Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse 25.1. - 31.1.2016

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Backergebnisse und -erlebnisse 25.1. - 31.1.2016

Beitragvon UlrikeM » Mo 25. Jan 2016, 01:45

Das war wieder eine abwechslungsreiche Woche mit vielen schönen Gebäcken. Das kriegen wir doch wieder hin :cha Auf geht´s! Viel Spaß und viel Erfolg!

Zum Nachlesen, hier geht es zur letzten Woche.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3603
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse 25.1. - 31.1.2016

Beitragvon UlrikeM » Mo 25. Jan 2016, 02:30

Dann mache ich mal gleich den Anfang: Gebacken habe ich heute einen ganz alten Freund, den ich schon seit 25 Jahren backe, ursprünglich ein 60-40 Roggen-Weizen-Vollkornbrot mit 20% Typenmehl, seit einiger Zeit aber in immer neuen Varianten. Dieses Mal mit zwei Sauerteigen. Alpenroggenmehl und Weizenvollkornmehl, Autolyse mit Alpenroggenmehl und Weizenvollkornmehl, außerdem noch Ciabattamehl und T110, weil die langsam verbraucht werden müssen.
Ohne Hefe, Stockgare auf 1 Std. verlängert für größere Poren, 2 x S&F, Stückgare 1 Std.

Eben noch ein ganz kleines Bisschen lauwarm angeschnitten, ich bin zufrieden :D
Bild


Bild

Schön weich und saftig, das Aroma gefällt mir jetzt schon gut, ich bin gespannt, wie es morgen schmeckt.
Von der Teigmenge von 2000g habe ich 600g für ein kleines Brot das Töchterchen abgezweigt. Sie kam aus Oman zurück und hat es noch heiß mitgenommen. Deshalb fehlt es auf dem Foto.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3603
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse 25.1. - 31.1.2016

Beitragvon frankie1970 » Mo 25. Jan 2016, 09:01

@Ulrike
das nenne ich eine gelungene Eröffnung, tolles Brot. Manchmal entwickeln sich Rezepte in eine interessante Richtung, wenn man etwas verbrauchen möchte.

In meinem Brot war es ein Rest vom Kamut. Ich habe dann ein Kastenbrot gebacken mit einem kleinen Roggenmehlanteil (den ich versäuert habe), Weizenvollkornmehl und noch W1050. Das Kamutvollkornmehl habe ich über Nacht im Kühlschrank quellen lassen.
Hier das ganze Rezept: http://frankiesblog.de/kastenbrot-mit-kamut

und noch ein paar Bilder

Bild



Bild

Weiterhin frohes Backen
Frank
_________________________________________________

Brot und mehr auch auf www.frankiesblog.de
Benutzeravatar
frankie1970
 
Beiträge: 62
Registriert: Do 27. Feb 2014, 12:56


Re: Backergebnisse und -erlebnisse 25.1. - 31.1.2016

Beitragvon Steinbäcker » Mo 25. Jan 2016, 12:22

Ulrike, ein wunderschönes Brot (bzw. zwei), Kruste u. Farbe, Einschnitte, Krume, schaut alles absolut perfekt aus. :kh
Frank's Kamutbrot erinnert mich daran, daß ich in dieser Richtung auch mal experimentieren müßte! Schaut durchaus lecker aus. :top

Bei mir steht ein 100%-ST-Weizenmischbrot mit Maismehl zur Gare, mal schauen ob's gelingt, habe mit Mais noch keinerlei Erfahrung. :-|
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 972
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse 25.1. - 31.1.2016

Beitragvon Little Muffin » Mo 25. Jan 2016, 12:52

Schönes Brot Ulrike! :top

Bei mir gab's grad Kürbisverwertung mit Kürbismuffins nach einem Rezept von Ciril Hitz. Ob's was taugt kann ich noch nicht sagen, hab die Förmchen nur zu klein befüllt. :ich weiß nichts Trotz Zuckerreduzierung schon mal viel zu süß, so viel weiß ich schon mal.

Bild

Ok, Kürbismuffin probiert. Fazit, zu viel Zucker und etwas weihnachtlich durch die Gewürze. Müßte etwas Zucker reduzieren etwas mehr Kürbiskerne rein und etwas mehr Salz. Dann kommt er doch ein wenig an den Pumpkin-Muffin von Starbucks ran.

Oh, ich hab grad bemerkt, dass ich die doppelte Menge an Butter in das halbe Rezept genommen habe. :lala Ein bisschen gehaltvoll.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Backergebnisse und -erlebnisse 25.1. - 31.1.2016

Beitragvon Steinbäcker » Mo 25. Jan 2016, 15:23

Daniela, die Muffins schauen aber lecker aus, auch wenn du noch Verbessungspotential siehst :kk , dabei bin ich gar nicht so "der Süße" .

Bei mir gab's Weizen-/Maisbrot, ohne Hefe.
Ein Experiment, um etwas mit einem vor langem gekauften Maismehl anzufangen, auch etwas inspiriert durch die "Neujahrsbrot"-Simultanverbackung im Nachbarforum.
ST=15% ( 3-fach geführt), 812'er Weizenmehl und 25% Maismehl, 1h Autolyse. Schüttflüssigkeit ist wieder dunkles Hefeweizen! :xm
TA sollte 170 werden, ich mußte aber noch eine handvoll Weizenmehl mit reinkneten, denn der Teig war definitiv zu dünn. Angefühlt hat er sich danach trotzdem eher nach TA=170+ und war auch etwas arg klebrig beim Verarbeiten.
Aber, es ist schön fluffig geworden und schmeckt feinsäuerlich mit süßem Unterton. Bestimmt auch gut geeignet als Toastbrot! :hu
Bild
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 972
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse 25.1. - 31.1.2016

Beitragvon Maja » Mo 25. Jan 2016, 19:20

Hallo!
Die Brote sehen formidabel aus und der Muffin,ganz lecker.
Ich muss noch schauen, was ich morgen backe.
Der 5 Pfünder würde mich reizen, mal schaun
LG Maja
Backe, backe Kuchen.... Brot is auch sehr lecker!
Benutzeravatar
Maja
 
Beiträge: 3584
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 08:20
Wohnort: Luxembourg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse 25.1. - 31.1.2016

Beitragvon littlefrog » Mo 25. Jan 2016, 21:54

Habe gerade zwei Sauerteigbrote aus dem Ofen geholt. Allerdings mit frischem Sauerteig gebacken, und mit Ruchmehl. Sauerteig mit Roggen ASG und Emmer VK angesetzt.

Bild

Und hier noch der Anschnitt (zu früh, ich weiß :p )

Bild

Schmeckt sehr nussig.
Zuletzt geändert von littlefrog am Mo 25. Jan 2016, 22:20, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2119
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Backergebnisse und -erlebnisse 25.1. - 31.1.2016

Beitragvon Hesse » Mo 25. Jan 2016, 22:07

Heijeijei ! Was für schöne Gebäcke aber auch ! :BBF Kann leider nicht alles einzel loben- da wir um 22:00 ins Kino gehen. Ich kuck' dann so :shock: und futtere aufgegpoppten Mais... :D
*****
Wollte eigentlich nur paar Laugenbrötchen backen- bin aber auf Brezeln umgeschwenkt. :sp

Da ich praktisch immer “freihändig” backe, möchte ich wenigstens die “Eckdaten” benennen : 500gr WM 550, 150gr davon als Vorteig. (zwei streichholzgroße Hefebröckchen, 105gr Wasser, 18 Std. Standzeit, teilw. Im Kühlschrank). Gesamte TA auf 160 eingestellt.

Hefezugabe im Hauptteig war 1,5%, 2,2% Salz und noch am Schluss 2,5% Butter eingeknetet. Stockgare um die 50 Min., Sückgare knapp 60.
Das Wasser im Hauptteig hatte ich teilw. (120gr) durch Milch ersetzt.

Gibt 9 Brötchen oder jetzt hier 9 Brezeln. (es passen nur ca. 5-6 auf eine Blech, die Stränge müssen um die 60cm lang sein, sonst werden sie zu “gedrungen”.

Belaugt sind Brezeln nur durch einpinseln- die Lauge habe ich auf 5% eingestellt- verwendet wurden die üblichen Laugenperlen. Hier in einer sehr sparsamen Anwendung : 50gr Wasser, 2,5gr Laugenperlen (Feinwaage notwendig).

Das Bäckerübliche Verfahren wäre : Teiglinge anfrieren und dann in die Lauge tauchen- den Meisten wahrscheinlich bekannt- wird von mir aber einfach nicht gemacht, gell. :mrgreen:

Hatte die Brezeln nacheinander auf dem mittleren Einschub auf der vorgeheizten Fettpfanne (einfacher Haushaltsbackofen) 17 Minuten gebacken.

Bild

Bild

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne" (Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1703
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse 25.1. - 31.1.2016

Beitragvon Steinbäcker » Mo 25. Jan 2016, 23:52

Michael's Bretzel, wie alle seine Backwerke, SUPER :kh . Michael, du kannst dich beruhigt in's Kino setzen, "zuhause brennt nix mehr an" :xm

Und Susanne's Sauerteigbrot sieht auch klasse aus, schön aufgerissen, gefällt mir.

Die Backwoche fängt gut an! big_ok
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 972
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse 25.1. - 31.1.2016

Beitragvon Memima » Di 26. Jan 2016, 12:19

Die Woche hat ja gut angefangen :top , tolle Brote, Muffins :kk , und Laugenbrezeln Hmmmm :hu ...

Ich hinke ein bißchen hinterher mit zeigen , also los :ma

Bratapfel-Zimt-Schnecken
Bild
Bild

Kartoffel-Fuffies
Bild

Brötchen mit Buttermilch
Bild
Bild

Brötchen mit Sauerteig
Bild
Bild

Dann habe ich das 812er nochmal gebacken. Diesmal mit einem kleinen Mehlkochstück, ich hoffe dann bleibt es etwas länger frisch
Bild

Und nochmal das Dinkelbrot von hier , diesmal mit Dinkelvollkornmehl statt Schrot, der ist mir nämlich ausgegangen
Bild

812er und Dinkelbrot
Bild
Liebe Grüße, Melli :tc
Benutzeravatar
Memima
 
Beiträge: 538
Registriert: So 29. Mär 2015, 15:38


Re: Backergebnisse und -erlebnisse 25.1. - 31.1.2016

Beitragvon Rosalie » Di 26. Jan 2016, 14:53

Die Woche hat schon wieder sehr gut angefangen. Eins leckerer als das andere.
Ulrike, Dein rundes Brot duftet bis zu mir .... sehr gelungen!
Frank, das Kastenbrot mit Kamut wäre auch was für mich. Die Krume ist sehr gleichmäßig und bestimmt schmeckt es wunderbar.
Rochus, Dein Brot sieht superknackig aus. Ach, wenn man das alles nur essen könnte, was es immerzu zu backen gäbe.
Die Brezeln sehen einfach nur perfekt aus. Damit hab ich noch gar keine Erfahrung.
Und von dem Geschneckten, Melli, würde ich gleich mal ein Teilchen probieren wollen.

Wir haben derzeit das Pane Maggiore als Lieblingsbrot gekürt und ich backe es jede Woche. Den Vollkornanteil habe ich ein klein wenig erhöht, mich ansonsten aber ans Rezept gehalten.

Bild

Bild

Bild

Am Wochenende sind´s die Bürlis geworden. Sehr lecker und gelungen. Beim nächsten Mal werde ich aber deutlich kleinere Stücke formen.

Bild

Beim Süßkram hab ich diesmal wohl alles richtig gemacht. Nicht mehr über Nacht, etwas mehr Hefe und längere Stückgare. Jedenfalls sind die Rosinen-Brioches gelungen, waren lecker und innen fluffig. Rochus, Dein Tip hat also funktioniert - Danke nochmal.

Bild

Liebe Grüße
Rosalie
Benutzeravatar
Rosalie
 
Beiträge: 86
Registriert: Sa 10. Okt 2015, 19:47
Wohnort: Dresden


Re: Backergebnisse und -erlebnisse 25.1. - 31.1.2016

Beitragvon UlrikeM » Di 26. Jan 2016, 17:28

Kaum hat die Woche angefangen, schon trudeln hier die Brote ein, eins schöner als das andere :kl

Rochus, vielen Dank für das Lob, deine beiden sind aber auch supergut gelungen :top

Susanne, schön aufgerissen, deine Brote. Es würde mich mal interessieren, wie dich der frische gegen den alten ST geschmacklich auswirkt.

Deine Brezeln darf ich meinem Süßen aber nicht zeigen, dann will der auch gleich welche und ich kann doch gar keine Brezeln :xm Deine sind schöner als vom Bäcker...mal wieder :kh

Sehr verlockend, deine Schnecken, Melli :kk Dein Dinkelbrot wird auch immer schöner!

Rosalie, sehr fleißig und sehr erfolgreich, besonders dein Pane Maggiore gefällt mir gut! Die Brioche würde ich gern mal meinem Vater backen. Kann du noch mal für mich zusammenfassen, was du geändert hast?

Wir waren gestern eingeladen und ich habe als Zugabe zum Buffet noch mal Schellis ST-Baguette gebacken. Fünf habe ich mitgenommen, eins behalten, deshalb auch ein Foto vom Anschnitt.
Bild

Bild
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3603
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse 25.1. - 31.1.2016

Beitragvon littlefrog » Di 26. Jan 2016, 21:07

UlrikeM hat geschrieben:Susanne, schön aufgerissen, deine Brote. Es würde mich mal interessieren, wie dich der frische gegen den alten ST geschmacklich auswirkt


Merkwürdigerweise ist es saurer geworden. Und auch nicht so schön locker, aber das mag am Ruchmehl liegen und Emmer VK im Sauerteig. Jedenfalls mag meine bessere Hälfte es nicht so sehr (das ist eher der Weißbrot-Typ, kann mit Vogelfutter im Brot nicht viel anfangen). Bei diesem Brot habe ich mal Glück, mal Pech. Liegt vielleicht auch an der nicht so guten Temperatursteuerung des Sauerteigs (Ofen mit Lampe). Ich glaube, ich bleibe bei der Schwarzwälder Kruste, die gelingt immer und schmeckt immer :ich weiß nichts
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2119
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Backergebnisse und -erlebnisse 25.1. - 31.1.2016

Beitragvon Fussel » Di 26. Jan 2016, 21:19

Ich hab auch mal wieder was zu zeigen. Am Sonntag hab ich ein glutenfreies "Mischbrot" gebacken (mit dunklem Teffmehl und auch etwas Buchweizen und Hafer).
Das ist so schön hochgegangen, ich bin ganz glücklich:
Bild

Die Krume ist etwas fester als bei unseren "normalen", aber sonst recht schön elastisch (das Brot ist schon 2 Tage alt auf dem Anschnittfoto und glutenfreies Gebäck altert etwa dreimal so schnell wie normales):
Bild


@Rosalie: Die St. Galler Bürli reizen mich, die muß ich demnächst mal ausprobieren! Ich liiiieeebe Brote mit Ruchmehl! Hab mir grad Ruchmehl aus der Schweiz mitgebracht, das muss getestet werden. .adA
Fussel
 
Beiträge: 861
Registriert: Di 24. Mär 2015, 19:10


Re: Backergebnisse und -erlebnisse 25.1. - 31.1.2016

Beitragvon Rosalie » Di 26. Jan 2016, 21:42

Ulrike, die Brioches habe ich mit 2 Gramm mehr Hefe plus ca. 20 ml Milch und nach ca. 2,5 h Stückgare direkt gebacken. Meine Küche war an diesem Tag fast 24 Grad warm und ich guck immer, wie die Teilchen aufgegangen sind. Könnte also je nach Temperatur mehr oder weniger Zeit brauchen. Viel Erfolg!
Rosa
Benutzeravatar
Rosalie
 
Beiträge: 86
Registriert: Sa 10. Okt 2015, 19:47
Wohnort: Dresden


Re: Backergebnisse und -erlebnisse 25.1. - 31.1.2016

Beitragvon _xmas » Di 26. Jan 2016, 23:25

Rosalie: einfach schön ;) :hu
Ulrike, perfekt :top
Ich bin leider ziemlich angeschlagen, da haben mich wohl 4791 Millionen Viren fest im Griff (ob Dani mich angesteckt hat? .ph .ph .ph ). Jedenfalls habe ich all meine Backvorhaben um ein paar Tage verschoben :arrow: big_krank Muss wenigstens im Job zurecht kommen. :ich weiß nichts
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12016
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse 25.1. - 31.1.2016

Beitragvon UlrikeM » Mi 27. Jan 2016, 01:37

So ein Scheiß, das braucht kein Mensch :nts Ein Tag Bett und schlafen ist nicht drin? Kennst du Zinkorotat? Mir hilft das immer, besonders gut, wenn die Pest gerade im Anflug ist. 4 Stück auf den Tag verteilt, 30´vor dem Essen, 2-3 Tage lang. Danach zwei/pro Tag.
Kein anderes Zink, vor allem keine Brause, da wird dir nur schlecht. Zinkorotat löst sich erst im Dünndarm auf.

Gute Besserung und halt die Ohren steif :nts
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3603
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse 25.1. - 31.1.2016

Beitragvon Steinbäcker » Mi 27. Jan 2016, 18:52

Gute Besserung an Ulla, hoffentlich bekommst du die Erkältung schnell in den Griff.
Melli hat tolle Backwerke gezaubert, besonders die Kartoffel-Fuffies gefallen mir, wäre bestimmt was für meine GöGa.
Ulrike, tolle Baguettes, da muß ich noch üben! :top
Rosa , Gratulation zu Brot und Brioches, sehen super aus :hu
Fussel's glutenfreies Brot sieht auch gelungen aus.

Ich habe mich mal an einem Diskus versucht :p

Freestyle gem. Steinbäcker sollte es eigentlich wieder werden, wie gehabt.
ST und Poolish diesmal mit Vollkornmehl angesetzt.
40% Weizenvollkorn, 40% Ruchmehl 1050'er, 10% Roggen 1150'er und 10% Dinkel 630'er.
Brühstück mit Nussmischung und Vielsaaten/Schrot.
1h Autolyse.

Wollte mich mal an etwas höherer TA probieren, der Teig hat prima Flüssigkeit aufgenommen, vermutlich dank Ruch-/Vollkornmehl und so hab ich noch ein paar Schluck Hefeweißbier nachgekippt (in Teig, wohlgemerkt! :lala )
Rechnerisch bin ich bei TA=178 gelandet.
Aber es ist dann in die Hose gegangen. Da fehlt mir wohl die Feinmotorik, um aus dem relativ dünnflüssigen Teig, ein schönes Brot zu zaubern. Schon S&F war etwas abenteuerlich und nach der Stockgare ließ sich keine Oberflächenspannung in den Teig bringen und auch kaum am Stück ins Gärkörbchen bugsieren, und so ist es dann auch auf dem Backstein schön breitgelaufen. :tip
Zukünftig werde ich bei der TA lieber wieder etwas niedriger rangehen. Hätte ja auch in der Form backen können, aber daran hatte ich irgendwie gar nicht gedacht.
Schmecken tut es aber Prima, sonst hätte ich den Diskus dem örtlichen Sportverein als Wurfgerät vermacht ;)
Bild
Zuletzt geändert von Steinbäcker am Mi 27. Jan 2016, 18:57, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 972
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse 25.1. - 31.1.2016

Beitragvon Fussel » Mi 27. Jan 2016, 18:56

Diskus hin oder her, das Ding sieht lecker aus!
Fussel
 
Beiträge: 861
Registriert: Di 24. Mär 2015, 19:10

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz