Go to footer

Backergebnisse und -Erlebnisse von 18.-24.1.2021

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 18.-24.1.2021

Beitragvon Moseka » So 24. Jan 2021, 13:20

Hallo Ulli,
ich möchte gerne das 6-Korn-Brot nach deinem Freestyle-Rezept ausprobieren. Unter den Brotrezepten habe ich nichts dergleichen gefunden. Könntest du mir vielleicht ein paar Tipps geben?
Vielen Dank
Es grüßt herzlich aus GR
Inge Margarita


Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert
(Johann Wolfgang von Goethe)
Benutzeravatar
Moseka
 
Beiträge: 105
Registriert: Di 5. Jan 2021, 12:59
Wohnort: Afidnes, Attika, GR


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 18.-24.1.2021

Beitragvon lucopa » So 24. Jan 2021, 13:25

Gestern wurde noch unser aller Lieblingsbrot gebacken.
Die von mir doch deutlich abgewandelte Weiro-Kruste TA177, 50% RM, 45% WM, 5% Altbrot, ca. 50% VKM, 6%! Rübenkraut, 1% Hefe, 0,3% Flohsamenschalen, Sauervorteig, Quellstück, Autolyseteig. Frischhaltung vorzüglich und geschmacklich ein Traum!
Bild
Bild
Manfred
lucopa
 
Beiträge: 355
Registriert: So 12. Okt 2014, 10:31


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 18.-24.1.2021

Beitragvon Moseka » So 24. Jan 2021, 13:56

Grüß dich Manfred,
also euer Favorit könnte auch meiner werden, wenn mir die Rezeptur nicht so kompliziert erscheinen würde. Ich gehöre quasi noch zu den Anfängern.
Das Brot sieht einfach klasse aus :top
Es grüßt herzlich aus GR
Inge Margarita


Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert
(Johann Wolfgang von Goethe)
Benutzeravatar
Moseka
 
Beiträge: 105
Registriert: Di 5. Jan 2021, 12:59
Wohnort: Afidnes, Attika, GR


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 18.-24.1.2021

Beitragvon pelzi » So 24. Jan 2021, 14:14

Ihr ward aber fleißig, vorallem gefallen mir die unterschiedlichsten Brote. Ich habe das WM 1600 bestellt und wollte schauen, ob ich das "Auffrischbrot Jule" damit auch hinbekomme.
Und ich bin begeistert. Hat alles wunderbar geklappt. Wieder als Variante Stückgare mit kalter Übernachtgare (13 Stunden bei 5 Grad auf der Terrasse), TA 175. Diesmal habe ich mit Schluss nach oben den Teig ins Gärkörbchen gelegt, weil ich es doch nicht so unkontrolliert aufgerissen haben wollte und dann halt eingeschnitten. So sagt es mir ganz gut zu.

Bild

Bild
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1987
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 18.-24.1.2021

Beitragvon Moseka » So 24. Jan 2021, 14:20

Hallo Steffi,
dieses Brotrezept muss ich mir auch notieren! Super Backergebnis :top
Es grüßt herzlich aus GR
Inge Margarita


Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert
(Johann Wolfgang von Goethe)
Benutzeravatar
Moseka
 
Beiträge: 105
Registriert: Di 5. Jan 2021, 12:59
Wohnort: Afidnes, Attika, GR


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 18.-24.1.2021

Beitragvon Moseka » So 24. Jan 2021, 15:07

Hallo Backfreunde,

danke euch für eure Inspiration, denn von alleine hätte ich wohl nie ein Walnussbrot gebacken.
Ist auch richtig gut geworden.

350g Weizenvollkornmehl, 150g Weizenmehl, 100g Restanstellgut, 5g Trockenhefe, 2Tl Salz, 1Tl Zuckerrübensirup, 400g Wasser und 130g Walnüsse. Mit mehrfacher Gare. Gebacken bei anfangs 240 Grad (15 min, Dampf), fertig gebacken bei 210 Grad (45 min).

Bild
Es grüßt herzlich aus GR
Inge Margarita


Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert
(Johann Wolfgang von Goethe)
Benutzeravatar
Moseka
 
Beiträge: 105
Registriert: Di 5. Jan 2021, 12:59
Wohnort: Afidnes, Attika, GR


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 18.-24.1.2021

Beitragvon lucopa » So 24. Jan 2021, 15:39

@Inge Margarita,

Autolyse muss nicht unbedingt sein und das Quellstück (auch als Brühstück möglich) mache ich fast bei jedem Brot zur Verbesserung der Frischhaltung. Das Brühstück bereite ich am Vorabend zu. Hierzu verwende ich meistens geschrotetes Altbrot im Verhältnis 100 g Altbrot : 200 g kochendem Wasser.

Herzliche Grüße
Manfred
lucopa
 
Beiträge: 355
Registriert: So 12. Okt 2014, 10:31


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 18.-24.1.2021

Beitragvon northernlight » So 24. Jan 2021, 19:03

Super Brote habt ihr hier wieder gezeigt! :top Ein Walnussbrot muss ich auch mal wieder machen. Das von Johansson geht schnell und ist lecker. Habe ich schon öfter gebacken. Allerdings würde ich mir bei dem Brot noch eine bessere Frischhaltung wünschen. Ein kleiner Vorteig wäre vielleicht nicht schlecht.

@Michael
Vielen Dank noch für den Link, in der letzten Woche. Die, in Edelstahl wäre nicht schlecht. Mag Edelstahl lieber. ;)

Dieses Wochenende gab es wieder ein kleines Sonnenblumenbrot mit Chiasamen. 1/3 des Teigs passt sehr gut in meine kleine Form. Heute mal ein Kastenbrot ohne Risse! :kl


Bild

Bild

Bild

Schönen Sonntag noch!
northernlight
 
Beiträge: 143
Registriert: Sa 4. Jul 2020, 15:54


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 18.-24.1.2021

Beitragvon Mikado » So 24. Jan 2021, 19:12

northernlight hat geschrieben:@Michael
Vielen Dank noch für den Link, in der letzten Woche. Die, in Edelstahl wäre nicht schlecht. Mag Edelstahl lieber.

Bedenke aber bitte, dass Blauglanzformen die Ofenhitze besser/schneller an den Teigling weitergeben ;) .
Dies war für mich der Grund, bei meinen Kastenformen auf Blauglanzformen umzusteigen.

1/3 des Teigs passt sehr gut in meine kleine Form. Heute mal ein Kastenbrot

Super geworden, einfach super - sowohl außen als auch innen, beides ist toll :kh :top !!
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 2043
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 18.-24.1.2021

Beitragvon northernlight » So 24. Jan 2021, 19:40

Mikado hat geschrieben:Bedenke aber bitte, dass Blauglanzformen die Ofenhitze besser/schneller an den Teigling weitergeben ;) .
Dies war für mich der Grund, bei meinen Kastenformen auf Blauglanzformen umzusteigen.


Hi Mika,
ja, mag sein. Aber ich habe keine Lust auf das Einbrennen der Form. Der Gestank beim Einbrennen des Backstahls hat mir gereicht. :evil:
Und wie du siehst, kann man auch mit einer Edelstahlform recht gute Ergebnisse erzielen. ;)
northernlight
 
Beiträge: 143
Registriert: Sa 4. Jul 2020, 15:54


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 18.-24.1.2021

Beitragvon Mikado » So 24. Jan 2021, 20:06

northernlight hat geschrieben:Aber ich habe keine Lust auf das Einbrennen der Form. Der Gestank beim Einbrennen...

Hallo Nordlicht :)
Ich will dich ja nicht überzeugen, möchte nur noch der Vollständigkeit halber erwähnen: Wenn wie in der Anleitung zum „Einbrennen“ von Blauglanzformen empfohlen, dafür Kokosöl gemommen wird – das beim Auftragen bei Raumtemperatur ja noch eine Art cremige Paste ist, dann gibt‘s beim Einbrennen jener Formen keinen Gestank. Aber egal, ich wünsche dir die für dich richtige Entscheidung.
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 2043
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 18.-24.1.2021

Beitragvon padrem » So 24. Jan 2021, 20:34

Zum Abendessen gab's bei uns Focaccia, als relativ dankbare Möglichkeit den letzten Sonntag angesetzten LM das erste Mal als alleiniges Triebmittel einzusetzen. Der LM ist noch etwas jung, und ich muss noch damit üben, aber getrieben hat er mal. Ein milde Säure hat man geschmeckt, keine Ahnung ob das als Fehler zu werten ist; wir empfanden es als angenehm.

Der Belag war zwar nicht authentisch, aber kam gut an. Und war jedenfalls sehr locker fluffig. :)

Bild

Bild
Grüße, padrem
padrem
 
Beiträge: 233
Registriert: Sa 2. Jan 2021, 11:55


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse von 18.-24.1.2021

Beitragvon Caröle » So 24. Jan 2021, 22:53

Zum Ende vom Wochenende hab ich auch nochmal meinen Ofen angeschmissen.
Eigentlich wollte ich heute nur einen Teig ansetzen und morgen backen, da ich für's Abendessen noch einen Kanten Roggenbrot hatte (der inzwischen nur noch Geschichte ist).

Dann hab ich mich aber für das Hafer-Dinkel-Brot aus dem Almbackbuch (Lutz Geißler) entschieden, das ist auch ein sehr schnelles Rezept, nur mit Hefe. Dinkelmehl 1050, etwas Roggenmehl 1370
und ein Kochstück aus gerösteten Haferflocken. Klang sehr lecker, auch von der Beschreibung her, aber das warm gekostete Stück hat mich bisher nicht so ganz überzeugt. Das hatte ich aber bei Dinkelbrot und Broten mit Haferanteil häufiger, dass die erst ganz ausgekühlt geschmeckt haben und vorher, also noch warm, einen fast schon muffigen Beigeschmack hatten. Die Krume ist sehr fluffig geworden, ich bin gespannt, wei der Eindruck dann morgen beim Frühstück ist.

Bild
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf & -Kastenform, Schamott-Backstein,
nicht so toller Ofen, 2 Sauerteige (Gärhard: Roggen und Gärtrud: Lievito Madre)
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 591
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin

Vorherige


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz