiter diszipliniert bleiben!!!! :roll: :roll: :roll: :roll: :roll:
Wenn ich die Ergebnisse im (aktuellen und vergangenen) Wochenthema sehe, kann ich mich nur schwer zurückhalten, dauernd was anderes ausprobierend zu backen....
Aber die liebe Ulla hat mir "bleibend eingeschärft" meinen Lernprozess (zunächst mal) nicht mit Kreativität "anzureichern" .... :kh :top
Zuletzt geändert von _xmas am Di 5. Feb 2019, 14:39, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: Foto entfernt
Es grüßt herzlich der Bernd!
Benutzeravatar
Heinerich
 
Beiträge: 226
Registriert: Do 26. Apr 2018, 10:45
Wohnort: "Tief im Westen" (lt. Herbert Grönemeyer)


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz