Go to footer

Backergebnisse und Erlebnisse vom 17.-23.11.2014

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 17.-23.11.2014

Beitragvon Amore » So 23. Nov 2014, 22:53

Dagmar hat geschrieben:Hallo Amore,
sag mir bitte das Rezept von den tollen Hörnchen. Die möchte ich unbedingt nachbacken.
Danke vg Dagmar


Hallo Dagmar,
welche Hörnchen????

Das von gestern war der Hefeteig von Ebbi mit Nußfüllung, welche ich in Streifen geschnitten und dann gedreht habe.
Das von heute sind keine Hörnchen - sondern sollen Mohn- und Kümmel/Salz-Stangen sein ;)
Die habe ich aus dem gleichen Teig wie die Brötchen gemacht und einfach stramm aufgerollt.

Gruß
Amore
Amore
 
Beiträge: 868
Registriert: So 23. Jan 2011, 17:40


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 17.-23.11.2014

Beitragvon Dagmar » So 23. Nov 2014, 22:58

Hallo Amore,
Danke, ich meine die von heute. Ok das sind die Brötchen.
VG Dagmar
ich koche gerne mit Wein, und manchmal kommt auch etwas ins Essen
VG Dagmar
Benutzeravatar
Dagmar
 
Beiträge: 784
Registriert: Di 11. Mär 2014, 17:29
Wohnort: Nordschwarzwald


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 17.-23.11.2014

Beitragvon pelzi » So 23. Nov 2014, 22:58

@Isa, auch schöne Backwerke :top

Ich habe heute zwei Weizenmischbrote (nach meiner eigenen Rezeptur) mit gerösteten Altbrot das erste Mal im Manz gebacken und bin auf den Anschnitt sehr gespannt. (das allererste Brot war ein reines Weizenmischbrot, siehe hier) Mit dem Äußeren bin ich ganz zufrieden. Nur habe ich sie ein bisschen zu früh eingeschossen. Etwas Gare hätten die Brote sicher noch vertragen. Habe den Manz auf 250 Grad aufgeheizt, die Brote mit Wasser bestrichen und auf Backfolie eingeschossen. 20 min. bei 250 Grad gebacken, Tür aufgemacht, um die Schwaden rauszulassen und dann den Manz ausgeschaltet. Die Brote waren noch 25 min. drin und die Klopfprobe klang hohl. Also raus mit den Broten auf ein Gitter. Vom Innenleben gibt es morgen Bilder. Vielleicht muss ich dann im nächsten Jahr nicht so viel Stromkosten nachzahlen. :kl Wir haben durch mein neues Hobby 23% mehr an Stromkosten gehabt.

Bild
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1838
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 17.-23.11.2014

Beitragvon Brotstern » So 23. Nov 2014, 23:14

pelzi hat geschrieben:Wir haben durch mein neues Hobby 23% mehr an Stromkosten gehabt.

Pelzi, mir graust es schon vor der nächsten Stromabrechnung :eigens - aber dann denke ich mir wieder: Ich habe ja nun schon seit Juni 2013 kein Brot mehr gekauft, also das Geld dafür eingespart. :?
Andererseits stehen nun einige neue Dinge bei mir herum und bringen meine Küchenschränke bald zur Explosion - Brotschießer, Gärkörbchen, neue Waage für kleinste Mengen, Teigthermometer, diverse Gläser mit Kernen, Flocken und Saaten - und natürlich Mehle! So gesehen also doch keine Einsparung... :l

Vorher hatte ich immer nur eine Tüte mit Type 405 herumstehen, jetzt sind es so an die acht verschiede Mehle. Im Kühli machen sich Sauerteig, Lievito madre und Gerstenmalzsirup breit - ja, und ich bin sicher, dass bei einigen von euch noch viiieeeel mehr an Gerätschaften und Backvorräten vorhanden ist!

Aber es macht ja doch soooo viel Spaß!
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2893
Registriert: Di 31. Dez 2013, 12:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 17.-23.11.2014

Beitragvon _xmas » So 23. Nov 2014, 23:16

Stimmt alles, Linda - aber dein Gerstenmalzsirup muss den Kühlschrank nicht besetzen :xm
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11309
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 17.-23.11.2014

Beitragvon Brotstern » So 23. Nov 2014, 23:22

...ach Ulla, ich bin schon am Überlegen, ob ich mir in meinem Flurschrank (der steht gegenüber der Küchentür) ein Backfach einrichte. Der Gerstenmalzsirup im Kühli ist da unerheblich...
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2893
Registriert: Di 31. Dez 2013, 12:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 17.-23.11.2014

Beitragvon UlrikeM » Mo 24. Nov 2014, 00:58

Tosca hat geschrieben:Hallo Ulrike,
für ein Quell-/oder Brühstück aus/mit Altbrot kann man bis zu 20% der Gesamtmehlmenge an geröstetem und gemahlenen Altbrot verwenden. Ich verwende meistens so 10 - 15 % zuzüglich noch Saaten und/oder Schrot. Es sollte eine TA von 200, also die gleiche Menge Wasser wie die Zutaten zum Quellstück sein.


Danke, Ute, da hatte ich ja den richtigen Riecher, dass 180g Altbrot zu viel sein könnten.
Wenn ich das Altbrot dann mit TA 200 ansetze, ist das dann neutral? Soll heißen, wenn ich einen Teig mit, sagen wir mal, TA 160 ansetze und 10-15% alte, eingeweichte Brötchen TA 200, dann wird der Teig richtig? Dann ändere ich das Rezept mal um.

Isa, wenn ich altes Brot verwende, mahle ich es vorher, Brötchen trockne ich in dünnen Scheiben. Das löst sich schon beim Kneten auf.
Stimmt, ich habe gar nicht geschrieben, welcher Ofen es nun geworden ist. :p Das ist das neue Schätzchen
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3589
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 17.-23.11.2014

Beitragvon UlrikeM » Mo 24. Nov 2014, 01:27

Das nenne ich einen produktiven Sonntag :top

Sonne, sehr schön, die Krone und die Brötchen haben doch ein tolles Innere. Wenn sie schmecken, ist die Optik ja nicht so wichtig ;)

Ina, ich bewundere dich, für solche Feinarbeiten hab ich keine Geduld. Vielleicht, wenn mein Liebster noch mal 40 würde :XD Da wird der Deine aber Augen machen. Das Brot sieht super aus, genau die richtige Gare und wunderschöne Ornamente, perfekt, nix mit "recht zufrieden" :kh

Mann, warst du fleißig, Dagmar, und alles sehr schön gelungen :top Der Hokkaido-Milchteig ist bestimmt auch gut für weiche Brötchen.

Gerda, auch wenn die Topfbrote immer fast gleich aussehen, deins sieht gut aus .dst

Das sind wirklich tolle Brötchen und Stangen, Amore :top

Isa :top Die Brötchen hab ich auch noch auf dem Schirm, aber wie die ganze Liste abarbeiten :heul doch dafür braucht man neun Leben :ich weiß nichts

Auch ein schönes Brot, Pelzi :top Ehrlich :shock: 23% mehr Stromkosten? Hast du die üblichen Erhöhungen in der Zeit schon abgerechnet? Ich mache mir da weniger Gedanken. Erstens backen wir alle mehr oder weniger Spezialbrote, und die sind beim Bäcker, wenn man sie überhaupt bekommt, auch teuer. Und zweitens kostet jedes Hobby auch was, manchmal auch richtig was. Und außerdem kriegt man so was, was wir backen, nur bei ganz wenigen Bäckern, für die man dann wer weiß wie weit fahren muss. Und der Duft im Haus, das ist sowieso unbezahlbar :D

Ulla, mir ist jetzt zweimal der Rest vom Gestenmalzsirup von Arche, so etwa 1/5, angeschimmelt, obwohl ich immer einen sauberen Löffel nehme. Seitdem steht er bei mir auch im Kühlschrank.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3589
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen

Vorherige


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz