Go to footer

kenwood km 201 gut oder schlecht

Fragen, Erfahrungen usw.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


kenwood km 201 gut oder schlecht

Beitragvon ducy » Di 6. Dez 2016, 19:40

hallo,
kennt sich jemand mit den alten kenwood aus .
ich könnte eine km201 bekommen .
lohnt sich das ?
gruß
frank
ducy
 
Beiträge: 7
Registriert: Di 6. Dez 2016, 19:30


Re: kenwood km 201 gut oder schlecht

Beitragvon ducy » Mi 7. Dez 2016, 19:40

ok
welche von den alten kenwood sind den sehr gut ?
brauche eine maschine um brot und pizzateig zu machen .
0,5-1,5kg mehl .
gruß
frank
ducy
 
Beiträge: 7
Registriert: Di 6. Dez 2016, 19:30


Re: kenwood km 201 gut oder schlecht

Beitragvon EvaM » Mi 7. Dez 2016, 19:48

Hallo Frank, ich hatte vor Jahren eine Major-Maschine, die einen Brotteig schaffen müsste. Besser wäre ein Chef-Modell . Bei denen müsste der neue Knethaken ( der ist wirklich gut) passen.
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2186
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: kenwood km 201 gut oder schlecht

Beitragvon Elena » Do 8. Dez 2016, 15:57

Eva, ich vermute du meinst die Cooking Chef und nicht die Chef. Das ist nämlich ein gewaltiger Unterschied, weil die Chef nämlich die kleinere "Schwester" der Major ist und der von dir angesprochene Spiralknethaken bei dieser Maschine nicht passt.

Frank, ich habe selbst die KM010 (Chef Titanium) und 1 Kg Mehl + Wasser etc. bzw. so ca 2 kg Teig (je nach Beschaffenheit) lassen sich damit gerade noch so bearbeiten. Zu den älteren Modellen kann ich nichts sagen, aber vielleicht hilft dir diese Bedienungsanleitung hier weiter.
Elena
 
Beiträge: 145
Registriert: Sa 9. Aug 2014, 15:55


Re: kenwood km 201 gut oder schlecht

Beitragvon ducy » Do 8. Dez 2016, 18:46

hallo,
wie groß sind den die unterschiede zwischen chef und major ?
ducy
 
Beiträge: 7
Registriert: Di 6. Dez 2016, 19:30


Re: kenwood km 201 gut oder schlecht

Beitragvon Elena » Do 8. Dez 2016, 19:17

guck doch mal auf der Herstellerseite vorbei, da sind die aktuellen Modelle aufgelistet. Im Grunde gleichen sich die Major und Chef Modelle schon ziemlich aber sie haben halt vor allem unterschiedliche Größen, insbesondere Kessel/Rührschüsselgrößen. Die von der Chef hat ein Fassungsvermögen von 4,6l und die von der Major 6,7l. Bei der Leistung bzw Wattzahlen liegen sie meist gar nicht so weit auseinander (eben je nach Modell bzw Modelljahr ... meine Titanium Chef hat 1400 Watt) Die Cooking Chef hat wiederum die Größe der Major, weswegen der Spiralknethaken - auf den viele so schwören, weil damit die Teige wohl besser geknetet werden als mit dem Standardhaken der Major - auch mit eben dieser eingesetzt werden kann. Um es kurz zu machen, mit der Major kannst du gewöhnlich etwas mehr Teig verarbeiten als mit der Chef und du kannst alternativ den besagten Knethaken der Cooking Chef verwenden.
Elena
 
Beiträge: 145
Registriert: Sa 9. Aug 2014, 15:55


Re: kenwood km 201 gut oder schlecht

Beitragvon lucopa » Do 8. Dez 2016, 22:49

Ich möchte es auf den Punkt bringen:
Der Spiralknethaken ist dem Standardhaken um Lichtjahre überlegen!!!
Keine Zehntelsekunde würde ich mehr überlegen. Nimm die Major oder
noch besser, die Cooking Chef.

Manfred
lucopa
 
Beiträge: 107
Registriert: So 12. Okt 2014, 10:31


Re: kenwood km 201 gut oder schlecht

Beitragvon EvaM » Fr 9. Dez 2016, 08:04

Elena, das hatte ich tatsächlich nicht mehr im Kopf. Manfred hat Recht, der neue Knethaken ist ein Muss und dann die passende Maschine wählen. Auf der Website steht aber alles, ducy.
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2186
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: kenwood km 201 gut oder schlecht

Beitragvon ducy » Sa 10. Dez 2016, 11:24

danke werde nach einer major schauen.
auf was muss man bei einer gebrauchten schauen ?
gruß
frank
ducy
 
Beiträge: 7
Registriert: Di 6. Dez 2016, 19:30


Re: kenwood km 201 gut oder schlecht

Beitragvon ducy » So 11. Dez 2016, 21:40

hallo,
ich bin noch auf bosch mum6n21 aufmerksam geworden .
hat jemand erfahrung damit ?
gruß
frank
ducy
 
Beiträge: 7
Registriert: Di 6. Dez 2016, 19:30


Re: kenwood km 201 gut oder schlecht

Beitragvon Fussel » Mo 12. Dez 2016, 12:12

Fussel
 
Beiträge: 835
Registriert: Di 24. Mär 2015, 19:10


Re: kenwood km 201 gut oder schlecht

Beitragvon ducy » Mo 12. Dez 2016, 20:50

danke für den link
ducy
 
Beiträge: 7
Registriert: Di 6. Dez 2016, 19:30


Re: kenwood km 201 gut oder schlecht

Beitragvon Eigebroetli » Di 13. Dez 2016, 19:51

Hallo ducy, das Thema ist nicht mehr neu, also einmal mehr mein Standpunkt zum Thema:

Kenwood Major / Cooking Chef lohnt sich definitiv, wenn du regelmässig Brot bäckst. Die Cooking Chef hat mit der integrierten Kochplatte - die der einzige Unterschied zur Major ist - noch ein tolles Gadget mehr, das vorallem beim Kochen, Dessert zubereiten, Kuchen und Kekse backen eine gute Hilfe ist.

Wenn du jetzt lieber nicht viel Geld ausgeben willst und sowieso nicht oft Brot bäckst, tut es die MUM auch.

Persönlich gebe ich jeweils lieber einmal etwas mehr Geld für ein hochwertiges Produkt aus, als mir alle paar Jahre eine neue Maschine zu kaufen - was bei meiner MUM und meinem Backplan leider notwendig war.
Liebe Grüsse Alice

Eigebroetlis' Allerlei
Benutzeravatar
Eigebroetli
 
Beiträge: 1170
Registriert: Do 19. Mär 2015, 16:10
Wohnort: Mostindien


Re: kenwood km 201 gut oder schlecht

Beitragvon sun42 » Di 13. Dez 2016, 23:56

Ich kann Alice nur zustimmen.

Ich bin von einer Kitchenaid Artisan relativ sehr schnell auf eine Kenwood Titanium Major umgestiegen und damit sehr zufrieden. In der Einsteigerversion ist diese Maschine durchaus bezahlbar. Sehr wichtig ist der passende, spiralförmige Knethaken. Er ist unbedingt erforderlich und muss ggf. nachbestellt werden, die Bewertungen sprechen für sich.
grüsse michael
Benutzeravatar
sun42
 
Beiträge: 1031
Registriert: So 7. Dez 2014, 00:06



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Küchenmaschinen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz