Go to footer

Leonies Schulbrot, Abwandlung v. ElkeCarolas Alltagsbrot




Bitte hier alle Brotrezepte, die nur mit Roggensauerteig gebacken werden, einstellen.

Moderatoren: Lenta, SteMa, Brotstern


Leonies Schulbrot, Abwandlung v. ElkeCarolas Alltagsbrot

Beitragvon Jodu » Do 1. Mär 2012, 10:06

Eine Abwandlung (Stand 15.4.2012) von ElkeCarolas legendärem Alltagsbrot:

Teigmenge reicht für 2 x 2kg Kastenformen u. ist gut vom Assistenten zu verarbeiten:

Sauerteig
300gr. RoggenVK
300gr. 1150 RM
600gr. Wasser
65gr. ASG
ST z.B. am Freitag Abend 22Uhr ansetzen

Brühstück
150 g Sonnenblumenkerne anrösten (wahlweise geht auch die Hälfte an Kürbiskernen/Sonnenblumenkerne also bis je 125gr. dann aber ohne Roggenflocken)
150 g Roggenschrot, grobes (wahlweise schmeckt auch 5korn-Schrot)
75 g Roggenflocken
50 g Sesamkörner geröstet (nicht zwingend bei Kürbis und Sonnenblumenkörnern)
10 g Salz
mit 600 ml Wasser über brühen (auch Freitag Abend 22 Uhr)

Hauptteig am Samstag um 13 Uhr 30 kneten
ST
Brühstück
600gr. RM 1370 (nehme neuerdings 300gr RVK und 300 gr. RM 1370)

200gr. Semola
100gr. Bio WM VK
100gr. Bio 1050 WM
200gr. GelbWM
(gut anstatt 200,100,100,200 geht auch 300gr. WeinzenVollkorn und 300 gr. Gelbweizenmehl)

550gr. Wasser (je nach Mehl-feuchte 600gr.)
36gr. Salz (wer es kräftiger mag kann etwas mehr nehmen)
2 Tl. fl. Flüssiger Malzextrakt
1,5 Tl Kümmel ganz
1,5 Tl grobes Brotgewürz
1 Msp. Bockshornklee

10 Min. im Assistenten kneten, 30 Min. Teigruhe, kurz im As. nachkneten und dann in die Kästen

Kurz bevor sich der Teig fast verdoppelt hat den Ofen auf 250 Grad vorheizen und Brote 80 Min. bei 200 Grad backen - die letzten 20 Min. ohne Form.

Foto mit je 125gr. Sonnenblumenkernen und Kürbiskernen:

Bild Bild
Zuletzt geändert von Jodu am Mo 16. Apr 2012, 20:26, insgesamt 10-mal geändert.
Viele Grüße
Jodu
"Altes Brot ist nicht hart, kein selbst gebackenes Brot zu haben, dass ist hart."
Benutzeravatar
Jodu
 
Beiträge: 581
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 20:59
Wohnort: OL


von Anzeige » Do 1. Mär 2012, 10:06

Anzeige
 


Re: Leonies Schulbrot, Abwandlung v. ElkeCarolas Alltagsbrot

Beitragvon Ebbi » Fr 2. Mär 2012, 20:39

hört sich interessant an Jodu. Ich habs auch schon abgewandelt mit ganz vielen Kürbiskernen, das schmeckt auch klasse.

Mit deinem Sauerteig passt was nicht, kein Wasser? :shock:
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2642
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 19:41
Wohnort: Urbach


Re: Leonies Schulbrot, Abwandlung v. ElkeCarolas Alltagsbrot

Beitragvon Jodu » Sa 3. Mär 2012, 17:01

Habe es geändert - nett das Du aufpasst.
Danke.
Viele Grüße
Jodu
"Altes Brot ist nicht hart, kein selbst gebackenes Brot zu haben, dass ist hart."
Benutzeravatar
Jodu
 
Beiträge: 581
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 20:59
Wohnort: OL


Re: Leonies Schulbrot, Abwandlung v. ElkeCarolas Alltagsbrot

Beitragvon UlrikeM » Sa 14. Apr 2012, 20:12

Hallo Jodu,
das Elkecarolabrot ist auch unser Alltagsbrot. Ich schiebe es frei. Eine vollkörnige Variante gefällt mir. Du schreibst 200g Gelbweizen. Hab ich nicht, kenne ich auch nicht. Ist das Vollkornmehl? Kann ich es gegen normales Weizenmehl austauschen?
Leider habe ich bis jetzt nur eine Kastenform für Brote. Könnte ich das Zweite frei schieben oder ist der Teig zu weich?

Liebe Grüße Ulrike
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3246
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Leonies Schulbrot, Abwandlung v. ElkeCarolas Alltagsbrot

Beitragvon Naddi » Mo 16. Apr 2012, 18:36

Hallo Ulrike,

Gelbweizen ist ein alte Weizensorte, die natürliches Karotin enthält und entspricht glaub ich in etwa dem normalen 550 Weizenmehl. Soweit ich mich entsinne, meinte Björn, dass das Gelbweizenmehl etwas weniger Wasser aufnimmt. Vermutlich kannst Du das Gelbweizenmehl einfach durch 550 Weizenmehl austauschen, solltest nur bei der Wassermenge schauen.

Herzlichst
Nadja
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4088
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:08
Wohnort: Hessen


Re: Leonies Schulbrot, Abwandlung v. ElkeCarolas Alltagsbrot

Beitragvon Jodu » Mo 16. Apr 2012, 20:07

UlrikeM hat geschrieben:..... Könnte ich das Zweite frei schieben oder ist der Teig zu weich?
Liebe Grüße Ulrike


Also die Gelbweizen - Frage scheint beantwortet.

Der Teig ist zum frei schieben zu weich - allerdings habe ich ihn so auch schon im Topf gebacken.
Bild
Teig so in bemehlten Gärkorb, dann nach der Gare in den heißen Topf stürzen und Deckel drauf.(45 Min mit Deckel 35 Min ohne Dekel - fertig.

Die angegebene Menge reicht für zwei große Kastenbrote die fertig gebacken je ein Gewicht von gut 1900gr. haben.
Viele Grüße
Jodu
"Altes Brot ist nicht hart, kein selbst gebackenes Brot zu haben, dass ist hart."
Benutzeravatar
Jodu
 
Beiträge: 581
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 20:59
Wohnort: OL


Re: Leonies Schulbrot, Abwandlung v. ElkeCarolas Alltagsbrot

Beitragvon UlrikeM » Mo 16. Apr 2012, 22:40

Danke, ihr beiden. Da muss ich dann sehen, ob ich Topf und Form in einen Ofen bekomme :?
Ich wollte sowieso nur ein halbes Rezept backen, da mein Ofen nur 230 Grad schafft. Der würde bei der großen Menge Teig dann zu sehr abkühlen, denke ich. Ein normales ElkeCarolaBrot klappt bei mir aber gut.
Aber das Beste ist wohl, wenn ich mit dem Nachbacken warte, bis ich eine zweite Form habe. So lang muss das Brot dann doch auf die Nachbackliste :roll:

Lieben Gruß Ulrike
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3246
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Leonies Schulbrot, Abwandlung v. ElkeCarolas Alltagsbrot

Beitragvon Jodu » Di 17. Apr 2012, 11:32

UlrikeM hat geschrieben:...... da mein Ofen nur 230 Grad schafft. ......Gruß Ulrike


Das sollte kein Problem sein. Ich nehme manchmal auch nur 225 da ich zweit weise mit den Kastenformen teste.
Viele Grüße
Jodu
"Altes Brot ist nicht hart, kein selbst gebackenes Brot zu haben, dass ist hart."
Benutzeravatar
Jodu
 
Beiträge: 581
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 20:59
Wohnort: OL


Re: Leonies Schulbrot, Abwandlung v. ElkeCarolas Alltagsbrot

Beitragvon UlrikeM » Di 17. Apr 2012, 12:10

Alle beide? Dann könnte ich es ja doch versuchen? Oder halt das Rezept vierteln für ein Testbacken. Meine Form hat nur Platz für ein Kilo-Brot.
Sag, deine 2 kg Formen sind nur länger als die kleinere, nicht breiter?

Lieben Gruß Ulrike
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3246
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Leonies Schulbrot, Abwandlung v. ElkeCarolas Alltagsbrot

Beitragvon Jodu » Di 17. Apr 2012, 14:30

UlrikeM hat geschrieben:......länger als die kleinere, nicht breiter?

Lieben Gruß Ulrike


Nahe 35/40cm - hatte eine Zeit lang die ZenkerAusziehform (bis sich die Beschichtung löste) - jetzt diese in Edelstahl.
Viele Grüße
Jodu
"Altes Brot ist nicht hart, kein selbst gebackenes Brot zu haben, dass ist hart."
Benutzeravatar
Jodu
 
Beiträge: 581
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 20:59
Wohnort: OL


Re: Leonies Schulbrot, Abwandlung v. ElkeCarolas Alltagsbrot

Beitragvon UlrikeM » Di 17. Apr 2012, 16:30

Meine Form ist ungefähr genauso groß, dann kann der Test ja laufen ;)
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3246
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Leonies Schulbrot, Abwandlung v. ElkeCarolas Alltagsbrot

Beitragvon Sperling76 » Do 3. Mai 2012, 14:23

Wo bekomme ich denn Bockshornklee?

Viele Grüße
Sperling
Viele Grüße von Sperling
:sp :sp :sp
Benutzeravatar
Sperling76
 
Beiträge: 970
Registriert: Do 1. Dez 2011, 14:24


Re: Leonies Schulbrot, Abwandlung v. ElkeCarolas Alltagsbrot

Beitragvon Jodu » Do 3. Mai 2012, 19:18

Z.B. hier.
Einfach mal gooooogeln ;) .
Viele Grüße
Jodu
"Altes Brot ist nicht hart, kein selbst gebackenes Brot zu haben, dass ist hart."
Benutzeravatar
Jodu
 
Beiträge: 581
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 20:59
Wohnort: OL


Re: Leonies Schulbrot, Abwandlung v. ElkeCarolas Alltagsbrot

Beitragvon _xmas » Do 3. Mai 2012, 21:10

oder in jedem Reformhaus/Naturkostladen vor Ort :xm
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 9213
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Leonies Schulbrot, Abwandlung v. ElkeCarolas Alltagsbrot

Beitragvon UlrikeM » Do 20. Apr 2017, 00:33

Gut fünf Jahre hat´s gedauert :mrgreen: aber ich hab das Schulbrot nachgebacken. Nimmt Leonie noch Brote mit ihn die Schule? :lol:
Ich habe ein halbes Rezept im Backrahmen gebacken (24x24) und dachte erst, es wird nichts, es ging einfach nicht so hoch auf wie erwartet. Aber ich hatte nur zu wenig Teig im Rahmen :ich weiß nichts
Wie machst du das bloß, dass du so ein Volumen hinbekommst?
Schön sind sie trotz kleinerer Poren geworden und die völlkornige Variante gefällt mir geschmacklich auch ganz ausgezeichnet. Vielen Dank für das Rezept.

Bild

Bild
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3246
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen



Ähnliche Beiträge

Weizenmischbrot-Alltagsbrot
Forum: Roggensauerteig
Autor: calimera
Antworten: 23
Das Alltagsbrot
Forum: Roggensauerteig
Autor: BrotDoc
Antworten: 66
Elkecarolas Alltagsbrot - Zeitplan
Forum: Anfängerfragen
Autor: Sperling76
Antworten: 14

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Roggensauerteig

Wer ist online?

0 Mitglieder




Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Foren Topliste - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde, Rezepte, USA

Impressum