Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 31.12.-06.01.2019

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 31.12.-06.01.2019

Beitragvon Davina » Di 1. Jan 2019, 19:20

Alex, die sind traumhaft!
Viele Grüße
Davina
Benutzeravatar
Davina
 
Beiträge: 92
Registriert: Do 27. Dez 2018, 20:59
Wohnort: Böblingen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 31.12.-06.01.2019

Beitragvon _xmas » Di 1. Jan 2019, 19:31

Alex, ganz klasse :kh
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11330
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 31.12.-06.01.2019

Beitragvon littlefrog » Di 1. Jan 2019, 19:43

Lecker, Alex! Auch die anderen Backwerke: :top

Bei uns gab's Pizza. Nie habe ich einen besseren Teig hingekriegt als heute - mit Zugabe von phhöööösem Gluten!

400 g WM 500
100 g HW Mehl
100 g HW Grieß
380 g Wasser
1 g Hefe
12 g Salz
10 g Gluten
2-3 EL Olivenöl

Ich habe mit der Alpha und dem Paddel 12 min. geknetet, 60 min. Teigruhe bei RT (nach 30 min. S&F), 16 std. Teigruhe bei ca. 4°C. Häussler Mono angeworfen, Teig ins Warme geholt, aufgeteilt in 8 Stücke. Backzeit 4-5 min. (UH 260, OH 290). DieKruste war splittrig dünn und der Teig kross, Krume wattig-weich. So habe ich das ohne Gluten nie hinbekommen. Meine Familie meinte, besser als bei jedem sehr guten Italiener, den sie je das Glück hatte genießen zu dürfen! Wenn das kein Lob ist! Leider sieht man das nicht so gut auf dem Foto, aber es waren schöne große Gärblasen, der Teig ließ sich wunderbar ausziehen ohne zu reißen, herrlich!

Bild
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2011
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 15:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 31.12.-06.01.2019

Beitragvon heimbaecker » Di 1. Jan 2019, 19:49

Toller Start ins neue Jahr mit solchen Backwerken, insbesondere die Neujahrsbrezeln und die Croissants von Michel sehen toll aus.

@Alex: Deine Baguettebrötchen sehen perfekt aus.

Sylvester war erster Backtag seit mehr als einer Woche :
Zweierlei Baguetten für das Sylvester-Menü
Klassisches Baguette mit Pate fermentee nach Hamelman und rustique au Levain mit Poolish und Weizensauerteig mit ca. 50 % T110.
Bild
und dann zu Neujahr das Hirse-Levain, mein derzeitiger Favorit, etwas langer Gehzeit im Kühlschrank deshalb flacher als normal:
Bild

Bild
Viele Grüße
Christoph


http://www.heimbaecker.de
heimbaecker
 
Beiträge: 210
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 11:30
Wohnort: Köln


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 31.12.-06.01.2019

Beitragvon _xmas » Mi 2. Jan 2019, 00:41

Christoph, dem Aussehen nach zweifellos klasse. Welche Baguettes waren besser?
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11330
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 31.12.-06.01.2019

Beitragvon Hesse » Mi 2. Jan 2019, 11:48

Ein prima 2019 wünsche ich allen :D ! Mit großem Vergnügen habe ich eben allerbeste Gebäcke bewundert- ganz klasse gemacht! :top :kh

Hatte am ersten Tag im neuen Jahr wieder mal unser “Hausbrot” hergestellt und eben zerteilt.
das Rezept
Die Mehlzusammensetzung war leicht anders und die TA etwas höher. :sp

Bild

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1525
Registriert: So 29. Mai 2011, 21:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 31.12.-06.01.2019

Beitragvon _xmas » Mi 2. Jan 2019, 14:44

Egal wie die Zusammensetzung ist, das Saatenbrot sieht immer sehr gut aus. :top
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11330
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 31.12.-06.01.2019

Beitragvon KleinErna » Mi 2. Jan 2019, 18:34

Einfach alles Klasse in den paar Tagen gebacken: Hmmmmm! :kl
LG., KleinErna
Benutzeravatar
KleinErna
 
Beiträge: 126
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 23:15


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 31.12.-06.01.2019

Beitragvon hansigü » Mi 2. Jan 2019, 20:13

Stimmt, Erna, tolle Sachen! :kl

Heute war ich auch mal wieder am Werk, für meine lieben Freunde sind drei Urlaiber aus dem Ofen gekommen. Allerdings habe in einen ganz normalen Einstufensauer gemacht und die Mehle halt nach dem was da war.
Ohne Anschnitt, da außer Haus.

Bild
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7361
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 31.12.-06.01.2019

Beitragvon Stulle » Mi 2. Jan 2019, 21:17

Tolle Backwerke reihen sich hier ohne Unterbrechung ein. Alles vom Feinsten :kl
@ Christoph deine Backstube macht sich. Das mehr an Ofenkapazität hat sicher Vorteile wenn es ein paar mehr Stangen Baguette sein dürfen.
Alex super Brötchen. Michael und Hansi die Brote gefallen mir sehr gut :top :kh
Hier gab es ein Bauernbrot nach dem Rezept von Günther Weber aus seinem Buch“gut Brot will Weile haben“. Habe es schon öfter gebacken. Das Aroma stellt mich noch nicht ganz zufrieden. Habe schon das Orginal verköstigt. Meist fehlt die Würze des Sauerteigs. Diesmal also St mit Ta ~175 angesetzt. Aroma des Brotes ganz ok. Hab ja noch ein paar Versuche.
Setzte mal einen Rezept Link zum Plötzblog. Dort Ist das Rezept sehr gut beschrieben. Rezept

Bild

Bild

Gebacken im Topf. Da hat man selbst bei sehr sehr knapper Gare noch Trieb in die Höhe
Grüße Michel
Stulle
 
Beiträge: 115
Registriert: Do 5. Apr 2018, 19:29


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 31.12.-06.01.2019

Beitragvon heimbaecker » Mi 2. Jan 2019, 21:22

@Ulla: Also ich persönlich finde die Weizensauerteig Baguette mit ca 50 % dunklerem Mehl sehr lecker, da aromatischer, aber einige unserer Freunde haben die klassischen mit 550/1050 4:1 bevorzugt.
Viele Grüße
Christoph


http://www.heimbaecker.de
heimbaecker
 
Beiträge: 210
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 11:30
Wohnort: Köln


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 31.12.-06.01.2019

Beitragvon Spotzal-81 » Mi 2. Jan 2019, 23:18

Bei Euch sind wieder tolle Backwerke aus den Öfen gekommen. Von den leckeren Croissants hätt ich gern eins probiert.

Ich hab an Silvester das Dunkle Bauernbrot vom Plötzblog. Das ist mittlerweile zu unserem Standardbrot geworden. Eins geht regelmäßig an meine Schwägerin. Da das Brot im Originalrezept doch etwas klein ist, mach ich gleich immer die 4-fache Menge, das werden dann zwei schöne Brote. Ich hab noch ein bisschen Farbmalz reingegeben, um das Brot etwas dunkler zu machen (wird von meiner Schwägerin immer so bestellt).

Bild

Das linke Brot hab ich als erstes eingeschnitten - sieht man an den Zahlen. Beim zweiten gings dann schon besser.
Zuletzt geändert von hansigü am Do 3. Jan 2019, 17:22, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link repariert!
Schöne Grüße
Steffi
Spotzal-81
 
Beiträge: 44
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 20:18


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 31.12.-06.01.2019

Beitragvon moeppi » Do 3. Jan 2019, 16:23

EvaM hat geschrieben:
Erklär mal Deinen Schoko-LM , Birgit ! :del .

Lies mal hier, Eva
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/vie ... hp?t=11177
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2242
Registriert: Do 2. Feb 2012, 12:18


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 31.12.-06.01.2019

Beitragvon Davina » Fr 4. Jan 2019, 10:49

So tolle Brote!!! Das mit den Zahlen von Steffi finde ich supergenial!

So komisch das klingt, jetzt im Urlaub komme ich nur zum Brötchenbacken. Da wir tagsüber etwas spontan sein wollen klappt das mit dem Timing für die Brote nicht so.


Ich mach am liebsten Übernacht-Brötchen, die man morgens nur noch backen muss. Aber diese sind etwas sehr verunglückt. Das mit dem Schleifen muss ich wohl noch üben...
Ich habe nach Ikor gebacken: http://ikors.blogspot.com/2015/01/backerbrotchen-uber-nacht.html Allerdings mit 630er Dinkel statt dem Weizenmehl.

Optisch eine Katastrophe, geschmacklich überraschend lecker. Die Familie hat nicht gemotzt.


Bild
Viele Grüße
Davina
Benutzeravatar
Davina
 
Beiträge: 92
Registriert: Do 27. Dez 2018, 20:59
Wohnort: Böblingen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 31.12.-06.01.2019

Beitragvon Steinbäcker » Fr 4. Jan 2019, 16:16

Mannomann, habt ihr vorgelegt, ist schon wieder so viel zusammengekommen, das ich der Einfachheit halber ein dickes Sammellob an Alle aussprechen möchte! Wieder mal wunderschöne Backwerke! :kl

Bei mir war Auftragsbacken angesagt, 2x Freestyler m. WST & Poolish in Meisenknödeledition waren gefordert, für die Kollegen/Chefs der GöGa. Davon gab's leider keine Fotos, die hat sie direkt "abgestaubt", aber vom abgezweigten Drilling, der erst mal für 24h in die kalte Gare ging,

Mehlmix wieder mal quer durchs Mehllager, Champagner-Roggen u. Gersten/Dinkel-VK in den Vorteigen sowie Weizen in diversen Varietäten.
Brühstück mit Senf-/Lein-/Quinoa-Saaten, sowie angerösteten SB-/Kürbis-Kerne

Also nix neues, das Back-Jahr beginnt, wie das alte aufgehört hat, bei mir. :p Bild
Aber immerhin, es funktioniert noch! 8-)

Frohes Neues, auf zu neuen Backtaten! .adA
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 864
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 22:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 31.12.-06.01.2019

Beitragvon StSDijle » Fr 4. Jan 2019, 19:08

Hallo zusammmen,

das sieht ja wieder sehr gut aus. Ich bin gerade beim experimentieren von einem 3-Stufen-ST Kasseler Bild
Ist wie immer bei mir: nicht genug Gedult. Das hätte gern 30min mehr Gare sein dürfen. Wobei mehr Wasser das Problem eventuel schneller gelöst hätte. Ich Back das Brot nochmal mit TA170. Mal sehen ob es dann auf den Blog darf. Dann hatte ich für den Jahreswechsel noch Nachtisch zaubern müssen und war dabei so erfolgreich, dass ich gebeten wurde das Rezept aufzuschreiben. Also dann gleich in richtig, nochmal Nachgebacken. Lemoncurdtart: Bild
Im Original war es mit Zitrone und Blauberen, diesmal mit Limette und Basilikum. Erdbeeren wären dazu noch super... aber das ist zZ etwas schwieriger

VG
Stefan
--
liever in het Nederlands met producten van de Belgische markt? Kijk daar: http://echtbrood.wordpress.com/
StSDijle
 
Beiträge: 841
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 20:49


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 31.12.-06.01.2019

Beitragvon Eigebroetli » Fr 4. Jan 2019, 23:28

Von Herzen ein gutes neues Jahr euch allen und weiterhin viele tolle Backerlebnisse und Freude daran, darüber zu schreiben! Mit den herrlichen Törtchen, Croissants, Neujahrsbrezeln, Brötchen und Broten sind die Weichen für ein wunderbares Forumsjahr ja bereits gestellt. Hut ab! :top

In der Weihnachtszeit blieb zwar Zeit, den Ofen anzuwerfen (sogar so sehr, dass gleich die Oberhitze kaputt ging und meine Backausrüstung nun auf Umluft reduziert ist), allerdings reichte es nicht dazu, auch darüber zu berichten. Umso mehr habe ich mich auf meine mexikanische Rosca de Reyes aus Dinkel gefreut - mal eine andere Variante für einen Dreikönigskuchen.

Bild

Bild

Das Dreikönigskuchenessen (vorgezogen, solange die Rosca noch frisch ist) verlief aber ganz traditionell - mein Schatz hatte den König bereits beim ersten Stück.
Liebe Grüsse Alice

Eigebroetlis' Allerlei
Benutzeravatar
Eigebroetli
 
Beiträge: 1170
Registriert: Do 19. Mär 2015, 15:10
Wohnort: Mostindien


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 31.12.-06.01.2019

Beitragvon Arienette » Sa 5. Jan 2019, 10:05

Lauter tolle Backergebnisse! :top
Ich bin die Tage gar nicht so zum Backen gekommen, aber gerade geht das "Hexenbrot" aus dem letzten Brotmagazin auf - ein ordentlicher Trieb, ich bin gespannt. Um 11 Uhr geht es weiter. Photo folgt dann.

Einen guten Start ins neue Jahr! :)
Liebe Grüße
Ursula
Bild
Benutzeravatar
Arienette
 
Beiträge: 165
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 10:56


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 31.12.-06.01.2019

Beitragvon Davina » Sa 5. Jan 2019, 10:23

Heute gab es noch mal frische Brötchen zum Frühstück.
Das Rezept ist von https://cookieundco.de/kleine-weltmeisterbroetchen-ueber-nacht/
und sind meine Lieblingsbrötchen. Wenig Aufwand, der Rest vom ASG-Auffrischen kann verarbeitet werden und sie sind quasi gelingsicher - das bei tollem Geschmack!



Die Brownieform war eine super Anschaffung. Sie hat eine passende Plastikhaube und passt genau in den Kühlschrank für die Übernachtgare.Bild
Viele Grüße
Davina
Benutzeravatar
Davina
 
Beiträge: 92
Registriert: Do 27. Dez 2018, 20:59
Wohnort: Böblingen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 31.12.-06.01.2019

Beitragvon ktitzedent » Sa 5. Jan 2019, 16:50

Bin ganz fasziniert von euren tollen Backwerken ! Bisschen was habe ich auch gebacken : Brötchen und ein Nussbrot mit Schoko-Livieto Madre ( den musste ich unbedingt ausprobieren :lol: )
Das Brötchenrezept ist von hier :

Bild

Bild
Das Nussbrot schmeckt wunderbar , nur für die schönen grossen Poren vom Originalrezept von Marla muss ich noch üben :shock:
Bild

Bild
Viele Grüsse aus der Oberpfalz !
Kerstin
ktitzedent
 
Beiträge: 22
Registriert: Di 26. Apr 2016, 21:03

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz