Go to footer

Neuer Backofen - Bitte um Tips

Alle Fragen und Erfahrungen mit einem Elektroherd, Manz Backofen,
Häussler Elektrosteinbackofen und Holzbackofen.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Neuer Backofen - Bitte um Tips

Beitragvon Küchenhexe » Mi 25. Nov 2020, 21:08

Hallo zusammen,
da bei meinem Backofen (Bauknecht, 11 Jahre alt) die Unterhitze defekt ist und die Oberhitze schon seit Monaten zu heiß wird, ist ein neues Herd-Set fällig. Ich tue mir im Moment sehr schwer, eine Entscheidung zu treffen. Alles, was ich online mir angeschaut habe, hat zu viele Funktionen, die ich nie nutzen werde. Ich habe an Siemens oder Neff gedacht.
Hat vielleicht jemand einen guten Tip für mich, was in Frage kommt? Ich brauche an Backofenfunktionen nur Ober-/Unterhitze, Heißluft und evtl. Grill. Das Kochfeld soll ein Induktionsfeld sein (nicht autark). Und vor allem: wo bekomme ich in Corona-Zeiten ein Herd-Set her? Online habe ich nur bei einem großen Versandhaus Angebote gefunden. Vor-Ort-Beratung (die ich bevorzugen würde) ist hier in der Gegend zur Zeit nicht zu bekommen.
Liebe Grüße
eine etwas verzweifelte Karin
Liebe Grüße von der Küchenhexe
Benutzeravatar
Küchenhexe
 
Beiträge: 142
Registriert: Di 9. Apr 2013, 19:20
Wohnort: Rheinland-Pfalz


Re: Neuer Backofen - Bitte um Tips

Beitragvon Mikado » Mi 25. Nov 2020, 22:24

Hallo Karin

Jeder wird seine eigenen Gründe haben, einen bestimmtes Backofenmodell zu bevorzugen, da wirst du wahrscheinlich in Antworten insgesamt mehrere Modelle vorfinden.

Wir haben als Backofen: Siemens HB634GB
Ein Einbaubackofen ohne Kochfeld, dadurch ist man viel flexibler, bei der Wahl des Kochfeldes. Dieser Ofen heizt bis 300°C, ein großer Vorteil. Er hat keinen Schnickschnack all der Sachen, die man nicht zwingend braucht, wir hatten mit ihm noch nie Probleme.

Du schreibst zwar von einem Induktionskochfeld, aber es soll nicht autark sein? Na ja, es ist dein Wunsch, aber ein autarkes Induktionsfeld ist nur von Vorteil. Wir haben ein Induktionskochfeld, autark, für mich ist ein großer Vorteil die etwas größere Gesamtfläche - dies bedeutet auch größere Flächen der einzelnen Kochzonen, was es einfacher macht mit etwas größeren Pfannen oder Töpfen zu arbeiten. Geh nochmal in dich betreffs "nicht autark", überleg dir das gut, nicht dass du es bereust.
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 1937
Registriert: Do 23. Mär 2017, 15:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Neuer Backofen - Bitte um Tips

Beitragvon Küchenhexe » Mi 25. Nov 2020, 22:38

Hallo Mika,
in unserer Mietwohnung haben wir nur die Möglichkeit, ein Kochfeld über den Herd anzuschließen, der Herdanschluss läuft über eine eigene Sicherung, alles andere ist ein Stromkreis. Ansonsten wäre ein autarkes Kochfeld erste Wahl, ich sehe ja bei meiner Tochter, wie gut das funktioniert.
Liebe Grüße von der Küchenhexe
Benutzeravatar
Küchenhexe
 
Beiträge: 142
Registriert: Di 9. Apr 2013, 19:20
Wohnort: Rheinland-Pfalz


Re: Neuer Backofen - Bitte um Tips

Beitragvon AndreasL » Do 26. Nov 2020, 06:13

Hallo Karin,

für den Herdanschluss gibt es Splitter, die den Strom für ein autarkes Kochfeld und einen autarken Backofen aufteilen. Daran wird es nicht scheitern.
AndreasL
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 13. Apr 2020, 14:42


Re: Neuer Backofen - Bitte um Tips

Beitragvon Andreas! » Do 26. Nov 2020, 08:43

Hallo,

Backöfen gibt es ja tonnenweise - da fällt die Auswahl nicht leicht und jeder muss eigene Prioritäten setzen. Ich habe mich kürzlich für einen AEG BSE774220M entschieden:

300°C max
Dampffunktion
Pyrolyse
Kerntemperatur-Thermometer
Großer Garraum
Gutes Preis/Leistungsverhältnis

Bisher alles ok, ist aber auch erst 2 Wochen da. Bzgl. des Anschlusses: Vom klassischen Herdanschluss (3-Phasen-Wechselstrom) werden 2 Phasen für das Kochfeld und 1 Phase für den Backofen benötigt. Ich habe die Phasen selbst aufgeteilt und betreibe nun am Herdanschluss den Backofen und das Kochfeld jeweils autark (sind nicht an der selben Stelle eingebaut). :xm

Gruß, Andreas

Edit: Uups, da hatte ich den Tipp vom Namensvetter übersehen...
Zuletzt geändert von Andreas! am Do 26. Nov 2020, 09:33, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Andreas!
 
Beiträge: 164
Registriert: So 12. Okt 2014, 09:35
Wohnort: Bochum


Re: Neuer Backofen - Bitte um Tips

Beitragvon Espresso-Miez » Do 26. Nov 2020, 09:15

AndreasL hat geschrieben:für den Herdanschluss gibt es Splitter

den hab ich auch gebraucht, als ich einen neuen Herd gekauft habe, war gar kein Problem.
Espresso-Miez
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1257
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 08:24


Re: Neuer Backofen - Bitte um Tips

Beitragvon Mikado » Do 26. Nov 2020, 09:49

AndreasL hat geschrieben:für den Herdanschluss gibt es Splitter, die den Strom für ein autarkes Kochfeld und einen autarken Backofen aufteilen.

Moin Karin

Das mit dem Splitter, der Vorschlag den du schon bekommen hast, ist eine gute Idee.
Nun bleibt noch die Frage, ob du in der Küchenarbeitsplatte einen schon vorhandenen Ausschnitt für ein eventuell autarkes Induktionsfeld nutzen musst. Wenn ja, dann brauchst du nur noch eins in passender Größe zu suchen oder notfalls den Plattenausschnitt geringfügig anpassen lassen.
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 1937
Registriert: Do 23. Mär 2017, 15:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Neuer Backofen - Bitte um Tips

Beitragvon Satyrion » Do 26. Nov 2020, 16:06

Ich gehe mal davon aus das Karin derzeit keinen Ausschnitt in der Arbeitplatte hat, sondern das einfach ein Lücke in der Platte ist bzw. der Herd neben der Einbauküche steht. Da dürfte es schwierig werden mit einem autarken Kochfeld. Und wenn doch, dann auf jeden Fall vorher prüfen wie hoch der jetzige Herd abgesichert ist. Denn wenn ein Herd und ein autarkes Kochfeld dort angeschlossen werden, dann könnte es evtl. Probleme geben.
Satyrion
 


Re: Neuer Backofen - Bitte um Tips

Beitragvon Oechertrina » So 7. Feb 2021, 22:19

Hallo,
unser Backofen ist pünktlich 1,5 Wochen vor Weihnachten kaputt gegangen.
Ich habe mich (u.a. wegen der versenkbaren Türe und der Pyrolyse) für den NEFF BMK5521VS entschieden. Der Ofen verfügt über eine Gärstufe, ein Brotbackprogramm und eine Dampfunterstützung.

Außerdem gibt es mehrere Spezialprogramme fürs Auftauen, Warmhalten und vieles andere.

NEFF ist tatsächlich die einzige Firma, die Gerätebmit versenkbarer Backofentüre produziert. Das ist extrem praktisch, weil man direkt vor dem Ofen arbeiten kann. Eine Schiene ist ausziehbar, so dass man nicht in den Ofen greifen muss.

Der einzige Nachteil ist, dass man einige Zeit braucht, bis man die Anleitung durchgearbeitet und verstanden hat.
Es wird immer jemanden geben, der dir Steine in den Weg legt.
Es liegt an dir, ob du damit Brücken oder Mauern baust!
Oechertrina
 
Beiträge: 21
Registriert: So 7. Feb 2021, 07:54


Re: Neuer Backofen - Bitte um Tips

Beitragvon brotelfe » Di 9. Feb 2021, 13:46

Da Backöfen ziemlich teuer sind, frage ich mich, ob hier eine Haushaltsversicherung bei einer neuen Anschaffung nützlich wäre oder nicht. Auf der Suche nach einem neuen bin ich über einen Artikel zu eben diesen Versicherungen gestolpert. Ich frage mich, wie ihr mit dem Thema umgeht.
Link gelöscht, Account des Users ebenfalls.
brotelfe
 


Re: Neuer Backofen - Bitte um Tips

Beitragvon matthes » Di 9. Feb 2021, 14:00

Küchenhexe hat geschrieben:... Ich habe an Siemens oder Neff gedacht.


Es gibt wohl bei Siemens Chargen, wo nach Einschalten der Grillfunktion die Scheibe in Tausend Stücke fliegt (und Siemens das nicht als Garantiefall deklariert). Nur dass du es mal gehört hast. Ich schwöre lange auf Siemens/Bosch, wie gesagt, behalte das mal im Hinterkopf.
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 208
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 08:35


Re: Neuer Backofen - Bitte um Tips

Beitragvon Mikado » Di 9. Feb 2021, 15:01

...bin ich über einen Artikel zu eben diesen Versicherungen gestolpert.

Was für eine bescheuerte Werbung...
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 1937
Registriert: Do 23. Mär 2017, 15:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Neuer Backofen - Bitte um Tips

Beitragvon _xmas » Di 9. Feb 2021, 15:56

Mika :xm , wie wahr!

Wir haben schon seit einigen Tagen auf die sinnfreien Beiträgen von Brotelfe ein Auge, eher zwei.
Ich werde auch bei anderen Usern nicht mehr lange zögern (3 sind aktuell noch in diesem Forum unterwegs mit genau dieser Werbeabsicht).
Mit dem Team ist besprochen, dass wir kurzfristig handeln. Danke für die Meldung dieses Beitrags ;), denn wir können nicht immer online sein..
So, und jetzt wusch und weg damit. :lol:

Der/die nächste steht bereits auf dem Sprungbrett und wartet ... 8-)
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12398
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Neuer Backofen - Bitte um Tips

Beitragvon matthes » Di 9. Feb 2021, 17:45

zum Glück hatte ich den Link (oder User schon :ich weiß nichts) überlesen...

Ich wollte mir, habe einen einfachen Neff Backofen, vor einiger Zeit einen neuen (Siemens) Backofen kaufen, aber ganz schön teuer. Dann sagte ich mir, der alte funktioniert ja noch 1A, wozu funktionierende Equipment rauswerfen.
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 208
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 08:35


Re: Neuer Backofen - Bitte um Tips

Beitragvon Mikado » Di 9. Feb 2021, 19:09

matthes hat geschrieben:...vor einiger Zeit einen neuen (Siemens) Backofen kaufen, aber ganz schön teuer.

Matthias, ab wo fängt zu teuer an? Einen Siemens Backofen mit guten Funktionen und trotzdem vernünftigem Preis wäre z.B. ein Siemens HB634GBS1 iQ700. Gibt es je nach Einkaufsquelle in einer Preisspanne von 560 bis 610Euro. Ich kenne diesen Ofen und bin damit sehr zufrieden.

Ein paar Details:
https://media3.bsh-group.com/Documents/ ... 34GBS1.pdf

Vorteilhaft bei diesem Ofen ist auch, dass sein Temperaturbereich bis 300°C geht.
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 1937
Registriert: Do 23. Mär 2017, 15:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Neuer Backofen - Bitte um Tips

Beitragvon Satyrion » Di 9. Feb 2021, 19:21

@Mikado: Ich gebe Dir recht,der Ofen ist gut. Ich denke der ist funktionell vergleichbar mit meinem (HM676G0.1) den ich mir letzte Woche gekauft habe. Allerdings finde ich die Bedienung echt bescheiden, vor allem das Einstellrad ist echter Mist.
Satyrion
 


Re: Neuer Backofen - Bitte um Tips

Beitragvon matthes » Di 9. Feb 2021, 19:33

Mikado hat geschrieben:Matthias, ab wo fängt zu teuer an?...


Hey Mika...so um 1000€ so was, habe aber auch gesehen, geht günstiger.

Aber gut, der alte Ofen tut noch und nun darf er sich erholen, da ich mein Zeug ja seit November 2020 in den Holzbackofen schiebe ;)
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 208
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 08:35


Re: Neuer Backofen - Bitte um Tips

Beitragvon Mikado » Di 9. Feb 2021, 19:52

Satyrion hat geschrieben:Allerdings finde ich die Bedienung echt bescheiden, vor allem das Einstellrad ist echter Mist.

Ich will ja keinen Computer mit gekoppeltem Ofen,
sondern einen zuverlässigen Ofen, der alles macht was ich will - und das macht der HB634GBS1 iQ700 einwandfrei.
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 1937
Registriert: Do 23. Mär 2017, 15:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Neuer Backofen - Bitte um Tips

Beitragvon padrem » Di 9. Feb 2021, 20:25

matthes hat geschrieben:Dann sagte ich mir, der alte funktioniert ja noch 1A, wozu funktionierende Equipment rauswerfen.

Finde ich prinzipiell aus Gründen der Nachhaltigkeit eine lobenswerte Einstellung, das ist inzwischen auch meine Philosophie geworden. :)

Natürlich kann es auch Fälle geben, in denen eine Neuanschaffung auch aus Gründen der Nachhaltigkeit mehr Sinn ergeben kann, was dann aber eine etwas komplexere Betrachtungsweise ist.
padrem
 
Beiträge: 141
Registriert: Sa 2. Jan 2021, 10:55


Re: Neuer Backofen - Bitte um Tips

Beitragvon Satyrion » Di 9. Feb 2021, 20:41

Ich meinte die Bedienung bei meinem Model!
Satyrion
 

Nächste


Ähnliche Beiträge

Gaggenau-Backofen
Forum: Backöfen
Autor: Ula
Antworten: 11
Brotmenge in E-Backofen maximieren
Forum: Backöfen
Autor: padrem
Antworten: 6
Gärstufe im Backofen
Forum: Anfängerfragen
Autor: Monti
Antworten: 3
schwarzer Hamster bitte Hilfe
Forum: Backfehler und Lösungen / Tricks und Kniffe
Autor: muffin
Antworten: 22
Und noch nen Neuer
Forum: Willkommen
Autor: Freeman
Antworten: 11

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Backöfen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz