Go to footer

Leinsamen schroten

Fragen zu Typen- und Vollkornmehlen,
Getreide, Saaten und Körnern

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Leinsamen schroten

Beitragvon beedaddy » Fr 7. Feb 2020, 15:43

Ich möchte in nächster Zeit mehr mit Leinsamen machen. Nun überlege ich, wie ich Leinsamen am besten selbst schroten könnte. Könnt ihr mir da evtl. etwas empfehlen? Es werden jetzt nicht so die Riesenmengen sein. Eben als Zutat für 1-2 Brote. Einen Getreidemühlenaufsatz für die Küchenmaschine (Kenwood Chef XL) habe ich zwar, jedoch hat die Mühle ein Steinmahlwerk - daher kann ich sie nicht für Leinsamen verwenden.

Ich denke über folgende Optionen nach:
  • Kräuter- und Gewürzmühlenaufsatz für Küchenmaschine (AT320A)
  • Getreidemühle (Stahlmahlwerk) für Küchenmaschine (KAX941PL)
  • Einfach von Hand mit einem Mörser
  • Eine kleine Kaffeemühle

Hat sich da für euch eine Methode besonders bewährt? Oder habt ihr noch einen anderen Tipp?

Vielen Dank und Grüße
Martin
Benutzeravatar
beedaddy
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 6. Feb 2020, 17:05
Wohnort: BaWü


Re: Leinsamen schroten

Beitragvon moeppi » Fr 7. Feb 2020, 16:01

Hallo Martin,
da würde ich persönlich letzteres empfehlen.
Falls du keine hast, kannst du eine alte KRUPS für einige Euro bei Ebay kaufen.
Oder halt die kleine Menge Leinsamen mitsamt Getreide vermahlen.
Geschrotenen Leinsamen würde ich nicht kaufen, da er ganz schnell oxidiert.
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2517
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Leinsamen schroten

Beitragvon Mikado » Fr 7. Feb 2020, 16:38

Da hilft eine kleine Kaffeemühle.
Aber nicht alle sind gleich, sondern eine mit sogenanntem Schlagmesser ist gut für den Zweck.
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 1436
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Leinsamen schroten

Beitragvon Espresso-Miez » Fr 7. Feb 2020, 17:05

Ich habe eine sog. Moulinette und verwende sie u.a. dafür. Im Prinzip ist das nichts anderes wie eine "Kaffeemühle" mit Schlagmesser


die Miez
Espresso-Miez
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 951
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 09:24


Re: Leinsamen schroten

Beitragvon cremecaramelle » Fr 7. Feb 2020, 17:08

kauf Dir ,wie bereits empfohlen, eine Kaffeemühle. Da kannst Du nicht nur die Leinsaat schroten sondern auch Gewürze frisch mahlen. Zum Reinigen gibst Du 1 EL Reis (keinen parboiled) in die Mühle und mahlst den zu feinem Mehl. Der macht Dir alles wieder sauber und nimmt auch sämtlichen Geruch mit.
:ma Wer mir die Flügel stutzt, muss damit rechnen, dass ich auf meinem Besen weiterfliege
mein Brotblog: http://wildes-brot.de
Benutzeravatar
cremecaramelle
 
Beiträge: 1288
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 09:20


Re: Leinsamen schroten

Beitragvon littlefrog » Fr 7. Feb 2020, 18:05

Ich habe eine Haferflockenquetsche mit Stahlwalzen, damit mache ich auch meine Leinsamen klein.
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2119
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Leinsamen schroten

Beitragvon moeppi » Fr 7. Feb 2020, 19:12

Ich habe auch eine Eschenfelder, hasse aber die anschließende Reinigung. LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2517
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Leinsamen schroten

Beitragvon Roggenvollkorn » Fr 7. Feb 2020, 20:19

Ich jage den Leinsamen durch eine Mohnquetsche
Liebe Grüße, Ulrich
Roggenvollkorn
 
Beiträge: 239
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 10:06


Re: Leinsamen schroten

Beitragvon ralf01 » Fr 7. Feb 2020, 20:36

Hallo,

ich nehme die Getreidemühle zu meiner Ankarsrum Küchenmaschine. Die hat ein Stahlmahlwerk und entspricht dem Jupiter-Modell. Wenn man als erstes die ölhaltigen Saaten schrotet und hinterher das Getreide durchjagt, dann muss man meist nur auspinseln oder lässt es einfach stehen.

Falls ich das Teil nicht hätte, würde ich mir auch solch eine Kaffeemühle mit Schlagmesser zulegen.

Grüße
Ralf
ralf01
 
Beiträge: 37
Registriert: Sa 25. Jan 2020, 22:04


Re: Leinsamen schroten

Beitragvon beedaddy » So 9. Feb 2020, 10:52

Vielen Dank für eure Antworten. Ich habe mich nun doch für die Kräuter- und Gewürzmühle für die Küchenmaschine entschieden und habe sie auch sogleich mit Leinsamen ausprobiert. Ich muss sagen, dass ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden bin und die Reinigung ist auch unkompliziert.

Bild

Bild

Bitte lade deine Bilder nach dieser Anleitung hoch.
Zuletzt geändert von _xmas am So 9. Feb 2020, 12:05, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Fotoformat geändert
Benutzeravatar
beedaddy
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 6. Feb 2020, 17:05
Wohnort: BaWü


Re: Leinsamen schroten

Beitragvon _xmas » So 9. Feb 2020, 12:12

Hallo Martin, ich habe früher auch eine elektr. Kaffeemühle genommen.
Seit 3 Jahren etwa habe ich dieses Gewürzmühlenset. Es ist vielseitig einsetzbar und die Gläser dienen hin und wieder als Aufbewahrung. Eine saubere Sache.
Kleinstmengen lassen sich allerdings nicht so effektiv mahlen, das konnte die Krups besser.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12016
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Leinsamen schroten

Beitragvon beedaddy » So 9. Feb 2020, 18:21

_xmas, sorry fürs falsche Hochladen der Fotos. Ich bin jetzt erst mal froh, dass ich eine ganz gute Möglichkeit gefunden habe.

OT: Bei der Gelegenheit habe ich gleich zweierlei Brote gebacken – leider kann ich sie (noch?) nicht in den den wöchentlichen Backergebnissen posten. Wenn ich das richtig verstanden habe, brauchts dafür noch ein paar Beiträge, bis ich die entsprechenden Rechte bekomme, oder?
Benutzeravatar
beedaddy
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 6. Feb 2020, 17:05
Wohnort: BaWü


Re: Leinsamen schroten

Beitragvon _xmas » So 9. Feb 2020, 18:32

Entschuldigung ist nett, aber nicht nötig - du sollst es nur wissen und anwenden.

Ich habe dich freigeschaltet, so dass du die Fotos gerne hochladen kannst.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12016
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Leinsamen schroten

Beitragvon beedaddy » So 9. Feb 2020, 19:55

_xmas hat geschrieben:Ich habe dich freigeschaltet, so dass du die Fotos gerne hochladen kannst.

Komisch. Hier im Thread klappt das mit den Fotos (und dem BBCode), aber beim Backergebnis-Thread nicht...
Benutzeravatar
beedaddy
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 6. Feb 2020, 17:05
Wohnort: BaWü


Re: Leinsamen schroten

Beitragvon _xmas » So 9. Feb 2020, 20:12

Ich überprüfe das mal.

Edit: Martin, schreib in der Backwoche mal zunächst deinen Text, dann bist du beim 5. Beitrag, der dich automatisch freischaltet. Danach erstellst du einen neuen Beitrag, der es dir dann erlaubt, die Fotos hochzuladen. Den Rest mach ich dann. :xm
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12016
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Leinsamen schroten

Beitragvon moeppi » Mo 10. Feb 2020, 13:09

_xmas hat geschrieben:Hallo Martin, ich habe früher auch eine elektr. Kaffeemühle genommen.
Seit 3 Jahren etwa habe ich dieses Gewürzmühlenset. Es ist vielseitig einsetzbar und die Gläser dienen hin und wieder als Aufbewahrung. Eine saubere Sache.
Kleinstmengen lassen sich allerdings nicht so effektiv mahlen, das konnte die Krups besser.

Fehlt da evtl. ein Link, Ulla?
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2517
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Leinsamen schroten

Beitragvon _xmas » Mo 10. Feb 2020, 19:22

Birgit, ich beziehe mich auf das von Martin genannte Set zur Kenwood.
Gerne kann ich den Link nachreichen. Jetzt aber leider nicht.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12016
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Leinsamen schroten

Beitragvon beedaddy » Mo 10. Feb 2020, 19:43

Genau, es geht um dieses Set hier.
Benutzeravatar
beedaddy
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 6. Feb 2020, 17:05
Wohnort: BaWü


Re: Leinsamen schroten

Beitragvon _xmas » Di 11. Feb 2020, 00:16

Danke Martin. :del
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12016
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Leinsamen schroten

Beitragvon moeppi » Di 11. Feb 2020, 19:04

Ich danke euch. LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2517
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18



Ähnliche Beiträge

Hafervollkornbrot mit Leinsamen und Quark
Forum: Roggensauerteig
Autor: Anonymous
Antworten: 4
Leinsamen einfrosten
Forum: Mehle, Getreide, Saaten und Körner
Autor: Lulu
Antworten: 5
Gold-Leinsamen
Forum: Mehle, Getreide, Saaten und Körner
Autor: calimera
Antworten: 16
Schroten mit der Mockmill > Einstellungen
Forum: Küchenmaschinen
Autor: Heinerich
Antworten: 2
Feuchtes Roggenmischbrot mit Dinkel, Leinsamen + Milch
Forum: Roggensauerteig
Autor: Dosenwurstgesicht
Antworten: 0

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Mehle, Getreide, Saaten und Körner

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz