Go to footer

Anlehnkanten - T80 - Übernachtgare

Brötchen, Croissants usw. Fragen sind natürlich auch hier erwünscht.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Anlehnkanten - T80 - Übernachtgare

Beitragvon IKE777 » So 17. Mai 2015, 14:33

Angeregt durch Tosca's Friesenkanten beim Online-Backen sind diese "Anlehnkanten" entstanden. Sie wurden mit dem T80 (bongu) gebacken. Auch wieder Übernachtgare.

Quellstück:
20 g Sesam, geröstet
30 g Sonnenblumenkerne, geröstet
150g Chiasaat-Gelee (= 30g Saat 1:4 eingeweicht, falls Samen genommen werden, Wasser um 120g erhöhen
25 g Nackthafer geflockt
50 g Schrot von Roggen, Gerste, Dinkel… oder was man so hat
14g Salz
170 g Wasser - Die Zutaten für das Quellstück vermischen und abgedeckt im Kühlschrank quellen lassen (über Nacht oder mind. einige Stunden). Vor dem Backen rechtzeitig Raumtemperatur annehmen lassen.

Teig:
450 g Weizenmehl T 80 (oder ein anderes – Wasser entsprechend anpassen)
90g Lievito Madre
1 TL Honig (ich: Löwenzahnsirup)
5g Backmalz (falls man hat)
8g Frischhefe
70-80g lauwarmes Wasser (Teig darf recht weich sein! Da nicht geformt wird, kein Problem)
1 EL Öl (etwas später zufügen)

Zubereitung:
Das Quellstück, die Hefe, Lievito und nicht ganz alles vom Anschüttwasser verrühren.
Mehl und Backmalz zugeben.

Zu einem relativ weichen Teig verkneten (Schüttwasser nach Bedarf) - 5 Minuten langsam nun das Öl hinzufügen und weitere 5 Minuten etwas schneller kneten.

Teigruhe 15 Minuten

Den Teig aus der Schüssel nehmen und in die flache (etwas eingeölte) Wanne (Bongu) legen, abdecken.
Nochmals 10 Minuten ruhen lassen.
Die Wanne kommt nun in den Kühlschrank – über Nacht – oder eben einige Stunden.
Bei kühler Gare kann diese Zeit recht gut etwas verlängert werden.

Backen:
Den Teig aus der Wanne auf eine bemehlte Arbeitsplatte stürzen (löst sich ganz leicht aus der umgestülpten Wanne) und ein wenig zu einer gleichmäßigen Stärke ausdrücken oder wellen.

Nun mit der Teigkarte Teiglinge abstechen und auf einem mit Backpapier oder Folie belegtes Blech legen.
Etwa 40 Minuten Ruhezeit (abgedeckt).

Ofen auf 230° aufheizen.

Mit Schwaden 10 Minuten backen. Schwaden ablassen –
Temperatur auf 200° zurückstellen – und weitere 10-15 Minuten backen (eigenen Ofen beachten)
(evtl. die letzten 5 Min. die Ofentüre ein wenig aufmachen (Holz dazwischen) sorgt für schöne Knusprigkeit)

Das ist der gegangene Teig und dann die abgestochenen Kanten

Bild

Die gebackenen Kanten und der Anschnitt.

Bild

Aufstreu ist bei uns nicht so beliebt, aber man kann natürlich die abgestochenen Kanten kurz in Wasser tauchen und dann in Aufstreu.
Zuletzt geändert von SteMa am So 17. Mai 2015, 19:27, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: in den Rezeptindex eingetragen
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 13:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Anlehnkanten - T80 - Übernachtgare

Beitragvon Feey » So 17. Mai 2015, 15:35

Das hast Du fein gemacht!! :top
Liebe Grüße
Feey BildBild
Benutzeravatar
Feey
 
Beiträge: 1621
Registriert: Fr 7. Jan 2011, 15:23
Wohnort: Geldermalsen, Niederlande


Re: Anlehnkanten - T80 - Übernachtgare

Beitragvon pelzi » So 17. Mai 2015, 16:27

Jetzt hast du mich mit der Saat aber neugierig gemacht. Hat jemand schon eine Bezugsquelle von Chiasaat? Gibt es da Unterschiede? Auf was muss man achten?
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1838
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 20:51


Re: Anlehnkanten - T80 - Übernachtgare

Beitragvon littlefrog » So 17. Mai 2015, 16:39

Chiasaat bekomme ich in meiner Mühle, 300 g 5,80 EUR. Und bei unserem Edeka habe ich es auch schon gesehen, war aber teurer.
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2034
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 15:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Anlehnkanten - T80 - Übernachtgare

Beitragvon pelzi » So 17. Mai 2015, 17:26

Bei e..y bin ich auch fündig geworden. Na, dann probier ich das doch mal. Soll ja sehr gesund sein, aber mehr wie 15 g soll man nicht zu sich nehmen pro Tag.
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1838
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 20:51


Re: Anlehnkanten - T80 - Übernachtgare

Beitragvon katzenfan » So 17. Mai 2015, 18:12

Hallo Steffi,
diese Woche hab ich bei der Drogerie DM Chiasamen gekauft. Es sind 200 g von Alnatura und kostet etwa 4,75 € . Sie haben den Samen neu im Sortiment.
Viele Grüße

Barbara
katzenfan
 
Beiträge: 820
Registriert: Do 18. Aug 2011, 10:57


Re: Anlehnkanten - T80 - Übernachtgare

Beitragvon pelzi » So 17. Mai 2015, 19:16

DM gibt es auch nicht so in meiner Nähe. Als ich noch gearbeitet habe, konnte ich in der Pause mal zu DM sprinten, aber nun? Na ja, lieber kein DM in der Nähe, als wieder zur Arbeit gehen. 46 Jahre reichen allemal.
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1838
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 20:51


Re: Anlehnkanten - T80 - Übernachtgare

Beitragvon IKE777 » So 17. Mai 2015, 21:47

Ich habe beim Gartenmarkt in Ludwigsburg eine Adresse mitgenommen,
da kostet 1 Kilo Chia-Samen 11 Euro
Die Firma hat allerdings keinen Internetauftritt, aber noch viele andere Gewürze.
Wer Interesse hat, bitte PN mit Email-Adresse, dann schicke ich die abfotografierte Liste (ich habe nämlich kein Faxgerät).
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 13:40
Wohnort: Winterbach im Remstal



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Brötchen- und Feingebäckrezepte

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz