Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 04.-10.02.2019

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Backergebnisse und -erlebnisse vom 04.-10.02.2019

Beitragvon hansigü » Mo 4. Feb 2019, 14:18

Auf geht es wiedermal in eine neue Backwoche!
Damit ihr euch an den wunderbaren Ergebnissen noch mal erfreuen und orientieren könnt, wie immer der Blick zurück! >Klick<

Da wünsche ich uns mal viel Spaß und gutes Gelingen! .adA
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7397
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 04.-10.02.2019

Beitragvon Arienette » Mo 4. Feb 2019, 15:22

Dann mache ich mal den Anfang - allerdings habe ich gestern gebacken und heute angeschnitten.
Es ist versehentlich eine Mischung aus dem "Ostfriesischen Schwarzbrot" und dem "Rheinischen Schwarzbrot" geworden.
Ich hatte irgendwann beide Rezepte nebeneinander ins Heft abgeschrieben und bin nun verrutscht. :lala Ursprünglich sollte es das Rheinische Schwarzbrot sein...
Bei dem Rezeptteil "Hauptteig" habe ich auf das ostfriesische Rezept geschaut und 163 g Weizenschrot hinzugefügt, das gehört lt. dem rheinischen Rezept nicht dazu.
77934371nx46130/roggensauerteig-f19/mein-rheinisches-schwarzbrot-mit-saaten-t5528.html
77934371nx46130/roggensauerteig-f19/ostfriesisches-schwarzbrot-t2288.html
Es ist dennoch was geworden und schmeckt auch.
Bild

Bild
Liebe Grüße
Ursula
Bild
Benutzeravatar
Arienette
 
Beiträge: 165
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 10:56


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 04.-10.02.2019

Beitragvon UlliD » Mo 4. Feb 2019, 16:03

Neue Woche, neues Backglück, die Kümmelstangen sind fertig:

Bild
Ja gut, irgendwie muss ich das Ausrollen und Aufwickeln wohl noch üben:
Bild
Jetzt liegt noch ein Konsumbrot auf dem Backstein, das muss noch 25Min. Das hat aber einen gewaltigen Ofentrieb hingelegt .dst Bilder werden später noch nachgereicht. :lol:
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 403
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 16:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 04.-10.02.2019

Beitragvon Vince » Mo 4. Feb 2019, 18:12

Ich habe mich die letzten Wochen am Leinsamenbrot hier aus dem Forum versucht.

Mein erster Versuch war ein fataler Misserfolg, eines der wenigen Brote die wirklich direkt auf den Kompost gegangen sind. Der erste Fehler war recht schnell gefunden, ich hatte Salz vergessen. Jo... ich bin halt Anfänger. Das zweite war ein Umrechnungs- und Mehltypenfehler der dann in einer dramatisch zu hohen TA endete.
Also nochmal ans Werk, die Woche wurde das Brot dann richtig gut, aber ich will immer wissen ob sowas Zufall war.

Also die Woch dann nochmal und es wieder super geworden. Diese Woche hab ich den Teig auch so hinbekommen, das er tatsächlich feigeschoben werden könnte (Lag frei im Topf ohne zu zerlaufen). Das Kastenbrot deformiert manchmal,w enn ich es aus dem Gärkorb in die K4 Form stürze. Denke ich kann das Brot jetzt relativ zuverlässig backen. :cry

Ein wirklich sehr sehr leckeres Brotdas wir gerne wieder Backen werden. Nun suche ich nachdem näechsten Versuchsobjekt. Brotbacken ist toll.

Bild
Bild
Vince
 
Beiträge: 38
Registriert: Fr 3. Aug 2018, 16:51


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 04.-10.02.2019

Beitragvon UlliD » Mo 4. Feb 2019, 19:02

Mal fix noch die Bilder vom Konsumbrot und vom Anschnitt der Kümmelstangen nachreichen. Geschmacklich sind beide prima, hab von Doris die Erlaubnis für weitere Auflagen bekommen :tL :kl :hu
Bild

Bild

Bild

Jetzt brauche ich mal euren Rat: Warum ist der Teig so aufgerissen?? Vielleicht zu wenig WasserBild Bild
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 403
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 16:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 04.-10.02.2019

Beitragvon Backfee » Mo 4. Feb 2019, 19:18

Ich habe mich an zwei Backwerken versucht:

Aus der Auffrischung des Sauerteigs hatte ich noch etwas übrig und habe spontan die 3-Stunden-Brötchen von Lutz probiert, abgewandelt mit Dinkel-Sauerteig und geänderter Aufarbeitung (nur abgestochen). Die Brötchen haben uns sehr gut geschmeckt. Rustikaler toller Geschmack und so schnell fertig. :katinka

Dann hatte ich noch den Pizzateig von Lutz angesetzt und es wurde eine leckere Pizza.

Schöne Backwerke von allen bisher :kl .

Viele Grüße Uta


Bild

Bild

Bild
Viele Grüße von Uta bindafuer
Benutzeravatar
Backfee
 
Beiträge: 19
Registriert: Fr 11. Jan 2019, 15:34


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 04.-10.02.2019

Beitragvon Jodu » Mo 4. Feb 2019, 20:25

Auf dem Plötzblog findet sich ein Dinkelbrot mit HAFERFLOCKEN Kochstück.
Habe das Brot einmal im Original versucht und gestern mit VK Sauerteig und einer Schippe Schwarzroggen gebacken.
Richtig gut! Sehr zu empfehlen.
Bild
Bild
Wer über die hektischen Einschnitte lästert, der hat Recht. Das war etwas lieblos.
Viele Grüße
Jodu
"Altes Brot ist nicht hart, kein selbst gebackenes Brot zu haben, dass ist hart."
Benutzeravatar
Jodu
 
Beiträge: 589
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 20:59
Wohnort: OL


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 04.-10.02.2019

Beitragvon Steinbäcker » Mo 4. Feb 2019, 21:05

Uiiihhhh ... legt ihr schon wieder los. Sehr tolle Backwerke,
Jodu, das Dinkel-/Haferflockenbrühstückbrot schaut super aus, tolle Porung und die von dir angemerkten "wilden Schnitte" sehen auf jeden Fall sehr "indiduell" im positiven Sinne aus! Perfektion überlassen wir doch lieber den Maschinen und Serienbäckern! ;) Prima gemacht! :top
Ulli, sehr schöne Dinkel-Kümmelstangen! :hu Das Konsumbrot hat kräftig Röstaromen abgekriegt! ;)
Ursula, @Vince, sehr schöne Backwerke! :top
@Backfee hatte ja eine tolle Pizza! :hu

Bei mir auch Pizza mit Freestyleteig mit 0,5% Hefe, Löffelchen W-ASG, W550'er Mehl, 6h kalte Gare (zu mehr war keine Zeit). Dann lagen die Teigbatzen auf der Arbeitsfläche u. Göga kam nicht bei, letztlich hatte der Teig etwas Übergare. :(
Lecker war'n die Pizzen trotzdem.

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von Steinbäcker am Mo 4. Feb 2019, 21:46, insgesamt 2-mal geändert.
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 873
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 22:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 04.-10.02.2019

Beitragvon Hesse » Mo 4. Feb 2019, 21:17

Hallo liebe Bäckersleute,

Kann aus Zeitgründen leider nicht auf alle Backwerke eingehen- habe aber eine Frage von Ulli gelesen.
Ich vermute- nein- es ist sicher, dass das Brot zu früh in den Ofen kam, möglicherweise hätte es auch noch ein wenig mehr Wasser gebraucht. Aber die Krume sieht ja gut aus- also vermutlich lediglich Untergare :) .

Heute mal wieder meine üblichen Brötchen. (Heute ziemlich stramm rundgeschliffen- ergibt dichter Porung) :sp .

zum Rezept

Bild

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1538
Registriert: So 29. Mai 2011, 21:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 04.-10.02.2019

Beitragvon UlliD » Mo 4. Feb 2019, 21:54

Steinbäcker hat geschrieben:
Ulli, sehr schöne Dinkel-Kümmelstangen! :hu Das Konsumbrot hat kräftig Röstaromen abgekriegt! ;)

So gut hat früher auch niiiie ein Konsumbrot geschmeckt :katinka
In den Kümmelstangen ist kein Dinkel, nur ein klitzekleines Schippchen WVK-Mehl, daher die Farbe, 405 wollte ich nicht nehmen, daher die kleine Rezeptschummelei :lala :xm Aber die Idee ist gut, das nächste Mal kommt bissel Dinkel mit rein :kl
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 403
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 16:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 04.-10.02.2019

Beitragvon Steinbäcker » Mo 4. Feb 2019, 22:12

Entschuldige Ulli, das kommt davon, wenn Mann 2-3 Sachen gleichzeitig macht und dabei mit Wurstfingern auf der viel zu kleinen Tablet-Tastatur rumtipst! :p
Der Dinkel hat sich da irgendwie dazwischen gemogelt! :)
Prima wenn so vielleicht sogar neue Inspirationen entstehen, geht mir meist so!

Michael, die Brötchen sind ja wieder ein Augenschmaus! :kl
Du schaffst es noch, daß ich womöglich irgendwann anfange, mich mit meinen Pranken mit Kleingebäck abzumühen! :lol:
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 873
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 22:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 04.-10.02.2019

Beitragvon Heinerich » Di 5. Feb 2019, 12:48

Schon wieder so viele tolle Backwerke .... :kl
Und ich versuche mich weiter an meinem Übungswerk (nach dem Rezept der Friesenkanten), um weiter Erfahrungen zu sammeln ....
Langsam bekomme ich einen besseren Blick und Gefühl, für die Teig-Konsitenz, bei diesem Rezept. Es scheint ja nun einen (wenn auch kleinen) Unterschied zu machen, ob Mehl frischer ist oder nicht.

Bei meiner Übungsbackerei ist folgendes heraus gekommen (Bilder vom Sonntagsback aber gestern angeschnitten):

Bild

Bild

Was man nicht sehen kann ist, dass die Krume sich, mehr zur Mitte des Brotes feuchter anfühlt, als es mir richtig erscheint ... :roll:
Das Backende überprüfe ich, mit einem Einstichthermometer, schalte den Backofen, bei 98° aus und lasse das Brot dann, noch etwa 5 Minuten drin.
Warum ich das so machen, weiß ich allerdings nicht .... :ich weiß nichts
Bin einfach so drauf gekommen .... :ich weiß nichts :ich weiß nichts

Schmecken tuts aber wirklich lecker. Besonders die Röstaromen der Kruste! Die gibt es, jedenfalls in unserer Umgebung, nicht mal beim Biobäcker!!! :D (irgendwie wünsche ich mir ein paar zusätzliche männliche Smileys .... )

@Michael
Deine Brötchen fordern mich maximal zu Nachbacken. Da suche ich noch ein Rezept, bei dem ich morgens "schnell" backen kann ....
Es grüßt herzlich der Bernd!
Benutzeravatar
Heinerich
 
Beiträge: 320
Registriert: Do 26. Apr 2018, 10:45
Wohnort: "Tief im Westen" (lt. Herbert Grönemeyer)


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 04.-10.02.2019

Beitragvon _xmas » Di 5. Feb 2019, 14:09

Na, ihr fleißigen Bäckersleut' - das sieht ja alles gut aus :kl

@Bernd, du machst ja riesige Fortschritte, darüber freue ich mich sehr :top

Ich habe gestern wieder für Gäste gebacken: Zwei Weizenbrote aus T 65, VK-Kamut, Lichtkornroggen und Gelbweizenmehl, 2g Hefe, 10 g VK-Anstellgut, 21 g Salz auf 1000 g GMM, Übernachtgare und dann im Topf gebacken.
TA war etwa 174.

Bild

Bild

Bild


Die Brote vom langen Wochenende:
Weizenmischbrot
Bild

Roggen-Dinkel-Kruste mit Kümmel
Bild

Landbrote mit Sauerteig
Bild

Bild
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11347
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 04.-10.02.2019

Beitragvon Memima » Di 5. Feb 2019, 17:09

Das sind ja schon wieder herrliche Backwerke direkt am Anfang der Woche .dst - so ne Pizza käm mir gleich zum Abendessen grade recht :hu

Bei mir gabs mal wieder Brötchen und Laugenstangen aus den Brotdoc-Heften für den Vorrat - teilweise ein wenig dekoriert :kk
Bild

Bild

und noch ein - selbst erdachtes- Brot ( bin noch am erproben kein ST, Mehlkochstück, Körnerquellstück, "alter Teig") um den Kindern etwas Vollkorn "unterzujubeln" :xm
Bild

Bild

Bild
Liebe Grüße, Melli :tc
Benutzeravatar
Memima
 
Beiträge: 537
Registriert: So 29. Mär 2015, 14:38


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 04.-10.02.2019

Beitragvon hansigü » Di 5. Feb 2019, 19:11

Waaahnsinn, was ihr schon alles verbroch..ähm gebacken habt! :kl :top :kh
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7397
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 04.-10.02.2019

Beitragvon Steinbäcker » Mi 6. Feb 2019, 11:38

Da stimme ich Hansi absolut zu, ihr legt riesig vor! :kl

Ulla, tolles Backprogramm und die Ergebnisse schauen wirklich SUPER aus! :kh
Melli, auch bei dir tolle Backwerke, besonders dein Kleingebäck hat's mir angetan! :hu Meine Sippschaft mag ja Körnerbrote besonders, gerne auch mit VK, da ist's umgekehrt, denen versuche ich ab-und-zu was ohne Körner bzw. mit wenig oder ohne VK unterzujubeln! 8-)
Bernd, dein "Übungs"-Brot sieht prima aus, da mußt du dein Licht nicht unter den Scheffel stellen! :top Wenn die Krume durchgebacken ist, aber noch eine gewisse "Feuchtigkeit" bei Backende hat, gibt sich das normalerweise nach der Auskühlung.
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 873
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 22:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 04.-10.02.2019

Beitragvon Vince » Mi 6. Feb 2019, 16:09

Wow soviel tolle Backwerke,

Michael Du bist einfach ein Broetchen-Meister. Das kann man nicht schoener malen. Irgendwann will ich mal welche backen die halb so gut sind wie deine. :top

Bernd das Uebungsbrot sieht schon sehr ausgereift aus. Da habe ich deutlich schlimmere Sachen zum Verzehr freigegeben zu Hause. :oops:

Ich bekomm gerade extrem Bock nach Feierabend zu Hause den Sauerteig aus dem Kuehlschrank zu holen und damit was anzustellen... aber ich hab noch soviel Brot :shock:
Vince
 
Beiträge: 38
Registriert: Fr 3. Aug 2018, 16:51


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 04.-10.02.2019

Beitragvon hansigü » Mi 6. Feb 2019, 20:22

Vince, ja das beste ist man hat Freunde, die einem gerne ein Brot abnehmen! :lol:
Muß ja nicht nur für ein Dankeschön sein :)
Wenn ich die nicht hätte, könnte ich nicht jede Woche backen! Hin und wieder verschenke ich natürlich auch eins! Es macht einen natürlich schon zufrieden, wenn jemand fragt ob er wieder mal eins bekommen kann! :D
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7397
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 04.-10.02.2019

Beitragvon Hesse » Mi 6. Feb 2019, 21:06

Hallo liebe Bäckersleute,

Ganz und gar prima Backwerke :D - ich kann sie echt nicht alle beim Namen benennen- müsste das in meinem Alter aufschreiben- und dann kann ich meine erfahrungsgemäß meine Schrift nicht mehr entziffern… :mrgreen:
Danke auch für das “Weckle” (Brötchen)Lob! :D

Hab’ mal wieder in etwa dieses Brot gebacken “in etwa” schreibe ich deshalb, weil ich diverse Mehle eingebaut habe, welche mal wegmüssen bzw. dezimiert werden sollen :sp .
*****
Weiter geht’s bei mir mit einem Backversuch mit 100% Vollkorn- frisch gemahlen. Wie immer bei mir, setze ich bei Erst- Versuchen nur 500gr Mehl bzw. in diesem Fall Roggen und Weizenkörner ein. Es soll ein “Paderborner” 80:20 werden, im Kasten gebacken. Kürzlich wurde über die “Mockmill” diskutiert - z.B. Monika, Ulla und andere sind begeistert über die Mühle und schwupps habe ich sie jetzt auch :D . Sehr solides Teil :top ! Meine alte Schnitzer Handmühle :nts darf jetzt in den Ruhestand.

Das Teil mahlt bestens :D . Paar Bilder noch:

Bild

Bild
Roggenkörner mit feinster Einstellung (1) gemahlen.

Bild
Die Temperatur wird auch nicht zu hoch- allerdings nur 200gr Körner!


Bild
Mit ASG versetzter Roggen- TA 225.


Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1538
Registriert: So 29. Mai 2011, 21:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 04.-10.02.2019

Beitragvon Arienette » Do 7. Feb 2019, 08:39

Wieder ganz tolle Back-Ergebnisse .dst
Vince:
Diese Backfreude kann ich gut verstehen; mir geht es ähnlich. Ich hätte nie gedacht, dass Brot backen soviel Spass macht. :)

Angesetzt habe ich nun das "Earl-Grey-Brot mit Feigen" aus der Sauerteig-Schule von V. Kimbell.
Morgen kann ich Photos präsentieren, ich hoffe, es klappt.
Liebe Grüße
Ursula
Bild
Benutzeravatar
Arienette
 
Beiträge: 165
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 10:56

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz