Go to footer

Backergebnisse und Erlebnisse vom 30.12.-05.01.

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Backergebnisse und Erlebnisse vom 30.12.-05.01.

Beitragvon Feey » Mo 30. Dez 2013, 13:00

Oh! Ich darf die neue Backwoche eröffnen - was für eine Ehre!
Dann wünsch ich mal allen Bäckerinnen und Bäckern eine schöne Woche und gleichzeitig einen guten Rutsch und alles Gute für 2014!

Wollte gerade mal wieder stöbern und mir noch ein paar Ideen zum Backen holen. Bin gerade mit Käseplätzchen beschäftigt. Die hatte ich schon vor Weihnachten gebacken und sind bei meiner besseren Hälfte gut angekommen. Ja und dann muss ich noch Olibollen, so was wie Pfannkuchen, vorbereiten. Das ist hier Tradition. Ihr seht also, auch wenn Ihr die letzte Zeit nicht viel von mir gehört habt - ich bin noch immer treue und fleissige Bäckerin! :tL
Und in diesem Sinn: .adA
Liebe Grüße
Feey BildBild
Benutzeravatar
Feey
 
Beiträge: 1621
Registriert: Fr 7. Jan 2011, 16:23
Wohnort: Geldermalsen, Niederlande


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 30.12.-05.01.

Beitragvon anjoleo » Mo 30. Dez 2013, 13:50

Hallo Ihr Lieben,

auch ich hab mich sehr rar gemacht , hier im Forum :( . Leider aus gesundheitlichen Gründen. Aber es geht wieder Aufwärts. :tL Und ab und zu komm ich auch zum backen. :hx

Auf diesem Wege möchte ich Euch allen einen guten Rutsch in Jahr 2014 wünschen. :ma
Liebe Grüsse Andrea big_herz
Benutzeravatar
anjoleo
 
Beiträge: 55
Registriert: Do 25. Jul 2013, 14:10
Wohnort: Oberbayern


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 30.12.-05.01.

Beitragvon IKE777 » Mo 30. Dez 2013, 14:54

Ich habe mich nicht getraut, die Backwoche zu eröffnen, wunderte mich aber, dass es noch nicht getan war :lala

Endlich kann ich mal wieder backen. Der TK ist leerer. Meine Mitesser haben sich aber entschlossen, morgens Müsli zu essen. Mal sehen, wie lange das anhält. Auf jeden Fall backe ich jetzt erst mal mehrere Brötchen, die kann man besser wieder in kleinen Mengen "auffrischen".

Bei meiner Mehl-Lieferung der Gülsteiner Mühle war folgendes Rezept:
1 kg Dinkel-Ruchmehl
1 Würfel Hefe
1 EL Salz
700-750g Wasser
Alle Zutaten zu einem glatten Hefeteig verarbeiten.
In eine gr0ße Schüssel geben und zugedeckt in den Kühlschrank.
Dort kann er bis zu 2 Tagen verweilen.


Dann vom Teig Brötchen, Seelen oder Backhörnchen formen und aufs Blech.
Mit Wasser bestreichen und in den vorgeheizten Ofen

Bei Ober-/Unterhitze 200° für ca. 20-22 Min.

Nun habe ich das, nachdem ich hier so viel gelernt habe, natürlich etwas abgeändert.
Dieser Teig steht im KS und warte3t darauf, morgen zum Einsatz zu kommen.
Ich werde dann, wenn die Brötchen gut sind, meine Änderungen schreiben und auch ein Bild einstellen.

Übrigens führt diese Mühle Ruchmehl aus Dinkel, Weizen + Gelbweizen. Also 3 Sorten.
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 30.12.-05.01.

Beitragvon littlefrog » Mo 30. Dez 2013, 16:27

IKE777 hat geschrieben:Bei meiner Mehl-Lieferung der Gülsteiner Mühle war folgendes Rezept.


Ha, die Mühle in meiner Nachbarschaft! Freut mich, daß das Mehl "gut ankommt" bei Dir. Frau Unsöld weiß sehr viel über ihre Produkte, hat auch immer Tipps parat. Da gehe ich gerne hin. Das Ruchmehl aus Gelbweizen habe ich auch hier und verwende es sehr gerne.
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 1980
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 30.12.-05.01.

Beitragvon _xmas » Mo 30. Dez 2013, 17:05

@Andrea, auch Dir alle guten Wünsche, vor allem Gesundheit, für 2014 :nts 's wird schon wieder... ich drücke Dir die Daumen :top
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11290
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 30.12.-05.01.

Beitragvon calimera » Mo 30. Dez 2013, 18:54

Allen nur die Besten Wünsche für das Jahr 2014 das ja bald beginnt :tc
Schön Feey und anjoleo, das man euch auch wieder liest :!:

Lezte Woche habe ich ein paar Male diese knusprigen Frühstücks Brötchen gebacken.
Schmecken echt Lecker, knusprige Kruste und ein super wattige, lockere Krume.
Einmal mit Quellstück, und mehrere Male "ohne". Wobei uns die "mit" einen Tick besser schmecken.

Bild

Bild
Es Grüessli
Ruth
Benutzeravatar
calimera
 
Beiträge: 1923
Registriert: So 14. Nov 2010, 17:31
Wohnort: Schweiz-Mostindien


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 30.12.-05.01.

Beitragvon _xmas » Mo 30. Dez 2013, 19:05

Cali, die sehen schön und superlecker aus :top

Feey ist mal wieder da, wie schööön :kl
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11290
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 30.12.-05.01.

Beitragvon UlrikeM » Mo 30. Dez 2013, 19:06

Auch von mir an alle die besten Wünsche fürs kommende Jahr, rutscht gut rein und feiert nicht dolle :D

Für das Sylvester-Buffet habe ich mich unter anderem für den Brotkorb gemeldet...wer weiß, was da sonst so kommt 8-) Gestern wurde noch mal das Pain de Tradition vom brotdocgebacken, alle beide auf einem Stein. Dafür musste ich sie aber ziemlich lang rollen. Der Doc bäckt sie wohl eher bei Umluft :? In eine Hälfte habe ich gehackte Walnüsse eingeknetet, sieht man das?
Hätte wohl ein bisschen stärker entgasen müssen oder es war der ST nach zwei Hefeführungen. Das sind Löcher, da kann der Bäcker durchkriechen :mrgreen:
Bild

...und eben habe ich zwei Hamster aus dem Ofen gezogen. Von außen prima, wie das Innenleben ausschaut, sehe ich morgen...

Bild

Für morgen steht dann noch der Teig für ein paar Präsidenten im Kühlschrank. Ich hab die Dinger so lang nicht mehr gebacken, dass ich gar nicht mehr wusste, wie fest der Teig ist, wenn er in den Kühlschrank kommt. Nach den Pain de Tradition kam der mir sehr fest vor. Jetzt überlege ich, ob ich gleich noch einen Baguetteteig ansetzte oder es drauf ankommen lasse und morgen schnelle Brötchen backe, wenn die Präsidenten nix werden :?
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3587
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 30.12.-05.01.

Beitragvon _xmas » Mo 30. Dez 2013, 20:21

Klasse, nein, Extraklasse das Pain d. T. :top
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11290
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 30.12.-05.01.

Beitragvon UlrikeM » Mo 30. Dez 2013, 23:34

:sp

Mit den Einschnitten hat es dieses Mal auch nicht so toll geklappt, bei Björn bei einem ja auch nicht :lala Dabei habe ich die Dinger schon nach 30 Minuten in den Ofen geschoben hatte. Der teig ist bei mir wirklich weich gewesen, den konnte man nicht richtig stramm formen. Hat einer eine Idee?
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3587
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 30.12.-05.01.

Beitragvon _xmas » Mo 30. Dez 2013, 23:54

Ganz fest in ein gut bemehltes Handtuch einwickeln, wie man das auch bei sehr weichen Topfbrotteigen macht. Einfach mal ausprobieren. Ich werde es morgen auch backen - im Topf.
Was das stramme Formen angeht: Ich meine es war Schelli, der bei einem sehr weichen Teig beide Seiten mit der Teigkarte unter den Teigling geschoben und damit Oberflächenspannung erzeugt hat.
(Ich mache das so mit Ciabattateig u.ä. Will man es richtig rustikal, kann man den Teigling umgedreht backen)
Ja, von Schelli stammt die Idee, ich habe es gefunden - vielleicht klappt das ja auch so mit Deinem Teigling.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11290
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 30.12.-05.01.

Beitragvon Goldy » Di 31. Dez 2013, 00:05

Deine Brötchen sehen Klasse aus Calimera. .dst
Die Hamster und das Pain d.T.aber auch sehr lecker,bin auf Deinen Anschnitt vom Hamster gespannt. :hu

Ich habe vorhin gerade die Wellenbrecher aus dem Ofen geholt von Amboss,mal sehen ob sie wieder so lecker geworden sind wie die letzten. (die waren innen wie Watte) :kl :amb

Bild
Bild
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 19:56


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 30.12.-05.01.

Beitragvon IKE777 » Di 31. Dez 2013, 01:00

ich möchte nach längerer Zeit wieder mal die Salz/Hefe/Wassermischung machen.

Lässt man das Gemisch bei Raumtemperatur stehen oder im Kühlschrank?
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 30.12.-05.01.

Beitragvon littlefrog » Di 31. Dez 2013, 01:16

IKE777 hat geschrieben:ich möchte nach längerer Zeit wieder mal die Salz/Hefe/Wassermischung machen.

Lässt man das Gemisch bei Raumtemperatur stehen oder im Kühlschrank?


Ich hab's laut Rezept bei Raumtemperatur stehen gelassen, ging prima.
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 1980
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 30.12.-05.01.

Beitragvon IKE777 » Di 31. Dez 2013, 01:30

Danke Susanne für die schnelle Antwort.
Dann bin ich beruhigt, dass ich bis jetzt nichts falsch gemacht habe.
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 30.12.-05.01.

Beitragvon UlrikeM » Di 31. Dez 2013, 01:44

Ich lasse meine immer draußen stehen, auch bloß 30-60 Minuten.

Ulla, danke :del Also, weggelaufen ist der Teig nicht, das war schon eine runde Sache. Aber so richtig auf Spannung formen, dafür war das Zeugs zu wabbelig. Wenn du den Topf nimmst, nimm einen großen. Die Teile gehen ordentlich auf. Ich guck mir jetzt mal den Link an.

Ach ja, das eine Pain, das ohne Nüsse, habe ich mit meinem neuen Bio 550 gemacht, war eigentlich kein großer Unterschied zum Bio T65. Der Kleber war vielleicht nicht ganz so stramm, der geformte Teigling hielt sich aber genauso gut. Spricht doch für das Mehl, oder?
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3587
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 30.12.-05.01.

Beitragvon Erdbeerkekschen » Di 31. Dez 2013, 07:06

Hallöchen meine Lieben!

.dst .dst .dst .dst man was ist das hier lecker!

Ich schick euch mal schöne Grüße aus Kabul :D
Hier ist das Schneechaos losgebrochen, der erste hat sich gerstern schon den Arm gebrochen und musste operieret werden.


Bild


Bild

Brottechnisch bin ich hier auf Entzug, in der Küche gibts nur so ekliges Amitoast,... nichts für mich. Ich lass mir aber immer vom afghanischen Putzmann echtes afghanisches Fladenbrot mitbringen. Sehr lecker!

Ich wünsche allen einen guten Rutsch! Ich hab dieses Jahr 3,5 Stunden eher Neujahr ;)

Bild
Es grüßt das Erdbeerkekschen <3

Wenn es etwas gibt, noch gewaltiger als das Schicksal, so ist es der Mut der es unerschütterlich trägt. Quelle unbekannt
Benutzeravatar
Erdbeerkekschen
 
Beiträge: 883
Registriert: Fr 28. Dez 2012, 20:44
Wohnort: Mönchengladbach


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 30.12.-05.01.

Beitragvon Maja » Di 31. Dez 2013, 11:03

Guten Morgen!
dann wünsche ich Euch allen auch einmal einen guten Rutsch in 2014. Feiert schön, aber nicht so heftig, sonst braucht ihr morgen einen :hx , gegen Kopfweh.
Eure Brote und Brötchen sind gut gelungen.
In meiner Küche steht ein Vorteig. Werde gegen 11 Baguettes nach Amboss Rezept backen.
Alles Liebe, bis im neuen Jahr
Maja
Backe, backe Kuchen.... Brot is auch sehr lecker!
Benutzeravatar
Maja
 
Beiträge: 3584
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 08:20
Wohnort: Luxembourg


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 30.12.-05.01.

Beitragvon IKE777 » Di 31. Dez 2013, 12:06

Ganz toll, was ihr alle da wieder gebacken habt. Ein pauschaltes Lob und :amb :amb

Ich kann allerdings von meinen Dinkel/Ruchmehl Brötchen, die ich gerade nach einem Tag Kühlschrank-Aufenthalt gebacken habe, keinen Erfolg vermelden :kdw :kdw
Weiß nicht genau, was da schief lief. Vielleicht war die Hefe doch zu wenig. Ich dachte nämlich nicht dran, dass ein Hefewürfel 42 g wiegt, und da sind 10g ja nicht die Hälfte, und das gleicht der LM dann auch nicht aus.
Oder Teig war noch zu kalt, als ich die Brötchen in den Ofen schob.

Die Hälfte vom Teig habe ich noch. Ob ich damit backe :? :?
Ob ich diesem Teig einfach nochmal Hefe nachliefere :lala :lala
Vielleicht kann ich mir aber die ganze Liebesmühe auch sparen :ich weiß nichts

Ich werde wohl mit diesen Brötchen hier den Pferden unseres nächstliegenden Bauern eine Freude machen.

Auf jeden Fall backe ich für heute Abend das Amboss-Baguette, und das ist bisher noch nie schief gelaufen. Der Ansatz steht schon bereit :cry
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 30.12.-05.01.

Beitragvon gitti » Di 31. Dez 2013, 15:04

Hallo!!!

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins Jahr 2014 und weiterhin unendlich viel Backfreude und unerschöpfliche Ideen, um weiterhin leckeres aus dem Ofen zu zaubern!!!

Meine letzte Backaktion in 2013 waren 3 Neujahrsbrezeln, die ich vorhin aus dem Ofen geholt habe. Allerdings hatte ich keine Kondensmilch da und deshalb die Brezeln mit Wasser eingepinselt. Und das hatte ich auch noch vergessen, bevor sie in den Ofen wanderten und nach 10 Minuten nachgeholt. :kdw :kdw
Naja, nun glänzen sie natürlich nicht so schön, aber das tut dem Geschmack hoffentlich keinen Abbruch. Die schönste geht heute Abend mit zur Sylvesterfeier bei Freunden.

big_prost big_prost big_prost big_prost

tannenbaum tannenbaum tannenbaum
Bild

Bild

Bild
gitti
 
Beiträge: 671
Registriert: Di 31. Jan 2012, 17:50
Wohnort: im schönen Schwarzwald, nicht weit von Freudenstadt

Nächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz