Go to footer

Laugenstangen

Hier kannst Du als Anfänger alles fragen, was zum Brotbacken gehört.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Laugenstangen

Beitragvon sonne » So 23. Nov 2014, 18:29

wollte mich auch an die Laugenstangen wagen, finde leider nicht die Beschreibung wie man Lauge macht. Kann mir jemand helfen? :(

Lieben Dank im Voraus! :sp
Viele Grüße .adA
Anna
sonne
 
Beiträge: 787
Registriert: Sa 26. Jul 2014, 11:23
Wohnort: NRW


Re: Laugenstangen

Beitragvon Dagmar » So 23. Nov 2014, 18:36

Hallo Sonne,
hast du die Laugen-Perlen?
Ich habe die und mache es so wie in der Beschreibung vom Lieferanten.
Ein größeres Plastikgefäß nehmen 1 l. kaltes Wasser reinschütten und 40 g Laugenperlen
vorsichtig langsam reinrieseln lassen und fertig.
Deckel drauf und zur Seite stellen.
Aber Vorsicht, ätzend.
Es gibt aber auch bei (ich glaube) Häussler fertige Lauge zu bestellen.
LG Dagmar
ich koche gerne mit Wein, und manchmal kommt auch etwas ins Essen
VG Dagmar
Benutzeravatar
Dagmar
 
Beiträge: 786
Registriert: Di 11. Mär 2014, 17:29
Wohnort: Nordschwarzwald


Re: Laugenstangen

Beitragvon sonne » So 23. Nov 2014, 18:59

Hallo Dagmar, :tc

Danke für deine schnelle Antwort. Habe im Moment nur hausüblichen Natron dachte ich könnte damit auch machen. Äm werde mich gleich ümschauen wo ich noch die Laugenperlen erhalten kann.

Herzliche Grüße
:tc
Viele Grüße .adA
Anna
sonne
 
Beiträge: 787
Registriert: Sa 26. Jul 2014, 11:23
Wohnort: NRW


Re: Laugenstangen

Beitragvon Andreas2233 » So 23. Nov 2014, 20:06

Hallo,

die Laugenperlen bekommst Du bei teetraeume.de. Dort gibt es auch das grobe Brezelsalz zu kaufen.

Mit Natron kannst Du zwar auch arbeiten doch die fertigen Backwaren unterscheiden sich schon sehr.
Für mich waren das keine echten Laugebrötchen. Typisches aussehen aber kein Laugengeschmack.

Die Arbeitsweise ist auch unterschiedlich.
Bei der schwachen Natronlauge werden die Teiglinge darin kurz gekocht. Werden die Laugenperlen verwendet müssen die Teiglinge im Kühlschrank oder Gefrierschrank absteifen damit die Lauge nur an der Oberfläche bleibt.
M f G
Andreas

Ich kann kochen. Von Technik oder Mechanik habe ich keine Ahnung!

Fotoalbum
Benutzeravatar
Andreas2233
 
Beiträge: 366
Registriert: Di 10. Jul 2012, 05:55
Wohnort: Moormerland


Re: Laugenstangen

Beitragvon littlefrog » So 23. Nov 2014, 20:39

sonne hat geschrieben:Habe im Moment nur hausüblichen Natron dachte ich könnte damit auch machen.


Liebe Sonne, ich habe das auch schon häufig mit Natron gemacht. Das schmeckt nicht soo intensiv wie mit echter Lauge, aber ist auch gut essbar. Meinem Mann schmeckt das sogar besser!

Ich nehme dazu 2-3 EL Natron auf 1 Liter Wasser, koche das Ganze auf. Die Teiglinge müssen gut abgesteift sein oder evtl. angefroren, dann geht es am besten. Ca. 20-30 Sekunden in der heißen Lauge baden (soll nicht mehr kochen), dann ab aufs Blech, Aufstreu (Salz, Körner etc.) drauf, einschneiden und ab in den Ofen.
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2303
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Laugenstangen

Beitragvon littlefrog » Mo 19. Okt 2015, 15:49

Gerade gefunden zum Thema Lauge:

https://boerners.net/series/laugengebaeck/
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2303
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Laugenstangen

Beitragvon christel2014 » Mi 21. Okt 2015, 20:09

Ich mache statt dessen lieber Bagels. Da genügt kochendes Wasser mit Salz oder Zucker je nach Geschmack. Es ist ungefährlicher und immer verfügbar.
Christel 2014
christel2014
 
Beiträge: 108
Registriert: Mi 10. Dez 2014, 12:15



Ähnliche Beiträge

Laugenstangen
Forum: mit Hefe
Autor: Ebbi
Antworten: 52

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz