Go to footer

Backergebnisse und Erlebnisse von 16.11. bis 22.11.2015

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Backergebnisse und Erlebnisse von 16.11. bis 22.11.2015

Beitragvon hansigü » Fr 20. Nov 2015, 22:47

Voll Kanne, Jodu.
Kerntemperatur habe ich noch nie gemessen :oops:
15 min 275°, 20 min 230°, 20 min 180°, ist mir an manchen Stellen zu dunkel, aber gut durchgebacken und eben lecker.
Insgesamt an die 5 kg Teiggewicht!
Also muss ich beim nächsten mal noch etwas an der Temperatur drehen. Ich finde es auch praktisch, zumal ich fast jede Woche vier Brote backe!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9154
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und Erlebnisse von 16.11. bis 22.11.2015

Beitragvon UlrikeM » Sa 21. Nov 2015, 01:04

Guten Abend, schon alle im Bett?

Alice, das sind besonders hübsche Apfelröschen! So rotfleischige Äpfel hab ich hier noch nie gesehen, wie schmecken die denn?

Vier Brote auf einmal, Hansi :top Macht nichts, dass sie ein bisschen breitgelaufen sind, wenn sie doch trotzdem gut schmecken. Vier gleiche wären hier aber zuviel, bzw. wir müssten ja ewig das gleiche Brot essen :ich weiß nichts Ich habe am liebsten eine ganze Auswahl im Tiefkühler.

Ich habe mich heute mit dem Kartoffelbrot nach Martin Johannsonbefasst, das Rosalie letzte Woche vorgestellt hatte. Hat ganz gut geklappt, ich hatte es 5 Stunden im Kühlschrank, dann war es schon recht gut aufgegangen. Ich hatte eine Stockgare von einer Stunde, ob das vielleicht zu viel war :roll:
Und dann habe ich Dödel doch das Brot nach dem Stürzen eingeschnitten, mich noch über die kleinen Risse gewundert. Erst da ist mir gedämmert, dass ich den Teig ja mit Schluss nach unten ins Körbchen gegeben hatte :eigens Na ja, nun hat es gaaanz viele Risse :ich weiß nichts
Bild

Während das Brot im Kühlschrank ruhte, habe ich für meine Schwester, die am Montag Geburtstag hat, eine Runde Mini-Walnuss-Tartelettes gebacken. Sie hat im Moment ganz viel um die Ohren und kommt oft nicht zum Essen. Da ist so eine kleine Energiebombe zwischendurch genau das richtige.
Bild
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3616
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse von 16.11. bis 22.11.2015

Beitragvon Stefan31470 » Sa 21. Nov 2015, 01:11

Ulrike, wunderbares Brot ! Bei mir ist es zunächst einmal ein weiteres Schweizer Brot (nach Lutz Geißler) geworden, das uns schon sehr zufriedenstellt:

Bild

Bild

Bild

Allerdings hat mir noch jemand große Lust auf ein Pandoro gemacht (Naddi ?) - es ist noch in der Mache.

Beste Grüße
Stefan
Stefan31470
 


Re: Backergebnisse und Erlebnisse von 16.11. bis 22.11.2015

Beitragvon sonne » Sa 21. Nov 2015, 09:32

Ulrike,

dein Brot sieht kasse aus- so eins hätte ich auch gerne :cha und die Tartelettes bitte paar hierher :kl


Stefan,
Stefan31470 hat geschrieben:Bei mir ist es zunächst einmal ein weiteres Schweizer Brot (nach Lutz Geißler) geworden, das uns schon sehr zufriedenstellt:


zufriedenstellt :shock: :shock: das Brot ist der Hammer , groß, schön, glänzend und die Krume :hu
wenn Du nicht unzufrieden bist, nehme Dir gerne das Brot ab :cha

Rosalie,
Rosalie hat geschrieben:Anna, einen Tannenbaum zu backen, find ich ne tolle Idee. Sieht sehr hübsch aus! Und Emmer ist sowas von wohlschmeckend....hmmm


das sind meine Versuche mit Emmermehl Kuchen zu backen. Leider gibt es kaum Rezepte :gre oder ich bin Blind und finde nichts im Net :? Hast Du auch mit Emmer Kuchen gebacken?
DEin Brot und der Kuchen sehen sehen sehr hübsch aus :hu Wie hast Du die Muster auf dem Brot hinbekommen :?
Viele Grüße .adA
Anna
sonne
 
Beiträge: 787
Registriert: Sa 26. Jul 2014, 11:23
Wohnort: NRW


Re: Backergebnisse und Erlebnisse von 16.11. bis 22.11.2015

Beitragvon Jodu » Sa 21. Nov 2015, 13:39

hansigü hat geschrieben:Insgesamt an die 5 kg Teiggewicht!!


Das ist Rekord verdächtig und 25% mehr als ich drin hatte :top.
Mein erster Versuch war auch recht kräftig gebacke . Mann muss schon schnell runter in Richtung 200°.
Die Kerntemperatur Messe ich auch erst seit dem Backen von vier Broten gleichzeitig. Gibt gewisse Sicherheit über das Klopfen hinaus.
Morgen werde ich mal meine Mehlreste auf diese Art entsorgen - mal sehen was das ergibt. Hoffentlich müssen wir die Woche über nicht hungern.
Viele Grüße
Jodu
"Altes Brot ist nicht hart, kein selbst gebackenes Brot zu haben, dass ist hart."
Benutzeravatar
Jodu
 
Beiträge: 621
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 21:59
Wohnort: OL


Re: Backergebnisse und Erlebnisse von 16.11. bis 22.11.2015

Beitragvon Rosalie » Sa 21. Nov 2015, 14:50

Anna, ich backe sehr gern Brot mit Emmer-VK und auch in den Eierkuchenteig kommt ein Teil Emmer-VK. Letztes Jahr habe ich dann noch ein Keksrezept gefunden. Das waren die leckersten Kekse meines Lebens, ohne Übertreibung..... und stempelfest waren sie auch noch. Hab mich gar nicht wieder eingekriegt. Ich back die Kekse in den nächsten Tagen (hab ich zumindest vor....die Zeit rinnt mir irgendwie durch die Finger, es ist noch soviel zu tun) und dann kommt hier auch das Rezept rein.
Die Einschnitte im Brot mach ich mit einer Rasierklinge ....hab viel rumprobiert und nicht alles ist gelungen....und vor allem müssen der Brotteig und die Gare dazu passen....mit dem Rezept gings ganz gut.

Na Ulrike, Dein Kartoffelbrot ist aber sowas von gelungen, Hut ab! Egal, ob nun Schluß unten oder oben ;-)


Lieben Gruß
Rosa
Benutzeravatar
Rosalie
 
Beiträge: 86
Registriert: Sa 10. Okt 2015, 19:47
Wohnort: Dresden


Re: Backergebnisse und Erlebnisse von 16.11. bis 22.11.2015

Beitragvon Super Robot » Sa 21. Nov 2015, 16:24

OK, dann zeige ich euch auch mal was ich heute gebacken habe.

Es waren meine ersten Brötchen mit Hefe. Trockenhefe wohl gemerkt. Ich bin totale Anfängerin und habe es tatsächlich vor einem halben Jahr geschafft von dem Quarkölteig mich an einen Hefeteig ran zu trauen, aber eben nur Trockenhefe bisher. Ich hoffe das ändert sich mit dem Forum evtl.

Meine Brötchen sind nicht wie erhofft aufgegangen, das lag aber an mir, da ich kein Schmalz hatte, dachte ich nehme ich eben Butter und lasse sie zerließen. Das war zu heiß für den Teig. Habe dann auch gelesen, das alles kühl bzw. normal Temperatur haben sollte. Somit habe ich schonmal die Hefe zerstört.
Naja als Beilage zur Suppe o.ä. kann man sie essen.

Bild

Bild

Bild

Bild
Liebe Grüße von Sarah und ihrem Super Robot :hu
Benutzeravatar
Super Robot
 
Beiträge: 74
Registriert: Fr 20. Nov 2015, 19:32


Re: Backergebnisse und Erlebnisse von 16.11. bis 22.11.2015

Beitragvon Stefan31470 » Sa 21. Nov 2015, 18:01

Der Pandoro endete leider als Flop (deshalb Offtopic), taugte aber noch für die fotografische Bearbeitung :roll: :

Bild

Bild

Beste Grüße
Stefan
Stefan31470
 


Re: Backergebnisse und Erlebnisse von 16.11. bis 22.11.2015

Beitragvon hansigü » Sa 21. Nov 2015, 18:03

Sarah, da kannst Du ja Semmelknödel draus machen! .dst
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9154
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und Erlebnisse von 16.11. bis 22.11.2015

Beitragvon UlrikeM » Sa 21. Nov 2015, 18:17

Was ist da gefloppt, Stefan? Bei dem schneebedeckten Vesuv kann man nix erkennen, aber der bunte sieht doch gut aus :ich weiß nichts

Sarah, ür erste Brötchen sehen die doch gut aus. Nach welchem Rezept hast du sie denn gebacken und wie bist du vorgegangen? Dann können wir vielleicht was zur Verbesserung sagen. Anschnittbild wäre auch nicht schlecht.
Hast du Angst vor frischer Hefe, musst du nicht ;) Beißt nicht, sondern funktioniert eher besser als Trockenhefe.

Fehlt bei mir jetzt nur noch der Anschnitt vom Kartoffelbrot...,

Bild

Rosa,mir ist´s auch egal ob der Schluss oben oder unten ist, in jedem Fall sollte man bei Schluss unten nicht auch noch einschneiden :kdw
Sag mal, du hast doch den Roggen-ST hinzugefügt. Ist die gleiche Menge Roggen auch im Originalteig? Wie geht der? Ich überlege nur, woran es liegen könnte, dass die Krume doch ziemlich dicht ist...
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3616
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse von 16.11. bis 22.11.2015

Beitragvon Stefan31470 » Sa 21. Nov 2015, 18:44

UlrikeM hat geschrieben:Was ist da gefloppt, Stefan?


Ulrike, um das hier nicht auszuwazen habe ich in Offtopic gepostet.

Beste Grüße
Stefan
Stefan31470
 


Re: Backergebnisse und Erlebnisse von 16.11. bis 22.11.2015

Beitragvon littlefrog » Sa 21. Nov 2015, 19:00

Bei mir gab's heute Laugenbrötchen, die erste Ladung ist ein bisschen dunkel geworden, dann noch zwei Schwarzwälder Krusten, die nicht richtig durchbacken wollten, und ein schwäbischer Hefezopf, der auch zu hell blieb, also Ofen nochmal etwas nachgeheizt und erst noch den Zopf 10 min nachgebacken, dann die Krusten noch 10 min, jetzt gefällt es mir besser.


Bild

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von littlefrog am So 22. Nov 2015, 11:48, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2303
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Backergebnisse und Erlebnisse von 16.11. bis 22.11.2015

Beitragvon Super Robot » Sa 21. Nov 2015, 20:14

Wahnsinn was ihr da alles backt. :hu
@Ulrike:
http://www.erichserbe.de/135

Ich muss gestehen das ich mich nicht genau an das Rezept gehalten habe.

Ich habe Weizenvollkornmehl verwendet statt Weizenmehl
Statt der 0,65ml habe ich 650ml Wasser verwendet und das lauwarm - sonst wäre es nie ein Teig gewurden. 2 Päckchen Trockenhefe. 10-20g zerlassenen Butter statt Schmalz. Zucker und Salz wie im Rezept.
Erst das Mehl, dann Zucker, Salz, zerlassene Butter, Trockenhefe und dann das Wasser. Per Hand zu einem Teig geknetet, dann eine Stunde gehen lassen , zugedeckt. da hatte ich schon das Gefühl, der ist nicht aufgegangen. Dann habe ich eine Rolle geformt und die Brötchen abgeschnitten und zu Brötchen geformt, ab auf ein Blech. Eingeschnitten und nochmal eine Stunde auf dem Blech gehen lassen, auch wieder zugedeckt. Nach der Stunde , hatte ich das Gefühl - sie sind aufgegangen. Dann habe ich sie mit Wasser bepinselt und 20 Minuten in den Ofen. Vielleicht sind sie ja aufgegangen und ich habe sie einfach zu klein geformt :XD :oops:

Anschnitt Foto kommt noch. Schmecken tun sie aufjedenfall gut. Es sind halt Minibrötchen.

@hansigü: Auch eine Idee, Semmelknödel.
Liebe Grüße von Sarah und ihrem Super Robot :hu
Benutzeravatar
Super Robot
 
Beiträge: 74
Registriert: Fr 20. Nov 2015, 19:32


Re: Backergebnisse und Erlebnisse von 16.11. bis 22.11.2015

Beitragvon EvaM » Sa 21. Nov 2015, 21:10

Was seid Ihr fleißig! Schöne Brote. Das Kartoffelbrot sieht trotz wilder Einschnitte sehr sehr verlockend aus, Ulrike.

Probier doch mal die Joghurtbrötchen von Billa, Sarah. Das Rezept ist sicher Anfängertauglich und gelingt immer. Und alles was nicht gelingt, klein schneiden und als Altbrot oder Semmelknödel verarbeiten.. ;)

Ich habe in einen vollen Tag noch die Goldknödelvon Stefanie gequetscht. Allerdings muß ich mich mit der Biohefe erst anfreunden. Der Teig ging ziemlich langsam auf, obwohl ich mich an Ulrikes Rat gehalten habe und die 1,6 fache Menge genommen habe. Geschmacklich fein, die Teigtextur könnte noch verbessert werden. Das Rezept habe ich abgewandelt, indem ich die Knödel mit Rumpowidl gefüllt und sie in eine Nuss-Lebkuchen-Zucker-Mischung gewälzt habe. Schön sieht das Foto nicht aus, ich wollte aber meiner Mutter etwas mitgeben und habe daher den Kuchen zu früh gestürzt und angeschnitten.. :oops:

Bild

Bild

Und dann habe ich mich noch in die Küche gestellt und das gemacht:

Bild

Tipp: es riecht widerlich nach Ammoniak. Wer errät's ? :tL
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2517
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: Backergebnisse und Erlebnisse von 16.11. bis 22.11.2015

Beitragvon Memima » Sa 21. Nov 2015, 21:14

Diese Woche ist ja wieder von vorne bis hinten zum anbeißen :katinka :kk

Ich hab am Donnerstag Käsebrötchen gebacken :hu
Bild

Bild
Liebe Grüße, Melli :tc
Benutzeravatar
Memima
 
Beiträge: 538
Registriert: So 29. Mär 2015, 15:38


Re: Backergebnisse und Erlebnisse von 16.11. bis 22.11.2015

Beitragvon Lulu » Sa 21. Nov 2015, 21:15

Eva..... Amerikaner?
..... die will ich morgen backen :lol: .

Liebe Grüße
Renate
Lulu
 
Beiträge: 1708
Registriert: Do 25. Okt 2012, 19:04
Wohnort: Land Brandenburg


Re: Backergebnisse und Erlebnisse von 16.11. bis 22.11.2015

Beitragvon EvaM » Sa 21. Nov 2015, 21:18

Falsch, liebe Lulu! Ich schick Dir meinen Sohn, der sich seit Jahren beklagt, weil ich keine Amerikaner backe, weil ich sie nicht kann. :eigens . Welches Rezept nimmst Du?
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2517
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: Backergebnisse und Erlebnisse von 16.11. bis 22.11.2015

Beitragvon EvaM » Sa 21. Nov 2015, 21:19

Susanne, wie machst Du diese schönen Schnecken? Gibt es da einen Trick dabei?
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2517
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: Backergebnisse und Erlebnisse von 16.11. bis 22.11.2015

Beitragvon Dagmar » Sa 21. Nov 2015, 21:33

Hallo zusammen,
da sind ja wieder sehr schöne Backwaren dazu gekommen.

Rosa: tolles Brot, wie für´s Backbuch :top

Ulrike: dein Kartoffelbrot sieht super knusprig aus, da möchte ich jetzt bitte alle 4 Kanten haben.
und dein kleinen Tarlettes sehen so schön rund und lecker aus.
Wie kriegst du die so schön rund hin.
Ich steche mein Mürbeteig auch aus und dann stecke ich sie in die kleine Muffinform für meine
Miniquiche, aber dann sehen sie ein bißchen eiförmig aus. :XD
Stefan, auch bei deinem knusprigen Brot hätte ich gerne alle Kanten mit Butter bitte. :top
Auch für alle anderen großes Lob. :kl :kl :kl

Ich habe gestern für unser Hüttenfest wieder die kleinen Fingerfood gebacken.
kleine Quiches mit Tomatensoße, Oliven und Parmesan.
kleine Schinken Muffins und kleine Handpizzen mit Tomatensoße, Schafskäse und Peperonis.
Bild
Bild
Bild
und für mich 4 Bure Brote.
Bild
ich koche gerne mit Wein, und manchmal kommt auch etwas ins Essen
VG Dagmar
Benutzeravatar
Dagmar
 
Beiträge: 786
Registriert: Di 11. Mär 2014, 17:29
Wohnort: Nordschwarzwald


Re: Backergebnisse und Erlebnisse von 16.11. bis 22.11.2015

Beitragvon Hesse » Sa 21. Nov 2015, 22:53

Stefan31470 hat geschrieben: (...) das uns schon sehr zufriedenstellt (...)

Bild


DAS glaub' ich gerne'... :top

ABER- die anderen Gebäcke sind auch prima geraten- gell :lol: - sagt da der Badener. :D

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne" (Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1956
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz