Go to footer

Ein Brot backen oder ein Buch lesen?

Hier kann man sich im Forum vorstellen

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Ein Brot backen oder ein Buch lesen?

Beitragvon t.abbs » Sa 27. Feb 2021, 23:52

Moin, diese Frage (s.o.) habe ich mir in den letzten zwei Monaten gar nicht erst gestellt. Kurz vor Weihnachten habe ich angefangen, mich mit Sauerteig zu beschäftigen. Mittlerweile ist das Backen von Brot und Brötchen nicht mehr aus meinem Alltag wegzudenken.
Von Beginn an war mir wichtig, auf Weizen und Hefe vorläufig zu verzichten, um zu verstehen, wie Sauerteig tickt und meine Erfahrungen mit Wald- und Wiesenmehlen vorübergehend zu vergessen.
Ein- bis zweimal die Woche backe ich mittlerweile Brot, vorwiegend aus Roggen- und Dinkelmehl, mit soviel Korn wie Lust und Laune es hergeben. Am Wochenende spiele ich mit Rezepturen für Brötchen herum.
Selten halte ich mich an Rezeptvorgaben. Meistens bastle ich mir, je nach Stimmung und Mehlvorrat, die Zusammensetzung der Teige. Am Ende bin ich jeweils erstaunt, was geht.
Immer noch freue ich mich wie ein Kind darauf, das frisch Gebackene essen zu dürfen, wenn es denn endlich abgekühlt ist.

Ich heiße Thomas, komme aus Mecklenburg, wohne seit 32 Jahren in Leipzig, arbeite irgendwas mit IT, bin seit einem Jahr im Lockdown, würde es aber anders nennen (vielleicht: Sabbatical?) und grüße Euch herzlich.
Thomas
t.abbs
 
Beiträge: 27
Registriert: Sa 27. Feb 2021, 23:03
Wohnort: Leipzig


Re: Ein Brot backen oder ein Buch lesen?

Beitragvon _xmas » So 28. Feb 2021, 01:09

Das ist eine schöne Vorstellung, danke Thomas.
Willkommen im Forum und viel Freude beim gemeinsamen Austausch.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12638
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Ein Brot backen oder ein Buch lesen?

Beitragvon matthes » So 28. Feb 2021, 08:26

big_hello Thomas!

Kann ich mich Ulla zu 100% anschließen, hast du schön geschrieben!

Bei dem was Du geschrieben hast, finde ich mich ein wenig wieder, da ich auch IT-ler bin und seit März 2020 Zuhause geparkt bin. Manchmal weiß ich gar nicht mehr was für ein Tag ist :?

Die Leidenschaft Brot zu backen hilft hier sehr als "Therapie".
Das Forum ist eine tolle Plattform, hier fühlt man sich sau-wohl :kl

Freue mich auf deine Berichte, Rezepte, Fotos etc. etc.

Viele Grüße aus dem Hessenland
Matthias
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 730
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 09:35


Re: Ein Brot backen oder ein Buch lesen?

Beitragvon UlliD » So 28. Feb 2021, 08:44

Willkommensgrüße auch aus der Lausitz, fühl dich wohl hier :top .adA .adA
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 1018
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 17:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Ein Brot backen oder ein Buch lesen?

Beitragvon Roggenvollkorn » So 28. Feb 2021, 08:49

Ein HERZLICH WILLKOMMEN aus der Vorderpfalz.
Hatte letzte Woche den 222. Arbeitstag in Folge im Home-Office, also geht es mir ähnlich. Auch wenn ich weniger an den Rezepten bastele. Na ja, eigentlich schon etwas, aber halt immer am selben.
Liebe Grüße, Ulrich
Roggenvollkorn
 
Beiträge: 348
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 10:06


Re: Ein Brot backen oder ein Buch lesen?

Beitragvon hansigü » So 28. Feb 2021, 09:33

Hallo Thomas,
dann sag ich mal aus Thüringen: Herzlich sm_06
Viel Spaß bei uns und wir freuen uns auf deine Beiträge!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9081
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Ein Brot backen oder ein Buch lesen?

Beitragvon pelzi » So 28. Feb 2021, 12:06

Hallo, Thomas, als ehemalige Leipzigerin möchte ich dich hier auch herzlich begrüßen. Viel Spaß bei und mit uns. Ich bin auf deine Werke schon sehr gespannt.
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1987
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: Ein Brot backen oder ein Buch lesen?

Beitragvon Tim_backt » So 28. Feb 2021, 18:28

Hallo Thomas, willkommen im Forum! sm_06
Ich bin mal gespannt auf deine Brotbackberichte. Freestyle bringt ja oft ungewöhnliche Ergebnisse.

Grüße aus der Pfalz ins Lieblings-Leipzig (ich habe 6,5 Jahre dort studiert, tolle Stadt!)
Tim_backt
 
Beiträge: 228
Registriert: So 18. Okt 2020, 14:27
Wohnort: Ludwigshafen


Re: Ein Brot backen oder ein Buch lesen?

Beitragvon t.abbs » Mo 1. Mär 2021, 11:57

Vielen Dank für Eure freundliche Begrüßung. Ich bin normalerweise nicht so der Forum-User, weil da meistens so viel Betrieb ist, gerne mal die Übersicht verloren geht und überhaupt sehr viel Zeit damit verbracht werden kann. Aber nun habe ich mich hier angemeldet und bin gespannt.
BTW, wenn ich ich im Backend irgendwie helfen kann, z.B. bei der Verlinkung der Bilder, für die derzeit ein ungültiges Zertifikat verwendet wird, sagt bitte Bescheid.
t.abbs
 
Beiträge: 27
Registriert: Sa 27. Feb 2021, 23:03
Wohnort: Leipzig



Ähnliche Beiträge

Brot backen im Gasgrill
Forum: Anfängerfragen
Autor: Simone.Rezik
Antworten: 2
Abenteuer "Brot backen"
Forum: Anfängerfragen
Autor: Ankaa
Antworten: 15
Braucht man Weizenmehl 1050 zum Brot backen?
Forum: Mehle, Getreide, Saaten und Körner
Autor: Teetasse
Antworten: 30
Brot backen im Miwe Gusto
Forum: Backöfen
Autor: schmittchris
Antworten: 6

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Willkommen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz