Go to footer

Rustikales Stangenbrot

Hier können alle Brotrezepte eingestellt
und Fragen gestellt werden.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Rustikales Stangenbrot

Beitragvon _xmas » So 24. Mär 2013, 19:42

Amboss zur Info: Rezept in Rezeptindex eingetragen
Poolish/Hebel:
200 g WZ 550
190 g Wasser
2 g Hefe
gut verrühren und 6 Stunden warm stellen

Weizensauerteig:
100 g feste LM
200 g Wasser
100 g WZ Vollkorn fein

Hauptteig:
Poolish
aktivierte LM (WZ ST)
280 g Roggenmehl 1150
250 g WZ 550
150 g Ruchmehl (altern. WZ 1050)
50 g Weizenschrot fein
70 g Hartweizengrieß fein
24 g Salz
20 g Backmalz flüssig
7 g Hefe
2 EL LM aus dem Kühlschrank
500 g Wasser

Alle Zutaten außer dem Salz 13 Min. auf kleiner Stufe kneten, Salz hinzu fügen und auf Stufe 2 ca. 3 Min. weiter kneten. 20 Min. Teigruhe in der Knetschüssel, dann den Teig in einen geölten Behälter geben und sofort falten. 3 x alle 30 Min. wiederholen. Den Teig auf die ganz leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und in 4 Teile teilen, entgasen und straff aufrollen. 2 davon sofort sorgfältig abgedeckt kaltstellen. Die verbliebenen Teiglinge ein paar Min. ruhen lassen und wieder rollen (wie beim Baguette). Stückgare mit dem Schluss nach unten ca 35 bis 40 Min.
Dann umgedreht auf den Einschießer geben, mit Wasser besprühen und mit feinem Schrot bestreuen. Mit Dampf 15 Min. bei 250°, Dampf ablassen und bei 230° ausbacken.
Die Teiglinge aus dem Kühlschrank habe ich mit Schluss nach oben gehen lassen, umgedreht, schräg eingeschnitten und abgebacken wie die ersten beiden Stangen.

Bild

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von Lenta am Mo 25. Mär 2013, 07:57, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Rezept in Rezeptindex eingetragen
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11328
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Rustikales Stangenbrot

Beitragvon Naddi » So 24. Mär 2013, 20:16

:kh :kh :kh :kh :kh :kh :hu :hu
Eine Frage: Zeit für die LM :? Warm 4-6 Std. :? Kalt über Nacht 12-24 Std. :?

:ich weiß nichts ansonsten steht auch dieses Deiner Brote bereits auf meiner den Erdball mittlerweile mehrfach umrundenden Nachbackliste :XD
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:08
Wohnort: Hessen


Re: Rustikales Stangenbrot

Beitragvon hansigü » So 24. Mär 2013, 20:28

Ulla, die haben aber schöne Poren und die Ausbunde sind toll, da passt viel Butter rein :hu :top
ich höre es förmlich krachen beim reinbeißen :katinka
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7360
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Rustikales Stangenbrot

Beitragvon _xmas » So 24. Mär 2013, 20:51

Kalt über Nacht 12-24 Std. :?

Je nach Temperatur, Naddi. Ich hatte die LM aktiviert und dann eine Nacht im Kühlschrank stehen.
Heute morgen wollte ich dann im Laufe des Tages diese Idee umsetzen. Gegen 9 Uhr habe ich Poolish angesetzt, gleichzeitig die LM wiederholt aufgefrischt und beides 5-6 Std. bei "angenehmer" Zimmertemperatur stehen lassen.
Über Nacht bei 16° sollten 12 Std. reichen. Ich richte mich immer nach der Optik - je besser desto blubbt :mrgreen:

@Hansi, ja, lauwarm und ordentlich Butter drauf :ich weiß nichts - gekracht hat's recht gut!
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11328
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Rustikales Stangenbrot

Beitragvon Tosca » So 24. Mär 2013, 20:56

Hallo Ulla,
super schöne Stangenbrote :kh :kh :kh Besser kann es ein Profibäcker auch nicht.
Tosca
 


Re: Rustikales Stangenbrot

Beitragvon Naddi » So 24. Mär 2013, 21:14

_xmas hat geschrieben:
Kalt über Nacht 12-24 Std. :?

Je nach Temperatur, Naddi. Ich hatte die LM aktiviert und dann eine Nacht im Kühlschrank stehen.
Heute morgen wollte ich dann im Laufe des Tages diese Idee umsetzen. Gegen 9 Uhr habe ich Poolish angesetzt, gleichzeitig die LM wiederholt aufgefrischt und beides 5-6 Std. bei "angenehmer" Zimmertemperatur stehen lassen.
Über Nacht bei 16° sollten 12 Std. reichen. Ich richte mich immer nach der Optik - je besser desto blubbt :mrgreen:

@Hansi, ja, lauwarm und ordentlich Butter drauf :ich weiß nichts - gekracht hat's recht gut!


:del ich steh schon in den Startlöchern...
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:08
Wohnort: Hessen


Re: Rustikales Stangenbrot

Beitragvon _xmas » So 24. Mär 2013, 21:25

Hallo Ulla,
super schöne Stangenbrote :kh :kh :kh Besser kann es ein Profibäcker auch nicht.

Danke Ute - wie der Zufall so spielt. :lol:
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11328
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Rustikales Stangenbrot

Beitragvon Amboss » So 24. Mär 2013, 21:40

Ulla,

du Porentraum!!!!!!!!

Ich verneige mich ehrfürchtig :kh .

Liebe Grüße
Christian
Mein Foodblog: Amboss-Blog
Benutzeravatar
Amboss
 
Beiträge: 2369
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 17:11
Wohnort: Rietberg


Re: Rustikales Stangenbrot

Beitragvon _xmas » So 24. Mär 2013, 21:53

Ulla,

du Porentraum!!!!!!!!
:XD
Ouahhh, Du mein Bienenkönig :lol:
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11328
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Rustikales Stangenbrot

Beitragvon moni-ffm » So 24. Mär 2013, 22:03

Ulla, schon wieder was für meine Nachbackliste... so lange kann ich gar nicht leben, wie ich Zeit bräuchte zum Nachbacken...

Aber eine Frage habe ich noch:
"Gegen 9 Uhr habe ich Poolish angesetzt, gleichzeitig die LM wiederholt aufgefrischt und beides 5-6 Std. bei "angenehmer" Zimmertemperatur stehen lassen." - was bedeutet: LM wiederholt aufgefrischt?

Du hast ja schon am Tag vorher aufgefrischt, dann im Laufe der Backvorbereitungen noch mehrmals Mehl und Wasser zugegeben? Wie oft? Wie viel? Ogottogottogott, das lerne ich nie...

Schönen Restsonntag
Monika
Liebe Grüße aus dem Breisgau
Monika
moni-ffm
 
Beiträge: 568
Registriert: Sa 25. Feb 2012, 20:45
Wohnort: Freiburg im Breisgau


Re: Rustikales Stangenbrot

Beitragvon _xmas » So 24. Mär 2013, 22:33

Monika, ich habe gestern im Laufe des Tages von meiner etwas vernachlässigten LM etwas abgezweigt und verflüssigt. Mehl - eine Hand voll - hinzu gegeben und zu einer cremig-flüssigen Masse verrührt, einige Stunden stehen lassen. Abends das Procedere wiederholt. Heute morgen nochmal und für ca. 5 Std. stehen lassen bis... blubb blubb blubb, hätte ja auch 4 oder 6 oder 8 Std. dauern können.
Von der Gesamtmenge habe ich 300 g für die Rezeptur eingesetzt. Der Rest steht im Kühli. Wenn ich davon in den nächstenTagen nichts brauche, werde ich durch Hinzugabe von Mehl wieder eine feste Kugel formen , einölen und...
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11328
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Rustikales Stangenbrot

Beitragvon Goldy » So 24. Mär 2013, 23:27

Das sieht ja :kl super gelungen aus. :amb Könnte ich mir auch noch gut zu Ostern vorstellen.
Da hilft nix, nachbacken ist angesagt.Die Listen werden immer länger.
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 18:56



Ähnliche Beiträge

Rustikales Aufplatzen
Forum: Anfängerfragen
Autor: hanwel
Antworten: 13
Saftiges, rustikales Körnerschrotbrot
Forum: Hefe-/Hefewasserrezepte
Autor: Sheraja
Antworten: 1
Rustikales Zucchinibrot
Forum: Backtreffen und Backversuche
Autor: Andreas2233
Antworten: 3
Weissbrot/Pariser Stangenbrot
Forum: Weizensauerteig
Autor: altbaeckerwolfgang
Antworten: 0

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Brotrezepte

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz