Go to footer

Briocheknöpfe

Hier könnt Ihr über süße Backwaren diskutieren!

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Briocheknöpfe

Beitragvon Moseka » Mo 8. Mär 2021, 19:15

hansigü hat geschrieben:Da mich diese schnellen und leckeren Briochknöpfe begeistert haben, will ich euch gerne das Rezept weitergeben.......


Hallo Hansi,
leider sind meine Briochknöpfe nicht annähernd so gelungen wie deine. Da ich Rosinen mag, habe ich diese nicht weggelassen. Man kann sie essen, sind aber ein wenig teigig .dst

Und der Teig war so schön elastisch! Bestimmt werde ich sie noch einmal backen. Worauf muss ich achten?

Bild
Zuletzt geändert von hansigü am Mo 8. Mär 2021, 20:20, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bild gedreht!
Es grüßt herzlich aus GR
Inge Margarita


Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert
(Johann Wolfgang von Goethe)
Benutzeravatar
Moseka
 
Beiträge: 73
Registriert: Di 5. Jan 2021, 12:59
Wohnort: Afidnes, Attika, GR


Re: Briocheknöpfe

Beitragvon hansigü » Mo 8. Mär 2021, 20:28

Inge, kannst du mal ein Anschnittfoto machen! ?
Worauf mußt du achten, wenn ich das wüßte :?
Ich habe die schon oft gemacht und sie sind immer prima geworden.
Welches Mehl hast du zur Verfügung?
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8784
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Briocheknöpfe

Beitragvon Moseka » Di 9. Mär 2021, 10:01

Guten Morgen Hansi,

vielen Dank für deine Antwort.

Wie gesagt, der Teig war perfekt, vielleicht hätte ich keine Hefe aus dem Gefrierschrank nehmen sollen und lieber Trockenhefe. Ich lebe quasi auf dem Land und habe auch nicht immer alles zur Hand. Vielleicht hätte ich den Teiglingen mehr Zeit zum Gehen geben sollen, aber auch nach 90 min Ruhe tat sich fast nichts. So hoffte ich, dass der Backprozess das Übrige übernimmt.

Ich habe ganz normales Weizenmehl verwendet. Egal, der Fehler liegt nicht am Teig, sondern bei mir. Die Briocheknöpfe sind jetzt im Tiefkühlschrank. Aufgegessen werden sie bestimmt: Auseinander geschnitten, getoastet und mit Honig :sp

Bild
Es grüßt herzlich aus GR
Inge Margarita


Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert
(Johann Wolfgang von Goethe)
Benutzeravatar
Moseka
 
Beiträge: 73
Registriert: Di 5. Jan 2021, 12:59
Wohnort: Afidnes, Attika, GR


Re: Briocheknöpfe

Beitragvon hansigü » Di 9. Mär 2021, 11:56

Inge, das wird´s wohl gewesen sein, die Hefe war nicht mehr in Schuß, wenn sich bei der Gare nix mehr getan hat, dann lieber doch Trockenhefe nehmen!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8784
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Briocheknöpfe

Beitragvon Moseka » Mi 10. Mär 2021, 09:26

Vielen Dank Hansi,
jetzt glaube ich auch, dass die Hefe schuld war. Es wird etwas dauern, bis ich die Briochknöpfe aufgegessen habe. Aber danach versuche ich es erneut
Wünsche dir noch einen schönen Tag,
Es grüßt herzlich aus GR
Inge Margarita


Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert
(Johann Wolfgang von Goethe)
Benutzeravatar
Moseka
 
Beiträge: 73
Registriert: Di 5. Jan 2021, 12:59
Wohnort: Afidnes, Attika, GR


Re: Briocheknöpfe

Beitragvon littlefrog » Mi 10. Mär 2021, 11:43

Du kannst die Gebäckstücke auch in feine Scheiben schneiden, trocknen, mahlen, und mit z.B. Quark, Mohn, Zucker, Zitrone vermischt als Füllung in Hefezopf oder Hefestücke geben.

Oder getrocknet unten in ein "Trifle" - ähnlich wie Tiramisu, aber eben mit Quark und Früchten, so habe ich auch schon altbackenen Hefezopf verarbeitet.
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2243
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Briocheknöpfe

Beitragvon Hesse » Do 11. Mär 2021, 16:12

Aus Kindertagen kenne ich noch ein ganz einfaches Essen- ähnlich wie Susanne's Vorschlag:

Zwieback (hier jetzt getrocknete Abschnitte von den Brioche- Knöpfen) in eine Schüssel geben, Obst oder Beeren darüber verteilen und mit warmem Vanillepudding übergießen. Abgekühlt ein leckerer Imbiss :katinka !

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne" (Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1856
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Briocheknöpfe

Beitragvon littlefrog » Do 11. Mär 2021, 18:04

Tutti-Frutti, Michael? :hu
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2243
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Briocheknöpfe

Beitragvon Hesse » Do 11. Mär 2021, 21:49

Genau so hatte es meine Mutter genannt, Susanne :D !
Wenn das Essen mein Vater auch bekam, war meist ein leicht verlegenes Lächeln auf ihrem Gesicht :mrgreen: - weil nicht “richtig” gekocht… :XD
Was für Zeiten :shock: !

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne" (Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1856
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Briocheknöpfe

Beitragvon littlefrog » Fr 12. Mär 2021, 15:27

Tutti Frutti war eines der ersten "Gerichte", die wir in der Schule im Kochunterricht gekocht haben. Und ich hatte das auch von nicht allzu langer Zeit mal wieder gemacht, sogar im Forum gepostet. Dieses Dessert ist irgendwie "unmodern" geworden, scheint mir. Im Frühjahr mache ich das mit Rhabarberkompott - wenn es schön aussehen soll, schichte ich das in Gläsern.

Süßkram ist auch bei meinem Mann kein richtiges Essen, deshalb gibt es das auch immer nur als Nachtisch. Auch bei Pfannkuchen/Plinse erst deftig, dann süß.
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2243
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu

Vorherige

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Süße Ecke

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz