Go to footer

Frühstücksbrötchenrad mit Übernacht Gare

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Frühstücksbrötchenrad mit Übernacht Gare

Beitragvon Ebbi » So 15. Apr 2012, 21:00

Zur Info: Rezept in Rezeptindex eingetragen.Amboss

Frühstücksbrötchenrad mit Übernacht Gare

150 g Weizenmehl 1050
350 g Weizenmehl 550
10 g Frischhefe
250 g Wasser kalt
10 g Salz
20 g Butter
5 g geröstetes Backmalz, enzyminaktiv
wenn vorhanden 40 g Lievito Madre

Alle Zutaten zu einem festen Teig verkneten, je nach Mehlbeschaffenheit kann die Wassermenge bis zu 20 g nach oben oder unten abweichen.
Den Teig 10 Minuten entspannen lassen, in 10 gleiche schwere Stücke teilen und rund wirken.
In eine 30 cm Springform in den Boden ein Backpapier einspannen, die Brötchen als Sonne einsetzen, in der Mitte 3 Stück 7 im Kreis außen rum.
Mit Wasser besprühen und mit beliebigen Saaten bestreuen, nochmals mit Wasser einsprühen. Die Form in eine Kunststofftüte packen und verschlossen im Kühlschrank 12 - 16 Stunden ruhen lassen.
Am Backtag die Form 25 Minuten in den Ofen bei eingeschalteter Lampe stellen. (Sollten die Brötchen über Nacht das Volumen schon sehr vergrößert haben, diesen Schritt auslassen)
Dann den Ofen auf 200 °C O/U-Hitze aufheizen lassen, Brötchen dabei im Ofen lassen.
Nach dem Aufheizen auf 180 °C Heißluft umschalten und die Brötchen in ca. 20 - 25 Minuten fertig backen.

Bild

Bild


Abwandlung Einkornvollkornmehl
150 g Einkornvollkornmehl
350 g Weizenmehl 550
10 g Hefe
270 g Wasser
10 g Salz
20 g Butter
5 g Sojamehl
50 g Lievito Madre
Zuletzt geändert von Lenta am Mo 17. Sep 2012, 09:47, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Titel geaendert (das Wort Sonne entfernt)
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 19:41
Wohnort: Urbach


Re: Frühstücksbrötchensonne mit Übernacht Gare

Beitragvon UlrikeM » So 15. Apr 2012, 22:11

Hallo Ebbi,

das sind ja tolle Brötchen! Das sind die ersten Übernachtbrötchen, die ich sehe, die so aussehen wie normale. Das liegt sicher an dem niedrigen TA. An dem Rezept werde ich mich ganz bestimmt versuchen. Wenn ich nur immer gleich alles backen könnte, was mich anlacht :heul doch Ich hätte vor 20 Jahren doch an eine Großfamilie denken sollen :eigens

Liebe Grüße Ulrike
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3593
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Frühstücksbrötchensonne mit Übernacht Gare

Beitragvon Ebbi » So 15. Apr 2012, 22:32

Hallo Ulrike,
das Prinzip funktioniert mit fast jedem Brötchenteig. Die TA auf 150 runterrechnen und 10 g Hefe auf 500 g Mehl, alle Zutaten kalt verkneten und dann gibt es eigentlich immer Brötchen die wie Brötchen aussehen. Bei Vollkornbrötchen braucht man etwa 10% mehr Wasser aber die haben gern den Hang Nachts davon zu laufen.

Mir gehts nicht anders, meine Nachbackliste ist auch unendlich lang :ich weiß nichts
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 19:41
Wohnort: Urbach


Re: Frühstücksbrötchensonne mit Übernacht Gare

Beitragvon Annette » So 29. Apr 2012, 07:25

Moin,

meine Springform ist ein bißchen kleiner, aber trotzdem

Bild

Tolles Rezept, Ebbi.

Schnell gemacht, mit Sicherheit auch superlecker (die Kinder schlafen noch, muß noch warten mit dem Frühstsück). :top
Liebe Grüße, Annette
Benutzeravatar
Annette
 
Beiträge: 800
Registriert: Do 29. Mär 2012, 17:33


Re: Frühstücksbrötchensonne mit Übernacht Gare

Beitragvon Naddi » So 29. Apr 2012, 10:04

@ Annette: die sehen ja super aus :kh Vermutlich ist mittlerweile Deine Brut wach und hat sich gemeinsam mit Dir drüber hergemacht ;)

Werde das Rezept auch mal backen. Das wäre was für meine Kollegen, denn da kam doch jetzt frecherweise die Forderung auf, Brot & Co zur Mittagspause zu liefern :roll:

Schönen Sonntag noch.

Herzlichst
Nadja
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:08
Wohnort: Hessen


Re: Frühstücksbrötchensonne mit Übernacht Gare

Beitragvon Annette » So 29. Apr 2012, 10:24

Jepp, die Hälfte der Sonne ist weg, der Rest folgt sicher im Laufe des Tages.

Geschmacklich fand ich die Brötchen super, allerdings nicht knusprig genug. Liegt aber vielleicht an mir, bzw. an meinem Ofen, hatte ich schon mal. Wobei es heute gerade recht kam, hab ja gestern eine Krone verloren und bis die wieder drin ist, ist vorsichtiges Essen angesagt.

Ich werde diese Brötchen sicher öfter machen, denn die Art der Herstellung ist einfach genial.
Liebe Grüße, Annette
Benutzeravatar
Annette
 
Beiträge: 800
Registriert: Do 29. Mär 2012, 17:33


Re: Frühstücksbrötchensonne mit Übernacht Gare

Beitragvon Ebbi » So 6. Mai 2012, 15:29

deine Sonne ist toll geworden Annette :kl
Wenn die Brötchen so aneinander kleben kriegt man sie kaum knusprig, das liegt einfach an der Form, wir mögen sie so. Etwas knuspriger werden sie wenn du die Butter weglässt und du die Sonne 5 Min vor Ende der Backzeit aus der Form nimmst und auf dem Gitterrost bei leicht geöffneter Ofentüre fertig bäckst.
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 19:41
Wohnort: Urbach


Re: Frühstücksbrötchensonne mit Übernacht Gare

Beitragvon Annette » So 6. Mai 2012, 18:00

Danke für den Tip, werde ich das nächste Mal ausprobieren.
Liebe Grüße, Annette
Benutzeravatar
Annette
 
Beiträge: 800
Registriert: Do 29. Mär 2012, 17:33


Re: Frühstücksbrötchensonne mit Übernacht Gare

Beitragvon _xmas » So 6. Mai 2012, 20:54

Etwas knuspriger werden sie wenn du die Butter weglässt und du die Sonne 5 Min vor Ende der Backzeit aus der Form nimmst und auf dem Gitterrost bei leicht geöffneter Ofentüre fertig bäckst.

Letzteres kann ich bestätigen, aber Butter hat doch eher Einfluss auf die Krume, weniger auf die Kruste. :xm Ich habe die Erfahrung gemacht, dass mit Butter gebackene Brötchen durchaus knusprig sein können. Vielleicht liegt es aber auch an der zugegebenen Buttermenge.

Die Brötchensonne finde ich sehr verführerisch, sie sieht schön aus. Möchte ich bald backen. Toll Ebbi :top
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11330
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Frühstücksbrötchensonne mit Übernacht Gare

Beitragvon Maja » Mo 7. Mai 2012, 06:50

Sehr schöne Sonnen habt ihr beide gebacken.
FBG Maja
Backe, backe Kuchen.... Brot is auch sehr lecker!
Benutzeravatar
Maja
 
Beiträge: 3584
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 07:20
Wohnort: Luxembourg


Re: Frühstücksbrötchensonne mit Übernacht Gare

Beitragvon Naddi » Di 8. Mai 2012, 09:48

Hab sie jetzt auch mal gebacken in der Version mit Einkornmehl. War aber so frei, sie in den vorgeheizten Ofen auf den Backstein einzuschießen, zu schwaden und am Ende mit leicht geöffneter Backofentür zu backen. Richtig knusprig ist sie trotzdem nicht, nichts desto trotz sieht sie toll aus und erinnert mich irgendwie an Kindertage, wenn meine Eltern gefeiert und sowas beim Bäcker geholt haben :cha
Bild

@ Ebbi: eine Frage - ich meine mich zu erinnern, dass es das früher beim Bäcker auch in einer schwereren Version gab, evtl. mit Sauerteig und Roggenmehl, zumindest würde ich das damalige Geschmacks- und Anfühlerlebnis heute so deuten :? Wie könnte man das denn nachbauen? Hast Du eine Idee?

Herzlichst
Nadja

P.S. die gesammelten Werke auf dem Foto wandern alle an meine netten Kollegen :mrgreen:
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:08
Wohnort: Hessen


Re: Frühstücksbrötchensonne mit Übernacht Gare

Beitragvon gitti » Di 8. Mai 2012, 15:23

Wow....deine Schneebrötchen sehen ja bombastisch aus. Soooo schön werden meine nie....
aber sind trotzdem lecker.
gitti
 
Beiträge: 673
Registriert: Di 31. Jan 2012, 16:50
Wohnort: im schönen Schwarzwald, nicht weit von Freudenstadt


Re: Frühstücksbrötchensonne mit Übernacht Gare

Beitragvon Naddi » Di 8. Mai 2012, 15:29

Danke Gitti :del
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:08
Wohnort: Hessen


Re: Frühstücksbrötchensonne mit Übernacht Gare

Beitragvon Ebbi » Fr 11. Mai 2012, 15:38

@Nadja
ja, die Sonnen aus Roggenbrötchen kenne ich auch noch, die gabs immer bei Geburtstagsfesten zum Abendessen. Ich schätze mal dass das ein Roggenteig mit mind 80% Roggenmehl ist. Als Rezept würde ich ein einfaches Roggenmischbrot mit 1150 RM und 550 WM nehmen, den Teig auch etwas fester machen und dann zuerst mal mit normaler Herstellung probieren. Sauerteig mit Übernachtgare hab ich noch nie ausprobiert. Hat das vielleicht schonmal jemand mit Brot ausprobiert?
Ein Versuch wärs auf jeden Fall wert. Im Schlimmsten Fall gibts halt einen Fladen...
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 19:41
Wohnort: Urbach


Re: Frühstücksbrötchenrad mit Übernacht Gare

Beitragvon Cupper2 » So 19. Jun 2016, 17:17

Letzte Woche habe ich auch mal eine Sonne gebacken.

Bild

Ich fand die Brötchen sehr kompakt. Ist das bei allen Übernachtrezepten so, oder liegt es eher daran, dass ich Fehler bei der Behandlung des Teiges gemacht habe. Brötchen rund schleifen finde ich schwierig.
Es grüßt ganz herzlich Cupper
Benutzeravatar
Cupper2
 
Beiträge: 182
Registriert: Do 9. Jan 2014, 18:25
Wohnort: Berlin



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu mit langer kalter Führung

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz