Go to footer

Online-Backtreffen - Sinn und Ausgestaltung

Testen von Rezepten und die Erfahrungen, Experimente und Vergleiche

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Online-Backtreffen - Sinn und Ausgestaltung

Beitragvon BrotDoc » Mi 16. Apr 2014, 06:50

Hallo zusammen,

es gibt aktuell offensichtlich Mißverständnisse und Unklarheiten über das Online-Backtreffen.
Ich möchte hier kurz meine Ansicht darüber beschreiben und dann Ulla den Platz lassen, da sie freundlicherweise nun schon lange die Leitung der Backtreffen übernommen hat.
Als ich im Herbst 2011 die Idee zu den Backtreffen hier ins Forum brachte, wollte ich damit das Gemeinschaftsgefühl stärken. Es sollte etwas zusätzlich zur Backwoche entstehen, bei dem alle möglichst gleichzeitig ein und dasselbe Rezept backen, dabei ihre Zwischenergebnisse austauschen, sich gegenseitig Hilfestellung geben und sich am Ende über ihre Ergebnisse freuen. So sollte einerseits - ohne daß man sich physisch trifft - ein gemeinsames Zusammensein entstehen das zum anderen auch noch lehrreich sein kann.
Das Rezept sollte dabei schon recht genau eingehalten werden, wobei geringe Abweichungen oft unvermeidlich sind.
Nun gibt es die Backtreffen schon 2 1/2 Jahre und wie immer bei so etwas schwindet mit der Zeit die Teilnehmerzahl. Das bringt dann zwangsläufig den Gedanken mit sich, die Sache irgendwie interessanter zu machen, z.B. durch 2 Rezepte oder einen anderen Ablauf des Treffens.
Alles in meinen Augen völlig legitim, denn das Ganze soll vor allem Spaß machen, Freude am Forenleben erzeugen und Gemeinschaft stärken. Da inzwischen auch in anderen Foren solche Treffen organisiert wurden, scheint das Konzept nicht schlecht zu sein und ich bin dafür, es fortzuführen. Vielleicht ist es sinnvoll, es nur 6 mal im Jahr stattfinden zu lassen.
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4101
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 16:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Online-Backtreffen - Sinn und Ausgestaltung

Beitragvon Oma Jassy » Mi 16. Apr 2014, 07:35

Auch wenn ich damit jetzt ein paar auf die Zehen trete aber genauso sehe ich das auch. Wenn wir alle das gleiche Rezept nehmen kann ich als relativer Backanfänger meine Werke nur richtig werten und vergleichen wenn alle mit den gleichen Zutaten backen. Auch Probleme die bei mir evtl. auftreten kann ich nur werten wenn andere das gleiche Problem hatten oder eben nicht, dann lags an mir. Wenn verschiedene Zutaten genommen werden kann eigentlich kein Vergleich stattfinden, dafür habe ich die wöchentlichen Backergebnisse, wo ich mir Anregungen hole und mich an den Bildern von anderen erfreue.
Ich nehme die Online Backtreffen zum lernen um eben evtl. Fehler, die ich noch mache, künftig auszuschließen. Aber wie gesagt, dies funktioniert nur wenn alle gleich backen.

Ich hoffe ihr seid mir jetzt nicht böse, weil ich ja weiß, das viele das anders sehen :ich weiß nichts
Grüßle aus dem Schwabenland
Oma Jassy
Benutzeravatar
Oma Jassy
 
Beiträge: 839
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 16:23


Re: Online-Backtreffen - Sinn und Ausgestaltung

Beitragvon Little Muffin » Mi 16. Apr 2014, 08:55

Dann meld ich mich auch mal zu Wort. Ich bin schon länger beim Backtreffen nicht mehr dabei. Eigentlich hat es mir immer Spaß gemacht. Da ich aber zu denen gehöre, die gerne etwas ändern und ihren Geschmack anpassen (z.b. 812er Mehl statt 1050 und eine Mischung aus 812er und 405er weil wir kein gutes 550er hier haben, Lm statt Weizensauerteig etc), bekam ich das Gefühl, nicht mehr "erwünscht" zusein. :heul doch Nunja, irgendwie wurde auf einmal stark darauf herumgeritten, dass man die Rezept 1:1 nachzubacken hat.

Und zu den Backtreffen mit jeder-nimmt-das-Rezept-dass-er-will...ich finde immer noch, dass wir für sowas unsere Backwoche haben. :ich weiß nichts

Ich trag noch was nach:
Ich erinnere mich daran, dass wir viele dabei hatten, die hier und da Sachen abgeändert haben.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8488
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Online-Backtreffen - Sinn und Ausgestaltung

Beitragvon Lenta » Mi 16. Apr 2014, 09:04

BrotDoc hat geschrieben:und ich bin dafür, es fortzuführen. Vielleicht ist es sinnvoll, es nur 6 mal im Jahr stattfinden zu lassen.


Das finde ich auch, monatlich und zu einem festen Zeitpunkt finde ich "langweilig". Bitte nicht falsch verstehen, aber früher wars schon ein Riesenspass wenn ein thread eröffnet wurde und man das "soll man mal wieder ein Backtreffen machen" inklusive Rezeptevorschläge diskutiert hat.

Klar sollte man versuchen das ausgewählte Rezept so auch nachzubacken, aber ich hatte nie das Gefühl das diejenigen die es aus was für Gründen auch immer abänderten nicht Willkommen waren, im Gegenteil, so wusste man doch das es so auch funktioniert.....

Einen herzlichen Dank an dieser Stelle an Ulla die da mit sehr viel Engagement und Enthusiasmus jedes mal was auf die Beine stellt :del
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10317
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Online-Backtreffen - Sinn und Ausgestaltung

Beitragvon uschi » Mi 16. Apr 2014, 09:23

Guten Morgen,
noch nie habe ich an einem Backtreffen teilgenommen. Zur Zeit habe ich Urlaub und experimentiere mit Brötchen. Sonst fehlt mir leider die Zeit. Hoffe auch mal teil nehmen zu können und dadurch etwas zu lernen. Das gleiche Rezept finde ich schon gut, nur Mehlaustausch ist doch spannend so sehe ich gleich , wenn ich mal alleine backe , wie mein Teig reagiert.(Durch die im Backtreffen gegebenen Tipps). Ich lese immer das Backtreffen nach sobald meine Zeit es zulässt. Nehme mir nun vor an einer Zeitplanung zu üben.
Liebe Backgrüße
Uschi
Benutzeravatar
uschi
 
Beiträge: 223
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 08:51
Wohnort: Odenwaldkreis


Re: Online-Backtreffen - Sinn und Ausgestaltung

Beitragvon Hesse » Mi 16. Apr 2014, 13:44

Hallo Bäckersleute,

Selbst wenn ich nur selten mitmachen kann- (das letzte Mal war glaub’ das Bauernbrot von Waldi)- gefallen mir die Backtreffen sehr gut und ich finde sie recht informativ. :top

Obwohl ich üblicherweise unseren Brotbedarf „freihändig“ backe, finde ich aber, dass man bei einem neuen Rezept beim ersten Backen überhaupt nichts daran ändern sollte- höchstens evtl. die Teigmenge auf eine andere Größe umrechnen- obwohl das dann „streng genommen“ auch schon ein anderes Brot ergibt.

Wenn mir eine Rezeptur gefällt, backe ich daher gerne wieder mit- allerdings mit der Einschränkung, dass ich mich nicht auf einen bestimmten Termin festlegen kann und daher wohl immer hinterherhinke. :roll:

Dies nimmt mir hoffentlich niemand übel... :)

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1463
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Online-Backtreffen - Sinn und Ausgestaltung

Beitragvon adrian » Mi 16. Apr 2014, 15:45

Die Dinge, die mich am Backtreffen etwas stören:

1. Die Zeit
Mir kommt der zeitliche Rahmen sehr knapp vor. Und gerade am Samstag geht man mit der Familie Einkaufen, ... Wenn man dann erst am späteren Nachmittag anfängt, sind die Brote schon "bewertet". Also abschließend zusammengefasst.

2. Die Übersicht
Vor allem wenn man etwas später dran ist und mehrere Leute durcheinander-gepostet haben, kann man die einzelnen Schritte nicht so gut nachempfinden. Besser fände ich, wenn man bei jedem Bäcker seine Schritte hintereinander sehen würde.

3. Abweichungen
s. Daniela

Mein Lösungsvorschlag:
Wäre es vielleicht möglich, dass es einen Thread gibt, in dem jeder einen Beitrag hat und diesen immer weiter fortführt (edit). In einem anderen Thread kann dann diskutiert werden. Dadurch bleiben die Vorgehensweisen auch im Nachhinein übersichtlich, auch wenn man nicht 100% synchron ist.
Das würde auch das Problem lösen, dass größere Abweichungen "störend" sind. Die Abweichung an sich stört mich nämlich gar nicht. Nur wenn ich dann z.B. einen Teigling, kurz vor dem Einschießen, oder das fertige Brot sehe, und es deutlich anders ausschaut als die anderen, dann musste man bisher immer durch den ganzen Thread suchen, wo denn der Unterschied liegt.
-> Für besser Übersicht.

lg
Adrian
Mein kleiner bescheidener Brotblog: http://adriansbrot.de
Benutzeravatar
adrian
 
Beiträge: 98
Registriert: So 2. Feb 2014, 15:21


Re: Online-Backtreffen - Sinn und Ausgestaltung

Beitragvon Little Muffin » Mi 16. Apr 2014, 16:10

Wobei ich in der Regel zusammenhängend poste und das finde ich auch schöner, als jeden Schritt einzeln. Mir kommt es irgendwie so vor, als ob die Planungszeit kürzer geworden ist? oder meine ich das nur. Kommt das daher, weil jetzt öfter gemeinsam gebacken wird?
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8488
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Online-Backtreffen - Sinn und Ausgestaltung

Beitragvon Isa » Mi 16. Apr 2014, 21:07

Hallo Zusammen,

ich bin noch nicht so lange hier im Forum und habe auch noch nicht sooo oft beim gemeinsamen Backen mitgemacht, aber ich finde das eine sehr schöne Idee, die fortgeführt werden sollte.

Ich werde auch immer zu denjenigen gehören, die einzelne Zutaten (meist Mehlsorten) etwas abändern. Ich fand auch schon interessant, was andere Teilnehmer mit anderen Mehlsorten für Ergebnisse erzielt haben. Ich denke, dass es zum Vergleichen immer noch genug Teilnehmer gibt, die sich genau an das Rezept halten.

Und liebe Oma Jassy, meine Zehen sind groß und breit, die halten das aus :del

Zu Adrians Idee wegen der besseren Übersicht:
Ich habe manchmal das gleiche Problem, wenn durcheinander (nicht negativ gemeint, sicher ist das spontane Posten auch ein großer Teil des Spaßes dabei) gepostet wird. Da sollte man mal nach einer Lösung suchen. Jeder ein eigener Thread, wird vielleicht das Forum zu sehr aufblähen. Wie wäre es damit:
Beim Posten der Backschritte und Ergebnisse fügt man diese über "Ändern" dem eigenen ersten Post an, so bleibt alles besser zusammen. Kommentare und Diskussion können ja dann ruhig spontan dazwischen gepostet werden.

Wenn die Teilnehmerzahl schrumpft, reicht es vielleicht ja auch, das Online-Backtreffen alle zwei Monate zu machen. Dadurch wird es auch wieder interessanter. Dann sinkt aber auch die Chance, dass diejenigen mal mitmachen können, die sowieso nicht viel Zeit haben, und es gerade so schaffen, die liebe Familie regelmäßig mit Brot zu versorgen (die Ärmsten, so wie ich :mrgreen: )

Jedenfalls vielen Dank, dass es Euch alle gibt, und an alle, die sich hier so sehr engagieren ganz besonders.
Das Leben ist zu kurz, um gekauftes Brot zu essen.

LG Isa
:ma
Benutzeravatar
Isa
 
Beiträge: 673
Registriert: Do 19. Sep 2013, 22:10


Re: Online-Backtreffen - Sinn und Ausgestaltung

Beitragvon adrian » Do 17. Apr 2014, 13:45

Isa hat geschrieben:Beim Posten der Backschritte und Ergebnisse fügt man diese über "Ändern" dem eigenen ersten Post an, so bleibt alles besser zusammen.


Genau das war mein Vorschlag. :)
Mein kleiner bescheidener Brotblog: http://adriansbrot.de
Benutzeravatar
adrian
 
Beiträge: 98
Registriert: So 2. Feb 2014, 15:21


Re: Online-Backtreffen - Sinn und Ausgestaltung

Beitragvon Little Muffin » Do 17. Apr 2014, 14:16

Find ich auch gut. :top
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8488
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Online-Backtreffen - Sinn und Ausgestaltung

Beitragvon Brotstern » Do 17. Apr 2014, 14:37

Isa, Adrian, Daniela -bin bindafuer




(hoffentlich vergess' ich's dann nicht!! :kdw )
Linda
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2893
Registriert: Di 31. Dez 2013, 12:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Online-Backtreffen - Sinn und Ausgestaltung

Beitragvon iobrecht » Do 17. Apr 2014, 15:29

Da könnte man aber einige Postings übersehen, gerade wenn der Thread schon ein paar Seiten Umfang hat. Wer fängt denn immer wieder bei Seite 1 an zu lesen wenn er in einen bestehenden, bekannten Thread rein geht. Und wie soll das mit dem Antworten gehen?

Ich denke da gibt es noch ein größeres Durcheinander als es bisher gab
Gruß Inge :ma

Dös Läbe ischt koi Schlotzer
iobrecht
 
Beiträge: 651
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 23:33


Re: Online-Backtreffen - Sinn und Ausgestaltung

Beitragvon Little Muffin » Do 17. Apr 2014, 15:44

:eigens Da hast du auch wieder Recht.Vielleicht warten die Leute mit ihren Fotos, bis sie alles fertig haben und Fragen und Zwischenberichte können ja zwischendrin gepostet werden? Wobei das dann auch wieder jeder so macht wie er meint.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8488
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Online-Backtreffen - Sinn und Ausgestaltung

Beitragvon Isa » Do 17. Apr 2014, 19:12

adrian hat geschrieben:
Isa hat geschrieben:Beim Posten der Backschritte und Ergebnisse fügt man diese über "Ändern" dem eigenen ersten Post an, so bleibt alles besser zusammen.


Genau das war mein Vorschlag. :)


Sorry Adrian, das hab ich wohl nicht gleich richtig verstanden. :ich weiß nichts

Little Muffin hat geschrieben:Vielleicht warten die Leute mit ihren Fotos, bis sie alles fertig haben und Fragen und Zwischenberichte können ja zwischendrin gepostet werden? Wobei das dann auch wieder jeder so macht wie er meint.


Ja Daniela, das hört sich gut an. Ich werde das nächstes mal so versuchen. Dein letzter Satz trifft aber dann wohl die Realität am besten. Was bleibt? Mit Spaß dabei sein und nicht so viel nachdenken........... :mz
Das Leben ist zu kurz, um gekauftes Brot zu essen.

LG Isa
:ma
Benutzeravatar
Isa
 
Beiträge: 673
Registriert: Do 19. Sep 2013, 22:10


Re: Online-Backtreffen - Sinn und Ausgestaltung

Beitragvon IKE777 » Fr 18. Apr 2014, 18:24

Ich finde die Backtreffen sehr schön und informativ. Vor allem, dass man auch zwischendurch etwas fragen kann, wenn man sich unsicher ist oder etwas nicht so klappt wie es soll.
Dass wir jetzt an Ostern einmal süß und einmal salzig haben, finde ich eine berechtigte Ausnahme!

Es wird immer welche geben, die zu den genannten Zeiten nicht mit backen können, aber am Rezept interessiert sind und dann nachbacken wollen. Wir haben doch keinen Einsendeschluss. Daher kann ich nicht ganz verstehen, was du, Adrian, mit "bereits bewertet" meinst.

Ich habe auch oftmals etwas abgeändert, vor allem, weil ich evtl. nicht die richtige Mehlsorte da hatte und nicht extra wieder etwas dazu kaufen wollte - oder aber aus anderen Gründen.
Wenn man das dann erwähnt, dann zeigt es doch nur dass man es auch auf diese Art machen kann, es ebenfalls etwas wird oder dann eben nicht.

Bisher hatte ich auch nicht den Eindruck, dass ich deshalb nicht Willkommen wäre weil ich abgeändert habe (oder man hat es nicht zum Ausdruck gebracht :lala )

Was würde es denn bringen, wenn ich nur eine Änderung vornehme, dies aber nicht äußernd darf weil es dadurch nicht mehr das Originalrezept ist. Ihr seht es doch meinem Foto gar nicht an :lala Spaß würde mir das aber keinen mehr machen!

Das mit der Übersichtlichkeit ist manchmal schon ein Problem, vor allem wenn der Thread lange ist. ABER - und jetzt spreche ich aus Erfahrung - ihr werdet es nicht hinbekommen, dass in einem Thread nur ein mit Bildern unterlegter Ablauf gepostet wird! , darauf würde ich jede Wette abschließen.

Ein Dankeschön an Ulla für die Organisation des Online-Backens, und dass es noch lange lebt - mit vielen oder wenigen Teilnehmern, einfach mit begeisterten!
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Online-Backtreffen - Sinn und Ausgestaltung

Beitragvon calimera » Fr 18. Apr 2014, 20:41

Ich finde es auch sehr Schön und immer wieder Spannend beim Brotbacktreffen mitzumachen. Und wenn ich es irgendwie Einrichten kann, und mir das Rezept gefällt, bin ich auch dabei :!:
An dieser Stelle auch ein grosses Dankeschön an Ulla :amb
Desshalb sollte das Unbedingt beibehalten werden. :del
Das nicht jedesmal gleich viele Mitmachen, ist ganz natürlich. Mal geht es von der Zeit her nicht, Arbeit, Ferien und so. Oder das gewählte Rezept sagt einem nicht so zu. Auch das gibt es. Nicht alles schmeckt jedem :!:
Auch mit den Änderungen vom Rezept sollte man auch nicht so Eng sehen. Es gibt ja sonst genug Vorschriften im Leben. Überall wird doch alles und jedes Vorgeschrieben. Wir backen ja aus Spass und Freude, und das sollte auch so bleiben! Wenn halt mal eine Zutat nicht Vorrätig ist, und diese mit einer Anderen ersetzt werden kann, ist doch alles ok. Wo ist da das Problem? Auch wenn ich genau die selben Zutaten wie im Rezept nehme, gibt es doch jedesmal ein anderes Brot. Je nach Gare, Feuchtigkeit des Mehl und Backofen, kann es jedesmal ein etwas anderes Brot geben. Wir backen ja Brote mit natürlichen Zutaten und wollen keine Retorten-Brote wie die Backindustrie herstellen! Auch das alle durcheinander Posten lässt sich wohl nicht ändern. Das finde ich aber auch wieder gut so. So muss sich jeder die Mühe machen, den Thread auch wirklich zu lesen.
Es Grüessli
Ruth
Benutzeravatar
calimera
 
Beiträge: 1923
Registriert: So 14. Nov 2010, 17:31
Wohnort: Schweiz-Mostindien


Re: Online-Backtreffen - Sinn und Ausgestaltung

Beitragvon steinbackofenfreund » Fr 18. Apr 2014, 20:44

BrotDoc hat geschrieben:... Da inzwischen auch in anderen Foren solche Treffen organisiert wurden, scheint das Konzept nicht schlecht zu sein ...

:top :top :top :top :top
Benutzeravatar
steinbackofenfreund
 
Beiträge: 456
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 10:05
Wohnort: Herten i. Wstf.


Re: Online-Backtreffen - Sinn und Ausgestaltung

Beitragvon Yannik » Fr 18. Apr 2014, 21:12

Also, dann will ich auch mal. Ich finde es ebenfalls jedes Mal wieder schön mitzumachen, das sollte man auf jeden Fall beibehalten, ob nun 4- oder 8-wöchig ist mir egal, aber ich finde es auch nicht soo tragisch wenn jetzt mal nicht soo viele mitbacken, Spaß hat man ja trotzdem und vergleichen kann man auch.

Bei den Änderungen muss ich bei euch unterschreiben - kleine finde ich ebenfalls nicht schlimm, wenn wir alle das exakt gleiche Backergebnis wöllten müssten wir ja alle den gleichen ST haben, die Temperaturen und Zeiten immer genau einhalten, das selbe Mehl haben, den gleichen Ofen,... Ginge ja gar nicht, also wird es so oder so bei jedem anders. Ich finde es auch interssant zu sehen, wie es bei jedem anders aussieht. Wenn es bei jemandem Probleme gibt, dann werden die nicht bei allen auftreten, da das Rezept ja normal getestet und erprobt ist - das Problem könnte man bestimmt auch so finden.

Das Durcheinanderposten find ich jetzt auch nicht sonderlich schlimm, meist sind es ja nur 4-6 Seiten und die kann man auch mal durchblättern, wenn man was sucht. Ich glaube auch, dass es mit den Edit-Posts noch mehr Chaos geben würde, weil ja der Kommentar nicht direkt auf den Beitrag folgt sondern dieser irgenwo am Anfang ist...

Und auch hier einen Dank an Ulla :del
Beste Grüße
Yannik
Benutzeravatar
Yannik
 
Beiträge: 517
Registriert: So 3. Jun 2012, 18:21
Wohnort: BaWü



Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Backtreffen und Backversuche

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz