Go to footer

Backpulver und Natron muss das sein

Hier kannst Du als Anfänger alles fragen, was zum Brotbacken gehört.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Backpulver und Natron muss das sein

Beitragvon Dagmar » So 18. Okt 2015, 22:04

hallo zusammen,
ich habe einen Walnuss Apfelkuchen entdeckt den ich mal backen möchte.
Im Rezept steht 1 Teel. Backpulver und 1 Teel. Natron.
Muss ich beides nehmen oder kann ich Natron weglassen?
Und muss ich dann 2 Teel. Backpulver nehmen.
lG
ich koche gerne mit Wein, und manchmal kommt auch etwas ins Essen
VG Dagmar
Benutzeravatar
Dagmar
 
Beiträge: 786
Registriert: Di 11. Mär 2014, 17:29
Wohnort: Nordschwarzwald


Re: Backpulver und Natron muss das sein

Beitragvon _xmas » So 18. Okt 2015, 23:59

Kannst du nicht mal das komplette Rezept einstellen oder verlinken? Das macht es einfacher. Die Backpulvermenge ist ja je nach Gebäck abhängig von der Mehlmenge und weiteren Zutaten.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12031
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backpulver und Natron muss das sein

Beitragvon Eigebroetli » Mo 19. Okt 2015, 04:16

Das hängt wirklich stark vom Rezept ab. Grundsätzlich ist Natron mehr für feste schwere Teige wie Lebkuchen und Backpulver mehr für normale Rührteige. Natron hat aber einen recht intensiven Eigengeschmack, vielleicht wird es deshalb kombiniert. Aber wie gesagt, stell mal das Rezept ein, dann sieht mans besser.
Liebe Grüsse Alice

Eigebroetlis' Allerlei
Benutzeravatar
Eigebroetli
 
Beiträge: 1170
Registriert: Do 19. Mär 2015, 16:10
Wohnort: Mostindien


Re: Backpulver und Natron muss das sein

Beitragvon Dagmar » Mo 19. Okt 2015, 04:24

Hallo zusammen,
hier habe ich die Zutaten vom Kuchen.
LG

Zutaten (für ein Backblech ca. 22*28 cm)

110g Butter
150 g Mehl
200 g Zucker
1 Ei
400 g geriebenen Äpfel
1 EL Zitronensaft
100 g Walnüsse
2 EL zerbröselten Keks (beliebige Kekssorte, hier verwendet: 4 Eierplätzchen)
1 TL Natron
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
1 TL Zimt
Zubereitung

Step 1

Backofen auf 180°C vorheizen

http://www.lamoodfood.de/wp-content/upl ... 24x686.jpg
ich koche gerne mit Wein, und manchmal kommt auch etwas ins Essen
VG Dagmar
Benutzeravatar
Dagmar
 
Beiträge: 786
Registriert: Di 11. Mär 2014, 17:29
Wohnort: Nordschwarzwald


Re: Backpulver und Natron muss das sein

Beitragvon Brotstern » Mo 19. Okt 2015, 07:41

Hallo Dagmar,

als Unterlage für den Apfel-Walnuss-Belag ist wohl ein Mürbteig vorgesehen und die Keksbrösel kommen meiner Vermutung nach auf den Mürbteig - sozusagen als Saftbremse unter die Apfelmasse.

Ich kann mir nicht recht vorstellen, wofür das Natron gebraucht wird. Vielleicht kannst du noch mitteilen, welche Zutaten in den Mürbteig kommen. Deine Angaben, insbesondere die relativ hohe Zuckermenge, betreffen ja wohl das gesamte Rezept.

4oo g Äpfel sind auch nicht soooo viel Masse, das sind ca. 3 normalgroße Äpfel. Ich denke, wenn du nur 1 leicht gehäuften Teel. Backpulver verwendest und kein Natron, sollte das Ergebnis ok. sein.
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2891
Registriert: Di 31. Dez 2013, 12:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Backpulver und Natron muss das sein

Beitragvon Dagmar » Mo 19. Okt 2015, 08:52

guten Morgen,
erstmal vielen Dank für eure Antworten.
Hier habe ich mal die Zubereitung.
Ist das ein Mürbeteig?

Zubereitung

Step 1

Backofen auf 180°C vorheizen

Äpfel schälen und mit einer Raspel fein reiben. Sofort mit Zitronensaft vermischen. Kekse klein bröseln ( in einen Gefrierbeutel geben und mit Nudelholz o.ä. zerkleinern. Walnüsse klein hacken (klappt ebenfalls prima im Gefrierbeutel)

Mehl, Backpulver, Natron und Zimt in einer Schüssel gut vermischen (Tipp: mit einem Schneebesen).

Butter schmelzen ( funktioniert gut in der Mikrowelle bei niedriger Wattzahl).

In einer weiteren Schüssel das Ei, Zucker und geschmolzene Butter mit dem Schneebesen des Handrührgerätes schaumig rühren (bis sich der Zucker aufgelöst hat). Geriebene Äpfel, zerbröselter Keks und gehackte Walnüsse untermischen. Die Mehlmischung ebenfalls zügig (!) unterheben.

Step 2

Nun den Teig in die mit Backpapier ausgelegte ( oder eingefettete) Backform geben und für ca. 45 Minuten backen.

Stäbchen-Probe machen: Bleibt Teig am Holzstäbchen, Kuchen noch für eine Weile im Backofen behalten.

Sobald der Kuchen fertig ist, herausnehmen, aus der Backform nehmen und auf einem Kuchenblech auskühlen lassen.

Vor dem Servieren bei Belieben mit Puderzucker bestäuben!
ich koche gerne mit Wein, und manchmal kommt auch etwas ins Essen
VG Dagmar
Benutzeravatar
Dagmar
 
Beiträge: 786
Registriert: Di 11. Mär 2014, 17:29
Wohnort: Nordschwarzwald


Re: Backpulver und Natron muss das sein

Beitragvon Brotstern » Mo 19. Okt 2015, 09:04

Hallo Dagmar,

nein, das ist kein Mürbteig!!
Bei deinem Rezept werden - so wie du es aufgeschrieben hast - alle Zutaten in der angegeben Reihenfolge vermischt.
Ich würde allerdings die Äpfel nicht so ganz fein reiben, je feiner geraspelt umso größer ist die Oberfläche, d.h. es wird mehr Saft abgegeben als wenn du sie raffelst (bei einer Vierkantreibe sind das die größeren "Löcher")

Wenn du auf das Natron verzichten möchtest, dann würde ich dir zustimmen: Nimm 2 Teel. Backpulver!
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2891
Registriert: Di 31. Dez 2013, 12:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Backpulver und Natron muss das sein

Beitragvon Little Muffin » Mo 19. Okt 2015, 09:05

Ne Linda, schau Dir das Bild an, das wird alles zusammen gerührt und gebacken. Un dmit 4 kleinen Eierkeksen kann man auch nicht viel Saft auffangen.

Ich finde hier ist Natron nicht unbedingt ein MUSS. Ich backe gar nicht mit Natron, da ich das Zeug nicht mag. Läuft meist alles breit weil es total überdosiert wird. Natron ist halt kein Baking Soda, auch wenn die meisten das immer meinen. Ein ganzer TL Natron ist schon ziemlich viel, da bleibt die Frage wieviel Backpulver man nehmen muß, aber zu viel Backpulver und man schmeckt es total raus. Spontan würde ich sagen 1:2, also wenn 1 TL Natron dann 2 TL Backpulver. Aber dann sind es 3 TL Backpulver für die gesamte Menge, das fänd ich schon ein bisschen arg viel Ich würd wahrscheinlich eher 2,5TL nehmen und es einfach ausprobieren. Auch wenn's schief geht.

Ups, ihr wart schneller.
Zuletzt geändert von Little Muffin am Mo 19. Okt 2015, 20:01, insgesamt 1-mal geändert.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Backpulver und Natron muss das sein

Beitragvon Brotstern » Mo 19. Okt 2015, 09:13

Daniela, du hast Recht - ich hatte das Bild gar nicht angeschaut!

Ich habe noch 3 Rumfort-Äpfel, ich mache den Kuchen heute Nachmittag - ist ja nur ein kleiner Kuchen! :katinka - bei mir kommen noch paar Rosinen mit 'rein....
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2891
Registriert: Di 31. Dez 2013, 12:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Backpulver und Natron muss das sein

Beitragvon Little Muffin » Mo 19. Okt 2015, 12:17

Jo, ich würd den auch nehmen. :hu
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Backpulver und Natron muss das sein

Beitragvon Dagmar » Mo 19. Okt 2015, 12:43

Hallole zusammen,
ihr seid echt lieb.
Danke für eure Mühe.
Ich glaube ich such mir einen anderen Kuchen mit Walnüssen.
ich habe sehr viele Walnüsse bekommen und deswegen hatte ich nach einem Kuchen gesucht.
Es gibt bestimmt noch andere.
LG
ich koche gerne mit Wein, und manchmal kommt auch etwas ins Essen
VG Dagmar
Benutzeravatar
Dagmar
 
Beiträge: 786
Registriert: Di 11. Mär 2014, 17:29
Wohnort: Nordschwarzwald


Re: Backpulver und Natron muss das sein

Beitragvon Brotstern » Mo 19. Okt 2015, 13:41

Mein Kuchen ist fertig, vor 10 Minuten aus dem Ofen geholt!
Ich bremse mich mal und warte bis 15 Uhr, dann schau' ich DBB und dabei werde ich dann meinen Kaffee mit Kuchen genießen... :kk
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2891
Registriert: Di 31. Dez 2013, 12:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Backpulver und Natron muss das sein

Beitragvon Dagmar » Mo 19. Okt 2015, 15:29

Hallole,
ich finde es toll liebe Linda, dass du den Kuchen ausprobierst.
Bin gespannt wie er schmeckt.
Hast du mit Natron gebacken?
LG
ich koche gerne mit Wein, und manchmal kommt auch etwas ins Essen
VG Dagmar
Benutzeravatar
Dagmar
 
Beiträge: 786
Registriert: Di 11. Mär 2014, 17:29
Wohnort: Nordschwarzwald


Re: Backpulver und Natron muss das sein

Beitragvon Little Muffin » Mo 19. Okt 2015, 16:43

Ja und? Wie war er denn jetzt? 15 Uhr ist schon längst vorbei und überhaupt, wo ist mein Stück? Mit Sahne bitte! :hu
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Backpulver und Natron muss das sein

Beitragvon hansigü » Mo 19. Okt 2015, 18:03

Er ist nüscht geworden :mz :lol: ;)
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8129
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backpulver und Natron muss das sein

Beitragvon Brotstern » Mo 19. Okt 2015, 18:26

Menno, ich musste doch nach dem Kaffeetrinken mein Auto aus der Werkstatt holen :mrgreen:

Also.........der Kuchen ist sehr lecker,- macht durch den Zimt schon ein bisserl Vorfreude auf die Adventszeit. Noch warm war er obendrauf sogar leicht knusprig, nach dem Erkalten ist es oben aber nun weich.

Ich habe noch 30 g Sultaninen hineingegeben, vorher eingeweicht. Nüsse waren es nur 50 g, weil ich den Kuchen mit zu meiner Schwester nehme und die darf eigentlich gar keine Nüsse essen. Backpulver 2 gehäufte Teel, also so mittelmäßig gehäuft, habs nicht gewogen.
Mehl würde ich beim nächsten Mal 50 g mehr nehmen. Der Kuchen (genau die angegebene Größe) ist bei mir nur ca. 22 mm hoch geworden.

Bild

Bild
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2891
Registriert: Di 31. Dez 2013, 12:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Backpulver und Natron muss das sein

Beitragvon Fussel » Mo 19. Okt 2015, 18:54

Little Muffin hat geschrieben:Ich finde hier ist Natron nicht unbedingt ein MUSS. Ich backe gar nicht mit Natron, da ich das Zeug nicht mag. Läuft meist alles breit weil es total überdosiert wird. Natron ist halt kein Backing Soda, auch wenn die meisten das immer meinen.


Klar ist Natron = Baking Soda!
Es wird ja hoffentlich niemand sich mit Waschsoda vergiften wollen...
https://de.wikipedia.org/wiki/Natriumhydrogencarbonat

Natron ist an diesem Rezept nicht beliebig mit Backpulver austauschbar - das Rezept ist auf Natronzugabe ausgelegt. Grund: die Äpfel und der Zitronensaft im Teig. Das Natron reagiert mit der Säure aus den Äpfeln und dem Zitronensaft und erzeugt dadurch das treibende Gas, das gibt dem Kuchen eine ganz besondere Fluffigkeit, die man mit Backpulver nicht erreicht. Das Backpulver kann man m.E. hier eher sparsam dosieren.
Muffinrezepte sind ja ursprünglich auch mit Natron. Viele deutsche Backbücher ersetzen das Natron der Originalrezepte mit Backpulver, mit dem Ergebnis, dass das Gebäck nicht so schmeckt wie die Originale, sondern halt nach normalem Rührkuchen. Schade drum :-/

Ich hatte noch nie das Problem, daß Teige mit Natron zu flüssig geworden wären. Vielleicht hast Du ja wirklich mal überdosiert? Oder zuviel Zitronensaft/Buttermilch etc. zugesetzt?
Fussel
 
Beiträge: 865
Registriert: Di 24. Mär 2015, 19:10


Re: Backpulver und Natron muss das sein

Beitragvon Brotstern » Mo 19. Okt 2015, 19:20

Vielen Dank, Fussel, für deine Infos! Wieder was gelernt!

Dann probiere ich den nächsten Kuchen mal mit Natron, so wie im Rezept angegeben.

Danke!
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2891
Registriert: Di 31. Dez 2013, 12:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Backpulver und Natron muss das sein

Beitragvon Dagmar » Mo 19. Okt 2015, 19:27

Wow Linda,
der Kuchen sieht super lecker aus. :kl
Ich würde auch gerne ein Stückchen probieren. Nur die Rosinen würde ich rauspuhlen.
Ich werde ihn demnächst einfach mal backen.
Danke für deinen Test. :tc
ich koche gerne mit Wein, und manchmal kommt auch etwas ins Essen
VG Dagmar
Benutzeravatar
Dagmar
 
Beiträge: 786
Registriert: Di 11. Mär 2014, 17:29
Wohnort: Nordschwarzwald


Re: Backpulver und Natron muss das sein

Beitragvon Little Muffin » Mo 19. Okt 2015, 20:00

Klar ist Natron = Baking Soda!

Sorry, aber das deutsche Natron unterscheidet sich sehr deutlich von dem amerikanischen Baking Soda, genauso das ist das Baking Powder auch nicht so triebstark wie unser Backpulver. Wenn man mal eine mini Spur davon kostet merkt man auch, das unser Natron viel aggressiver schmeckt.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03

Nächste


Ähnliche Beiträge

Backpulver-Brot am steigen hindern
Forum: Anfängerfragen
Autor: tessy
Antworten: 11
Hirschhornsalz/Natron - Mengenverhältnis
Forum: Anfängerfragen
Autor: imo76
Antworten: 2
Welcher Backofen sollte es sein?
Forum: Backöfen
Autor: Ahnungsloser
Antworten: 1
Wer mahlt sein Getreide selbst?
Forum: Mehle, Getreide, Saaten und Körner
Autor: Casolare verde
Antworten: 14

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz