Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 12.02. - 18.02.2018

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 12.02. - 18.02.2018

Beitragvon _xmas » Fr 16. Feb 2018, 17:05

Sabine, dein "Drilling" sieht klasse aus. :top
Ich habe jetzt auch den Teig geknetet und bin gespannt, ob er wieder die Form verliert, die Bindigkeit macht mir kaum Hoffnung, obwohl schonend im Intervall geknetet - dann müsste ich das Mehl wohl austauschen und es noch einmal versuchen.
Menno :wue
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12653
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 12.02. - 18.02.2018

Beitragvon ventalina » Fr 16. Feb 2018, 17:20

Hallo,
hast du die angegebene Menge Wasser zugegeben oder nach Gefühl?
Ich habe erst 250 ml zugegeben dann 5min Autolyse und dann schluckweise soviel bis die Konsistenz stimmte. Und dann nur solange kneten bis sich der Teig gerade so vom Boden löst. Ich habe dann noch 2 mal Strech and Fold gemacht und der Teig war klasse zu bearbeiten.
Mein Mehl ist Oberkulmer Rotkorn Demeter aus der Gailertsreuther Mühle.Vielleicht hilft dir das weiter.

Lg Sabine
ventalina
 
Beiträge: 136
Registriert: Mo 23. Feb 2015, 08:31


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 12.02. - 18.02.2018

Beitragvon _xmas » Fr 16. Feb 2018, 17:40

Ich habe die angegebene Wassermenge genommen, weil ich mein letztes Backergebnis überprüfen und vergleichen möchte. Ich will unbedingt herausfinden, wo der "Fehler" liegt.
Der 3. Versuch wird dann wohl mit reduzierter Wassermenge stattfinden und mit dem Mehl einer anderen Mühle.
Aber jetzt heißt es erst einmal: abwarten ;), den (Back)Spaß lasse ich mir dadurch nicht verderben. :xm
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12653
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 12.02. - 18.02.2018

Beitragvon hansigü » Fr 16. Feb 2018, 17:52

Sabine, mir gefällt dein Drilling auch sehr gut :kl
Ja manchmal nicht einfach mit den Rezepten und den Mehlen, Ulla, dad wird schon und Backspaß verderben ist ja bei uns nicht :D
So viel Begeisterung wie die Dinkelwolke, hat selten ein Brot bei den Verkostern ausgelöst :top
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9147
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 12.02. - 18.02.2018

Beitragvon BrotRookie » Fr 16. Feb 2018, 20:51

Guten Abend zusammen,

sehr großes Kino hier wieder diese Woche :kl

Ich musste dann auch noch für das Wochenende vorsorgen. Auf Plan stand das von mir jetzt zum 3. Mal gebackene DoBack von Ketex und ein Westfälischer Bauernstuten. In letzterem habe ich aber einen Teil des WM im HT gekürzt, um erstmalig mit meinem eigenen Weizensauerteig-ASG zu arbeiten. Deshalb habe ich auch etwas von der Gesamtbuttermilch (dafür Wasser im ST) gekürzt und dann die Restbuttermilch zur Hälfte durch normale Milch (3,5 %) ersetzt. Dann alle Zutaten verdoppelt.

Zuerst das DoBack als Einback:
Bild

Bild

Und dann noch der Bauernstuten:
Bild

Bild

Der Westf. Bauernstuten wird jedenfalls auf die Liste "kann es ruhig ab und an geben" gesetzt. Schmeckt so wie er soll und die Kruste und Krume als solche sind für uns gelungen. Nur beim Wirken werde ich beim nächsten Mal kein RM, sondern WM nehmen, denn der Ofentrieb hat alles wieder auseinandergetrieben :lala

Fazit: Statt 'ner warmen Mahl- gab es dann heute eine leckere Brotzeit.

Gruß und an alle: Weiter so .adA
Thomas
Ich backe, also bin ich.
BrotRookie
 
Beiträge: 127
Registriert: So 4. Feb 2018, 00:51


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 12.02. - 18.02.2018

Beitragvon UlrikeM » Sa 17. Feb 2018, 02:49

Endlich bin ich dazu gekommen, die Fotos der letzten Woche hochzuladen und mal meine Ergebnisse zu zeigen. Vorher möchte ich aber noch ein paar Wörtchen über eure Werke schreiben, die Woche ist so toll gelaufen, da muss ich einfach... ;)
Hier ist ja nicht nur Blutrausch, sondern auch Dinkelrausch :lol: , das Wölkchen hat mich auch schon sehr angelacht, mal sehen, wann ich dazu komme.
Ulla (schon die Woche davor), da gibt es doch nix zu meckern, gegen die großen Löcher hab ich nix. Willst du denn das Ergebnis von Dietmar erreichen? Oder stimmt sonst was nicht?

Michael, deine Hörnchen .dst , da kann sich so mancher Bäcker eine große Scheibe abschneiden :top Pfeif auf das Streifchen, das ist Jammern auf höchstem Nivea 8-)
Schade, dass du so weit weg wohnst, sonst würde ich bei dir gern mal einen Hörnchenkurs machen.
Auch so "einfache" Brote wie dein Mischbrot können mich entzücken :D Und die Brötchen, einfach nur WOW :kl

Naddi, Brötchen top, und die Pani erst recht. Die waren mir glatt entgangen, die Idee mit den kleinen Papiertformen ist super! und die Sandwiches, einfach köstlich .dst

Steffi-Muffin, das Buttermilchbrot, fein, fein :top das Rezept von den Cookies hab ich mir gleich mal geklaut ;)

Stefanie, toll, dass du trotz des Zwergs das Backen nicht aufgegeben hast :top und das mit so guten Ergebnissen.

Tolle Krume, Kleinerna und wunderbar fluffige Berliner :top

Also mir gefallen deine Faschingswähen, Sheraja :ich weiß nichts ich würde eine nehmen.

Hansi, auch im Wolkenfieber ;) Ist dir prima gelungen, die Krume sieht superfluffig aus :top

Sabine, auch deine Kleeblatt-Wolke, sehr fein!

Thomas, beide Brote prima :top , sehr schöne Krumen. Roggenmehl nehme ich nur, wenn die Brote rustikal aufreißen sollen, ansonsten Wiener Griessler, damit bin ich sehr zufrieden. Lange Brote schneide ich immer ein, weil mir die rustikale Kruste da optisch nie wirklich gelingt.

Ich habe eine Testwoche hinter mir, meine Mutter hat sich ein Dinkelbrot mit Möhren und Walnüssen gewünscht und Marla hat mir ein Rezept geschickt, das man gut umbauen kann. Erst mal habe ich das Original nachgebacken, um mal ein Gefühl für Dinkel zu bekommen, welcher nicht gerade zu meinen Standardmehlen gehört.

Bild

Bild
Schmeckte schon mal fein, hab noch ein paar Piemonteser Haselnüsse dran, um mal den Nusseffekt zu testen. Meiner meinung nach konnte noch ein bisschen mehr Wasser dran.

Danach habe ich dann Möhre mit Walnuss kombiniert, mehr Wasser und die Flohsamen des HT auch noch mit einem Teil des Restwassers vorgeweicht, damit ich ein besseres Gefühl für den Wasserbedarf des Teiges bekam.
Herausgekommen ist das ein Sandwichbrot, sehr weich und locker, die Kruste auch weich, aber das ist gewünscht.
Bild

Bild

Die kleine Delle in der Mitte ist wohl eine leichte Übergare, am Schluss war ich kurz etwas abgelenkt, aber die hatte keine Auswirkungen auf die Krume :ich weiß nichts Mir schmeckt´s, auch wenn ich bisher keine Rückmeldung bekommen habe, aber meine Mutter ist eh im Moment so ein Thema für sich 8-)

Für das Geburtstagsessen für den Schatzi habe ich heute noch mal ein Pane Sera gebacken, mit Tipo 0, Hartweizenmehl, T80 und etwas Roggen, LM und RST/WST gemischt. Hab trotz der glutenreichen Mehl ziemlich gekämpft mit dem weichen Teig und noch ein paar Flohsamenschalen verwendet, was ich bisher nicht brauchte. Wenn ich mir die Krume so ansehe, hätte ich sie mir auch sparen können :ich weiß nichts Das nächste Mal nehme ich nicht gleich das ganze Wasser für die Autolyse 8-)

Bild
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3616
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 12.02. - 18.02.2018

Beitragvon _xmas » Sa 17. Feb 2018, 08:11

Vorzüglich Ulrike, die Brote sehen gut aus und haben eine sehr schöne Krume.

Ich habe meine gestrige Dinkelwolke in den Sand gesetzt, der Teig war völlig überknetet und konnte auch durch mehrfaches S&F keine haltbare Teigstruktur aufbauen.
Aus dem Ofen kamen 2 Fladenbrote :ich weiß nichts
Ok, gleich werden neue Vorteige angesetzt - und dann werde ich die Teigschüssel nicht aus den Augen lassen, während sich der Knethaken dreht. Kein Telefonat, kein Fernsehen, kein Schwatz mit dem Nachbarn. Nur Dinkelteig kneten mit Blick auf den Teig und die Uhr. :hx

So, und jetzt frühstücke ich Dinkelfladen..... :lol: danach gehts .adA
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12653
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 12.02. - 18.02.2018

Beitragvon hansigü » Sa 17. Feb 2018, 10:44

Thomas und Ulrike, sehr schöne Brote habt ihr gebacken! :top :kl

So da mit es weiter "dinkelt" habe ich mal gleich noch den Brötchenteig für die Rustikalen Dinkelweckerl geknetet, allerdings mit verkürzter Reifezeit, möchte sie heute Abend backen.
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9147
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 12.02. - 18.02.2018

Beitragvon ventalina » Sa 17. Feb 2018, 11:19

Hallo,
habe gestern auch noch Roggenschrotbrot kernig und saftig von Marla gebacken http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?t=4919&highlight=roggenschrotbrot
Das ist im Moment mein Favorit bei Schrotbroten, auch nach dem Einfrieren wird es nicht bröselig.
Allerdings nehme ich für den Sauerteig Vollkornmehl und im Hauptteig RM1150.Außerdem noch 2% Sonnenblumenöl und etwas Altbrot, weil mir der Teig , obwohl ich kein Wasser zugegeben hatte, doch etwas zu feucht war.Alles Wasser ist ja in den Brüh und Quellstücken drin.
Auf die Teigtemperatur von ca. 30 Grad komme ich nur, wenn ich das Brüh und Quellstück in der Mikrowelle auf Temperatur bringe. Setze die abends zusammen mit dem Sauerteig an, Salz verhindert dann Fremdgärung.


Bild

Bild

Liebe Grüße Sabine
ventalina
 
Beiträge: 136
Registriert: Mo 23. Feb 2015, 08:31


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 12.02. - 18.02.2018

Beitragvon Kaffeetasse » Sa 17. Feb 2018, 11:29

Hallo Miteinander.

Ihr seid alle so fleißig,und habt so tolle Backergebnisse. :)
Will heute noch meinen zweiten Versuch mit der "Dinkelwolke" starten,gestern Abend alle Vorteige vorbereitet.

@Hansi: du schreibst "verkürzte Reifezeit"
wird dann die Hefemenge erhöht?Wenn ja,um wieviel?

so long
Dagmar
Kaffeetasse
 
Beiträge: 127
Registriert: Fr 5. Jan 2018, 06:55


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 12.02. - 18.02.2018

Beitragvon Naddi » Sa 17. Feb 2018, 11:50

Moin zusammen :BT

Neues aus dem Höllenfeuer der Hexenküche :hx

Quinoa-Wildhefemadre-Brötchen mit ÜNG :sp
Bild
Bild
Bild
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 16:08
Wohnort: Hessen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 12.02. - 18.02.2018

Beitragvon hansigü » Sa 17. Feb 2018, 12:24

Kaffeetasse hat geschrieben:@Hansi: du schreibst "verkürzte Reifezeit"
wird dann die Hefemenge erhöht?Wenn ja,um wieviel?


Ja, da ich die heute Abend noch in den Ofen schieben möchte, habe ich mal so 9g Hefe genommen, mehr hatte ich auch nicht und wären denke ich auch nicht sinnvoll,max. 10g.
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9147
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 12.02. - 18.02.2018

Beitragvon Naddi » Sa 17. Feb 2018, 12:39

Hier noch der Anschnitt der Quinoa-Wildhefemadre-Brötchen :xm

Eigentlich sind sie ja ein Mitbringsel für meine Osteopathin, aber da sich +1 eins weggemopst hat, gibt es auch ein Anschnittfoto :lala
Bild
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 16:08
Wohnort: Hessen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 12.02. - 18.02.2018

Beitragvon _xmas » Sa 17. Feb 2018, 14:06

Von außen und innen legga :top , liebe Naddi.

Ich zeige dann mal schweren Herzens das verunfallte Dinkelwölkchen. Schmeckt zwar prima, aber das Äußere wurmt mich.

Ich stelle es meinen Gästen nachher mit Kräuterbutter und Schmalz auf den Tisch. Dann ist das Brot weg und ein neues darf her. :xm

Bild

Bild
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12653
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 12.02. - 18.02.2018

Beitragvon cremecaramelle » Sa 17. Feb 2018, 14:45

Mein letztes Backexperiment für den Blog ist noch nicht so gelungen, wie ich das gerne hätte. Da muss ich nochmal ran. Aber die Hefewasserpizza ist soweit, die kann sich sehen lassen.

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von cremecaramelle am Sa 17. Feb 2018, 15:10, insgesamt 1-mal geändert.
:ma Wer mir die Flügel stutzt, muss damit rechnen, dass ich auf meinem Besen weiterfliege
mein Brotblog: http://wildes-brot.de
Benutzeravatar
cremecaramelle
 
Beiträge: 1339
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 09:20


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 12.02. - 18.02.2018

Beitragvon ktitzedent » Sa 17. Feb 2018, 15:03

Eure Backergebnisse sehen alle soooo toll aus , da werde ich echt neidisch :)
Ich bin auch mal wieder zum Backen gekommen , diesmal gab es Präsidentenbagettes von Lutz Geissler. Es waren mal 6 Stück , mehr ist aber nicht übrig

Bild
Zuletzt geändert von ktitzedent am Sa 17. Feb 2018, 17:01, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüsse aus der Oberpfalz !
Kerstin
ktitzedent
 
Beiträge: 22
Registriert: Di 26. Apr 2016, 22:03


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 12.02. - 18.02.2018

Beitragvon cremecaramelle » Sa 17. Feb 2018, 15:11

_xmas hat geschrieben:aber das Äußere wurmt mich.


ich seh keine Würmer, Ulla. Was gefällt Dir den nicht?
:ma Wer mir die Flügel stutzt, muss damit rechnen, dass ich auf meinem Besen weiterfliege
mein Brotblog: http://wildes-brot.de
Benutzeravatar
cremecaramelle
 
Beiträge: 1339
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 09:20


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 12.02. - 18.02.2018

Beitragvon ventalina » Sa 17. Feb 2018, 16:17

Hallo,
ich finde auch die Krume des Dinkelwölkchens sieht super aus, und wenns schmeckt ist die Form doch nebensächlich :top

Auch die Chiabrötchen sehen lecker aus, gibt es dafür ein Rezept? :katinka

Baguettes muss ich auch mal wieder machen sonst kommt man aus der Übung.

Hansi, auf die Brötchen bin ich gespannt, bin ein bisschen im Dinkelfieber .adA

Die Pizza macht mir jetzt Hunger, sieht super aus.

Liebe Grüße Sabine
ventalina
 
Beiträge: 136
Registriert: Mo 23. Feb 2015, 08:31


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 12.02. - 18.02.2018

Beitragvon Naddi » Sa 17. Feb 2018, 16:33

@ ventalina/Sabine: Chiabrötchen :? Meinst Du die Quinoa Wildhefe Brötchen? Dafür kann ich gerne ein Rezept liefern :sp
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 16:08
Wohnort: Hessen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 12.02. - 18.02.2018

Beitragvon ventalina » Sa 17. Feb 2018, 17:59

Oh Entschuldigung natürlich meine ich die Quinonabrötchen :p

Lg Sabine
ventalina
 
Beiträge: 136
Registriert: Mo 23. Feb 2015, 08:31

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz