Go to footer

Hilfe gefragt beim Kosakenbrot

Hier kann man sich im Forum vorstellen

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Hilfe gefragt beim Kosakenbrot

Beitragvon Claudia » Di 17. Jul 2018, 12:49

Es gibt hier kein Sauerteigbrot, welches ich aber über alles liebe und auch meine Kinder und Enkelkinder. Erstes Problem, Roggenmehl Type 1150 nicht erhältlich in Belgien oder HOlland,,,,gut das der erste Kaufland nur 2 1/2 Stunden Fahrzeit entfernt ist. Zweites Problem,,,,entweder ich bin doof oder kann nicht lesen oder da ist ne böse Fee im Einsatz, denn mein Kosakenbrot gelingt mir nicht wie ich es mir vorstelle. Es geht auf beim ersten Vorgang, es geht auf in der Form und dann macht es sich wieder klein. Leider gibt es hier keine Holzrahmen noch andere gescheite Brotformen. Ich habe auf meinen Römertopf zurück gegriffen, das gleiche Problem tut sich auch dort vor, sobald der Teig das eingemehlte Handtuch berührt bzw. ich dieses mit viel Vorsicht entferne sackt der Teig wieder zusammen, zwar ist das Brot genießbar aber trotzdem frage ich mich ab wie ich das verhindern kann. Gestern einen großen Blumen-Ofen-Topf gekauft mit dem Gedanken jetzt kann das Brot aufgehen ohja es war schön aufgegangen, und auch genau so schön wieder eingefallen und dieses mal leider ungenießbar. :wue :kdw :eigens Es wird in dem Rezept eine ca. 6 Stündige Ruhezeit angegeben, wenn ich die einhalte kommt mir der Teig an der Haustür guten Tag sagen. Ich stelle ihn ordnungsgemäß in einen kalten Ofen. Hilft auch nix, Bitte wer kann mir da weiterhelfen und was für ein Holz braucht man um einen Holzbackrahmen selber zu bauen. Ich danke Euch wenn ich ein paar erhellende Antworten bekommen könnte. LG Claudia
Claudia
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 17. Jul 2018, 12:19


Re: Hilfe gefragt beim Kosakenbrot

Beitragvon Espresso-Miez » Di 17. Jul 2018, 15:54

Hallo Claudia,

Was genau meinst Du mit: „sobald der Teig das Handtuch berührt“? Wann ist das?
Kannst Du das Rezept verlinken oder genauer wiedergeben? Ein paar Details zum Procedere braucht‘s hier schon, damit wir uns auf die Fehlersuche machen können.
(Grundsätzlich macht uns das schon meistens Spaß!)

Viele Grüße von der Miez
Espresso-Miez
 
Beiträge: 457
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 08:24


Re: Hilfe gefragt beim Kosakenbrot

Beitragvon _xmas » Di 17. Jul 2018, 19:58

Vllt. Ist es einfach nur ein Temperaturproblem - es klingt nach deutlicher Übergare.
Mach doch mal Folgendes: überprüfe dein Rezept und schreibe es mit allen Zeiten und Temperaturen auf und poste es hier.
Holz für deinen Backrahmen: Ahorn oder Buche, gut eingeölt/eingebrannt. Damit ändert sich allerdings kaum etwas an deinem Backergebnis, wenn die ausschlaggebenden Parameter unverändert bleiben.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11347
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Hilfe gefragt beim Kosakenbrot

Beitragvon StSDijle » Di 17. Jul 2018, 22:00

Hallo Claudia,

Gib uns bitte mal das genaue Rezept und erzähl was du machst. Mir klingt das nach ungünstiger Vorgehensweise. Weiterhin, Beschaffungskriminalität von Zutaten. Wo wohnst du genau? Was das Roggenmehl betrifft: Roggenbloem fijn war bisher immer bester Ersatz für Type 1150. Bei Aveve zu bekommen. Auch div. Materialien sind da zu finden. Backformen aller erdenklicher Größe auch für Brot findet man in Flandern bei Dille en Kammille. Im französischen Teil hab ich da leider noch nichts gefunden, aber sowas bestell ich dann auch einfach mal. Andere Mehle also Dinkel und Weizen überwiegend, kaufe ich bei Bioplanet oder Origino. Letztere haben auch aktiven, getrockneten Sauerteig. Eine Sache, im Supermarkt (Delhaize)musst du bei mehlen mit T Bezeichnung also T65 etc darauf achten, dass es wirklich nur Mehl ist und nicht noch Malz und andere helferlein enthält. Auch bei aveve immer schauen, die haben auch sehr viele Mixe da vergreift man sich schnell und hat dann 5kg Kant en klar brood mix... frag nich warum ich das so genau weiß... Gegen die spricht zwar nicht immer gleich was, aber sonst wundert man sich warum Rezepte plötzlich nicht (mehr) funktionieren. Wenn du es garnicht hinbekommst, dann kommst du mal vorbei und wir backen zusammen...
Ach ja und weil mir die 6h etwas Spanisch vorkommen: dieses Rezept funktioniert: http://www.homebaking.at/muehlviertler-kastenbrot/
Nicht vom linknamen verwirren lassen, das Rezept ist dann dass was ich unter Kosackenbrot kenne

Liebe Grüße aus Namen/Namur
Stefan
--
liever in het Nederlands met producten van de Belgische markt? Kijk daar: http://echtbrood.wordpress.com/
StSDijle
 
Beiträge: 841
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 20:49



Ähnliche Beiträge

Brot fällt beim schneiden auseinander
Forum: Anfängerfragen
Autor: Anonymous
Antworten: 4
Fehlerquelle beim Rösten von Stärke
Forum: Backfehler und Lösungen / Tricks und Kniffe
Autor: babsie
Antworten: 10
Spass beim Backen
Forum: Willkommen
Autor: Hans
Antworten: 9
Hilfe beim Backen ohne Gluten...
Forum: Glutenfreie Ecke
Autor: nilli
Antworten: 40

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Willkommen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz