Go to footer

Brotschneidemaschine

Fragen, Erfahrungen usw.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Brotschneidemaschine

Beitragvon Backwolf » Mi 16. Jan 2013, 20:13

calimera hat geschrieben:J
Den Auschlag für die Graef hat die Einstellbare Schnittstärke von 0-20 mm gegeben.


Fein, meine Ritter Contura 3 hat 0-22 mm Schnittstärke. Herstellerangabe sogar 23 mm :mz
Trotzdem viel Freude mit Deiner neuen Graef.
Backwolf
 


Re: Brotschneidemaschine

Beitragvon rmessing » Mo 27. Mai 2013, 11:28

Hallo Ihr lieben,
also ich mag unsere Maschine von Bosch MAS9101N Metall-Allesschneider mit Universal-Wellenschliffmesser und 140 Watt.
Diese Maschine ist einfach Klasse, Schneidet Brot, Schinken und Käse ohne Probleme, so dünn, wie vom Fleischer.
Wir hatten vorher eine Maschine von Graef, war auch nicht schlecht, aber nicht zu vergleichen mit der von Bosch.
Ist zwar etwas teuer, aber dafür auch eine Klasse für sich.
Jederzeit zu empfehlen.
Für alle die sich genau informieren möchten, hier alle technischen Informationen und Produktbeschreibung schön aufgelistet:kommerzieller link entfernt
Viel Spaß! :amb :top
rmessing
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 10:56
Wohnort: Hannover


Re: Brotschneidemaschine

Beitragvon Lenta » Mo 27. Mai 2013, 15:43

Schätzelchen, BrotDoc war bei deinem ersten kommerziellen link ja noch ganz nett und hats dir erklärt, wenn du aber so weiter machst wirds hier sehr ungemütlich für dich.
Leider muss ich das nun an die Admins melden.
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10296
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 14:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Brotschneidemaschine

Beitragvon Backwolf » Mo 27. Mai 2013, 17:59

Ist doch toll, für was so geworben wird. Die könnte auch aus einem Prospekt von einem Discounter sein - nur eben günstiger :lala :lol: :mrgreen:
Backwolf
 


Re: Brotschneidemaschine

Beitragvon Katinka » Do 6. Jun 2013, 17:47

Ich habe auch eine Brotschneidemaschine. Ohne sie könnte ich gar nicht mehr. Jede Scheibe wird damit geschnitten. Keine Ahnung welche Firma. Habe aber eine glatte Austauschscheibe. Super geeignet für z.B. Carpaccio. Nach Gebrauch verschwindet sie in der Schublade. Das ist sehr praktisch. Gucke mal nach, welche Firma :lala
Bild
Benutzeravatar
Katinka
 
Beiträge: 2423
Registriert: Do 2. Sep 2010, 09:08
Wohnort: zwischen den Meeren


Re: Brotschneidemaschine

Beitragvon BeEnvy » Di 14. Apr 2015, 19:58

Hallo liebe Freunde,
ich war ziemlich lange am Überlegen, ob ich mir eine Brotschneidemaschine kaufen soll und ja welche? Ich habe mir drei Brotschneidemaschinen bestellt und sie verglichen: Preiskategorie von 30€ bis 90€ und ich war mit allen drei zufrieden.

Sogar die billigeren Brotschneidemaschinen machen einen guten Eindruck, da der Kunststoff richtig hochwertig und stabil wirkt. Wichtig war es mir ein Gerät zu finden, dass man in der Küche ziemlich gut verstauen lässt.

Oftmals lassen sich die Einzelteile wie Schlitten, Daumenschutz und Restehalter schwerer verstauen, Küchenladen kommen in Frage.

Alles in allen sind die heutigen Brotschneidemaschinen wirklich durchdacht und nicht wie zur damaligen Zeit, wo das Reinigen eine Ewigkeit an Zeit in Anspruch genommen hat. Alles in allem war ich mit der Qualität der getesteten Brotschneidemaschinen sehr zufrieden. Diesen Beitrag fand ich interessant, da man erfährt auf was man beim Kauf achten soll: http://www.derneuemann.net/4-besten-bro ... hinen/4533

Frische Grüße
BeEnvy
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 14. Apr 2015, 19:56


Re: Brotschneidemaschine

Beitragvon christel2014 » Mi 15. Apr 2015, 13:44

Das ist aber kein Test der Stiftung Warentest, sondern der Test irgendeiner privaten Zeitschrift. Inzwischen kann man zu allen Geräten alle möglichen Testergebnisse lesen. Die geben die Firmen an einen "Testfirma" in Auftrag. Ich traue nur Stiftung Warentest. Da würde unbedingt zu den drei Firmen für Allesschneider noch Krups hinzukommen. Bei Stiftung Warentest hatten Ritter, Bosch, Siemens und Krups die Note gut. Für Linkshänder war früher auch Krups, jetzt nur noch Ritter zuständig.
Christel2014
christel2014
 
Beiträge: 108
Registriert: Mi 10. Dez 2014, 11:15


Re: Brotschneidemaschine

Beitragvon Werner33 » Mi 15. Apr 2015, 16:04

Ja Ja die Tests, sind eben nur so gut, wie die sie :hx :ma :XD

ADAC lässt grüßen :n

Gruß Werner
Anerkannter Sachverständiger für das Streicheln von Teig und Frauen
Benutzeravatar
Werner33
 
Beiträge: 734
Registriert: So 26. Jun 2011, 23:27
Wohnort: auf der Filderebene


Re: Brotschneidemaschine

Beitragvon Waldhexe » Mi 26. Sep 2018, 10:09

Ich pack mal den alten Thread aus - wir überlegen auch ein Allesschneider zu kaufen. mein mann und ich bräuchten sie eigentlich nicht, uns reicht ein gutes Brotmesser und das Brot schneiden wir (wegen meiner Mutter) mit einer alten Jupiter Handmaschine aus den 70er Jahren :xm
Die kann aber die Scheibendicke nicht mehr halten und produziert immer nur ganz dicke Scheiben.
Die Graef Handmaschine fällt auch flach, da wir sie immer wieder wegstellen wollen und da finden wir die Saugfüsse total unpraktisch (die hätten wir ansonsten gerne gekauft)

Demnächst gibt es dieses Teil beim Lidl
https://www.lidl.de/de/silvercrest-allesschneider-sas-120-c1/p255421
ich finde ja, die sieht aus wie ne Ritter, hätte 120W.... mein Mann, sagt lieber nicht und gleich etwas teuerer. Rückgabe ist aber bei Lidl normalerweise auch unproblematisch, wenn es nicht passt.
Die preiswerteren Ritter haben nur 65W und die Graef nicht unbedingt die besten Bewertungen
Dier Graef Allesschneider Vivo V 20 käme mit 160€ noch in Frage... (wäre aber schon oberstes Limit)

Tipps im unteren Preislevel? um die 100€ (ggf bis 160)
liebe Grüße Kristin :hx :ma
Benutzeravatar
Waldhexe
 
Beiträge: 196
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 10:50
Wohnort: Saarbrücken


Re: Brotschneidemaschine

Beitragvon Bäckerbub » Mi 26. Sep 2018, 19:09

Hi Kristin,

mein alter Graef Allesschneider hat 20 Jahre ohne Murren durchgehalten. Weil ich von der Qualität überzeugt bin, habe ich mir auch wieder einen Allesschneider von Graef gekauft und hoffe, dass der wieder 20 Jahre hält. Es ist bestimmt kein Fehler, für Qualität etwas tiefer in die Tasche zu greifen.

Gruß Frank
Gruß Frank

Back mers!
Benutzeravatar
Bäckerbub
 
Beiträge: 103
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 17:35
Wohnort: Frankfurt am Main


Re: Brotschneidemaschine

Beitragvon Waldhexe » Mi 26. Sep 2018, 19:14

Ja, ich weiss - ich hab aber noch nie einen Allesschneider gebraucht... deswegen tu ich mir gerade etwas schwer damit... wenn ich Platz hätte wäre es der Handbetriebene... ab und zu mal Brot schneiden, ist alles was der können muss...
liebe Grüße Kristin :hx :ma
Benutzeravatar
Waldhexe
 
Beiträge: 196
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 10:50
Wohnort: Saarbrücken


Re: Brotschneidemaschine

Beitragvon Fussel » Do 27. Sep 2018, 09:08

Ich hab eine Brotschneidemaschine mit Handkurbel, die vermutlich aus den 30er Jahren stammt. Hab ich mal auf dem Flohmarkt gefunden. Die hält die Scheibendicke wie eine Eins. Hier sieht man diese Maschinchen öfter auf dem Flohmarkt.
So ähnlich wie die da: http://deerbe.com/unt/19596-brotschneid ... _chic.html

Wenn sie wirklich nur Brot schneiden muß und sonst nix, könnte man sich auch nach sowas umsehen. Sind jedenfalls kleiner und platzsparender als die elektrischen.
Fussel
 
Beiträge: 815
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:10

Vorherige


Ähnliche Beiträge

Brotschneidemaschine gesucht
Forum: Küchenmaschinen
Autor: Johannisbeere
Antworten: 2

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Küchenmaschinen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz