Go to footer

Weizenmehl 1050

Fragen zu Typen- und Vollkornmehlen,
Getreide, Saaten und Körnern

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Weizenmehl 1050

Beitragvon maeselchen » So 3. Jul 2011, 13:11

Ich wollte morgen früh ein Herzhaftes-Weizenmischbrot-ohne-Sauerteig aus dem CK backen und stellte gerade fest, ich habe kein 1050er Mehl mehr.

Da ich dafür nicht extra einkaufen fahren möchte frage ich mich ob ich auch meine Mehlsorten was mischen kann?

In welchem Mengenverhältnis könnte ich Weizenvollkornmehl, Dinkelmehl, Roggenmehl, Weizenmehl 812 und Weizenmehl 550 mischen, um ein 1050er zu bekommen? Oder durch was kann ich das Mehl 1050er austauschen?
Zuletzt geändert von Lenta am So 3. Jul 2011, 21:36, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link zum CK entfernt

Silke
Benutzeravatar
maeselchen
 
Beiträge: 146
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 13:27
Wohnort: Billerbeck


Re: Weizenmehl 1050

Beitragvon Gast » So 3. Jul 2011, 13:14

Hallo Silke, nimm einfach das 812 er Mehl. Das geht bestimmt.
Gast
 


Re: Weizenmehl 1050

Beitragvon Külles » Di 5. Jul 2011, 09:36

Hallo Silke,

ich stimme Gerd zu, Weizenmehl Typ 812 macht keinerlei Probleme, 812er Mehl hat in der Bäckerei die Type 1050 weitgehend verdrängt, weil es stabilere Teige vor allem in der Langzeitführung und Gärverzögerung über Nacht bringt, wenn Du wert auf den höheren Asche- und Mineraliengehalt legst, kannst Du deine Mehle Type 550 oder 812 problemlos mit Weizen- oder Dinkelvollkornmehl anteilig mischen, für ein herzhaftes Weizenmischbrot 60/40 verwende ich gerne 50 % Buttermilch 50 % Wasser oder Buttermilchpulver, alternativ 10 % Frischquark-Magerstufe, die Frischhaltung verbessert sich ebenfalls.

LG Külles
Külles
 
Beiträge: 467
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 17:59


Re: Weizenmehl 1050

Beitragvon maeselchen » Di 5. Jul 2011, 11:07

Wenn ich es mit dem 812 getestet habe melde ich mich wieder und bericht. Zur Zeit kann ich nicht backen. Denn mir ist gestern meine Backofentür aus der Hand gefallen. Die ich zur Reinugung des Backofen rausgenommen hatte. Nun muss ich auf eine neue Tür warten das dauert ca. 5 Tage dann kann ich wieder backen.

Silke
Benutzeravatar
maeselchen
 
Beiträge: 146
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 13:27
Wohnort: Billerbeck


Re: Weizenmehl 1050

Beitragvon Külles » Di 5. Jul 2011, 14:12

mit Aschegehalt des Mehles habe ich mich natürlich unglücklich ausgedrückt, das Mehl enthält natürlich keine Asche, im Mühlenlabor wird durch Veraschung der Mehlprobe bei ca 900°C anhand der nicht brennbaren Mehlbestandteile der Aschgehalt und somit der Ausmahlungsgrad und die Mehltype bestimmt.

LG Külles
Külles
 
Beiträge: 467
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 17:59



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Mehle, Getreide, Saaten und Körner

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz