Go to footer

2. Online-Backtreffen 2018, Ostergebäck

Testen von Rezepten und die Erfahrungen, Experimente und Vergleiche

Moderatoren: SteMa, Lenta, hansigü


Re: 2. Online-Backtreffen 2018, Ostergebäck

Beitragvon Lenta » Di 3. Apr 2018, 13:29

cremecaramelle hat geschrieben:Rezepte für wirklich gute Nuss- und Mohnfüllen gibt es hier:

http://www.homebaking.at/nussschnecken/
http://www.homebaking.at/mohnkipferl/

das einzige, was mir immer fehlt, ist die Prise Salz zur Abrundung. Die scheint die österreichische Mehlspeisküche nicht zu kennen...


Danke für die Links, cremecaramelle :del , so wie in deinen Links beschrieben mache ich sie auch, scheint die beste Variante zu sein. Habt ihr eine Mohnquetsche oder etwas ähnliches?
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10251
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: 2. Online-Backtreffen 2018, Ostergebäck

Beitragvon cremecaramelle » Di 3. Apr 2018, 14:43

den Mohn kaufe ich gequetscht und stabilisiert, Haselnüsse reibe ich selbst
:ma Wer mir die Flügel stutzt, muss damit rechnen, dass ich auf meinem Besen weiterfliege
mein Brotblog: http://wildes-brot.de
Benutzeravatar
cremecaramelle
 
Beiträge: 1195
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 09:20


Re: 2. Online-Backtreffen 2018, Ostergebäck

Beitragvon moeppi » Di 3. Apr 2018, 15:05

Lenta hat geschrieben: Habt ihr eine Mohnquetsche oder etwas ähnliches?

Ja, ich habe eine Eschenfelder.
http://www.getreidemuehlen.de/Flockenqu ... gKfZvD_BwE
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 1965
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: 2. Online-Backtreffen 2018, Ostergebäck

Beitragvon Lenta » Di 3. Apr 2018, 15:49

Cremecaramelle, gequetscht und stabilisiert, von sowas kann ich hier nur träumen, ich krieg ja nicht mal die fertigen Mohnfüllungen....

Hmm, ich bin halt am überlegen ob ich mir noch was in die Küche stellen will, aber es soll ja schon ein Unterschied sein.
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10251
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: 2. Online-Backtreffen 2018, Ostergebäck

Beitragvon Förmchenbäcker » Di 3. Apr 2018, 16:02

Hallo Lenta,
vielleicht kommst du irgendwie an so eine Altmodische Kaffeemühle mit Schlagmessern (Trödel oder bei Bekannten im hinteren Schrankwinkel) ! Damit kann man den Mohn auch klein kriegen. Ich habe eine Mohnmühle zum Kurbeln, ähnlich einem Fleischwolf. Das funktioniert auch gut, war ja auch im vorelektrischen Zeitalter das Mittel der Wahl.
Ich muss aber sagen, daß ich grosse Mengen Mohn nicht händisch mahlen möchte 8-)

Viele Grüsse
Sabine
Förmchenbäcker
 
Beiträge: 105
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 18:28
Wohnort: Berlin


Re: 2. Online-Backtreffen 2018, Ostergebäck

Beitragvon UlrikeM » Di 3. Apr 2018, 16:18

Lenta hat geschrieben:Cremecaramelle, gequetscht und stabilisiert, von sowas kann ich hier nur träumen, ich krieg ja nicht mal die fertigen Mohnfüllungen....

Hmm, ich bin halt am überlegen ob ich mir noch was in die Küche stellen will, aber es soll ja schon ein Unterschied sein.


Zu meiner alten MUM habe ich eine Getreidemühle mit Stahlmahlwerk (Amazon 68€), damit geht es auch, mit Stein nicht!. Du hast doch auch eine MUM. Damit könntest du dann auch Schrot selbst mahlen. Vollkornmehl ist etwas grober als das aus der Tüte.
So eine Mohnquetsche hatte ich mir ein paar Mal von meiner Schwiegermutter geborgt. Bei einem Pfund Mohn, brauchte meine Mutter für den Weihnachtsmohnkuchen ersetzt das Ding aber gut eine Sitzung in der Muckibude 8-)
Mit Kaffeemühle und ESGE-Stab-Zerkleinerer muss man aufpassen, dass man den Mohn nicht zu sehr zerschlägt. Aber funktionieren tut das auch.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3512
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: 2. Online-Backtreffen 2018, Ostergebäck

Beitragvon UlrikeM » Di 3. Apr 2018, 16:21

Apropos Osterbacken :p ganz vergessen :p eure vielfältigen Ostergebäcke haben meine Augen hocherfreut :top :top :top

Und...habt ihr die Täubchen und Hasen von Hefe & mehr gesehen. Die hätte sie mal besser vor Ostern gepostet :mrgreen: ich bin immer auf der Suche nach schönen, einfachen Formen.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3512
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: 2. Online-Backtreffen 2018, Ostergebäck

Beitragvon Lenta » Di 3. Apr 2018, 18:53

Ja, meine Mama hat dafür auch noch eine alte Kaffeemühle aus den Siebzigern...ich mach es mit einem Multizerkleinerer, da muss man aufpassen das es nicht zu warm wird. Aber eigentlich geht es schon.
Ulrike, ich möchte kein Zubehör zu meiner alten MuM mehr kaufen, so langsam macht sie die Grätsche....es soll dann zwar höchstwahrscheinlich wieder eine BOSCH werden, aber doch eine Nummer größer, wer weiß ob das Zubehör dann passt.
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10251
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: 2. Online-Backtreffen 2018, Ostergebäck

Beitragvon littlefrog » Do 5. Apr 2018, 13:47

Guck mal, Lenta, so eine Mohnmühle habe ich auch:

https://www.ebay.de/itm/Mohnmuhle-Jupit ... Swo~1awPbn
(Wäre nicht mal so weit weg von mir, falls Du...)

Die hier sieht noch besser aus und ist günstiger:

https://www.ebay.de/itm/JUPITER-MOHNMUH ... 0005.m1851
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 1804
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: 2. Online-Backtreffen 2018, Ostergebäck

Beitragvon Lenta » Do 5. Apr 2018, 18:50

Danke cremecaramelle, für die Suche. Jetzt weiß ich wie so ein Ding aussieht....
Da ich grundsätzlich nichts online kaufe muss ich so mal die Augen offen halten. :del
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10251
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: 2. Online-Backtreffen 2018, Ostergebäck

Beitragvon cremecaramelle » Do 5. Apr 2018, 20:51

upps,Lenta, der Dank gilt wohl dem Fröschlein...
:ma Wer mir die Flügel stutzt, muss damit rechnen, dass ich auf meinem Besen weiterfliege
mein Brotblog: http://wildes-brot.de
Benutzeravatar
cremecaramelle
 
Beiträge: 1195
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 09:20


Re: 2. Online-Backtreffen 2018, Ostergebäck

Beitragvon heimbaecker » Do 5. Apr 2018, 21:34

zurück aus dem Osterurlaub am Chiemsee (mit zweimal Zwischenstop in der Drax-Mühle :lol: ) liefere ich als Nachzügler ein paar meiner Ostergebäcke:

Der letzte Hase, dicker Bauch und kurze Ohren aber sehr lecker ...

Bild

Teig nach diesem Rezept.

Ein sehr großes Pane die Pasqua ( nach das Brot 3/2018) für die 8 hungrigen Mäuler:

Bild

und eine sehr leckere Foccacia zum Angrillen auf dem Balkon:

(Rezept an die Dinkelfoccaccia von Lutz angelehnt, 50%:50 550er und Ruchmehl
Bild
Viele Grüße
Christoph


http://www.heimbaecker.de
heimbaecker
 
Beiträge: 140
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 12:30
Wohnort: Köln


Re: 2. Online-Backtreffen 2018, Ostergebäck

Beitragvon Stulle » Do 5. Apr 2018, 21:35

@ all sehr schöne Ostergebäcke. Bei uns gab es neben einer Schönen Brötchenauswahl aus Mohn/ Sesambrötchen, Laugenknoten und Hesses Weckle einen sehr leckeren Osterzopf.
Bezüglich Mohn: ich mahle den auch immer frisch mit der Getreidemüle(Kegelmahlwerk) der MUM.
ich finde gekaufte Mohnfülle schmeckt eher unterirdisch. Zumindest die es hier so gibt.
Stulle
 
Beiträge: 45
Registriert: Do 5. Apr 2018, 20:29


Re: 2. Online-Backtreffen 2018, Ostergebäck

Beitragvon MmeMuffin » Mo 9. Apr 2018, 19:27

So, arg verspätet wegen Krankheit, aber doch noch - meine Hot Cross Buns (fast) von Hefe und mehr:

Bild

Bild

Fast, weil ich ja zu blöd war, halbe Zutatenmengen abzuwiegen und deshalb doppelt so viel Öl im Teig hatte wie eigentlich vorgesehen war ... wenn man das bedenkt, kann ich mit dem Ergebnis doch noch ganz zufrieden sein. Zwar relativ kompakte, aber trotzdem noch leckere Schokoladenbrötchen, die bei den Essern sehr gut angekommen sind. Sie stehen jetzt auf meiner dringenden Nochmal-Backen-Liste (und zwar dieses Mal richtig ... .ph )
Liebe Grüße,

Steffi
MmeMuffin
 
Beiträge: 64
Registriert: Mi 10. Jan 2018, 13:04
Wohnort: Am schönen Niederrhein (oder doch eher im schönen Ruhrgebiet?)


Re: 2. Online-Backtreffen 2018, Ostergebäck

Beitragvon Forticus » Mi 11. Apr 2018, 21:20

Ich möchte gerne noch meinen (ersten) Käsekuchen beisteuern - vom Ostermontag.

Das Rezept gibt es als Sallys Classics Käsekuchen.
Ohne die vielen Tipps und sehen der Handgriffe in dem Video hätte ich mich da nicht dran getraut, auch wenn ich eine erfahrene Käseküchnerin als Telefonjoker habe.

Meine Änderungen:
Dinkel frisch gemahlen und mit Küchensieb den hellen Anteil genommen (ca. 80%).
Butter 160g statt 200g , wurde im Kühlschrank steinhart.
Quark 40%, da ich den Fettgehalt des Originals nicht finden konnte und es cremig wollte.
Bei Umluft 2x 30 Min bei 175°C.

Ich mag mein Gebäck zwar weitestgehend rustikal dunkel und knusprig, aber der hier hat mir doch etwas zuviel Teint bekommen. Woran sollte man(n) bevorzugt drehen? Temperatur oder Backdauer?

Bild
"Ich bin die Konsequenz meiner Entscheidungen." --- Buch Forticus 17,1
... und mein Brot auch. ;)
Benutzeravatar
Forticus
 
Beiträge: 28
Registriert: Fr 30. Mär 2018, 23:10
Wohnort: südlich von Dortmund


Re: 2. Online-Backtreffen 2018, Ostergebäck

Beitragvon littlefrog » Mi 11. Apr 2018, 22:31

Könnte auch etwas zu viel Zucker sein, Forticus, der bräunt auch (zu) schnell!
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 1804
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: 2. Online-Backtreffen 2018, Ostergebäck

Beitragvon _xmas » Do 12. Apr 2018, 00:13

Vielleicht mit „stehender“ Temperatur (ruhende Hitze) backen. Ober- und Unterhitze.
Sieht aber trotzdem sehr legga aus
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 10569
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: 2. Online-Backtreffen 2018, Ostergebäck

Beitragvon Hesse » Do 12. Apr 2018, 10:08

Finde auch, dass das Teil prima aussieht! :D

Würde die Backtemperatur und Zeit beibehalten und bei zu starker Bräunung die Oberhitze mit einem eingeschobenen, zweiten Backblech zeitweise abschirmen.
Abdecken mit Backpapier oder Alufolie ginge auch- kann aber auf dem Kuchen kleben bleiben. :sp

Grüße von Michael

Nachtrag: sehe gerade die Sache mit der Umluft. Wie Ulla schon schrieb- evtl. besser mit stehender Hitze backen- ca. 180° sollten passen, die letzten 30 Minuten evtl. auf 170° runterschalten. Dann noch die "Stäbchenprobe" machen und falls nicht komplett durchgebacken im Ofen abkühlen lassen.
Wenn Du ganz sicher sein möchtest, die Kerntemperatur messen. Der Bäckermeister Külles hatte hier mal die Temperaturen diverser Backwaren aufgeschrieben- ich glaube bei Käsekuchen genügen knapp 80°. Habe im Moment keine Zeit danach zu suchen- Külles- Wissensdatenbank hier irgendwo zu finden.

Noch ein Nachtrag: Die Temperatur sollte etwas höher sein hier zu finden>klick
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1268
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: 2. Online-Backtreffen 2018, Ostergebäck

Beitragvon Forticus » Sa 14. Apr 2018, 12:08

Danke euch für die Tipps!
Die sind ja vielleicht schon einen Anfängerthreat wert ;-)
Wo ich noch die Fragen hinzufügen würde:
Wie bekommt man bei Quark ein anständiges Anschnittbild? Wasser aufs Messer?

Der Zucker war's diesmal eher nicht. Ich meine, ich hätte sogar noch einen Tacken weniger als die angegebenen 75 g - die laut Sally von ihr schon abgemagert wurden.

Ober- und Unterhitze ist notiert, Temperaturgefälle auch.
Bei vier Schienen werde ich die zweite von unten versuchen.

Kerntemperatur(fühler)
Damit habe ich mich noch nie befasst, obwohl wir so was seit 15 Jahren im Dampfbackofen haben, der nun wiederum keine Ober- und Unterhitze zu haben scheint. Wenn ich unseren Fühler richtig verstehe, schaltet der Ofen ab, wenn die Temperatur erreicht ist.

Ein Viertel wurde übrigens eingefroren. Da können wir morgen nachfassen.
"Ich bin die Konsequenz meiner Entscheidungen." --- Buch Forticus 17,1
... und mein Brot auch. ;)
Benutzeravatar
Forticus
 
Beiträge: 28
Registriert: Fr 30. Mär 2018, 23:10
Wohnort: südlich von Dortmund

Vorherige


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Backtreffen und Backversuche

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz