Go to footer

LiKoRo-Brot (Lichtkornroggen-Vollkorn-Brot mit Saaten)

Bitte hier alle Brotrezepte, die nur mit Roggensauerteig gebacken werden, einstellen.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


LiKoRo-Brot (Lichtkornroggen-Vollkorn-Brot mit Saaten)

Beitragvon BenZo » Mi 10. Aug 2016, 16:57

Dieses Rezept habe ich mehrmals verändert und gebacken, bis ich zufrieden war mit dem Ergebnis: Mild-säuerlich, aromatisch und mit softer und saftiger Krume. So greifen auch Kinder gerne beim kernigen Roggen-Vollkorn-Brot zu :top
Dazu lässt es sich dank dem Monheimer-Salzsauer-Verfahren und einer langen, kalten Stückgare super in den Alltag integrieren.

Zutaten für 2 Brota á 1-kg-Form (in Klammern für eine Kastenform)

Sauerteig: (Monheimer Salz-Sauer)
- 200 g (100 g) Lichtkornroggenmehl Vollkorn
- 200 g (100 g) Wasser (ca. 45°)
- 40 g (20 g) Anstellgut vom Roggen-Sauer (TA 200, aktiv)
- 4 g (2 g) Salz

Quellstück 1: (Chia-Quellstück)
- 60 g (30 g) Chia-Samen
- 240 g (120 g) Wasser

Quellstück 2: (Saaten-Quellstück)
- 36 g (18 g) Sesam
- 32 g (16 g) Leinsamen
- 32 g (16 g) Sonnenblumenkerne
- 22 g (11 g) Salz
- 200 g (100 g) Wasser

Hauptteig
- Sauerteig
- Quellstück 1
- Quellstück 2
- 110 g (55 g) Weizenmehl Typ 550
- 800 g (400 g) Lichtkornroggenmehl Volkorn
- 50 g (25 g) Raps-Öl (kaltgepresst)
- 360 g (180 g) Wasser (ca. 45°)

Für den Sauerteig Mehl, Salz, Anstellgut und Wasser vermischen bis keine Mehlnester mehr vorhanden sind und bei ca. 30 ° (z.B. im Ofen bei eingeschalteter Lampe) fallend auf 24° (nach etwa 2 Stunden Lampe ausschalten) den Sauerteig 24 Stunden lang reifen lassen.

Für das Quellstück 1 die Chia-Samen mit dem Wasser übergießen und mit einem Löffel verrühren. 2 Minuten quellen lassen und erneut mit dem Löffel verrühren – jetzt müsste bereits eine Art Chia-Gel entstehen. Erneut 2 Minuten quellen lassen und noch einmal ausreichend mit dem Löffel verrühren, bis eine Art Chia-Pudding entsteht. Das Quellstück nun in den Kühlschrank stellen und ca. 4 – 12 Stunden quellen lassen. Das Rühren ist wichtig, damit alle Samen gleichmäßig mit dem zur Verfügung stehendem Wasser verquellen können.

Für das Quellstück 2 die Saaten und das Salz mit dem Wasser übergießen, verrühren und für 4 – 12 Stunden im Kühlschrank quellen lassen.

Für den Hauptteig den Sauerteig, Mehle, Quellstücke, Raps-Öl und Wasser mit der Teigmaschine bei kleinster Stufe etwa 4 – 6 Minuten mischen und anschließend weitere 8 – 10 Minuten kneten. Es sollte ein mittel-fester, leicht-klebriger Teig entstehen, der von Optik und Konsistenz an braunen Zement erinnert.

Den Teig 2 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.

Nach 2 Stunden Stockgare den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche geben, (teilen,) langwirken und in eine mit Backpapier ausgekleidete 1-kg-Kastenform geben.

Die Kastenform abdecken und bei 6° – 8° im Kühlschrank etwa 9 – 12 Stunden zur Gare stellen.

Den Ofen kräftig auf 250° heizen.

Die Form aus dem Kühlschrank nehmen, den Teig der Länge nach einschneiden, mit Wasser besprühen und direkt in den heißen Ofen mit mäßigem Schwaden einschießen.

Nach etwa 10 Minuten den Ofen auf 190° senken, die Ofentür kurz öffnen, um den entstanden Wasserdampf abzulassen und weitere 40 Minuten backen.

Nach insgesamt 50 Minuten Backzeit das Brot raus holen, aus der Form nehmen und ohne Form weitere 15 – 20 Minuten bei 180° backen. Innerhalb der letzten 5 Minuten Backzeit die Ofentür einen Spalt offen lassen, um eine röschere Kruste zu erhalten.

Abschließend da Brot aus dem Ofen nehmen, auf einem Rost abkühlen und mindestens 8 Stunden reifen lassen.

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von SteMa am Fr 12. Aug 2016, 18:53, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Eintrag in den Rezeptindex
Beste Grüße, Ben
__________________________________
Brotpoet - Aus Liebe zum Produkt und zum Prozess, zum Geruch und zum Geschmack. Gutes Brot benötigt Zeit, Arbeit, Auseinandersetzung. Es entschleunigt und belohnt…
Benutzeravatar
BenZo
 
Beiträge: 35
Registriert: Mo 19. Okt 2015, 19:24
Wohnort: Hamburg


Re: LiKoRo-Brot (Lichtkornroggen-Vollkorn-Brot mit Saaten)

Beitragvon Little Muffin » Mi 10. Aug 2016, 17:06

Hast Du vergessen Malz aufzuführen oder liegt es am Foto? Schaut ein bisschen eingefärbt aus.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: LiKoRo-Brot (Lichtkornroggen-Vollkorn-Brot mit Saaten)

Beitragvon BenZo » Mi 10. Aug 2016, 17:24

Malz ist nicht drin :0)
Die Färbung kommt einzig vom Lichtkornroggenmehl. Der Hauptteig gibt eine braune Masse, die später eine bräunliche Krume gibt. Heller als beim normalen Roggen, aber doch sehr farbintensiv.
Eventuell wirken die Licht-Bedingungen beim Fotografieren noch mit ein paar Nuancen zusätzlich :D
Beste Grüße, Ben
__________________________________
Brotpoet - Aus Liebe zum Produkt und zum Prozess, zum Geruch und zum Geschmack. Gutes Brot benötigt Zeit, Arbeit, Auseinandersetzung. Es entschleunigt und belohnt…
Benutzeravatar
BenZo
 
Beiträge: 35
Registriert: Mo 19. Okt 2015, 19:24
Wohnort: Hamburg


Re: LiKoRo-Brot (Lichtkornroggen-Vollkorn-Brot mit Saaten)

Beitragvon Little Muffin » Mi 10. Aug 2016, 17:58

Alles klar, ich hab auch Lichtkornroggen hier, aber das färbt anders. Ich mag den Lichtkornroggen lieber als den normalen.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03



Ähnliche Beiträge

Brot - Roulette
Forum: Brotrezepte
Autor: Erdbeerkekschen
Antworten: 45
Sauerteig: Echtes Brot und mehr von Sarah Owens
Forum: Backbücher
Autor: Isdykele
Antworten: 1
Brot backen ohne Hefe
Forum: Backfehler und Lösungen / Tricks und Kniffe
Autor: sesambrötchen
Antworten: 4
Brot aus verschiedenen Mehlsorten
Forum: Brotrezepte
Autor: Krümel
Antworten: 4
Hilfe - Brot reißt ein
Forum: Anfängerfragen
Autor: Küchenhexe
Antworten: 15

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Roggensauerteig

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz