Go to footer

Backergebnisse und -Erlebnisse von 22.-28.3.2021

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 22.-28.3.2021

Beitragvon matthes » Fr 26. Mär 2021, 17:48

Respekt Hansi, 5 KG Teig :kh
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 725
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 09:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 22.-28.3.2021

Beitragvon Amboss » Fr 26. Mär 2021, 19:55

hansigü hat geschrieben:Und noch ein Marmorkuchen nach Christian´s Lieblingsrezept!

Bild


Hallo Hansi,
da hast du den Ofen ja nicht kalt werden lassen :kl
Sieht alles klasse aus was du gebacken hast .dst
Ich hoffe mal, dass dir der Kuchen genauso gut schmeckt wie mir :hu

@ all,
tolle Backergebnisse!

Liebe Grüße
Christian
Zuletzt geändert von hansigü am Fr 26. Mär 2021, 22:13, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat repariert!
Mein Foodblog: Amboss-Blog
Benutzeravatar
Amboss
 
Beiträge: 2370
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 18:11
Wohnort: Rietberg


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 22.-28.3.2021

Beitragvon hansigü » Fr 26. Mär 2021, 22:11

Christian, der Kuchen schmeckt mir prima, aber er ist mir bischen zu fest geraten, weiß nicht woran das gelegen haben kann :ich weiß nichts

Und hier noch der Anschnitt von meinem Urkornbrot


Bild
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9074
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 22.-28.3.2021

Beitragvon matthes » Fr 26. Mär 2021, 22:55

Sau-stark Hansi!

Dieses Brot steht auf meiner Liste. Habe nämlich gerade Einkorn Nachschub vom Knauf heute bekommen.
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 725
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 09:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 22.-28.3.2021

Beitragvon hansigü » Fr 26. Mär 2021, 23:18

Matthias, da bin ich gespannt! :top
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9074
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 22.-28.3.2021

Beitragvon Caröle » Sa 27. Mär 2021, 08:55

Dietmar Kappels Einkorn-Kruste gehört für mich auch mit zu den leckersten Broten,
die ich je gebacken habe. :katinka Hansi, die Porung sieht klasse aus!
Wie gut, dass ich heute auch noch backen werde.... allerdings kein Ostergebäck ;)
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf & -Kastenform, Schamott-Backstein,
nicht so toller Ofen, 2 Sauerteige (Gärhard: Roggen und Gärtrud: Lievito Madre)
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 575
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 22.-28.3.2021

Beitragvon matthes » Sa 27. Mär 2021, 12:23

sooo, dann disponiere ich für kommende Woche Mo. oder Di. (zwei Brote) mal um:

Das Rauriser Roggenbrot bleibt und Brot Nr. 2 wird dann die Einkorn-Kruste vom Dietmar.

Sonntag, angefixt vom Pantoffel-OLB, backe ich Sauerteig-Ciabatta aus dem Almbackbuch.

EDIT:

Caro, Hansi - Dietmar schreibt von 3/4 Gare zum Schluss, wie lange ist das aus eurer Erfahrung?
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 725
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 09:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 22.-28.3.2021

Beitragvon hansigü » Sa 27. Mär 2021, 12:54

Vielen Dank für euer Lob :amb
Matthias, es waren etwa 60 min bei mir, aber nur geschätzt, habe nicht auf die Uhr geschaut sondern immer wieder auf die Teiglinge :D

Tolle Brote und die Baguette :kl
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9074
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 22.-28.3.2021

Beitragvon Sheraja » Sa 27. Mär 2021, 12:56

Gestern gab es das letzte Fondue der Saison, kalt genug war es noch.
dazu ein Fonduebrot aus Weizenmehl und aus RuchmehlBild
Lecker wars. Und nun Winter ade
mit einem Grüezi und Hallo :hu
Benutzeravatar
Sheraja
 
Beiträge: 1157
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 18:53
Wohnort: VS-Villingen


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 22.-28.3.2021

Beitragvon matthes » Sa 27. Mär 2021, 12:57

Danke Hansi, hatte 50 Min aus dem Bauch heraus definiert, liege ich ja ganz gut hier. Freue mich auf dieses Brot.
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 725
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 09:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 22.-28.3.2021

Beitragvon Caröle » Sa 27. Mär 2021, 13:08

matthes hat geschrieben:Das Rauriser Roggenbrot bleibt

Das Rauriser Roggenbrot hab ich auch gestern abend angesetzt, aktuell ist es gerade noch in Sauerteigstufe II :lol:

Die Einkornkruste soll laut einem Hinweis von Dietmar in den Kommentaren darunter etwa
30-45 Minuten brauchen für die Stückgare. Aus dem Kopf weiß ich leider nicht mehr so genau, wie lange es bei mir gedauert hat.
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf & -Kastenform, Schamott-Backstein,
nicht so toller Ofen, 2 Sauerteige (Gärhard: Roggen und Gärtrud: Lievito Madre)
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 575
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 22.-28.3.2021

Beitragvon heysie » Sa 27. Mär 2021, 14:35

So, und hier wie angekündigt die Baguettebrötchen nach Brot Doc. Ich finde ja die Berliner Knüppel irgendwie besser. Komisch war, dass die trotz Backstein eben keinen knusprigen Boden hatten. Vielleicht weil ich sie nur 12 Minuten vorgebacken hatte und heute Morgen 10 Minuten bei O/U (200°) aufgebacken hatte. Aber lecker waren sie allemal ;)

Bild

Weiter gehts, ich komme wieder 8-)

Das Rauriser habe ich auch schon ein paar mal gemacht. Das ist sehr fein im Geschmack. Gutes Gelingen Matthias

Ich meine eines davon war es :D

Bild
Zuletzt geändert von hansigü am Sa 27. Mär 2021, 19:43, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Drei aufeinanderfolgende Beiträge zusammengeführt! Bitte Forenregeln beachten!
heysie
 
Beiträge: 41
Registriert: Di 16. Mär 2021, 15:32


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 22.-28.3.2021

Beitragvon Felicitas » Sa 27. Mär 2021, 18:34

Diese Woche habe ich mich mit dem Umbau-Rotkörnchen-Rezept von Matthias befasst. Mein erstes Brot mit LM :)
Statt des Dinkelvollkornmehls habe ich allerdings 550er Weizen verwendet. Gebacken habe ich im Topf, 55 Minuten, die letzten 5 Minuten ohne Deckel.
Herausgekommen ist ein äußerst schmackhaftes Brot, das ich in meine Top 10 aufnehme.

Bild

Bild

Bild

Die Form der Brotscheibe passt irgendwie zum bevorstehenden Osterfest (hoffentlich bin ich nicht die Einzige, die das so sieht :XD )
Gruß Felicitas
______________________________________________
Nicht immer führt der direkte Weg zum Ziel
Benutzeravatar
Felicitas
 
Beiträge: 144
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 12:27
Wohnort: Mainz


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 22.-28.3.2021

Beitragvon Caröle » Sa 27. Mär 2021, 19:27

Ich kann den Hasen auch erkennen :mrgreen:

heysie, hast Du die vielen Brote alle allein gebacken? :shock: Die sehen klasse aus!

So, mein Rauriser Roggenbrot ist fertig. Ich hab mal wieder noch warm ein Stück probiert.
Sehr lecker, schön würzig und malzig - das war schon am wunderbaren Duft zu merken.

Ein bisschen Kopfzerbrechen hatte ich ob der 3-stündigen zweiten Sauerteigreife bei 30°C.
So lange konnte ich die Spüle nicht durch ein Wasserbad blockieren bzw. darin nachheizen,
also hab ich den Backofen genommen. Der hat aber keine stimmigen Grad-Einteilungen!
Da musste ich austesten, die gerade kleinstmögliche Einstellung hätte ich ideal vermutet,
aber nach kurzer Zeit zeigte mein Ofenthermometer schon 35°C an! Also schnell lüften...
Ich hab dann nur noch die Lampe angelassen. Als ich nach 1 Stunde wieder nachschaute,
waren nur noch 22,5°C im Ofen :shock: :roll: Also wieder eingeschaltet... und wieder 35°C!
Ich bangte dann doch etwas um das Wohlergehen bzw. die Aktivität meines Sauerteiges.
Für eine Gärbox hab ich hier keinen Platz, mal sehen, wie ich das zukünftig lösen werde.

Aber scheinbar war alles im grünen Bereich, zumindest optisch und geruchlich.
Also hab ich weitergebacken. Allerdings gab es das nächste Problem beim Rundwirken:
der Teig war dermaßen klebrig und feucht, dass an Wirken nicht zu denken war.
Ich bestäubte ihn mit Mehl, formte ihn halbwegs rund und wollte ihn in den Gärkorb tun -
der Teig war aber der Meinung, an der Arbeitsfläche kleben und dadurch reißen zu wollen!
Ich hab wütend den Klops in den Gärkorb gefeuert (zum Glück war der ordentlich bemehlt)
und hab die Reste von der Platte gekratzt und draufgeklatscht, dann alles erneut bemehlt.
Zum Glück ließ sich der Teig nach der Stückgare problemlos herauslupfen.

Da mein Ofen keine 270°C schafft, nur 230°C, musste ich mit der Backzeit auch umplanen.
Ich hab durchgängig bei 230°C gebacken und nach 45 Minuten den Deckel abgenommen.
Das Brot hatte schon 98°C Kerntemperatur, aber ich ließ es noch kurz ohne Topf im Ofen.

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von Caröle am Sa 27. Mär 2021, 19:44, insgesamt 3-mal geändert.
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf & -Kastenform, Schamott-Backstein,
nicht so toller Ofen, 2 Sauerteige (Gärhard: Roggen und Gärtrud: Lievito Madre)
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 575
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 22.-28.3.2021

Beitragvon matthes » Sa 27. Mär 2021, 19:36

Toll gemacht Caro!

Ich liebe ja pragmatische Lösungen, hast du gut gemacht :top
Somit kommt hier für mein Raurisser Roggenbrot kommende Woche noch mehr Freude auf, ein super leckeres Brot.

Lass es Dir heute noch schmecken ;)
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 725
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 09:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 22.-28.3.2021

Beitragvon Caröle » Sa 27. Mär 2021, 19:46

Danke, Matthias! Bin schon dabei :katinka

Edit: ich schaff es selbst in einer einzelnen Zeile, Flüchtigkeitsfehler einzubauen :roll:
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf & -Kastenform, Schamott-Backstein,
nicht so toller Ofen, 2 Sauerteige (Gärhard: Roggen und Gärtrud: Lievito Madre)
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 575
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 22.-28.3.2021

Beitragvon hansigü » Sa 27. Mär 2021, 20:00

Caro, das sieht sehr gut aus, da tropft mir der Zahn .dst :top

Felicitas, sehr schön das Osterhasenbrot :top
wie der sich doch einfach hier herein schummelt :XD

Sheraja, Fonduebrot sieht auch prima aus! :hu

Heysi, wenn möglich doch bitte einen Link zum Rezept einfügen, das ist ein Service für die anderen, die vielleicht Lust bekommen haben, das Rezept nach zu backen! Danke!
Schön, wenn die Brötchen doch noch geschmeckt haben. Der knusprige Boden kommt erst bei mindestens 240 ° beim Aufbacken, 200 sind zu wenig!
Und auch noch den Hinweis auf die Forenregeln unter Mehrfachantworten nach zu lesen! Danke!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9074
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 22.-28.3.2021

Beitragvon Felicitas » Sa 27. Mär 2021, 20:05

Caro, dein Brot sieht perfekt aus. Wenn du es nicht geschrieben hättest hätte keiner vermutet, dass Teig und du eine heftige Auseinandersetzung hattet. Auf jeden Fall bist du eindeutig Siegerin geblieben!!

Apropos Gärbox: Ich hatte anfangs eine Styroporbox (zusammenklappbar, eigentlich zum Einkauf von gefrorenen Lebensmitteln gedacht) die ich mit Wasserflaschen mit warmen Wasser ausgestattet habe. Für längere Zeit auch nicht ausreichend, aber für bis zu 4/5 Stunden hat es gereicht.
Gruß Felicitas
______________________________________________
Nicht immer führt der direkte Weg zum Ziel
Benutzeravatar
Felicitas
 
Beiträge: 144
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 12:27
Wohnort: Mainz


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 22.-28.3.2021

Beitragvon padrem » Sa 27. Mär 2021, 20:10

Toll, was hier wieder geboten wird, großes Sammellob an alle! :top

Heute mal wieder Alltagsbrot-Duett, diesmal mit einem Quellstück aus Dinkel- und Emmerschrot (9% + 9%). Ansonsten 18% Roggenvollkornmehl im R-ST, 9% Weizenvollkornmehl, 27% Roggenmehl 1150, 28% Weizenmehl 1050, hefefrei.

Das freigeschobene mit TA 175:

Bild

Und das Kastenbrot aufgrund eines Malheurs mit TA 218 anstatt der eigentlich gewünschten TA 200 (die immer bei unserem Alltagsbrot super funktioniert) hat eher was von moderner Kunst. Hab's dann schon noch rechtzeitig gemerkt, aber dank einer Mischung aus Faulheit und Neugier durchgezogen. Tja, nun weiß ich, was passiert... :mrgreen: 18% zu viel Wasser hat den Unterschied zwischen Himmel und Hölle ausgemacht. Trügerisch war, dass die Gare in der Kastenform wie sonst auch einen sehr Eindruck gemacht hat. Naja, mit mehrfachem Toasten kriegt man's runter, aber der Hohlraum schmeckt halt schon am besten... :D

Bild
Grüße, padrem
padrem
 
Beiträge: 233
Registriert: Sa 2. Jan 2021, 11:55


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 22.-28.3.2021

Beitragvon Mugerli » Sa 27. Mär 2021, 20:23

:top :top :top allen fleissigen Bäckern hier.
@padrem
Schöner Hohlraum, lass ihn dir schmecken :lol:


Ich wollte mal austesten, wie fit mein Weizenanstellgut inzwischen ist und habe mir ein passendes Rezept ausgesucht. Hier also das Ergebnis, ein Weizenkastenbrot aus den BBB2 von Lutz und Björn. Variante Sauerteig mit dem Sauerteigansatz bei 20°C.

Bild Weizenkastenbrot

Von der Stückgare hätte ich mir mehr Volumenzunahme erwartet :?. Aber auch 40 Minuten mehr (Bild oben rechts) brachten nicht wirklich viel. Der Teig (Fingertest) schien aber schon recht reif. Also mit Wasser abgestrichen, eingeschnitten bzw. versucht (verklebte gleich wieder) und ab in den Ofen. Nach 2-3 Minuten vorsichthalber nochmals nachgeschnitten :lala .

Zum Glück gab es dann doch noch Ofentrieb. Das Ergebnis sieht allerdings jetzt eher aus wie ein Kuchen :lol:

Geschmacklich nicht sehr überzeugend, da habe ich mit (ganz wenig) Hefe schon deutlich bessere No-knead-Weizenbrote aus dem Topf geholt :roll: . Ich vermute durch die kühlere Sauerteigführung vielleicht zu viel Säure ...?
Ich hoffe, es wird aufgetostet besser schmecken ;) .
Zuletzt geändert von Mugerli am Sa 27. Mär 2021, 20:27, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Mugerli
 
Beiträge: 209
Registriert: Fr 29. Jan 2021, 16:57
Wohnort: Schweiz

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz