Go to footer

Wildbakers - Red-Wine-Pepper-Epi

In diesem Verzeichnis wollen wir unsere Brotbackbücher diskutieren. Entweder als Rezensionen oder als allgemeine Diskussion.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Wildbakers - Red-Wine-Pepper-Epi

Beitragvon TaNau » So 23. Dez 2018, 11:11

Hallo zusammen, ich habe vor Kurzem das Buch der Wildbakers gekauft und auch schon viele Rezepte ausprobiert, die immer super gelungen sind. Nun wollte ich das Red-Wine-Pepper-Epi backen. Aber irgendwie funktioniert der Teig überhaupt nicht. Bei zwei Versuchen war er jedes Mal so flüssig wie ein Spätzleteig. An Ausformen war nicht zu denken, der fließt einem einfach weg.
Hat jemand schon mal dieses Rezept ausprobiert? Kann es sein, dass in der Zutatenliste was nicht stimmt? Mir kommt 123 g Honig und 180 g Wein auf 335 g Weizenmehl 550 etwas viel vor. Zusätzlich kommt ja auch noch ein Polisch von 165 g Wein und 165 Mehl rein, der ja auch sehr flüssig ist...

Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen!

Viele Grüße
Tanja
TaNau
 
Beiträge: 2
Registriert: So 23. Dez 2018, 10:56


Re: Wildbakers - Red-Wine-Pepper-Epi

Beitragvon _xmas » So 23. Dez 2018, 14:32

Tanja, bitte poste bitte die komplette Zutatenliste und nenne mal die Seite(nzahl) auf der das Rezept steht. 140, habe ich gerade gegoogelt. ;)
Mit der abgeschriebenen Zutatenliste verletzt du das Urheberrecht nicht, die Vorgehensweise/Anleitung ist allerdings geschützt, darf also nicht 1:1 übernommen, wohl aber mit eigenen Worten beschrieben werden.

@all: an dieser Stelle sei noch einmal darauf hingewiesen, dass Quellen zu Rezepten (speziell in der Backwoche), Büchern etc. bitte möglichst verlinkt werden!

Neumitglieder haben die Möglichkeit erst nach 5 Beiträgen.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11234
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Wildbakers - Red-Wine-Pepper-Epi

Beitragvon TaNau » Mo 24. Dez 2018, 11:28

Hallo,
hier nun mal die Zutatenliste (Buch Seite 140/141)

für den Polish:
165 g Weizenmehl 550
8 g frische Hefe
165 g Rotwein

für den Hauptteig:
den Polish vom Vortag
335 g Weizenmehl 550
123 g Honig
16 g frische Hefe
180 g Rotwein
11 g Salz

Ich denke ja, dass da bei Honig ein Tipp-Fehler vorliegt. Wenn man andere Rezepte mal vergleicht ist 123 g. Honig ja wahnsinnig viel.
Ich habe das Rezept jetzt mal mit 12 g Honig gemacht. Anfangs (beim Kneten - 5 Min auf langsamer Stufe Mischen, dann 3 Min auf schneller Stufe kneten - aller Zutaten bis auf das Salz) scheint der Teig ganz gut zu gelingen. Wenn man allerdings das Salz hinzugibt und nach den angegebenen Zeiten (1 Minute langsam und 2-3 Minuten schnell) bekommt man doch wieder einen verhältnismäßg weichen Teig. Ich schau jetzt mal, was der Teig nach der Ruhezeit von 2 Stunden macht. Bin gespannt, ob er sich quadratisch zusammenfalten und dann langstoßen lässt.
TaNau
 
Beiträge: 2
Registriert: So 23. Dez 2018, 10:56


Re: Wildbakers - Red-Wine-Pepper-Epi

Beitragvon _xmas » Mo 24. Dez 2018, 14:50

Danke Tanja, fürs Einstellen.
Ich mache mir morgen mal ein paar Gedanken dazu.
Allerdings: Honig ist tatsächlich zu viel. Richtig von dir, nur 12 g zu nehmen - es sei denn, du magst Honigkuchen-Epi :lol:
(Dieser Tippfehler ist mir auch schon mal passiert ;) ), wurde dann aber bei der Korrektur rechtzeitig entdeckt.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11234
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Wildbakers - Red-Wine-Pepper-Epi

Beitragvon EvaM » Do 27. Dez 2018, 10:22

Was hast Du Dur bei den Rezept überlegt, Ulla? Kommt da eigentlich noch Pfeffer rein? Und ein ja, welcher? ;)
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2186
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: Wildbakers - Red-Wine-Pepper-Epi

Beitragvon _xmas » Do 27. Dez 2018, 14:51

Ich habe überlegt, warum der Teig nach der Salzzugabe wieder weicher geworden ist.
Habe im Moment ein paar andere Rezepte in der Warteschleife, darum werde ich das Epi in den nächsten Tagen nicht nachbacken können (das Nachbacken war meine 2. Überlegung, Eva ;) )

Es ist bei neuen Rezepten immer empfohlen, erst einmal etwas Wasser zurückzuhalten und später unterzukneten.

Ich könnte mir vorstellen, dass der Pfeffer sich gut als Topping macht. Ich liebe im Moment den aromatischen Langpfeffer, fein geschroten. Nehme ich auch gerne für die Buns, mit etwas Salz vermischt.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11234
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen



Ähnliche Beiträge

Wildbakers auf SWR
Forum: TV-Ecke
Autor: moeppi
Antworten: 5
WILDBAKERS
Forum: Backbücher
Autor: Greta
Antworten: 27

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Backbücher

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz