Go to footer

Herzliche Grüße aus dem schönen Elbflorenz

Hier kann man sich im Forum vorstellen

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Herzliche Grüße aus dem schönen Elbflorenz

Beitragvon Gartenfee1971 » Do 22. Jan 2015, 11:09

Hallo liebe Brotbäcker(innen),

mein Name ist Diana, ich bin 43 Jahre jung und wohne schon mein ganzes Leben im schönen Elbflorenz.

Wie bin ich zu Euch gekommen?
Eine Freundin von mir übereignete mir ein „Sauerteig-Kind“ und lieferte mir das zugehörige Rezept für ein Bauernbrot mit. Nun habe ich schon selber „Kinder“ verschenkt und das Rezept, welches wirklich sehr einfach ist, weitergegeben.

Meine beiden Männer (46 und 17 Jahre) sind meinem Brot verfallen big_applaus . Da ich auch noch andere Hobbys habe (Garten, Kräuter, nähen, stricken, basteln usw. usf.) und wir auch noch fleißig am Hausausbau sind, backe ich nicht täglich Brot sondern nach Bedarf. Fotos habe ich noch keine, da ich erst beim Lesen der anderen Beiträge mitbekommen habe, dass Ihr Euch über Bildchen freut. Ich gebe mir Mühe, daran zu denken. Demnächst bin ich krankheitsbedingt dann sowieso längere Zeit daheim, da sollte es klappen (mal schauen, wie gut ich laufen und stehen kann und überhaupt Brot backen kann - mit Krücken) :?

Natürlich will ich auch mal was anderes probieren. Meine Freundin schickte mir viele Rezepte und den Hinweis zu Eurem Forum. Bisher habe ich „mein“ Bauernbrot einfach immer mal bissel abgewandelt (z. B. einfach Kürbiskerne mit in den Teig geknetet).

Zum Kneten benutze ich eine Kenwood Prospero KM 244. Unsere Küche ist sehr groß, und so steht mein „Goldstück“ immer auf der Arbeitsfläche und wartet auf neue Aufgaben. Zum „Gehen“ stelle ich meine Brote abgedeckt in die Bratapfelklappe vom Kamin. Gebacken wird im normalen Backofen.

Mein Schatz ist auf dem Lande groß geworden. Wenn wir „innen“ fertig sind, will er sich im Garten aus Stein einen Brotbackofen bauen und selber backen. Hm :l da bin ich gespannt.

Meinem Sohn schmeckt das Brot so gut, dass er sich in der Schule als komplexe Leistung das Thema „Brot für die Welt“ gewählt hat und dann in der Schule (neben seiner schriftlichen Ausarbeitung) für seine Mitschüler Brot backt.

Ach ja, natürlich gehört auch unsere Fanny noch zum kompletten Haushalt. Sie ist eine Mischlingshündin aus Boarder Collie und Schäferhund, darf aber kein Brot essen, da sie eine Getreideunverträglichkeit hat.

Ich glaube, jetzt habe ich genug über meine Männer und mich geschrieben. Andere persönliche Dinge ergeben sich beim gemeinsamen Kommunizieren und Diskutieren sicher noch.

So und jetzt gehe ich in Euren Beiträgen stöbern … .adA

Herzliche Grüße
Eure Gartenfee1971 big_blume
Mein Diät-Plan:

Leckereien für alle meine Freunde backen.
Je dicker sie werden, desto dünner wirke ich.
Benutzeravatar
Gartenfee1971
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 22. Jan 2015, 09:00
Wohnort: Dresden


Re: Herzliche Grüße aus dem schönen Elbflorenz

Beitragvon BrotDoc » Do 22. Jan 2015, 11:34

Herzlich Willkommen Gartenfee,
schön, daß es endlich geklappt hat.
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4101
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 15:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Herzliche Grüße aus dem schönen Elbflorenz

Beitragvon Feey » Do 22. Jan 2015, 11:53

Noch ne Sächsin! Wir werden immer mehr hier!!!
Schliesslich wissen wir gutes Brot und Brötchen auch zu schätzen! :top

Herzlich Willkommen und viel Spass beim Stöbern und (Mit-)Backen.
Schau Dich ruhig um und bei Fragen wird es immer jemanden geben, der Dir nach Möglichkeit gern weiter helfen wird!
Also .adA
Liebe Grüße
Feey BildBild
Benutzeravatar
Feey
 
Beiträge: 1621
Registriert: Fr 7. Jan 2011, 15:23
Wohnort: Geldermalsen, Niederlande


Re: Herzliche Grüße aus dem schönen Elbflorenz

Beitragvon Goldy » Do 22. Jan 2015, 12:01

Herzliches Willkommen für unsere Gartenfee,es war sehr aufschlußreich Deinen Wilkommensbericht zu lesen.Na da bist Du doch bei uns richtig gelandet.Schön das Du auch andere mit Ansatzgut vom Sauerteig zum Backen verleitest.Wenn das dann so weiter geht,Deine ganze Familie infiziert ist werden wir sicher auch bald Fotos sehen. .adA

Ich wünsche Dir einen guten Verlauf Deines von Dir angesprochenen Krankheitsverlaufes,aber dann kannst Du ja um so besser loslegen.
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 18:56


Re: Herzliche Grüße aus dem schönen Elbflorenz

Beitragvon Gartenfee1971 » Do 22. Jan 2015, 14:46

@ Björn - nochmals vielen Dank für Deine Unterstützung bei der Anmeldung

@ Feey - ja, das habe ich bei einem Blick auf die Karte und die Postleitzahlen gesehen, dass der schönste Freistaat recht zahlreich vertreten ist

@ Goldy - Am 30.03. hab ich eine Knie-OP (vorderes Kreuzband ist gerissen), da hab ich anschließend noch einige Arztbesuche sowie dreimal wöchentlich Physiotherapie vor mir. Aber ich darf nicht Autofahren, bin also daheim festgenagelt. Da muss mein Schatz mir dann, wenn ich mich fit genug zum Backen fühle, brav alle Zutaten besorgen :so brauch ich Gewalt , denn den ÖPNV erreiche ich nicht, da wir auf einem Berg mitten im Wald wohnen und ich erst einmal ca. 1,5 km bergab und -auf mit Krücken zur nächsten Haltestelle humpeln müsste.
Mein Diät-Plan:

Leckereien für alle meine Freunde backen.
Je dicker sie werden, desto dünner wirke ich.
Benutzeravatar
Gartenfee1971
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 22. Jan 2015, 09:00
Wohnort: Dresden


Re: Herzliche Grüße aus dem schönen Elbflorenz

Beitragvon SteMa » Do 22. Jan 2015, 16:33

Hallo Dina,

Herzlich Willkommen hier im Forum. :tc

Ich wünsche dir alles Gute für die bevorstehende Op. Wenn du ans Haus "gefesselt" bist, ist das Backen und Stöbern hier im Forum sich eine gute Abwechslung.
Liebe Grüße
Stefanie

"Life is what happens to you while you're busy making other plans." John Lennon
Benutzeravatar
SteMa
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1570
Registriert: So 10. Feb 2013, 22:52
Wohnort: Haltern am See


Re: Herzliche Grüße aus dem schönen Elbflorenz

Beitragvon Brotstern » Do 22. Jan 2015, 18:25

Liebe Diana,

auch von mir ganz herzliche Willkommensgrüße!
Ich bin auch schon sehr gespannt auf die Fotos von deinen Backwerken.
Mich würde auch interessieren, nach welchem Rezept du dein allererstes Brot gebacken hast, vielleicht schreibst du es mal auf, bitte?!

Ich drücke die Daumen für deine Knie-OP, da hast du ja dann viel Zeit, hier im Forum zu stöbern!
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2893
Registriert: Di 31. Dez 2013, 11:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Herzliche Grüße aus dem schönen Elbflorenz

Beitragvon Lulu » Do 22. Jan 2015, 18:26

Hallo Gartenfee, auch von mir ein Willkommen :tc ..... und für Dein Knie erst einmal gute Besserung!

Liebe Grüße
Renate
Lulu
 
Beiträge: 1708
Registriert: Do 25. Okt 2012, 18:04
Wohnort: Land Brandenburg


Re: Herzliche Grüße aus dem schönen Elbflorenz

Beitragvon hansigü » Do 22. Jan 2015, 18:42

Hallo Diana, Gartenfee aus Elbflorenz,

Herzlich Willkommen und viel Spass bei uns und ebenso alles Gute für die OP, dass Du recht bald und gut auf die Beine kommst, damit Du auch leckere Brote backen kannst!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7369
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Herzliche Grüße aus dem schönen Elbflorenz

Beitragvon pelzi » Do 22. Jan 2015, 20:07

Auch von mir ein herzliches Willkommen. :tc
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1838
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 20:51


Re: Herzliche Grüße aus dem schönen Elbflorenz

Beitragvon Keppler » Do 22. Jan 2015, 20:49

Hallo und Willkommen hier im Brotbackforum :kl
Du wirst schnell feststellen,dass es eine gute Wahl war,hier beizutreten :top
Dir noch viel Spaß mit uns und weiterhin gutes gelingen :hx
Lg.Keppler
Benutzeravatar
Keppler
 
Beiträge: 47
Registriert: So 27. Apr 2014, 17:36
Wohnort: Berlin


Re: Herzliche Grüße aus dem schönen Elbflorenz

Beitragvon EvaM » Do 22. Jan 2015, 21:19

Willkommen und gute Besserung. Viele Grüße aus dem zweitschönsten Freistaat :tc
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2218
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 20:12


Re: Herzliche Grüße aus dem schönen Elbflorenz

Beitragvon Gartenfee1971 » Fr 23. Jan 2015, 08:58

@an alle: Vielen lieben Dank für die nette Begrüßung und die Genesungswünsche (OP ist ja erst am 30.03.2015. Da hab ich noch bissel Zeit zum Stöbern und zur "Vorratsbeschaffung". Hierzu gleich noch eine Frage: Bekommt man alle Mehlsorten/-typen im Einzelhandel oder ist es ratsam, sich diese über das www zu bestellen? Gibt es bestimmte Mehlsorten/-typen, die es nicht beim "Discounter" gibt, evtl im Reformhaus? Hier bräuchte ich bitte ein paar Auskünfte und danke Euch schon vorher ganz lieb.
Mein Diät-Plan:

Leckereien für alle meine Freunde backen.
Je dicker sie werden, desto dünner wirke ich.
Benutzeravatar
Gartenfee1971
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 22. Jan 2015, 09:00
Wohnort: Dresden


Re: Herzliche Grüße aus dem schönen Elbflorenz

Beitragvon pelzi » Fr 23. Jan 2015, 09:34

Also alle Mehlsorten wirst du nicht im Discounter bei euch finden. Ich habe einmal nach Mühlen gesucht und vielleicht ist diese Mühle hier nicht so weit entfernt von euch. Ich kaufe auch direkt bei einer Mühle mein Mehl und Getreide ein. Muss ca. 25 km weit fahren, aber das lohnt sich auf jeden Fall, weil ich gleich größere Gebinde (2,5 kg oder 5 kg) einkaufe. Am Anfang habe ich auch übers Internet bestellt und manche Sachen bestelle ich auch noch übers Internet, die es nicht in meiner Mühle zu kaufen gibt.
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1838
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 20:51


Re: Herzliche Grüße aus dem schönen Elbflorenz

Beitragvon Gartenfee1971 » Fr 23. Jan 2015, 10:21

Hallo Steffi,

habe gerade mal Google Maps befragt. Das sind von mir aus knapp 40 km. Mit meinem Knie darf ich dann (nach der OP) ja auch nicht Auto fahren, weil die Orthese dann auf eine Beschränkung von 46° eingestellt und die Beschränkung nach und nach aufgehoben wird. Erst, wenn mein Bein wieder voll belastbar/funktionstüchtig ist, darf ich wieder Auto fahren. Das dauert sechs bis zwölf Wochen (je nachdem, wie der Heilungsprozess voranschreitet). Ich glaube kaum, dass mein Liebster neben seinem Job diesen Weg in Kauf nimmt, um sein "daheim festgenageltes Weiblein" mit ihren Backzutaten zu versorgen. Zur Post (bei Bestellung) bzw. zum Discounter oder Reformhaus zu fahren, wäre er sicher eher bereit. Ich habe ihn gestern Abend schon vorgewarnt, dass er dann für mich die Brot-Zutaten-Einkäufe neben dem obligatorischen Einkauf mit erledigen muss.

Trotzdem herzlichen Dank für Deinen Tipp und Deine Mühe. Eine Link-Sammlung zum Bestellen ist ja in diesem Forum vorhanden. Da werde ich dann dort mal stöbern.

Herzliche Grüße aus dem verschneiten Freistaat
Diana
Mein Diät-Plan:

Leckereien für alle meine Freunde backen.
Je dicker sie werden, desto dünner wirke ich.
Benutzeravatar
Gartenfee1971
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 22. Jan 2015, 09:00
Wohnort: Dresden


Re: Herzliche Grüße aus dem schönen Elbflorenz

Beitragvon pelzi » Fr 23. Jan 2015, 10:46

Diana, das wäre mir jetzt auch zu weit. Dann lass dir lieber was schicken. Bei den meisten Online-Anbietern kannst du dir insgesamt 30 kg fürs Porto schicken lassen. Und das reicht dann erst einmal für eine Weile und du kannst von jedem Typmehl was kaufen.
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1838
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 20:51


Re: Herzliche Grüße aus dem schönen Elbflorenz

Beitragvon Feey » Fr 23. Jan 2015, 11:11

Also meine Mühle hier in Rotterdam verkauft 1kg und dann erst 25kg oder 50kg. Ausserdem ist es doppelt so teuer. :wue Da fahr ich lieber nach Kleve in Deutschland (135 km) und hau mir bei Kaufland den Kofferraum voll. Da ich Dinkelfan bin hab ich dort gute Auswahl an verschiedenen Ausmahlgraden und Preise find ich auch o.k.
Schicken ist für mich leider keine Alternative, da die Versandkosten immens sind.
Liebe Grüße
Feey BildBild
Benutzeravatar
Feey
 
Beiträge: 1621
Registriert: Fr 7. Jan 2011, 15:23
Wohnort: Geldermalsen, Niederlande


Re: Herzliche Grüße aus dem schönen Elbflorenz

Beitragvon Gartenfee1971 » Fr 23. Jan 2015, 11:48

@Feey: In Dresden haben wir auch eine Mühle. Die verkauft aber nur an Bäcker und nicht an Privatpersonen. Die Gebinde fangen bei 25 kg an. Das ist mir zu viel.

Also ein Kaufland hab ich direkt um die Ecke und es liegt auf dem Arbeitsweg. Dort erledige ich immer meinen kompletten Einkauf, weil es einfach alles - besser gesagt viel - gibt und ich nicht (wenn ich mal was spezielles brauche) extra in einen anderen Laden gehen muss, was der Fall wäre, würde ich bei Lidl, Aldi und Co. einkaufen. Da schaue ich doch heute gleich mal. bindafuer Muss sowieso einkaufen gehen nach der Arbeit :top


Herzliche Grüße
Diana
Zuletzt geändert von Gartenfee1971 am Fr 23. Jan 2015, 11:53, insgesamt 1-mal geändert.
Mein Diät-Plan:

Leckereien für alle meine Freunde backen.
Je dicker sie werden, desto dünner wirke ich.
Benutzeravatar
Gartenfee1971
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 22. Jan 2015, 09:00
Wohnort: Dresden


Re: Herzliche Grüße aus dem schönen Elbflorenz

Beitragvon Gartenfee1971 » Fr 23. Jan 2015, 11:52

Liebe Brotstern-Linda,

ich bin im Büro (daheim hab ich den Rechner selten an, weil ich ja tagtäglich berufsbedingt davor sitze big_pc ), denke aber, dass ich das Rezept für das Bauernbrot aus dem Gedächtnis zusammenbekomme und hoffe, nichts zu vergessen big_grubel .

• 350 g Roggenmehl (Typ 1150) + welches zum Bestäuben
• 300 g Dinkelmehl (Typ 1050)
• 10 g Salz
• 700 g Roggen-Sauerteig
• lauwarmes Wasser nach Bedarf (bei mir sind das so ca. 250 bis 300 ml)

Als Sauerteig habe ich das „Kind“, was ich von meiner Freundin bekam, drei Tage mit je 250 g Roggenmehl Typ 1150 und 250 ml lauwarmen Wasser „gefüttert“ und habe mir dann dort die 700 g für das Rezept weggenommen.

Die beiden Mehlsorten und das Salz musst Du miteinander vermischen und den Sauerteig zugeben. Dann verknetest Du alles (ich mach das in meiner Kenwood) und gibst nach und nach das Wasser zu, sodass ein schöner (nicht zu flüssiger) Klumpen entsteht. Diesen Klumpen bestäubst Du dann mit Roggenmehl, deckst ihn ab und stellst ihn für 30 min. warm (ich stelle die abgedeckte Schüssel in die Bratapfelklappe des Kamins). Danach feuchtest Du die Arbeitsfläche an und holst den Teigklumpen mit dem Teigschaber aus der Schüssel, um ihn dann von außen nach innen mit feuchten Händen noch einmal zu einer „Blume“ durchzukneten. Dann legst Du den Teig mit dem Teigschluss nach unten in eine Form (ich nehme eine Kastenform) und stellst ihn abgedeckt noch einmal 60 bis 120 min. warm. Wenn der Teig schön gegangen ist, schiebst Du das Brot für 10 min. in den auf 225°C vorgeheizten Backofen (ich stelle immer Umluft ein). Nach den 10 min regelst Du auf 180°C runter und lässt das Brot noch ca. 50 bis 60 min. backen (ich nehme immer 60 min. und nehme das Brot auch während der Abkühlphase von 225 auf 180°C nicht aus dem Ofen – die Abkühlphase ist dann schon innerhalb der 60 min.). Dann nimmst Du das Brot raus (ich nehme es auch immer gleich aus der Form) und lässt es auf einem Gitter abkühlen. Nach 3 bis 4 h Ruhezeit kann das Brot angeschnitten werden.

Ich stelle immer eine ofenfeste Form mit Wasser mit in den Backofen. Mein Backofen (Miele) hat zwar so eine Befeuchte-/Brotback-Automatikfunktion (oder wie das heißt), aber da muss ich noch mal in die Gebrauchsanleitung schauen. Dazu war ich bisher zu faul. Muss ich nachholen. Da habe ich ja bald ganz viel Zeit.

Entschuldigung, wenn ich hier nicht Fachbegriffe verwendet habe. Aber ich bin eine absolute Anfänger-Brotbäckerin. Hoffentlich habe ich jetzt bei dem Rezept nichts vergessen und Du kannst mit meinem Laien-Kauderwelsch etwas anfangen.

Vielleicht gibt es das Rezept ja schon im Forum. Ich konnte jedoch über die Suchfunktion unter „Bauernbrot“ nichts finden. Eventuell heißt es hier anders.

Hier wird es immer weißer. Hoffentlich komme ich noch mit dem Auto bis zum Haus. Sonst muss ich mit meinen Einkäufen ein ganzes Stück durch den Wald laufen. Das ist der Nachteil. Der Vorteil vom Schnee ist, dass es nicht mehr so trüb und grau sondern schön weiß und freundlich aussieht. Außerdem freut es unsere Fanny, denn sie spielt gerne im Schnee runningdog snowman .

Herzliche Grüße aus dem verschneiden Sachsen-Ländle

Diana
Mein Diät-Plan:

Leckereien für alle meine Freunde backen.
Je dicker sie werden, desto dünner wirke ich.
Benutzeravatar
Gartenfee1971
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 22. Jan 2015, 09:00
Wohnort: Dresden


Re: Herzliche Grüße aus dem schönen Elbflorenz

Beitragvon Ebbi » Fr 23. Jan 2015, 21:45

Hallo Gartenfee,
von mir auch ein herzliches Willkommen und gleich dazu gute Besserung :tc
Ich drück die Daumen, dass du nach der OP schnell auf die Beine kommst und den Backofen füttern kannst :top
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 19:41
Wohnort: Urbach



Ähnliche Beiträge

Moin Moin aus dem schönen Ammerland
Forum: Willkommen
Autor: Anonymous
Antworten: 6
Hallo aus dem schönen Ländle
Forum: Willkommen
Autor: Knusperhexe
Antworten: 15
Grüß Gott aus dem schönen Oberbayern
Forum: Willkommen
Autor: Janice
Antworten: 7

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Willkommen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz