Go to footer

Backergebnisse und -Erlebnisse von 8.-14.2.2021

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 8.-14.2.2021

Beitragvon _xmas » Do 11. Feb 2021, 18:58

Inge, das hast du wirklich gut hinbekommen. Kruste und Krume machen was her. 3 x :top
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12636
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 8.-14.2.2021

Beitragvon Felicitas » Do 11. Feb 2021, 19:08

@Caröle einfacher geht es nach 10 Beiträgen ;)
Zumindest rein theoretisch
Bild

Bild

Leider musste ich die Bilder ordentlich komprimieren, was deutlich zu sehen ist. So platt ist das Brot nicht wirklich. :(
Gruß Felicitas
______________________________________________
Nicht immer führt der direkte Weg zum Ziel
Benutzeravatar
Felicitas
 
Beiträge: 144
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 12:27
Wohnort: Mainz


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 8.-14.2.2021

Beitragvon Mugerli » Do 11. Feb 2021, 20:13

Caröle hat geschrieben:Ja klar, das geht (die Frage stand auch in einem Kommentar unter dem Rezept auf Ketex' Seite),
ich würde dann aber die groben Haferflocken nehmen, die nach dem Quellen noch Biss behalten. Der Geschmack wird ein bisschen anders sein, aber sicherlich keinesfalls schlechter.

Danke noch für die Antwort bzgl. Flocken :)

@ Felicitas & Moseka
Schöne Backergebnisse :top
Hoffe, mein nächstes Brot kann da auch wieder mithalten ;)
Benutzeravatar
Mugerli
 
Beiträge: 209
Registriert: Fr 29. Jan 2021, 16:57
Wohnort: Schweiz


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 8.-14.2.2021

Beitragvon Felicitas » Do 11. Feb 2021, 20:48

@Mugerli

Mugerli hat geschrieben:
@ Felicitas & Moseka
Schöne Backergebnisse :top
Hoffe, mein nächstes Brot kann da auch wieder mithalten ;)


Wird bestimmt! Ich back jetzt erst ein knappes Jahr und es gibt nach wie vor Brote, die mir einfach nicht richtig gelingen. Also back ich dann erstmal wieder ein Brot, dass ich schon gut hinbekomme und dann starte ich den nächsten Versuch mit einem meiner "Problembrote".
Gruß Felicitas
______________________________________________
Nicht immer führt der direkte Weg zum Ziel
Benutzeravatar
Felicitas
 
Beiträge: 144
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 12:27
Wohnort: Mainz


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 8.-14.2.2021

Beitragvon Mugerli » Do 11. Feb 2021, 21:11

Danke für den Zuspruch :)
Ich backe auch seit rund einem Jahr. Aber erst seit kurzem mit Sauerteig.
Meist bin ich mit den Ergebnissen (Geschmack und Optik) zufrieden. Bis auf ein "klitschiges" (Backmalz war aktiv und nicht inaktiv, wie ich dachte :lala ) waren auch alle lecker und wurden aufgegessen :mrgreen:
Benutzeravatar
Mugerli
 
Beiträge: 209
Registriert: Fr 29. Jan 2021, 16:57
Wohnort: Schweiz


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 8.-14.2.2021

Beitragvon padrem » Fr 12. Feb 2021, 01:11

Heute war mal wieder Experimentiertag. Nach dem Muffin-Experiment-Desaster vom letzten Mal, bin ich es diesmal bodenständiger angegangen, war aber auch nicht so spannend. ;) Habe die Verhältnisse aus dem Zimtschnecken-Rezept genommen, das wir standardmäßig verwenden, wie immer Öl statt Butter und heute auch Wasser statt Milch, sind sozusagen Milchbrötchen ohne Milch bzw. ein Art Burger Bun mit mehr Zucker. Will schauen, wie weit ich es mit dem Wasseranteil treiben kann, bis mir das Ganze um die Ohren fliegt. Diesmal war ich noch ziemlich vorsichtig: 500 g Mehl, 300 g Wasser, 75 g Öl, 75 g Zucker, 8 g Salz, 10 g Hefe. Das nächste Mal die Hälfte Zucker und vielleicht so 330-350 g Wasser. War locker, weich und geschmacklich sehr gut, aber was das Volumen angeht, muss da noch deutlich mehr gehen.

Bild

Ansonsten hab ich mich mal wieder an meinem einfachen Weizenbrot-Rezept aus meinem Versuchs-Thread probiert, diesmal wieder mit TA 174. Diesmal noch besser ausgeknetet und Stückgare auf eine halbe Stunde reduziert, die Form war dadurch besser. Ich versuche aktuell aber auch gar nicht auf Form/Ausbund zu optimieren, sondern auf Krume, bin also absichtlich bei Vollgare.

Bin zufrieden mit dem Ergebnis, aber ein Phänomen beobachte ich immer wieder und so auch hier: In den äußeren Scheiben ist die Porung so schön grob, wie ich sie gerne hätte. Je weiter es zur Mitte des Brotes geht, desto dichter wird die Krume, vor allem im inneren der Scheibe. Man sieht die Entwicklung auch ein biscchen auf dem Foto (von links nach rechts nach hinten). In der Mitte des Brotes wurde es noch extremer. Physikalisch ist das ja irgendwo nachvollziehbar. Aber kann man da etwas dagegen tun? Lässt das auf einen Fehler beim Rundwirken oder sonstige Fehler schließen?

Bild

Bild
Grüße, padrem
padrem
 
Beiträge: 233
Registriert: Sa 2. Jan 2021, 11:55


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 8.-14.2.2021

Beitragvon Moseka » Fr 12. Feb 2021, 09:45

_xmas hat geschrieben:Inge, das hast du wirklich gut hinbekommen. Kruste und Krume machen was her. 3 x :top

Ganz herzlichen Dank :kh
Es grüßt herzlich aus GR
Inge Margarita


Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert
(Johann Wolfgang von Goethe)
Benutzeravatar
Moseka
 
Beiträge: 104
Registriert: Di 5. Jan 2021, 12:59
Wohnort: Afidnes, Attika, GR


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 8.-14.2.2021

Beitragvon Moseka » Fr 12. Feb 2021, 09:55

Caröle hat geschrieben:Viel Spaß und Erfolg, falls Du es auch backst!

Vielen Dank liebe Caro,
bestimmt backe ich das nach. Muss aber erst noch meinen Brot-Vorrat im Tiefkühlschrank minimieren :cha
Es grüßt herzlich aus GR
Inge Margarita


Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert
(Johann Wolfgang von Goethe)
Benutzeravatar
Moseka
 
Beiträge: 104
Registriert: Di 5. Jan 2021, 12:59
Wohnort: Afidnes, Attika, GR


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 8.-14.2.2021

Beitragvon Renila » Fr 12. Feb 2021, 12:39

matthes hat geschrieben:
Renila hat geschrieben:...Schön rustikal, genau das richtige Maß an Bräunung für meinen Geschmack...


Wunderbar, sieht wie Rotkornweizen aus von der Farbe...was ist da drin an Mehl(en)?


Soo, ich melde mich endlich mal. Wollte auf mein Anschnittbild warten, aber mir kommt immer was dazwischen oder das Bild passt mir nicht, weil das Handy beim Anschnitt fotografieren immer ganz komisch scharf stellt... :tip Egal.

Danke für liebe Rückmeldungen! :tc

Also: Es ist drin 79% Roggen, 27% ist RVK im Sauerteig, 52% R1150 dann im Hauptteig. Dazu dann eigentlich im Rezept noch 21% 1050er Weizen, aber da ich das nicht extra habe, habe ich mein Ruchmehl mit etwas 550er aufgemischt (Verhältnis 3:1). Vielleicht also bisschen die Farbe vom Ruchmehl :ich weiß nichts Und ein kleines Haferflocken-Altbrot Quellstück kam noch dazu :hx

An sich sind die Prozentzahlen auch nicht so schief wie bei mir, ich habe mir das nur geringfügig angepasst, weil ich erstens den Roggenanteil nochmal um paar Prozentchen erhöhen wollte und zweitens es mir beim hochrechnen leichter machen wollte und drittens weil ich komplett unfähig bin mich zu 100% an Rezepte zu halten, ich denke immer ich weiß es besser :lala :kdw
Funktioniert in den meisten Fällen gut, aber :roll: manchmal könnte ich bestimmt noch was lernen oder einfach mehr aus einem Backwerk rausholen, wenn ich mich mal exakt an Sachen halten würde :XD


Ansonsten: Matthias, deine Holzofen-Backerei finde ich super spannend, das würde ich auch sooo gern mal ausprobieren!

Und Inge, also die Porung darf sich auf jeden Fall sehen lassen :kh
Grüße von Renila

Regel 42: Je weißer das Brot, desto schneller bist du tot!! :lala
Renila
 
Beiträge: 103
Registriert: Di 19. Feb 2019, 00:10


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 8.-14.2.2021

Beitragvon Hesse » Fr 12. Feb 2021, 14:46

Hallo Bäckersleute,
Einfach super Gebäcke :top :kh wurden hier vorgestellt- mittlerweile aber soviel, dass ich nicht einzeln darauf eingehen kann.
*****
Bei mir kam ein Kastenbrot aus dem Ofen- noch mal eine einfache Version mit 0,8% Hefe, TA 185, 2,2% Salz. 20% Roggenschrot, 20% Dinkelschrot, 10% Saaten und 50% WM 1150.
*****
Momentan bin ich ja bisschen im Keksfieber, daher noch mal die kürzlich vorgestellten Schokokese. Sie sehen etwas eigenwillig aus- möglicherweise wird die unregelmässige- rissige Oberfläche noch etwas durch meine Zugabe von Kirschwasser verstärkt (ca. 3 EL). Es ist die einzige Veränderung, welche ich an dem außerordentlich schmackhaften Rezept vorgenommen hatte.
Hier ein Link zum ausführlichen Rezept Für Schoko- Liebhaber unbedingte Nachbackempfehlung :katinka .

Bild

Bild
Auf der Zunge ein Schoko- Traum ohne gleichen! :kl
Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne" (Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1922
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 8.-14.2.2021

Beitragvon Sheraja » Fr 12. Feb 2021, 16:13

Schöne Backresultate, Kompliment an alle.
Nachdem ich diese Woche schon einiges gebacken habe, gab es heute nur schnelle Apfelballen.
Die sind echt lecker und super torpedoschnell gemacht.
Ich verwende 30 gr Zucker weniger und dafür einen halben Apfel mehr. Der passt noch in den Teig. So ist es nicht so süss und für das Gewissen "gesünder" :lala
Ah ja und in Zucker wende ich sie auch nicht, sondern nur mit etwas Puderzucker bestäuben und ein Hauch Zimt fürs Auge.
Bild
https://www.kochmaedchen.de/rezept-blitz-apfel-ballen-mit-zucker-und-zimt/
Der Zopfteig und der Fastewäieteig ruhen im KS. Habe fasts vergessen, dass ja Fasnachtsszeit ist und ein entsprechendes Gebäck auf den Tisch gehört.
Nun muss ich schauen, dass ich das bei dem schönen Wetter gebacken krieg.
mit einem Grüezi und Hallo :hu
Benutzeravatar
Sheraja
 
Beiträge: 1157
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 18:53
Wohnort: VS-Villingen


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 8.-14.2.2021

Beitragvon Caröle » Fr 12. Feb 2021, 20:44

Oh, die Apfel-Ballen sehen sehr lecker aus... Ich sollte auch mal wieder was Süßes backen.
Oder zumindest mal ein süßes Brot in die to-do-Liste aufnehmen :mrgreen:

Heute habe ich auch wieder gebacken, denn das letzte Brot war schneller alle als geplant...
Da ich das mit den gerösteten Saaten sehr lecker fand und noch meinen bald ablaufenden Sesam aufbrauchen will, wurde es schon wieder ein Brot mit gerösteten Saaten. Es kamen aber auch noch geröstete Haferflocken, Nüsse und Möhren hinzu. Statt Haselnüssen habe ich Walnüsse verwendet (ein bisschen weniger als im Rezept, dafür ein bisschen mehr Möhren).
Sonst hab ich mich ans Original gehalten, es ist das Kraftkornbrot von Ketex.
https://ketex.de/blog/silkes-kraftkornbrot/
Gebacken hab ich es in der Petromax-Kastenform, während diese aufgeheizt wurde, ging das Brot in einer mit Dauerbackfolie ausgelegten Kastenfom. Beim Rüberheben des Teigs in die heiße Form ist mir die Folie aud den Backhandschuhen entglitten, das Brot kippte erst seitlich in die heiße Form.
Das hab ich wieder zurecht gerückt, aber dafür vergessen, es oben einzuschneiden. Daher ist es wilder aufgerissen als es sollte. Und da die Folie etwas verrutscht war, ist es an den Enden auch ein bisschen krumpelig geworden (was ich beim Foto durch geschickte Perspektive kaschiert habe).
Ist aber alles nur optischer Makel, denn sonst ist es sehr gut geworden und sehr lecker. Das erste knappe Viertel hab ich pur ohne Belag oder Aufstrich verdrückt, weil es auch so sehr aromatisch ist!

Bild
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf & -Kastenform, Schamott-Backstein,
nicht so toller Ofen, 2 Sauerteige (Gärhard: Roggen und Gärtrud: Lievito Madre)
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 575
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 8.-14.2.2021

Beitragvon matthes » Fr 12. Feb 2021, 21:06

Fein Caro! Wirst sehen auch dieses Brot wird ruck-zuck verspeist sein :hu
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 725
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 09:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 8.-14.2.2021

Beitragvon Felicitas » Fr 12. Feb 2021, 21:12

@Caröle
Dein Brot sieht total lecker aus, Caro. Und Schönheit ist nicht ganz so wichtig wie der Geschmack :D
Gruß Felicitas
______________________________________________
Nicht immer führt der direkte Weg zum Ziel
Benutzeravatar
Felicitas
 
Beiträge: 144
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 12:27
Wohnort: Mainz


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 8.-14.2.2021

Beitragvon Caröle » Fr 12. Feb 2021, 23:06

Danke! :D
Ja, die inneren Werte überwiegen bei diesem Brot die äußeren :katinka
Wenn das so weitergeht, muss ich wohl am Sonntag schon wieder was backen :p
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf & -Kastenform, Schamott-Backstein,
nicht so toller Ofen, 2 Sauerteige (Gärhard: Roggen und Gärtrud: Lievito Madre)
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 575
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 8.-14.2.2021

Beitragvon UlliD » Sa 13. Feb 2021, 09:24

Caröle hat geschrieben:Wenn das so weitergeht, muss ich wohl am Sonntag schon wieder was backen :p

Ist schon komisch, dass die leckersten Backwerke immer so schnell verschwunden sind.... :katinka :katinka .dst Ich hab gestern mal wieder die Blütenbrötchen aus Brotdocs Backheft 2 gebacken :hx , ein wundervolles Rezept :kl :kl Bild

Bild

Bild :hu leckerlich :top
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 1017
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 17:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 8.-14.2.2021

Beitragvon matthes » Sa 13. Feb 2021, 09:32

Ulli - ich bin massiv angefixt, Brötchen zu backen :xm ...deine Brötchen :kl

...tolle Backwerke hier diese Woche :kh

Morgen geht aber "nur" ein Rotkorn Brot in den Holzofen (danach zwei Hähnchen :hu )
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 725
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 09:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 8.-14.2.2021

Beitragvon Caröle » Sa 13. Feb 2021, 10:07

Die Blütenbrötchen sehen ja zauberhaft aus - das Auge isst ja bekanntlich mit. :top
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf & -Kastenform, Schamott-Backstein,
nicht so toller Ofen, 2 Sauerteige (Gärhard: Roggen und Gärtrud: Lievito Madre)
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 575
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 8.-14.2.2021

Beitragvon Mugerli » Sa 13. Feb 2021, 10:16

Das Kraftkornbrot @Caröle könnte mir auch zum nachbacken gefallen. Geschmack ist wichtiger als Optik ;) (Ich finde, es sieht trotz Verrutschen noch gut aus.)
Lesezeichen zum Rezept ist gesetzt.

Und die Blütenbrötchen @ UlliD sind ja richtig hübsch :top .
Da kriegt man fast Lust, es selber mal mit Brötchen-Backen zu probieren ;) .

Auch der Rest, der hier dazugekommen ist, macht Appetit :kk
Benutzeravatar
Mugerli
 
Beiträge: 209
Registriert: Fr 29. Jan 2021, 16:57
Wohnort: Schweiz


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 8.-14.2.2021

Beitragvon UlliD » Sa 13. Feb 2021, 10:51

Mugerli hat geschrieben:
Und die Blütenbrötchen @ UlliD sind ja richtig hübsch :top .
Da kriegt man fast Lust, es selber mal mit Brötchen-Backen zu probieren ;) .

Hab bissel die Tante Google gequält :so brauch ich Gewalt :xm und sie hat das Rezept rausgerückt :top ...: https://kuechen-tagebuch.blogspot.com/2 ... tchen.html Für die Leute bei denen das Heft nicht vorhanden ist (was ein Fehler ist) :xm Klar machen die Brötchen etwas Arbeit, aber es loht auf jeden Fall :top :kl :top :kl
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 1017
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 17:52
Wohnort: Forst/Lausitz

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz