Go to footer

Köstlicher Unfall - Holzofenbrot

Bitte hier alle Brotrezepte, die nur mit Roggensauerteig gebacken werden, einstellen.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Köstlicher Unfall - Holzofenbrot

Beitragvon alex7 » Do 28. Okt 2010, 17:28

Bild

Eigentlich wollte ich nur insgesamt 1kg Mehl + 500 g Sauerteig verarbeiten, hatte dann aber zuviel Wasser erwischt. Hab das Rezept dann mit Hilfe von Heidi, BeatePr und meinem Fahrenkamp-Buch angepasst. Das Ergebnis ist trotz allem super geworden. So geht’s:

Holzofenbrot mit Brotgewürzen (zwei Brote)
1125 g Roggenmehl 1150
375 g Roggenvollkornmehl
500 g Roggen (VK) Sauerteig
10 g Hefe
1 TL Zucker
gut 1000 ml warmes Wasser
1 EL Salz
5 g Brotklee
10 g Brotgewürze*
1 MSP Holzkohlensalz oder -gewürz**
Mehl fürs Gärkörbchen

*Ich nehme die von Seitenbacher. Die Tüte enthält Koriander, Fenchel, Kümmel und besteht aus schön groben Stückchen.
**Hab ich weggelassen.

Mehle mit Salz und Gewürzen mischen. Hefe mit etwas Wasser und Zucker auflösen, mit dem Sauerteig zu den trockenen Zutaten geben. Alles Mischen und gründlich durchkneten. 2 ½ bis 3 Stunden abgedeckt gehen lassen, bis der Teig sich etwa verdoppelt hat. Für die Gärkörbchen passend teilen (bei mir etwa 1500 g und 1000 g), noch mal durchkneten und mit dem Schluß nach oben! in die Körbchen legen. Für eine gute halbe Stunde warm stellen. Mit dem Schluß nach unten auf das bemehlte Blech legen und einschneiden.

Bei 250°C für 15 min anbacken. Dann auf 180°C reduzieren; ca 60 min für das Zwei-Pfund-Brot, ca 90 min für das Drei-Pfund-Brot.

Zeiten passen für meinen etwas altersschwachen E-Ofen. Vielleicht braucht Ihr mit anderen Öfen weniger Zeit. Ich hatte von Gerd den Tip bekommen, daß ein gar gebackenes Brot eine Kerntemperatur von 93°C hat. Die hab ich mit einem digitalen Fleischthermometer kontrolliert. Die Zeiten oben sind dabei herausgekommen. Aber mein Ofen ist wirklich schon altersschwach.

Die Kruste ist superknusprig, die Krume schön locker. Es riecht unglaublich und gleich probier ich den Knust nur mit etwas Butter… :roll:
Liebe Grüße
Alex
Liebe Grüße
Alex

Bild
Benutzeravatar
alex7
 
Beiträge: 318
Registriert: Fr 22. Okt 2010, 12:22
Wohnort: Göttingen


Re: Köstlicher Unfall - Holzofenbrot

Beitragvon BeatePr » Fr 29. Okt 2010, 18:15

Deine Brote sind gut geworden.
Das Rezept hört sich auch recht gut an.
Wie ist denn der Geschmack, ich vermute mal, dass er sehr gut ist.

Insgesamt ein sehr gelungenes Ergebnis, Alex.
LG von Beate
Benutzeravatar
BeatePr
 
Beiträge: 1071
Registriert: Do 2. Sep 2010, 19:05


Re: Köstlicher Unfall - Holzofenbrot

Beitragvon alex7 » Sa 30. Okt 2010, 19:25

Hej Beate!
Reicht Dir ein Ooohhhh....? Außen Knusprig, innen hhmmm. Relativ dunkle Krume. Hätte noch ein wenig mehr Brotgewürz sein können. Ich bin noch etwas vorsichtig in der Dosierung. Habe noch warm ein dicken Knust abgesägt und mit frischer Butter und dem guten Salz aus unserer Göttinger Pfannensaline gegessen. Macht schon süchtig.
Liebe Grüße
Alex
Liebe Grüße
Alex

Bild
Benutzeravatar
alex7
 
Beiträge: 318
Registriert: Fr 22. Okt 2010, 12:22
Wohnort: Göttingen


Re: Köstlicher Unfall - Holzofenbrot

Beitragvon BeatePr » So 31. Okt 2010, 14:58

Oh ja, mir langt das OOh.
Leider habe ich schon einen ST vorbereitet, für ein anderes Brot.
Aber das nächste Brot wird Deines werden.
LG von Beate
Benutzeravatar
BeatePr
 
Beiträge: 1071
Registriert: Do 2. Sep 2010, 19:05


Re: Köstlicher Unfall - Holzofenbrot

Beitragvon BeatePr » Di 2. Nov 2010, 19:56

Heute habe ich ein Brot davon gebacken, ich war ganz zufrieden, bis auf die dichte Krume. (Davon habe ich schon bei Brotfehlern geschrieben). Der Geschmack ist auch sehr gut.
LG von Beate
Benutzeravatar
BeatePr
 
Beiträge: 1071
Registriert: Do 2. Sep 2010, 19:05


Re: Köstlicher Unfall - Holzofenbrot

Beitragvon alex7 » Mi 3. Nov 2010, 20:08

Hej Beate!
Ja die Krume ist ziemlich dicht. Ich hab im kleinen Bio-Laden in der Innenstadt ein Glas Backmalz bekommen. Davon werd ich das nächste Mal etwas dazugeben. Dann wird es wohl etwas weniger kompakt. Und etwas mehr Gewürze werd ich zugeben. Ich liebe die würzigen Brote im Südtirol-Urlaub. Was ist toll finde, ist daß es so schön lange satt macht. Wie eigentlich alle selbstgemachten Brote. Seit ich selbst backe, hab ich zwei Kilo abgenommen, weil ich mehr Mahlzeiten mit Brot esse und diese mich länger satt und glücklich machen.
Liebe Grüße
Alex
Liebe Grüße
Alex

Bild
Benutzeravatar
alex7
 
Beiträge: 318
Registriert: Fr 22. Okt 2010, 12:22
Wohnort: Göttingen


Re: Köstlicher Unfall - Holzofenbrot

Beitragvon BeatePr » Mi 3. Nov 2010, 20:19

Ja, selbstgebackenes Brot schmeckt einen viel besser, als gekauftes, wahrscheinlich auch, weil man selbst stolz darauf ist.
Ich habe mir bei Gerd flüss. Backmalz bestellt und wenn ich es bekommen habe, verwende ich es für das nächste Roggenbrot.

Natürlich kann Roggenbrot nicht so eine Krume haben wie ein Weizen-Mischbrot, aber wenn die Krume zu dicht ist, dann gefällt mir persönlich das nicht so gut, bei meinen eigenen Broten, aber es schmeckt mir persönlich sehr gut.

Ich denke aber, dass ich trotzdem zufrieden sein kann, schließlich bin ich kein gelernter Bäcker. Und ich ziehe vor dieser Backkunst und den Meistern meinen Hut.

Vom Geschmack her finde ich Dein Brot sehr gut, die Mischung der Gewürze hat gut gepasst.
LG von Beate
Benutzeravatar
BeatePr
 
Beiträge: 1071
Registriert: Do 2. Sep 2010, 19:05


Re: Köstlicher Unfall - Holzofenbrot

Beitragvon alex7 » Mi 3. Nov 2010, 20:29

Ich hab erst am 26. September mein Roggen-ASG von meiner Schwester bekommen. Seit dem versuche ich zweimal pro Woche zu backen. Mehr läßt mein Job leider nicht zu. Bin also noch totaler Anfänger. Aber ich bin eigentlich immer sehr experimentierfreudig. Die Gewürze hab ich so dazugemischt, aber mit den Backzeiten und der Porung übe ich noch. Obwohl ich so kompakte Brote eigentlich ganz gerne mag. Wenn es Dir so zu "schwer" ist, könnte ich mir auch gut eine Mischung wie 60% Roggen 1150, 40% WEizen 1050 oder sowas vorstellen. Ich bin total glücklich, daß ich hier immer wen finde, der mir schnell eine Antwort aus einem Erfahrungsschatz gibt, der größer als meiner ist.
Liebe Grüße
Alex

Bild
Benutzeravatar
alex7
 
Beiträge: 318
Registriert: Fr 22. Okt 2010, 12:22
Wohnort: Göttingen


Re: Köstlicher Unfall - Holzofenbrot

Beitragvon BeatePr » Mi 3. Nov 2010, 20:35

Naja, ich backe vielleicht etwas länger als Du, aber ich zähle mich auch noch zu den Anfängern.
In vielen Dingen bin ich doch noch sehr unbeholfen und muss nachfragen. Aber hier im Forum traue ich mich Fragen zu stellen und weiß, dass mir immer geholfen wird.

Gemeinsam schaffen wir viel mehr, als nur als Alleinkämpfer.
LG von Beate
Benutzeravatar
BeatePr
 
Beiträge: 1071
Registriert: Do 2. Sep 2010, 19:05


Re: Köstlicher Unfall - Holzofenbrot

Beitragvon alex7 » Mi 3. Nov 2010, 20:40

Genau deshalb fühl ich mich hier total wohl. Alle sind stets bereit zu helfen, keiner lästert oder zickt. Genau meine Wellenlänge. :D
Liebe Grüße
Alex

Bild
Benutzeravatar
alex7
 
Beiträge: 318
Registriert: Fr 22. Okt 2010, 12:22
Wohnort: Göttingen



Ähnliche Beiträge

Holzofenbrot aus meinem Backhaus
Forum: Backöfen
Autor: mischee
Antworten: 29
Welche Mehle für Freiburger Holzofenbrot ?
Forum: Brotrezepte
Autor: Brötchentante
Antworten: 51

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Roggensauerteig

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz