Go to footer

La Couronne

Hier kannst Du als Anfänger alles fragen, was zum Brotbacken gehört.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


La Couronne

Beitragvon Dagmar » Fr 11. Mär 2016, 19:50

guten Abend zusammen,
ich habe eine Freundin, die möchte auch gerne backen.
Nun ist sie mit dem La Couronne angefangen und bei geht das Loch in der Mitte zusammen.
Bei mir nicht. Ich habe aber leider keine Erklärung.
Wisst ihr woran das liegt?
LG Dagmar
ich koche gerne mit Wein, und manchmal kommt auch etwas ins Essen
VG Dagmar
Benutzeravatar
Dagmar
 
Beiträge: 784
Registriert: Di 11. Mär 2014, 16:29
Wohnort: Nordschwarzwald


Re: La Couronne

Beitragvon _xmas » Sa 12. Mär 2016, 17:46

Auch hier würde es auf ein verlinktes Rezept sicher ein paar Antworten geben.
Bist du bitte so lieb? Oder poste das Rezept und die Vorgehensweise. :xm

Soll heißen: ich würde gerne helfen, wenn ich kann.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11337
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: La Couronne

Beitragvon Dagmar » So 13. Mär 2016, 10:27

Danke Ulla,
das Rezept ist von Peter Kapp.
Ich habe für mich ein Mehl ausgetauscht.
Mein Rezept:
125 g Weizen 1050
125 g Wasser
25 g ASG
alles verrühren und über Nacht stehen
lassen

250 g Weizen 550
63 g T65
63 g Hartweizen Gries
10 g Salz
8 g Hefe
175 g Wasser

alles kneten und 30 Min. ruhen lassen
dann 2 Laibe formen
in der Mitte ein Loch ziehen, ich stellt immer ein gebuttertes Wasserglas rein
10 Min. ruhen

Dann das Glas rausziehen, an 4 Stellen einschneiden und ab in den Ofen
bei 235 Grad mit Dampf
nach 10 Min Dampf raus lassen und auf 215 Grad weitere ca. 20 Min backen

Meine werden immer sehr schön. Bei meiner Freundin schliesst sich immer das Loch.
Woran kann das liegen.
Ich danke euch.
Bild
ich koche gerne mit Wein, und manchmal kommt auch etwas ins Essen
VG Dagmar
Benutzeravatar
Dagmar
 
Beiträge: 784
Registriert: Di 11. Mär 2014, 16:29
Wohnort: Nordschwarzwald


Re: La Couronne

Beitragvon _xmas » So 13. Mär 2016, 11:29

Hallo Dagmar,
wenn ihr identisch vorgeht, kann es am Mehl liegen, vielleicht noch an der Temperatur.
Ich würde zunächst das Mehl austauschen und die Temperatur während der Teigreife überprüfen.

Übrigens, dein Brot :hu ... ein tolles Backergebnis :top
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11337
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: La Couronne

Beitragvon sun42 » So 13. Mär 2016, 12:47

Dagmar, ich denke es liegt daran in welche Richtung der Ofentrieb den aufgehenden Teig treiben kann. Es gibt einen ähnlichen Backfehler wenn mehrere Brote zu nah aneinander geschoben werden und diese seitlich aufreissen.

Was könnte passiert sein: Nach dem Einschießen bleibt die Teighaut, je nach Art der umgebenden Teiglinge, unterschiedlich elastisch. Beim Loch in der Couronne dringt die Hitze des Ofens u.U. erst spät in das Loch vor – die Teigwände bleiben im Loch dann kühl und elastisch. Der zunehmende Druck des Obentriebs im Teigling sucht sich allerdings immer die weichste, schwächste und elastischste Stelle der Teighaut und treibt den aufgebenden Teig in das Loch und es schließt sich.

Abhilfe:
(a) Kein Backblech verwenden, sondern direkt auf der Herdplatte/Backstein backen damit die Hitze das „Teigloch“ schnell verfestigt.
(b) Backstein sehr gut aufheizen.
(c) Die Außen-Einschnitte kräftig setzen, damit der Ofentrieb das Brot in jedem Fall nach außen treiben kann.

BTW: Gratuliere zu deinem Backergebnis … sieht fantastisch aus … :kh :top
grüsse michael
Benutzeravatar
sun42
 
Beiträge: 1031
Registriert: Sa 6. Dez 2014, 23:06


Re: La Couronne

Beitragvon Eigebroetli » So 13. Mär 2016, 13:00

Hoi Dagmar, erstmal :kh deine Couronne sieht wunderbar aus! Es könnte auch noch daran liegen, wo sie die Einschnitte setzt. Wenn sie diese zu weit seitlich (aussen) setzt, dann treibt das den Teig, wie Michael schon beschrieben hat, weiter in die Mitte als wenn sie sie mittig setzt. Der Teig geht dann nur in die Richtung der Mitte auf und fast nicht nach aussen. Setzt man die Einschnitte eher auf der Couronne statt seitlich der Couronne, sollte diese auch mehr in beide Richtungen aufgehen und die Mitte besser erhalten bleiben.
Liebe Grüsse Alice

Eigebroetlis' Allerlei
Benutzeravatar
Eigebroetli
 
Beiträge: 1170
Registriert: Do 19. Mär 2015, 15:10
Wohnort: Mostindien


Re: La Couronne

Beitragvon _xmas » So 13. Mär 2016, 13:07

Na, man müsste mal ein Foto vom Backergebnis sehen, für mich wären noch ein paar andere Faktoren denkbar, aber auch die von euch genannten.

Peter Kapp schreibt (Zitat): 2 Couronnes auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen ..... den Backofen auf 235° heizen ... nach 10 Min. die Backofentür kurz öffnen, um den Wasserdampf abzuführen .... Temperatur auf 210° reduzieren...

Der Teig TA 161) wird lt. Rezept 19 Min. geknetet.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11337
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: La Couronne

Beitragvon Dagmar » So 13. Mär 2016, 17:38

Ich danke euch. :kh
Ich werde es mal weitergeben.
ich koche gerne mit Wein, und manchmal kommt auch etwas ins Essen
VG Dagmar
Benutzeravatar
Dagmar
 
Beiträge: 784
Registriert: Di 11. Mär 2014, 16:29
Wohnort: Nordschwarzwald


Re: La Couronne

Beitragvon Dagmar » So 13. Mär 2016, 18:13

Hallo nochmal,
ich habe ein Bild gesehen. Das Brot ist hoch geschossen rund wie ein Medizinball und
da ist die Mitte zugegangen.
ich koche gerne mit Wein, und manchmal kommt auch etwas ins Essen
VG Dagmar
Benutzeravatar
Dagmar
 
Beiträge: 784
Registriert: Di 11. Mär 2014, 16:29
Wohnort: Nordschwarzwald


Re: La Couronne

Beitragvon Little Muffin » So 13. Mär 2016, 18:35

für mich wären noch ein paar andere Faktoren denkbar,


z.b. ein schmaleres Glas.

ich habe ein Bild gesehen. Das Brot ist hoch geschossen rund wie ein Medizinball


Kann es sein, dass sie die Gare nicht richtig erwischt hat? Scheint noch etwas zu stark auf zugehen, wenn das kugelig wird.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8545
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: La Couronne

Beitragvon Dagmar » So 13. Mär 2016, 19:44

danke an euch,
ich dachte auch es hatte evtl nicht die richtige Gare.
ich koche gerne mit Wein, und manchmal kommt auch etwas ins Essen
VG Dagmar
Benutzeravatar
Dagmar
 
Beiträge: 784
Registriert: Di 11. Mär 2014, 16:29
Wohnort: Nordschwarzwald



Ähnliche Beiträge

Pain de Champagne als Couronne de Bordelaise
Forum: Brotrezepte
Autor: Chorus
Antworten: 2
La Couronne Bordelaise
Forum: Weizensauerteig
Autor: Anonymous
Antworten: 57

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz