Go to footer

Tomatenkuchen

Hier gehört alles rein, was herzhaft gefüllt,
belegt und im Teig verarbeitet wird.
Pizza, Quiche usw.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Tomatenkuchen

Beitragvon Amboss » Di 14. Aug 2012, 21:06

Hallo Ebbi,

du weißt ja mittlerweile, dass ich Bilderfolgen liiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiebe.....
( Das macht das Nachbacken immer etwas einfacher :st )

Hier also eine Neue, von einem einfachen, aber sehr leckeren Rezept - D A N K E !!!!:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Liebe Grüße
Christian
Mein Foodblog: Amboss-Blog
Benutzeravatar
Amboss
 
Beiträge: 2369
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 17:11
Wohnort: Rietberg


Re: Tomatenkuchen

Beitragvon IKE777 » Di 14. Aug 2012, 21:14

Tolle Bilderfolge, Christian,
das verlockt ebenfalls zum Nachmachen und auch um ein Kochbuch zu bestücken.
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 13:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Tomatenkuchen

Beitragvon Naddi » Di 14. Aug 2012, 21:18

@ Christiah: :kh Überlege schon die ganze Zeit, wann ich das nachbacken kann big_denken
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:08
Wohnort: Hessen


Re: Tomatenkuchen

Beitragvon IKE777 » Di 14. Aug 2012, 21:29

Stefan
weiterer Tipp - du hast ja Platz
Brennnessel sammeln, in einen Eimer mit Deckel geben - mit Wasser auffüllen - in der Sonne stehen lassen - nach 3 Wochen herrlicher Dünger für sämtliches Gemüse!
Muss aber verdünnt angewendet werden - guck einfach mal im Internet nach Brennnesseljauche.

Das mit dem Decke und in eine abgelegene Stelle ist wichtig. Das Zeug stinkt fürchterlich. Aber es hilft! Sicher besser und gesünder als Blaukorn.

Die Pferdeäpfel habe ich übrigens direkt mit ins Pflanzloch eingegraben.
Du solltest sie jetzt auch etwas untergraben - aber vorsichtig, damit du die Wurzeln der Tomaten nicht verletzest.
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 13:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Tomatenkuchen

Beitragvon UlrikeM » Mi 15. Aug 2012, 16:13

Christian, gleich zwei :shock: Ihr seid wirklich eine verfressene Bande :lol:
Wir waren zu dritt und für Mann und Kind blieben zwei Stücke als Doggiebag für Büro und Schule 8-)

Ebbi, hast du so was schon mal aufgebacken? Ich plane mein Geburtstagsbuffet und mein Mann meinte, die Tarte würde doch auch gut da drauf passen. Hab schon überlegt, ob ich kleine Tartelettes backe, vielleicht schon zwei Tage vorher????
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3592
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Tomatenkuchen

Beitragvon Amboss » Mi 15. Aug 2012, 19:21

Hallo zusammen,

ich dachte, die Tomatenkuchen sind wie Pizza - also dann für jeden fast ne halbe.
Da diese Dinger dann aber so ergiebig waren, sitze ich heute den dritten Tag dran und habe der Sippe, die zum Geburtstag von unserem Mattis ( heute 6 ) da war, noch kleine Probierhappen davon kalt angeboten - ich musste ihnen direkt das Rezept ausdrucken.....

Also,
sowohl warm als auch kalt, sowohl frisch als auch 1-2 Tage durchgezogen - sehr lecker!

Als Vorspeise oder auf dem Buffet bestimmt DER Renner.

Liebe Grüße
Christian
Mein Foodblog: Amboss-Blog
Benutzeravatar
Amboss
 
Beiträge: 2369
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 17:11
Wohnort: Rietberg


Re: Tomatenkuchen

Beitragvon UlrikeM » Mi 15. Aug 2012, 22:17

Danke, du Ebbiersatz ;)
dann schreib ich die Tarte mal auf die Liste...die "Was-könnte-ich-machen-Liste" :eigens Wenn ich nur wüsste, für was ich mich entscheiden soll :eigens
Ist immer das Gleiche, eigentlich würde ich für den eigenen Geburtstag ja am liebsten gar nichts machen, aber dann will ich doch Familie und Freunde da haben, die dann was essen wollen. Aber am Geburtstag will ich dann möglichst nichts mehr machen müssen oder wenigstens nicht viel.

Wo ist eigentlich Ebbi :?
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3592
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Tomatenkuchen

Beitragvon calimera » Mi 15. Aug 2012, 22:47

Danke für dein Rezept für den Tomatenkuchen, Ebbi :top
Werd ich auch ausprobiehren...
Nach einem ähnlichen Rezept habe ich auch schon viele Male gebacken...
Da kommt auch einfach rein, was der Garten grad so hergibt.
Momentan sind es Zuccini und Tomaten.
Mit einem Salat eine Vollwertige Mahlzeit :!:

Bild

Andreas, ich denke auch, das die fehlende Befruchtung (Insekten) schuld sind daran, das nicht viele Tomaten angesetzt haben.
Ich habe drei Coktailtomatenstöcke in Töpfen auf der Terrasse.
Seit zwei Wochen ernten wir. Das sind bestimmt schon bald 10Kg.
Es Grüessli
Ruth
Benutzeravatar
calimera
 
Beiträge: 1923
Registriert: So 14. Nov 2010, 16:31
Wohnort: Schweiz-Mostindien


Re: Tomatenkuchen

Beitragvon UlrikeM » Mi 15. Aug 2012, 23:05

Klasse Tomaten, Calimera :top Durften die sich verzweigen, ist das so einen Sorte, wo man das kann? In jedem Fall hast du ja jede Menge Früchte dran. Meine sind noch nicht so weit. Ich war aber auch reichlich spät dran, dieses Jahr und dann dieser Sommer :tip Hat ne Weile gedauert, bis die in die Hufe kamen. Aber jetzt :kl
Meinst du nicht, dass in der offenen Hütte oder Garage nicht genug Insekten reinfliegen?
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3592
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Tomatenkuchen

Beitragvon IKE777 » Do 16. Aug 2012, 00:43

Das ist ja eine richtige Tomatenschwemme, Calimera.
Ich liebe diese kleinen Dinger auch - und immer wenn ich dran vorbei komme stecke ich mir eine in den Mund. Dann muss man nur aufpassen, dass nix rausspritzt :cry
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 13:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Tomatenkuchen

Beitragvon Naddi » Do 16. Aug 2012, 06:41

Irgendwie ist Ebbi derzeit nicht greifbar, vielleicht kann jemand anders ja helfen :ich weiß nichts
Kann man den Teig auch abends vorbereiten und dann nach dem Verkneten kalt stellen und am nächsten Morgen dann die Tarte fertigen, sprich ausrollen, in die Form und dann Belag drauf und backen :?
Müsste doch gehen, da ein Hefemürbeteig eh nicht großartig aufgehen soll oder :ich weiß nichts
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:08
Wohnort: Hessen


Re: Tomatenkuchen

Beitragvon babsie » Do 16. Aug 2012, 07:53

Tomatenpflege ist ein weites Feld und sprengt mit Sicherheit diesen Beitrag, mal ein paar Eindrücke aus diesem Jahr. Das Ochsenherz wog 845 g und füllte spielend zwei Teller mit Mozarella, die im Bild gezeigten kleinen Pflanzen sind inzwischen knapp 4 m hoch und ein kleiner Teil unserer Tomatenauswahl (ca. 60 Arten).
Bild
Bild

Grundsätzlich sollten Tomaten, die windgeschützt (sprich: Gewächshaus, Hauswand, Ecke ect.) stehen gegen mittags gerüttelt werden. Grund hierfür ist der etwas klebrige Pollen, der gerne bei trockener Luft (noch besser bei schwülem Wetter) verklebt und dann nicht auf die Narben fallen kann (die Befruchtung/Bienchen ect. erkläre ich gerne den jüngeren Lesern per PN). Durch Rütteln fällt dann mechanisch der Pollen ab und befruchtet die Blüte. Rüttelt man nicht und das Wetter ist ungünstig gibt es deutlich weniger Früchte, die auch noch kleiner sind.
In Holland gibt es übrigens neben dem Beruf des Tomatenrüttlers auch Hummelvölker, die überall in den Gewächshäusern eingesetzt werden, um die Bestäubungsarbeit zu leisten.
babsie
 
Beiträge: 1236
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 18:20


Re: Tomatenkuchen

Beitragvon IKE777 » Do 16. Aug 2012, 08:02

@Babsi
ein Prachexemplar, dein Ochsenherz. Ich habe am letzten Freitag eine solche geschenkt bekommen. Der Geschmack ist hervorragend.
Ich werde sie nächstes Jahr auch anpflanzen und hoffen, dass sie nicht anfällig ist gegen die Braunfäule.
Mit meinen Minis habe ich bis jetzt Glück!
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 13:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Tomatenkuchen

Beitragvon Naddi » Do 16. Aug 2012, 08:47

babsie hat geschrieben:Tomatenpflege ist ein weites Feld und sprengt mit Sicherheit diesen Beitrag, mal ein paar Eindrücke aus diesem Jahr. Das Ochsenherz wog 845 g und füllte spielend zwei Teller mit Mozarella, die im Bild gezeigten kleinen Pflanzen sind inzwischen knapp 4 m hoch und ein kleiner Teil unserer Tomatenauswahl (ca. 60 Arten).
Bild
Bild

Grundsätzlich sollten Tomaten, die windgeschützt (sprich: Gewächshaus, Hauswand, Ecke ect.) stehen gegen mittags gerüttelt werden. Grund hierfür ist der etwas klebrige Pollen, der gerne bei trockener Luft (noch besser bei schwülem Wetter) verklebt und dann nicht auf die Narben fallen kann (die Befruchtung/Bienchen ect. erkläre ich gerne den jüngeren Lesern per PN). Durch Rütteln fällt dann mechanisch der Pollen ab und befruchtet die Blüte. Rüttelt man nicht und das Wetter ist ungünstig gibt es deutlich weniger Früchte, die auch noch kleiner sind.
In Holland gibt es übrigens neben dem Beruf des Tomatenrüttlers auch Hummelvölker, die überall in den Gewächshäusern eingesetzt werden, um die Bestäubungsarbeit zu leisten.


Wow - ich liebe Ochsenherztomaten :D
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:08
Wohnort: Hessen


Re: Tomatenkuchen

Beitragvon UlrikeM » Do 16. Aug 2012, 12:37

Das mit dem Rütteln kannte ich gar nicht. Da trifft es sich ja gut, dass ich gegen mittag ernte und gieße (am Abend noch mal). Dabei wird automatisch gerüttelt ;) Außerdem steht mein Garten, ein Stock unter dem Balkon, voll mit Stauden, die Bienen- und Hummelfutter bieten. Es brummt und summt an jeder Ecke. Da werden sich ein paar Bienchen sicher auch mal um die Tomaten kümmern.
Früchtemangel herrscht jedenfalls nicht :tL

Das Ochsenherz würde auch mein Herz erfreuen. Kann man denn so was auch im Kübel ziehen?
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3592
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Tomatenkuchen

Beitragvon UlrikeM » Do 16. Aug 2012, 12:45

Nadja,
ich weiß nicht, ob das viel Zeitersparnis bringt, wenn du den Teig vorbereitest. Der geht wirklich sehr schnell. Ich habe mit dem Teig angefangen und während er ging, alles andere vorbereitet, Kräuter aus dem Garten geholt, Käse gerieben, Gemüse und Kräuter geschnitten, Form vorbereitet. Damit war die halbe Stunde, die der Teig insgesamt geht, ziemlich ausgefüllt.
Der Teig geht schon gut auf, aber er ist halt fest und kleinporig genug, dass er nicht matscht mit dem vielen Gemüse und der Royal obendrauf.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3592
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Tomatenkuchen

Beitragvon Naddi » Do 16. Aug 2012, 13:46

@ Ulrike: danke, dann mach ich das so :del

Und was Ochsenherztomaten im Kübel betrifft, das funktioniert. Habs vor Jahren mal gemacht :ich weiß nichts
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:08
Wohnort: Hessen


Re: Tomatenkuchen

Beitragvon Ebbi » Do 16. Aug 2012, 16:20

UlrikeM hat geschrieben:Wo ist eigentlich Ebbi :?


wieder da :tL
die letzten Tage bin ich im Geschäft ersoffen. Wir hatten eine Druckerumstellung und da ist so viel schief gelaufen, ich war die erste die morgens um 7 da war und abends die letzte die gegen 20 Uhr die Firma verlassen hat. Puh, aber jetzt ist wieder 5 Jahre Ruhe mit Druckern.

Zum Kuchen. Den mit Tomaten oder auch den Salzkuchen kann locker 2 -3 Tage essen und er schmeckt noch sehr gut. Wenn mans lieber warm hat, vorher entweder in der Microwelle oder im Backofen warm machen.
Eingefrohren und aufgebacken hab ich bis jetzt nur den normalen Salzkuchen, muss aber auch mit Tomaten gehen. Meines Erachtens spricht da auch nichts dagegen.

BOH und super tolle Kuchen habt ihr gebacken .dst .dst .dst

und so viele tolle Tomatenpflanzen :top
ich hab dieses Jahr nur 2 Pflanzen, eine Eiertomate und eine normale. Das reicht im Regelfall dicke aus. Traubentomaten hatte ich auch immer noch eine Pflanze, die durfte auch wuchern wie sie wollte, allerdings da ich die einzige bin, die das bei uns isst war das viel zu viel. Zum Soße draus zu kochen sind die zu süß, das hat mir nicht geschmeckt.


Hab ich jetzt noch ne Frage übersehen?
Zuletzt geändert von Ebbi am Do 16. Aug 2012, 17:09, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 19:41
Wohnort: Urbach


Re: Tomatenkuchen

Beitragvon Ebbi » Do 16. Aug 2012, 16:23

ah, doch eine übersehen.
Nadja, klar kannst du den Teig über Nacht in den Kühlschrank stellen aber den Teig mit etwas weniger Hefe machen. Allerdings spart das nicht wirklich viel Zeit ein, das hat ja Ulrike schon geschrieben.

ach und Christian - wieder ne tolle Bildergeschichte :cha
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 19:41
Wohnort: Urbach


Re: Tomatenkuchen

Beitragvon babsie » Fr 17. Aug 2012, 14:17

wir ziehen alle unsere knapp 400 Tomaten in Kübeln, das geht bei allen Sorten problemlos. Neben einen Teil der Tomatenerde vom Vorjahr ist aber konstante Düngung ab dem ersten Fruchtansatz notwendig, insbesondere Kalium und Calzium sollten ausreichend gegeben werden, sonst kommt es zur Tomatenendfäule. Ein Kübel hat den Vorteil daß bei Krankheiten schnell reagiert werden kann, außerdem ist er mobil und kann den unterschiedlichen Wuchshöhen rasch durch Umsetzen Rechnung tragen. Nur gießen muß man halt an heißen Tagen mindestens 2x je Tag, bei unseren knapp 4 m hohen Pflanzen aktuell inzwischen 3x je Tag.

Eine gute Seite für den Interessierten: www.tomaten-mit-geschmack.de
babsie
 
Beiträge: 1236
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 18:20

VorherigeNächste

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Herzhafte Ecke

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz