Go to footer

Wo gibt's denn noch Mehl?

Hier sollten alle Adressen und Links von den
verschiedenen Anbieter gesammelt werden.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Wo gibt's denn noch Mehl?

Beitragvon littlefrog » So 22. Mär 2020, 13:26

Mein Mann gestern um kurz vor 10 Uhr bei der Mühle. Es standen 5-6 Autos dort vor der Tür, bei Öffnung waren es schon 20. Reihenfolge einhalten? Für manche unserer Artgenossen ein Fremdwort. Die Müllerin öffnet und hält eine Ansprache: 4 Personen maximal gleichzeitig, jeder kann von jeder Mehlsorte 1 Packung bekommen (ob 1 kg oder 25 kg, egal). Und wer das mit ihr diskutieren wolle, könne gleich draußen bleiben!
Die kommen im Moment nicht nach mit mahlen und abpacken.
Bin mal gespannt, wieviele Hobbybäcker mehr es nach Corinna geben wird :lala
Meine amerikanischen Freundinnen haben sich jedenfalls schon wieder aufs Brotbacken eingerichtet :top und finden, daß das 1. besser schmeckt und oh Wunder, 2. billiger ist als der Müll aus dem Supermarkt!
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2118
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Wo gibt's denn noch Mehl?

Beitragvon Sheraja » So 22. Mär 2020, 16:13

Supermarktbrot nein danke, aber wenn schon Brot kaufen dann, bitte die Handwerksbäcker unterstützen. Die haben es eh nötig. Aber das gilt ja nicht nur in diesen Zeiten.
mit einem Grüezi und Hallo :hu
Benutzeravatar
Sheraja
 
Beiträge: 815
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 18:53
Wohnort: VS-Villingen


Re: Wo gibt's denn noch Mehl?

Beitragvon _xmas » So 22. Mär 2020, 17:16

Nun ja, die Heulerei der Bäcker (s. Hosselmann) ist groß und verständlich, aber es gibt ja noch sehr viele Gewerke und Unternehmen, bei denen die Tränen genauso fließen. Es trifft uns alle sehr, sehr hart, wenn auch unterschiedlich.
Es gibt gerade heute einige Meldungen über Hosselmann, dass er seinen Mtarbeitern bei Krankmeldung mit fristloser Kündigung droht. :shock:
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11999
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Wo gibt's denn noch Mehl?

Beitragvon Renila » So 22. Mär 2020, 17:41

_xmas hat geschrieben:Nun ja, die Heulerei der Bäcker (s. Hosselmann) ist groß und verständlich, aber es gibt ja noch sehr viele Gewerke und Unternehmen, bei denen die Tränen genauso fließen. Es trifft uns alle sehr, sehr hart, wenn auch unterschiedlich.


Ich hätte jetzt gedacht, Bäckereien und Lebensmittel freuen sich zwar auch nicht, aber verglichen mit anderem Non-Food Handel wie Mode, Buch und co müsste es doch deutlich milder ausfallen? Liegen doch mindestens aktuell ein paar umsatzstarke Tage hinter dem Lebensmittelhandel?
Grüße von Renila

Regel 42: Je weißer das Brot, desto schneller bist du tot!! :lala
Renila
 
Beiträge: 63
Registriert: Di 19. Feb 2019, 00:10


Re: Wo gibt's denn noch Mehl?

Beitragvon moeppi » So 22. Mär 2020, 18:41

moeppi
 
Beiträge: 2491
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Wo gibt's denn noch Mehl?

Beitragvon littlefrog » So 22. Mär 2020, 18:50

Renila hat geschrieben:Liegen doch mindestens aktuell ein paar umsatzstarke Tage hinter dem Lebensmittelhandel?


Meine Tochter sagte, ihr Edeka Markt hat letzte Woche so viel Umsatz gemacht wie sonst nur Weihnachten.
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2118
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Wo gibt's denn noch Mehl?

Beitragvon Renila » So 22. Mär 2020, 19:41

Okay, dann fühle ich mich bestätigt, Susanne :sp Ich denke aber, dass die doch auch weiterhin gut/normal dabei bleiben sollten, da die Leute ja normal weiter essen, und nicht in irgendwelchen Restaurants essen können. Bei Bäckern mag es noch angehen, dass durch das fehlende Snack/Kaffee-Geschäft ein Teil des Umsatzes wegbricht, aber das müsste doch immernoch besser zu stemmen sein als für andere :mz
Grüße von Renila

Regel 42: Je weißer das Brot, desto schneller bist du tot!! :lala
Renila
 
Beiträge: 63
Registriert: Di 19. Feb 2019, 00:10


Re: Wo gibt's denn noch Mehl?

Beitragvon Fussel » Mo 23. Mär 2020, 12:15

_xmas hat geschrieben:Es gibt gerade heute einige Meldungen über Hosselmann, dass er seinen Mtarbeitern bei Krankmeldung mit fristloser Kündigung droht. :shock:

Kann ja wohl nicht wahr sein! :kdw
Fussel
 
Beiträge: 859
Registriert: Di 24. Mär 2015, 19:10


Re: Wo gibt's denn noch Mehl?

Beitragvon UlliD » Mo 23. Mär 2020, 12:33

Und vor der Kamera heulen :kdw :kdw :kdw
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 798
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 17:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Wo gibt's denn noch Mehl?

Beitragvon Bäckerbub » Mo 23. Mär 2020, 13:45

Die Bio-Mühle Eiling hat nun ihren Online-Shop bis auf weiteres deaktiviert. Bin gespannt, ob die Drax-Mühle nächste Woche tatsächlich wieder ihren Online-Shop öffnet.
Gruß Frank

Back mers!
Benutzeravatar
Bäckerbub
 
Beiträge: 213
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 18:35
Wohnort: Frankfurt am Main


Re: Wo gibt's denn noch Mehl?

Beitragvon Espresso-Miez » Mo 23. Mär 2020, 14:58

_xmas hat geschrieben:Es gibt gerade heute einige Meldungen über Hosselmann, dass er seinen Mtarbeitern bei Krankmeldung mit fristloser Kündigung droht. :shock:


"Wer in seiner Freizeit „nicht ernsthaft und strikt zuhause“ bleibe, „sich auf Partys, Kindergeburtstagen oder Treffen mit Freunden leichtsinnig infiziert, gefährdet die Firma und die Kollegen“, schreibt Bosselmann in dem Aushang weiter."

Unter dieser Vorraussetzung kann ich nachvollziehen dass ggf. gekündigt wird. Wenn ich im Krankenhaus bewusst gegen Hygiene-Vorschriften verstosse und damit Kollegen und Patienten in Gefahr bringe ist das nicht anders.

die Miez
Espresso-Miez
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 926
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 09:24


Re: Wo gibt's denn noch Mehl?

Beitragvon _xmas » Mo 23. Mär 2020, 16:07

Da hast du Recht, Miez - ich habe das nur als Einzeiler gelesen und war zunächst erschrocken.
Aber es hieß ja nicht Freizeit, sondern Krankmeldung.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11999
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Wo gibt's denn noch Mehl?

Beitragvon Fussel » Mo 23. Mär 2020, 16:16

Er schreibt aber auch, daß er bei Erkältungen ohne Fieber nur Krankschreibungen mit Corona-Testierung akzeptiert.
Der hat echt den Schuß nicht gehört. Wenn man erkältet ist, kann man sich nur auf Corona testen lassen, wenn man entweder in einem "Risikogebiet" war bzw. nachweislich Kontakt zu einem Infizierten hatte.
Habe ich vorletzte Woche selber erfahren dürfen.
Das heißt, die Leute werden nicht wissen, daß sie Corona haben und weiter zur Arbeit gehen, großartig.
Fussel
 
Beiträge: 859
Registriert: Di 24. Mär 2015, 19:10


Re: Wo gibt's denn noch Mehl?

Beitragvon _xmas » Mo 23. Mär 2020, 16:22

Ja, es gibt und gab auch ohne Corona Erkältungskrankheiten, mit denen man sich krankschreiben lassen darf/durfte.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11999
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Wo gibt's denn noch Mehl?

Beitragvon Espresso-Miez » Mo 23. Mär 2020, 16:28

Hier wie auch sonst ist es sicher nicht ok, alle über eine Kamm zu scheren. Sicherlich kennt auch der Bäckermeister seine Pappenheimer ganz genau und wird überlegen, wer jetzt warum so schnell entlassen wird.

die Miez
Espresso-Miez
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 926
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 09:24


Re: Wo gibt's denn noch Mehl?

Beitragvon moeppi » Mo 23. Mär 2020, 16:57

Zurück zum Mehl:
Bei Edeka und Lidl immer noch nichts bzw. wieder weg.
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2491
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Wo gibt's denn noch Mehl?

Beitragvon LieLi » Mo 23. Mär 2020, 18:23

Hier auch nichts - ein Roggenvollkornmehl ergattert und ein Weizenmehl 812 geschenkt bekommen. Alles andere ist seit Tagen ausverkauft und ich habe auch keine Vorräte mehr. In meine 48h-Baguettes ist der letzte Rest gewandert...

Ich warte täglich drauf, dass die Bruckmayer-Mühle ihren Online-Shop wieder öffnet, aber erst hieß es Freitag, dann Sonntag und aktuell Dienstag.
Die Drax-Mühle läge noch in Fahrdistanz, aber ohne zu wissen, was es zu welchem Preis in Bio-Qualität gibt, lohnt sich hinfahren auch nicht.

Immerhin habe ich heute Seife und Haselnuss-Brotaufstrich ergattert. Nur ohne Mehl wird’s eher nichts mit Brot. Aber lässt sich ja (zur Not :lala ) auch löffeln...
Benutzeravatar
LieLi
 
Beiträge: 312
Registriert: So 1. Mär 2020, 00:46


Re: Wo gibt's denn noch Mehl?

Beitragvon Keufje » Mo 23. Mär 2020, 23:50

Ich habe es heute Morgen geschafft, bei der Eiling Mühle zu bestellen :cry
Doppeltes Glück: 8 Rollen ( nicht Pakete) Klopapier habe ich bei Lidl auch ergattert !
Keufje
 
Beiträge: 305
Registriert: Di 31. Jul 2018, 19:07
Wohnort: Oldenburg


Re: Wo gibt's denn noch Mehl?

Beitragvon thkn777 » Di 24. Mär 2020, 08:55

Kaufland - gestern 1 Packung Dinkel 630er. Vier waren noch da, hab trotzdem nur eine genommen. Unsere Kantine hat zu, das bedeutet: mehr Stullen als Verpflegung mitnehmen. Ergo: mehr backen. Mal sehen, wo ich noch Glück habe die Woche über. 1x Hefe habe ich ja gestern bei Edeka ergattert. Ich setze trotzdem mal Hefewasser an. Der kluge Bäcker baut vor ;)
thkn777
 
Beiträge: 251
Registriert: Do 7. Nov 2019, 08:01


Re: Wo gibt's denn noch Mehl?

Beitragvon Kearvaig » Di 24. Mär 2020, 10:21

Die Blattert Mühle hat auch erst mal ihren Shop geschlossen aber meine Bestellung von letzter Woche wird heute geliefert. Da also Entwarnung. Jetzt muss ich noch mal nach Hefe schauen. Ich brauche ja immer nur ein paar Gramm, ansonsten wird der Sauerteig mal richtig gemästet und dann geht das auch Problemlos.

Was mir bei uns aufgefallen ist, ist das die Discounter beim Fleisch teilweise komplett leergekauft sind, das aber beim Supermarkt problemlos zu bekommen ist.

moeppi hat geschrieben:Die Klopapier-Krise zeigt, dass wir mehr Arschlöcher haben als wir dachten.
Unbekannter Verfasser :xm


Der gefällt mir, weil so wahr.
Danke für die Hilfe
Beste Grüße
Jens
Benutzeravatar
Kearvaig
 
Beiträge: 59
Registriert: Mo 11. Mär 2019, 14:40
Wohnort: Essen, Ruhr

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge

Gibt es Ersatz für Aquaposa, Psyllium Pflanzenfasern?
Forum: Anfängerfragen
Autor: katzenfan
Antworten: 5
und noch eine Versuchsbäckerin
Forum: Willkommen
Autor: anniput
Antworten: 2
Noch ein fröhliches HALLO aus dem OL-MÜLA!
Forum: Willkommen
Autor: UTee
Antworten: 15
Noch ein e Neue
Forum: Willkommen
Autor: Enibas
Antworten: 10
schön dass es backbegeisterte Menschen gibt
Forum: Willkommen
Autor: jowin
Antworten: 17

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Versandhandel für Saaten und Mehle, Zubehör

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz