Go to footer

Sonntagsbrot mit Sesam

Bitte hier die Brotrezepte, die nur mit Weizensauerteig gebacken werden, einstellen.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Sonntagsbrot mit Sesam

Beitragvon _xmas » So 17. Mär 2013, 20:00

SteMa zur Info: In den Rezeptindex eingetragen

Änderungen im Text sind farbig gekennzeichnet

350 g WZ-Sauerteig (aus 100 g fester LM, 150g Wasser u. 100 WZ 1050 oder Weizenschrot, fein)
(Ergänzung: Die LM am Vorabend aus dem Kühlschrank nehmen, in 100 g Wasser auflösen, 50 g Mehl unterrühren und bei Zimmertemperatur mindestens 12 Stunden stehen lassen. Am nächsten Tag 50 g Wasser und 50 g Mehl unterrühren. Nach 4-6 Stunden bei warmen Temperaturen nicht über 25° ist der Weizensauerteig gebrauchsfertig. (Die unten angegebene Wassermenge im Hauptteig anpassen!)

Hauptteig:
100 g Roggenmehl 1150
200 g Hartweizenmehl
200 g Weizenmehl 550
500 g Gelbweizenmehl 550 (oder WZ 550)
5 g Frischhefe
20 g Backmalz flüssig
600 - 680 g kaltes Wasser
1,5 El Sesamöl, geröstet
25 g Salz

Alle Zutaten außer Salz u. Öl 15 Min. in der KM auf kleiner Stufe kneten. Salz und Öl zufügen und weitere 5 Min. auf mittlerer Stufe weiter kneten. 20 Min. in der Knetschüssel ruhen lassen und dann in einen geölten Behälter geben. Dort 2 Stunden gehen lassen ( 3-5mal falten).
Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zum Batard formen, leicht mit Wasser einsprühen und mit dem Schluss nach oben in ein "Sesambett" :xm legen. 50 Min. Stückgare.
Auf den Einschießer geben und unter Dampf erst 10 Min. bei 260 Grad, dann fallend auf 200 Grad ausbacken. Nach ca. 15 Min. den Dampf ablassen. Backzeit ca. 50 Min.

Bild

Bild

Die Saaten lassen sich beliebig austauschen. Das Sesamöl dann ggfls. weglassen. Die Rezeptur kann problemlos halbiert werden.
Zuletzt geändert von SteMa am Fr 26. Dez 2014, 20:26, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: In den Rezeptindex eingetragen
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11337
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Sonntagsbrot mit Sesam

Beitragvon Ebbi » So 17. Mär 2013, 22:04

ahhh, das sieht super aus .dst :hu
Schönes Rezept Ulla :top
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 19:41
Wohnort: Urbach


Re: Sonntagsbrot mit Sesam

Beitragvon cheriechen » So 17. Mär 2013, 22:27

Das sieht gar gigantisch aus!!
Nur den Anfang kapiere ich leider wieder nicht.. :? :lala
350 g Weizensauerteig (LM über Nacht 80 % Hydration)

:l 350 g Sauerteig stelle ich dann wahrscheinlich über Nacht her aus tja, 160g Mehl, 160g Wasser u 30g ASG, oder
und LM wird abends aus dem Kühlschrank geholt u mit Wasser angerührt, also könnte das heißen, 20% LM plus 80% Wasser ist gleich 350g Sauerteig?
Es bedeutet aber wohl entweder Sauerteig oder LM??
Irgendwann werde ich es auch kapieren... :p
"Liebe ist wie frisches Brot. Es muss stets aufs Neue gemacht werden."
Ursula Le Guin

Foodblog: http://boulancheriechen.wordpress.com/
Benutzeravatar
cheriechen
 
Beiträge: 1254
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 19:58


Re: Sonntagsbrot mit Sesam

Beitragvon UlrikeM » Mo 18. Mär 2013, 00:59

Wow, das sieht klasse aus :kh Ich liebe Sesambrot .dst

Für´s Umrechnen ist mir jetzt zu spät. Ich müsste erst mal meinen LM von TA150 auf TA180 und dann das Ganze auf 350g bringen :?
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3594
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Sonntagsbrot mit Sesam

Beitragvon Naddi » Mo 18. Mär 2013, 07:00

:kh :kh :kh :kh :kh :kh :kh wow also Ulla :st

Frage: der LM warm über Nacht aufgefrischt oder kalt im Kühlschrank :?
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:08
Wohnort: Hessen


Re: Sonntagsbrot mit Sesam

Beitragvon _xmas » Mo 18. Mär 2013, 10:04

Frage: der LM warm über Nacht aufgefrischt oder kalt im Kühlschrank

Nein, habe sie abends aufgefrischt und über Nacht draußen gelassen (Zimmertemperatur), gegen Mittag dann verbacken.
80 % Hydr. ist (m)eine Ca.-Angabe, genau konnte ich es nicht zurückrechnen. Bedeutet 100% Mehl und 80% Wasser im Sauerteig.
Wenn man mit dem Anschüttwasser beim Gesamtteig vorsichtig umgeht, kann man es etwas ausgleichen.
Der Teig ist weich, aber gut zu verarbeiten.
Das Brot ist übrigens riesig, passte gerade auf den Backstein. Man kann das Rezept halbieren oder 2 Brote backen. Saaten nach Gusto.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11337
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Sonntagsbrot mit Sesam

Beitragvon Naddi » Mo 18. Mär 2013, 10:10

Ach Ulla bist ein Schatz big_blume
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:08
Wohnort: Hessen


Re: Sonntagsbrot mit Sesam

Beitragvon Tosca » Mo 18. Mär 2013, 10:29

Hallo Ulla,
ein sehr schönes Rezept; .dst habe es schon abgespeichert.
Tosca
 


Re: Sonntagsbrot mit Sesam

Beitragvon cheriechen » Mo 18. Mär 2013, 10:34

Also doch Sauerteig plus LM?
"Liebe ist wie frisches Brot. Es muss stets aufs Neue gemacht werden."
Ursula Le Guin

Foodblog: http://boulancheriechen.wordpress.com/
Benutzeravatar
cheriechen
 
Beiträge: 1254
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 19:58


Re: Sonntagsbrot mit Sesam

Beitragvon Naddi » Mo 18. Mär 2013, 11:44

cheriechen hat geschrieben:Also doch Sauerteig plus LM?


Ne ich denke LM oder Weizensauerteig :ich weiß nichts
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:08
Wohnort: Hessen


Re: Sonntagsbrot mit Sesam

Beitragvon _xmas » Mo 18. Mär 2013, 11:58

WZST aus LM... :BT
Zuletzt geändert von _xmas am Mo 18. Mär 2013, 17:57, insgesamt 1-mal geändert.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11337
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Sonntagsbrot mit Sesam

Beitragvon UlrikeM » Mo 18. Mär 2013, 17:06

Und wie viel LM hast du dann an den Ansatz gemacht? 25% wie beim LM-Füttern?
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3594
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Sonntagsbrot mit Sesam

Beitragvon _xmas » Mo 18. Mär 2013, 17:55

Ulrike, ich habe etwa 100 g LM in Wasser aufgelöst und mit (in diesem speziellen Fall) Gelbweizenmehl 500 g dickflüssigen WeizenST erzeugt. Davon habe ich für das Rezept 350 g abgewogen.

In der Vergangenheit habe ich dieses Rezept auch Pi mal Daumen mit LM-ST angerührt, hat durch die geringe Hefezugabe trotzdem immer funktioniert. Es gibt nur 2 Faktoren, die man beachten sollte:
1. sehr aktiver ST aus LM in ausreichender Menge
2. Mit der Anschüttflüssigkeit etwas ausgleichen - aber das macht man ja sonst auch - damit ein Teig entsteht, der gut zu verarbeiten ist. Nach dem Falten klebt der Teig kaum noch und lässt sich mit etwas Mehl auf der Arbeitsplatte und an den Händen bestens formen.

Am nächsten Wochenende werde ich das Rezept noch einmal überprüfen und grammgenau dokumentieren.
Außerdem werde ich die Mengen so herunter rechnen, dass das Brot mehr Platz im Backofen hat.
Wenn man 2 Laibe formt, müssen diese hintereinander gebacken werden (d.h. ein Laib geht kühl, während der andere backt).
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11337
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Sonntagsbrot mit Sesam

Beitragvon cheriechen » Di 19. Mär 2013, 05:28

:tc Oh, das ist eine gute Idee, dafür wäre ich dir sehr dankbar!
Man merkt, dass du auf sehr viel Erfahrung zurückgreifen kannst. Bei mir endet es dann mit einer Bauchlandung, wenn ich so pimalDaumen arbeite, weil ich einfach keine Vergleichswerte habe, wie es sich anfühlen muss etc.
"Liebe ist wie frisches Brot. Es muss stets aufs Neue gemacht werden."
Ursula Le Guin

Foodblog: http://boulancheriechen.wordpress.com/
Benutzeravatar
cheriechen
 
Beiträge: 1254
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 19:58


Re: Sonntagsbrot mit Sesam

Beitragvon Naddi » Di 19. Mär 2013, 07:10

Äh ne schnelle Frage: wie lang müsste denn dann ein Brot aus der halben Teigmenge backen :?
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:08
Wohnort: Hessen


Re: Sonntagsbrot mit Sesam

Beitragvon _xmas » Di 19. Mär 2013, 10:08

Sorry Nadja, aber 7:10 Uhr - das war mir heute zu früh.
Ich würde nach 35 Min. den Backofen beobachten. Sesam verkokelt bekanntlich sehr schnell :BT
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11337
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Sonntagsbrot mit Sesam

Beitragvon _xmas » Di 19. Mär 2013, 10:11

Oh, das ist eine gute Idee, dafür wäre ich dir sehr dankbar!

Mach ich gerne cheriechen, mein "begleitender" Notizzettel vom Sonntag ist mal wieder einer Aufräumattacke zum Opfer gefallen - ich gelobe Besserung :xm
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11337
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Sonntagsbrot mit Sesam

Beitragvon Amboss » Mi 20. Mär 2013, 19:10

Ulla,

dieses Brot sieht sehr lecker aus - genau das Richtige für uns Sesam-Suchties.....

Liebe Grüße
Christian
Mein Foodblog: Amboss-Blog
Benutzeravatar
Amboss
 
Beiträge: 2369
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 17:11
Wohnort: Rietberg


Re: Sonntagsbrot mit Sesam

Beitragvon Naddi » Do 21. Mär 2013, 09:08

Hab's gebacken :tL gestern Abend & heute Morgen für den Göttergatten zum Frühstück angeschnitten. Er hat's für gut befunden, um nicht zu sagen für schweinelecker :hu und schwups ist's im Doggibag und die Kollegen kriegen auch was ab :ich weiß nichts

Bild

Bild
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:08
Wohnort: Hessen


Re: Sonntagsbrot mit Sesam

Beitragvon _xmas » Do 21. Mär 2013, 09:29

Naddi, das sieht gut aus. Tolle Porung :top
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11337
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Weizensauerteig

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz