Go to footer

Rasante Pfannenpizza

Hier gehört alles rein, was herzhaft gefüllt,
belegt und im Teig verarbeitet wird.
Pizza, Quiche usw.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Rasante Pfannenpizza

Beitragvon cheriechen » Fr 1. Mär 2013, 16:40

Als meine Tochter heute nach Hause kam, war sie hungrig u enttäuscht, dass es heute abend Pizza gibt, wenn sie nicht mehr da ist.
Der Pizza-Teig von Ketex ruht jetzt schon fast 2 Tage im Kühlschrank.
Da kam mir wieder etwas in den Sinn, das ich mal von Jamie Oliver (glaube ich zu erinnern) gesehen habe.
- Backofen: Grillstufe vorheizen
- kleiner Batzen Teig ausgerollt
- beschichtete Pfanne gut erhitzt mit etwas Olivenöl
- Teig reingelegt u etwas zurecht gezupft
- ungefähr 3-4 min braten lassen
- ein wenig Tomatensauce (hatte ich fertig im Glas eingekocht von einer Freundin) darauf verteilt,
dann Mozarella u Zutaten nach Wunsch
-nach einer weiteren Minute auf ein Blech gleiten lassen
- kurz in den Grill, schön weit nach oben und DANEBEN STEHEN BLEIBEN!

Es war eine erstaunlich leckere Pizza und schneller kann kein Fastfood sein! :tL
"Liebe ist wie frisches Brot. Es muss stets aufs Neue gemacht werden."
Ursula Le Guin

Foodblog: http://boulancheriechen.wordpress.com/
Benutzeravatar
cheriechen
 
Beiträge: 1254
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 20:58


Re: Rasante Pfannenpizza

Beitragvon Sperling76 » Fr 1. Mär 2013, 20:50

Tolle Idee! :top

Ich weiß immer nicht was ich für eine Tomatensauce nehmen kann. Wie war deine denn zubereitet?
Viele Grüße von Sperling
:sp :sp :sp
Benutzeravatar
Sperling76
 
Beiträge: 973
Registriert: Do 1. Dez 2011, 15:24


Re: Rasante Pfannenpizza

Beitragvon cheriechen » Fr 1. Mär 2013, 22:49

Das weiß ich leider nicht, es war ein Geschenk.
Ich weiß aber, dass eine Tomatenschwemme verarbeitet wurde.
Leicht herausgeschmeckt hat man eine Spur Staudensellerie u Basilikum, ein wenig Zwiebel u eine Spur Knoblauch waren wohl auch dran, alles in allem aber sehr mild.
Das finde ich auch gut, dann kann ich noch ordentlich drauf packen..

Das war auch mein letztes Glas davon, wenn ich nochmal eine Pfannenpizza mache, werde ich wohl auf stückige Pizzatomaten aus der Dose zurückgreifen mit ein wenig Kräutersalz u Pfeffer, denke, das tuts auch...
"Liebe ist wie frisches Brot. Es muss stets aufs Neue gemacht werden."
Ursula Le Guin

Foodblog: http://boulancheriechen.wordpress.com/
Benutzeravatar
cheriechen
 
Beiträge: 1254
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 20:58


Re: Rasante Pfannenpizza

Beitragvon Erdbeerkekschen » Fr 8. Mär 2013, 20:06

Sperling, schau mal hier
Nach dem Rezept mache ich meine Soße immer und auch nach dem Rezept das es da gibt den Teig (nur mit frischem Vollkornmehl) beides sehr lecker!
Es grüßt das Erdbeerkekschen <3

Wenn es etwas gibt, noch gewaltiger als das Schicksal, so ist es der Mut der es unerschütterlich trägt. Quelle unbekannt
Benutzeravatar
Erdbeerkekschen
 
Beiträge: 883
Registriert: Fr 28. Dez 2012, 20:44
Wohnort: Mönchengladbach


Re: Rasante Pfannenpizza

Beitragvon Prat » Do 16. Mai 2013, 20:51

Ich schließe mich mal den anderen an und sage: tolle idee;).
Jetzt muss ich nur noch den Pizzateig mal gescheit hinbekommen um das Rezept mal ausprobieren zu können. Bisher hab ich es einmal ausprobiert und war zu ungeduldig, hab dann einfach anstatt ca zwei Tage zu warten das ganz nach ca. einem aus dem Kühlschrank geholt. War nicht sooo das wahre:D, dann hab ich halt wieder bei meinem Pizzaservice Köln bestellt;).
Zuletzt geändert von Prat am Mi 29. Mai 2013, 19:29, insgesamt 1-mal geändert.
Prat
 


Re: Rasante Pfannenpizza

Beitragvon cheriechen » Do 16. Mai 2013, 21:20

Das ist oft auch mein Problem! Wenn man spontan auf Pizzagedanken kommt, ist ja nicht schon automatisch Teig im Kühlschrank. Vielleicht sollte man immer welchen im Kühlschrank haben u bei Nichtbedarf als alten Teig verbacken..? :mrgreen:
"Liebe ist wie frisches Brot. Es muss stets aufs Neue gemacht werden."
Ursula Le Guin

Foodblog: http://boulancheriechen.wordpress.com/
Benutzeravatar
cheriechen
 
Beiträge: 1254
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 20:58


Re: Rasante Pfannenpizza

Beitragvon _xmas » Do 16. Mai 2013, 23:21

Vielleicht sollte man immer welchen im Kühlschrank haben u bei Nichtbedarf als alten Teig verbacken..?

Ja genau, ich habe immer alten Teig im Kühli. Am besten funktioniert für Pizza der Teig der "weltbesten Pizza" von Ketex. Der darf auch mal 10 Tage alt sein. Entweder Pizza backen damit oder als Patê fermentée verwenden. Wegwerfen musste ich von dem Teig noch nie etwas. Er lässt sich durchaus auch füttern, wenn es nötig ist, damit er noch länger hält. :xm
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12032
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Rasante Pfannenpizza

Beitragvon cheriechen » Fr 17. Mai 2013, 13:31

:shock: :st :lol:
Alle 10 Tage Pizza, dazu könnte ich mich überreden lassen!!
"Liebe ist wie frisches Brot. Es muss stets aufs Neue gemacht werden."
Ursula Le Guin

Foodblog: http://boulancheriechen.wordpress.com/
Benutzeravatar
cheriechen
 
Beiträge: 1254
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 20:58


Re: Rasante Pfannenpizza

Beitragvon UlrikeM » Sa 18. Mai 2013, 01:21

Schöne Idee, cheriechen, auch wenn mal von Pizzateig was übrig bleibt und man wegen einer Pizza nicht den Ofen anwerfen will.

Pizzateig? Den von Marla finde ich fast noch besser als den von der Weltbesten.

Tomatensugo koche ich immer nach Cornelia Polettos Rezept ohne Oregano. Der kommt erst oben auf die Pizza drauf. Ist eine Grundsauce, die man gut variieren und auch an alles mögliche kippen kann. Im Sommer nehme ich auch nur frische Tomaten und koche eventuell noch etwas ein. Davon hab ich vergangenes Jahr 40 Gläser eingekocht, drei sind nur noch da.

Tomatensugo
Zutaten für 4 Portionen:
• 400 g reife Tomaten
• 3 Schalotten
• 1 Knoblauchzehe
• 3 EL Olivenöl
• 1 getrocknete Chilischote (nach Wunsch)
• ½ TL Zucker oder auch etwas mehr
• Fleur de sel
• 400 g geschälte Tomaten (Abtropfgewicht, aus der Dose)
• 1-2 Zweige Basilikum
• Pfeffer aus der Mühle

Die frischen Tomaten waschen und grob würfeln. Die Schalotten schälen und würfeln, den Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden.
Das Öl in einem Topf erhitzen. Die Schalotten und den Knoblauch darin anschwitzen, nach Wunsch die zerbröselte Chilischote hinzugeben. Mit Zucker bestreuen und etwas karamellisieren lassen. Mit etwas Fleur de sel würzen. Die frischen Tomaten und die Dosentomaten samt dem Saft hinzugeben. Das Basilikum hinzufügen und die Sauce ohne Deckel etwa 1 Stunde köcheln lassen, dabei ab und zu umrühren. Das Basilikum entfernen.
Tomatensugo durch eine flotte Lotte (mittlere Lochscheibe) passieren, damit Kerne und Häutchen zurückbleiben oder durch ein feines Sieb streichen. Den Sugo nochmals aufkochen lassen und mit Fleur de sel und etwas Pfeffer abschmecken. Tomatensugo mit al dente gekochter Pasta vermischen.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3603
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Rasante Pfannenpizza

Beitragvon cheriechen » Sa 18. Mai 2013, 08:53

@Ulrike, das klingt sehr lecker!
Hast du die Tomaten im Garten? Ich habe es mehrere Jahre versucht, ausgegeizt, Wasser geschleppt, das ganze Programm und dann immer, kurz bevor die Früchte ganz reif wurden, kam die Fäule und sie wurden schwarz :wue
Dabei liebe ich Tomaten - und habe resigniert aufgegeben...
"Liebe ist wie frisches Brot. Es muss stets aufs Neue gemacht werden."
Ursula Le Guin

Foodblog: http://boulancheriechen.wordpress.com/
Benutzeravatar
cheriechen
 
Beiträge: 1254
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 20:58


Re: Rasante Pfannenpizza

Beitragvon UlrikeM » So 19. Mai 2013, 00:00

Mir ging es früher ähnlich wie dir, als ich die Tomaten noch im Garten hatte. Immer wenn es im Juni mal kalt und regnerisch war, bekamen die Tomaten Braunfäule. Ich hab sie dann auf den Balkon in große Eimer gepflanzt, mit Kompost und Tomatendünger und vieeeel Wasser. Am Schluss hatte ich so 25 Tomaten da oben, das sah aus wie im Dschungel.
Das war vor vielen Jahren, als die Kinder klein waren, wurde mir das irgendwie zu arbeitsintensiv.
Letztes Jahr habe ich es wieder angefangen, mit fünf Cocktailtomaten, nur so zum essen. Das war der Wahnsinn, wie die gewachsen sind. Guck mal ;)

Bild

Das Problem mit der Braunfäule hatte ich kaum, erstens weil es da oben sehr warm ist und Regen schnell abtrocknet und zweitens, weil da oben ein kleiner Vorsprung ist, so dass feiner Regen da gar nicht bei den Tomaten ankommt. Dieses Jahr habe ich mir verschiedene Sorten ausgesät, mal sehen, ob die auch so wachsen.

Es gibt eine Möglichkeit, Tomaten vor Regen zu schützen, einfach ein Gerüst bauen und mit Folie zu einem nach vorn offenen Häuschen zu machen. Du kannst auch vorsorglich mit einem biologischen Mittel gegen Pilze spritzen. Wenn die Braunfäule erstmal manifest da ist, hilft das aber nichts mehr.
Du kannst dich nach Sorten umsehen, die unempfindlich sind gegen Braunfäule. Wie die schmecken, weiß ich aber nicht.
Schreib doch mal Babsie. Die ist da Spezialistin für Tomaten, kultiviert jedes Jahr alte Tomatensorten. ich glaube, die stehen bei ihr auch überdacht.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3603
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Rasante Pfannenpizza

Beitragvon cheriechen » So 19. Mai 2013, 10:32

Oh, wunderbare Tomaten!!
Ich hatte am Ende auch Tomaten in Töpfen auf der Terrasse, aber da ist es nicht so geschützt wie bei dir - und am Ende musste ich liebevoll gepäppelte Pflanzen mitsamt dicken Trauben voller Früchte wegwerfen :wue :heul doch
Eine Biobäuerin meinte, wenn die Pilze mal in der Erde sind, halten die sich über Jahre.
Irgendwann versuche ich es aber doch wieder mit einem richtigen Folienhäuschen.
Das österreichische Wort "Paradeiser" kann ich so gut nachvollziehen!!
"Liebe ist wie frisches Brot. Es muss stets aufs Neue gemacht werden."
Ursula Le Guin

Foodblog: http://boulancheriechen.wordpress.com/
Benutzeravatar
cheriechen
 
Beiträge: 1254
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 20:58


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Herzhafte Ecke

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz