Go to footer

Peter Kapp - Mein Brot

In diesem Verzeichnis wollen wir unsere Brotbackbücher diskutieren. Entweder als Rezensionen oder als allgemeine Diskussion.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Peter Kapp - Mein Brot

Beitragvon hansigü » Mo 22. Dez 2014, 22:39

Ich habe den Terra madre genommen und mich ans Rezept gehalten. Vielleicht war doch die Nacht im Kühlschrank einfach zu lange :?
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7113
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Peter Kapp - Mein Brot

Beitragvon Goldy » Mo 22. Dez 2014, 22:51

So ärger Dich nicht Hansi,leckere Semmelknödel wolltest Du doch eh wieder mal machen.
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 19:56


Re: Peter Kapp - Mein Brot

Beitragvon _xmas » Di 23. Dez 2014, 00:41

Vielleicht war doch die Nacht im Kühlschrank einfach zu lange :?

Könnte ich mir gut vorstellen. Konzert singen, Polka tanzen und Brot backen... :n
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11234
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Peter Kapp - Mein Brot

Beitragvon hansigü » Di 23. Dez 2014, 07:34

Danke Goldy für Zuspruch und den Hinweis, ich weiß allerdings nicht ob die Semmelknödel damit schmecken?
Ja Ulla, habs verstanden :gre
"Mehr Zeit und mehr Geschmack" stimmt halt nur manchmal :ich weiß nichts
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7113
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Peter Kapp - Mein Brot

Beitragvon Little Muffin » Di 23. Dez 2014, 11:49

Vom Anschnitt her würd ich auf ein extrem übersäuertes Brot tippen, da kannste die Semmelknödel auch vergessen. :mz Und das würd ich dann auf den Terra Madre zurück schließen, der ist vielleicht sehr säurelastig gewesen. :del
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8488
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Peter Kapp - Mein Brot

Beitragvon hansigü » Di 23. Dez 2014, 14:09

Ja, Daniela, der Terra Madre ST geht ja bei 14 ° erstmal über Nacht und dann hat der HT auch noch mal fast 20 h im Kühli verbracht. Da entsteht zuviel Essigsäure, denke ich und die macht so einen Geschmack, der uns schon in kleinen Dosen nicht zusagt.
Habe vor einiger Zeit mal die Thüringer Rücklinge von Lutz über Nacht gemacht. Die sind mit einem RST und WM gemacht, da ist mir das auch schon mal aufgefallen, dass da so eine Säure entsteht, die uns nicht schmeckt!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7113
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Peter Kapp - Mein Brot

Beitragvon Little Muffin » Di 23. Dez 2014, 19:15

Ja, das kenne ich und wir mögen das auch nicht. Auch mein LM, den ich beim Bianco kühler führte (21° und 14°) entwickelte eine leichte Säure, die nachklang und das mag ich auch nicht. Daher führe ich meinen LM doch lieber warm. :ich weiß nichts
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8488
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Peter Kapp - Mein Brot

Beitragvon hansigü » Di 23. Dez 2014, 21:21

Habe Schelli meine Polka gezeigt und er hats probiert. Er sagt es war einfach zu lange im Kühli, dadurch war der Teig schon etwas abgefressen. Die Säure wäre wohl noch in Ordnung. Außerdem kann es sein, dass ich den Terra madre erst mal auf Vordermann hätte bringen sollen. Könnte sein, dass die Mo - verhältnisse verbesserungswürdig sind.
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7113
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Peter Kapp - Mein Brot

Beitragvon Little Muffin » Di 23. Dez 2014, 21:35

:nts
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8488
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Peter Kapp - Mein Brot

Beitragvon hansigü » Di 23. Dez 2014, 21:45

Daniela, ich hab genug Polka getanzt, mir Schmerzen die Füße :lala


Habe ja, wie schon in den Backerlebnissen berichtet, den Baguetteteig für die "La Ciau" S.78, ausprobiert. Und habe den Teig als Päckchen verpackt. :lol:
Die sind absolut lecker geworden!

Bild

Bild
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7113
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Peter Kapp - Mein Brot

Beitragvon Goldy » Di 23. Dez 2014, 22:39

Na das sieht doch gut gelungen aus. :kh
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 19:56


Re: Peter Kapp - Mein Brot

Beitragvon Little Muffin » Mi 24. Dez 2014, 14:24

hansigü hat geschrieben:Daniela, ich hab genug Polka getanzt, mir Schmerzen die Füße :lala


Na, bei den ganzen Festessen und Plätzchen, kann das sicherlich nicht schaden. :run
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8488
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Peter Kapp - Mein Brot

Beitragvon thoFri » Mi 24. Dez 2014, 20:04

N'Abend zusammen und frohe Weihnachten,
ich hatte mir das Buch von Peter Kapp vor einiger Zeit auch gekauft (die Fotos der Brote sehen aber auch sowas von lecker aus). Gestern habe ich es dann endlich mal geschaft, was nach zu backen... das Ciabatta von S. 122. Halbe Menge, sonst genau nach Rezept. Ein bischen blaß ist es und die Porung... naja. Aber es schmeckt recht gut. Bin ja eigentlich nicht so der Weizenbrot-Typ... Roggensauerteigbrote schmecken mir besser. Aber die Fotos im Buch machen mir Lust aufs nachbacken.

Bild

Bild

Ein schöne Weihnachtsfest
LG thoFri
thoFri
 
Beiträge: 30
Registriert: So 16. Jun 2013, 17:37
Wohnort: Bremen


Re: Peter Kapp - Mein Brot

Beitragvon ixi » Do 25. Dez 2014, 11:31

@ Hansi

Sehr originell, dein Brot!
Du musst echt ein Händchen fürs Brotformen haben!

Gruß, ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 17:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Peter Kapp - Mein Brot

Beitragvon Maximiliane » Do 25. Dez 2014, 17:36

Ein frohes Weihnachtsfest euch allen.
Als Überraschung habe ich gestern von Sohn meiner Mantrailing-Kollegin ein sixpack Apostulator geschenkt bekommen.
Somit ist das erste Rezept aus dem Buch bei mir klar.
*froifroi

Was mir beim Lesen des Buches aufgefallen ist: Er nimmt ja ganz häufig nur 1% Anstellgut.
Sonst beläuft sich das doch meist irgendwo zwischen 10 - 20%.
Habt ihr das genauso übernommen?
Ich bin da ja ein bissi skeptisch.
Herzliche Grüße
Maxi
Maximiliane
 
Beiträge: 615
Registriert: Fr 14. Sep 2012, 10:12
Wohnort: Fürstentum Lippe


Re: Peter Kapp - Mein Brot

Beitragvon Little Muffin » Do 25. Dez 2014, 18:11

Soweit hab ich das noch gar nicht durch genommen, als dass mir das aufgefallen wäre. Wobei ich bin da ja ganz stur, führe die erforderliche Menge an Sauerteig 3 Stufig, dank Sauerteigrechner gibt der mir dann alles an. Somit schaue ich da auch nicht so hin. :BT
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8488
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Peter Kapp - Mein Brot

Beitragvon hansigü » Do 25. Dez 2014, 23:12

Maxi, hab das ausprobiert mit dem wenigen ASG, es klappt tatsächlich!

Ixi, danke für Dein Lob! :amb
Aber ehrlicherweise muss ich sagen, habe ich eigentlich nicht so das Händchen fürd Brotformen, stelle mich manchmal etwas deppsch an. :tip :ich weiß nichts
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7113
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Peter Kapp - Mein Brot

Beitragvon Dagmar » Fr 9. Jan 2015, 15:25

Hallo zusammen,
heute habe ich das Mohn Sesam Brot von Peter Kapp gebacken. Sehr lecker, knusprig und innen schön weich.
Nur wundert mich, dass meine Krumme viel dunkler aussieht als im Buch. Ich habe genau die gleichen Mehle benutzt wie vorgeschrieben. :?
Bild
Bild
ich koche gerne mit Wein, und manchmal kommt auch etwas ins Essen
VG Dagmar
Benutzeravatar
Dagmar
 
Beiträge: 784
Registriert: Di 11. Mär 2014, 17:29
Wohnort: Nordschwarzwald


Re: Peter Kapp - Mein Brot

Beitragvon Little Muffin » Fr 9. Jan 2015, 18:56

Ach, das ist doch halb so wild! :hu
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8488
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Peter Kapp - Mein Brot

Beitragvon Maximiliane » Fr 9. Jan 2015, 22:19

Dagmar hat geschrieben:Nur wundert mich, dass meine Krumme viel dunkler aussieht als im Buch. Ich habe genau die gleichen Mehle benutzt wie vorgeschrieben. :?

Vielleicht weil dein Brot nicht von einem Food designer bearbeitet wurde?

Dein Brot schmeckt bestimmt super! :katinka
Herzliche Grüße
Maxi
Maximiliane
 
Beiträge: 615
Registriert: Fr 14. Sep 2012, 10:12
Wohnort: Fürstentum Lippe

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge

Warum quietscht mein Brot???
Forum: Anfängerfragen
Autor: Lilli2
Antworten: 5
Peter aus Bocholt
Forum: Willkommen
Autor: Peter
Antworten: 5
Hilfe mein Brot ist breitgelaufen
Forum: Anfängerfragen
Autor: aron
Antworten: 11
Piemonteser Nussbrot aus "Mein Brot" von Peter Kapp
Forum: Brotrezepte
Autor: Amore
Antworten: 21
Mein Brot reißt leider immer innen auf!
Forum: Backfehler und Lösungen / Tricks und Kniffe
Autor: Finchen
Antworten: 12

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Backbücher

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz